150N Rettungsweste Test: Die 5 besten 150N Rettungswesten im Vergleich

Martin

Vom Bodensee bis zu den Küstenregionen im Norden Deutschlands bist du mit einer Rettungsweste mit 150 Newton Auftrieb perfekt abgesichert. Neben der notwendigen Bewegungsfreiheit auch für schnelle Manöver mit den unterschiedlichen Segelbootklassen bieten diese Westen Ohnmachtsschutz in stabiler Rückenlage für den äußersten Notfall.

Du kannst dich beruhigt deinem Lieblingssport widmen und wenn dies das Segeln nicht ist, dann gilt Sicherheit auf dem Wasser selbstverständlich auch für Motorboote, Sportfischer oder lange Touren mit den Wasser Scootern.

Weiche Materialien und Fleeceeinlagen im Nackenbereich werden dich davon überzeugen, dass diese Rettungswesten auch angenehm über Badekleidung zu tragen sind. Immer leichtere und flacher gefaltete Modelle helfen das Vergnügen des Wassersports zu heben und die Tage vergnüglicher und entspannter zu gestalten.

Schrittgurte oder mehrfach verstellbare Hüftgurte sorgen dafür, dass du die 150N Rettungsweste schnell an die aktuelle Wetterlage anpassen kannst, wenn doch einmal die Regenjacke unterzuziehen ist.

Das Wichtigste in Kürze
  • 150 Newton ist die empfohlene Auftriebsklasse für große Binnengewässer und geschützte Küstenregionen.
  • Ultraleichte, neue Materialien sowie extrem flache Verpackung der rettenden Schwimmteile erhöhen den Tragekomfort auch an langen Tagen oder mehrtägigen Segeltörns.
  • Beachte unbedingt das Gewicht deiner eventuell nassen Schutzbekleidung bei der Auswahl deiner Rettungsweste.
  • Informiere dich über die Aufblasgeschwindigkeit und die dauer bis zur Vollständigen Drehung, damit auch mit einer 150N Rettungsweste Sicherheit im Falle einer Bewusstlosigkeit garantiert ist.

Die 5 besten 150N Rettungswesten im Überblick

Secumar

Junior Duo Protect Automatik Rettungsweste 150N

Wie in der höchsten Auftriebsklasse so besticht auch die Arkona 220 mit einem Mehr an Auftrieb und der extra flach gehaltenen Faltung der versteckten Schwimmteile. Höchster Tragekomfort wird so kombiniert mit Bewegungsfreiheit.

Der Rückengurt justiert sich im Notfall noch einmal neu, wenn die Schwimmteile aufgeblasen werden. Das sogenannte Einsteigermodell von Secumar bietet dir das gute Gefühl von Sicherheit auf großen Binnenseen und in den Regionen entlang der Küsten.

Vorteile

  • integrierter Harness
  • angepasster und flach gefalteter Schulterbereich
  • integrierter Schrittgurt
  • zusätzliche Reflektorstreifen
  • ab 50 kg Körpergewicht

Nachteile

  • Keine Vorbereitung für einen Seenotsender vorhanden

Secumar

Ultra 170 Rettungsweste 150N

Die Namensgebung dieser Secumar Rettungsweste lässt dich sicher schon vermuten, dass hier noch einmal an Gewicht und Faltung gearbeitet wurde. Ultra flach und ultra leicht ist diese Weste beim Manövrieren deines Bootes kaum zu spüren. Vergnüglichen Stunden auf den großen Seen oder entlang unserer eindrucksvollen Küsten steht mit der Secumar Ultra nichts mehr im Wege. Das weiche Nackenfleece macht sogar das Tragen über Badebekleidung angenehm.

Vorteile

  • weiches Nackenfleece
  • Secumar Click Beschläge
  • integrierter Schrittgurt
  • Inspektionsfenster zur Prüfung der Aufblasautomatik
  • optimierte Auftriebsverteilung

Nachteile

  • Braucht wie alle aufblasbaren Rettungswesten regelmäßig eine zertifizierte Wartung.

AWN Security

Security Automatische Rettungsweste 150N

Das Preis-Leistungsverhältnis dieser Rettungsweste spricht für sich. Hohe Sicherheit auf der mittleren Gewässerklasse wird hier kombiniert mit einem guten Tragekomfort aufgrund der abgerundeten Schulterform.

Der günstigere Preis entspringt der einfacheren Auslöseautomatik, welche dennoch strengsten Prüfungen standhält. Ein deutsches Produkt für Segler und Angler gleichermaßen geeignet. Manuelle Auslösung und integriertes Mundventil sorgen für dein sicheres Gefühl während aller Wetterlagen.

Vorteile

  • integrierter Lifebelt für höhere Sicherheit
  • ergonomisches Design für bessere Passform
  • Robuste Schutzhülle
  • ab 50 kg Körpergewicht
  • Ohnmachtssicher
  • manueller Auslöser und Automatik integriert

Nachteile

  • Kein integrierter Schrittgurt vorhanden.

Compass

Rettungsweste mit Lifebelt und Schrittgurt 150N

Mit einer Zulassung ab 40 kg Gewicht und einer Größe von 1,50 m ist diese 150N Rettungsweste auch für Teenager schon tragbar und kann somit die Familie optimal ausrüsten. Ein sicheres Gefühl für die Ausrüstung deiner wasserbegeisterten Familienmitglieder gibt dir, nicht zuletzt, die zusätzliche Ausstattung mit Reflektorstreifen, Lifebelt und zwei Bergeschlaufen für einen sicheren Zugriff im Notfall. Angenehm zu Tragen und bewegungsfreundlich wird der Tag des Segelausfluges zu Entspannung pur.

Vorteile

  • inklusive Bergeschlaufen
  • zusätzliche Sicherheits-Reflexstreifen
  • reißfeste Innen-Schutzhülle
  • ab 40 kg Körpergewicht
  • abgerundete Schulterpartie

Nachteile

  • Nackenfleece ist nicht jedermanns Sache.

Marinepool

Rettungsweste Compact II 150N

Das im Preis eher günstige Modell von Marinepool entspricht den Qualitäts- und Sicherheitsvorschriften der Euro-Norm für den Einsatz auf Gewässern. Der von der Außenhaut getrennte Schwimmkörper hält auch dicht, wenn die Schutzhülle durch scharfe Kanten oder Spitzen beschädigt werden sollte. Durch den einfachen Gurt um die Hüften ist diese 150N Rettungsweste schnell angelegt, wenn man Sonnenschein und ruhigen See nur im Badeanzug nutzen wollte.

Vorteile

  • extra Reflektorstreifen
  • integrierte Signalpfeife
  • Y-Rückengurt für sichere Passform
  • eigener extra starker Schwimmkörper

Nachteile

  • Passform wird in Körpergröße anstatt Gewicht angegeben.

Die richtige 150N Rettungsweste kaufen

150N Rettungsweste: Größe und Passform

Die Angaben zu Größen bei Rettungswesten laufen für Erwachsene immer über das eigene Körpergewicht. Sobald schwere Bekleidung mit ins Spiel kommt, muss der Bedarf des Auftriebes für deine Rettungsweste neu berechnet werden. Nasses Ölzeug und Unterbekleidung sowie Einschlüsse von Luft innerhalb der Kleidung kann schnell mehrere Kilogramm auf die Waage bringen.

Grundsätzlich sind gerade 150N Rettungswesten angenehm auch über Badekleidung und T-Shirts zu tragen. Vorausgesetzt du wagst dich mit deinem Boot nicht hinaus auf das offene Meer und willst den Kampf mit den Elementen wagen. Sonntagssegler auf Binnengewässern oder entlang der europäischen Küsten sind mit den 150N Rettungswesten perfekt ausgerüstet.

150N Rettungsweste: Verschlussmöglichkeiten

Patentierte Clickverschlüsse von Secumar oder eigene Lösung des Marktführers Lalizas aus Griechenland sorgen neben der Möglichkeit des schnellen Kleidungswechsels bei einem Wetterumschwung, auch dafür dass Rettungswesten besser an die individuelle Körperform angepasst werden können.

Die Verschlüsse helfen dabei die Längen der einzelnen Gurte besser zu justieren. Diese extra für die Seefahrt entwickelten Systeme geben dem Rückengurt die Freiheit sich sofort anzupassen, wenn im Notfall die Schwimmkörper aufgeblasen werden.

Zu beachten sind vor allem auch die Verschlüsse von Schrittgurten, soweit vorhanden. Sie sollen verhindern, dass der Sitz der Jacke verrutscht, während man spontane Segelmanöver vollführt oder gerade seinen großen Fang an Bord zieht. Einfache Justierbarkeit und Anpassungen an die notwendigen Bewegungen sind eine Grundvoraussetzung für Komfort gepaart mit Sicherheit.

150N Rettungsweste: Ausstattung

Die Standardausrüstung der besten Rettungswesten umfasst Lifebelt oder Harness; Signalpfeife und Mundstück für die eigene Anpassung der Schwimmteile. Manuelle Auslösevorrichtungen können gerade bei den 150N Rettungswesten ein großer Vorteil sein.

Schrittgurte werden mehr und mehr zum Standard, da sie gerade bei Sportfischern und Anglern auf See Bewegungsfreiheit mit zusätzlicher Sicherheit garantieren. Schwimmkörper müssen in grellen Farben gehalten sein, auch wenn die Rettungsweste an sich eher dezent gehalten ist. Zusätzliche Reflektoren erhöhen deine Sichtbarkeit nicht nur in Wellentälern sondern auch bei aufziehendem Nebel.

Welche Ausstattung deine Rettungsweste genau haben muss, hängt also davon ab, welche Sportart rund um das Element oder darauf du damit ausüben willst.

FAQ: Häufig gestellte Fragen zu den besten 150N Rettungswesten

Welche 150N Rettungsweste ist für welches Gewicht geeignet?

Die gängigen Modelle für 150N Rettungswesten beginnen bei einem Körpergewicht von 40 kg und etwa 1,50 m Körperhöhe. Sie sind somit auch für Teenager geeignet, solange du dich mit deiner Familie auf den großen Binnenseen oder entlang der Küstenregionen Europas aufhältst. Eine Faustregel besagt, dass etwa 8 bis 10 Newton Auftrieb pro 10 kg Körpergewicht berechnet werden müssen.

Achtung ist geboten, wenn die Rettungsweste dich auch mit schwerer Schlechtwetterkleidung garantiert schützen soll. In diesem Fall kann es auch für diese Gewässerklasse von Vorteil sein zu einer Rettungsweste mit mehr Auftrieb zu greifen. Nasses Ölzeug inklusive Lufteinschlüsse und Unterbekleidung schlagen schnell mit zusätzlichen Kilos zu Buche.

Passe also deine Rettungsweste nicht nur an das angegebene Gewicht sondern auch an dein gewähltes Gewässer und das dort vorherrschende Wetter an.

Welche Alternativen gibt es zu Rettungswesten?

Kurze Antwort zu einer kurzen Frage: Keine! Es gibt keine Alternative zu einer Rettungsweste, denn dies würde die Sicherheit von dir, deiner Familie oder deinen Freunden gefährden, welche mit dir gemeinsam Wassersport treiben.

Alternativen gibt es in der Art der Rettungswesten und deren Auftriebskraft. Richte dich bei der Suche und Auswahl einer passenden Weste nach deiner Sportart, der Art der Gewässer, welche du befahren möchtest und auch nach der Kleidung, welche du dabei tragen wirst.

Für das Stand-Up-Paddeln auf dem Baggersee oder eine längere Schwimmtour reichen Schwimmhilfen durchaus aus. Geübte Schwimmer oder auch Angler, Surfer und Wasser Scooter oder Aquajet Besitzer nutzen mehr und mehr auch die neuen Hüftgürtel mit aufblasbaren Schwimmteilen für den Notfall.

Wie funktionieren Rettungswesten?

Die Aufgabe einer Rettungsweste, gleich welcher Bauart und Auftriebskraft, ist es dich über Wasser zu halten, auch wenn du besinnungslos oder panisch bist. Feststoff- und auch aufblasbare Rettungswesten drehen dich dabei schnellstmöglich in eine stabile Rückenlage und halten mit ihren Schwimmteilen im Nackenbereich deinen Kopf und damit deine Atemwege über Wasser.

Aufblasbare Automatik Rettungswesten leiten diesen Drehvorgang bereits ein, während sie sich mit dem leichten Gas der Patrone füllen. Feststoffwesten könnten etwas länger benötigen, wenn du viel schwere Kleidung darunter trägst.

Neben Bergegurten und Ringen für ein leichteres Zugreifen der Rettungsmannschaften haben Rettungswesten grelle Farben oder zusätzliche Reflektoren, damit man dich auf offener See, bei Nebel oder dem Auf und Ab der Wellen auch leicht wiederfindet.

Fazit

150N Rettungswesten sind der perfekte Schutz für dich und deine Familie bei Ausflügen auf großen Seen oder küstennahen Meeresregionen. Auch wenn es dafür noch keine gesetzlichen Vorschriften gibt, im privaten Bereich, geht Sicherheit vor. Die Berufsschifffahrt hat die Verfügbarkeit von ausreichend Rettungswesten selbstverständlich vorgeschrieben.

Sie müssen bei ruhigem Wetter und spiegelglattem Wasser zwar nicht getragen werden, aber schnell griffbereit und anziehbar sein. Die neuesten Innovationen der Markenhersteller machen eine schnelle Anpassung der Rettungswesten an unterschiedliche Körperformen einfach möglich.