Bikepacking Zelt: Test & Kaufratgeber 2022 [mit Tipps]

Martin

Bikepacking Zelte sind für ein minimalistisches Reisen mit dem Fahrrad konzipiert. Dementsprechend kommt es hier beim Kauf ein kompaktes Maß und ein geringes Gewicht des Zeltes an. Gleichwohl gibt es eine große Auswahl an Modellen, sodass die Kaufentscheidung nicht immer einfach ist. So gibt es Einmannzelte, Doppelzelte und viele weitere Zelte. In diesem Ratgeber erhältst du wichtige Tipps für den richtigen Kauf deines Bikepacking Zeltes.

Das Wichtigste in Kürze
  • Bikepacking ist ein toller und gesunder Sport
  • Beim Bikepacking rastest du für gewöhnlich nicht in einem Hostel oder Hotel, sondern hast all deine Ausrüstung bei dir, wozu auch das Bikepacking Zelt gehört
  • Bikepacking Zelte müssen gut zu transportieren sein, schließlich müssen sie bei langen Strecken bei Rad getragen werden

Die 5 besten Bikepacking Zelte 2022

Zunächst einmal findest du nachfolgend die fünf besten Bikepacking Zelte mit erläuternden Beschreibungen, damit du dir schon einmal ein eigenes Bild vom Angebot machen kannst.

MSR

Hubba Hubs NX

Das MSR Hubba Hubba NX ist ein ultraleichtes Bikepacking Zelt für zwei Personen. Das Gewicht des Zeltes liegt bei nur 1,54 kg, mit einem Packmaß von 46 cm x 15 cm. Ausgestattet ist das Bikepacking Zelt 2 Personen mit zwei Eingangsbereichen, die eine praktische Regenrinne haben. Dabei belässt der gute Zeltschnitt mit dem gerade verlaufenden Boden stets ausreichend Platz und Bewegungsfreiheit im Kopf- und Ellenbogenbereich.

Das Überzelt ist anpassbar und hat eine Belüftung. Das Bikepacking Zelt 2 Personen lässt sich kinderleicht aufbauen, weil es mit einem integrierten Hub-Gestänge-System ausgestattet ist, das farblich gekennzeichnete Clips hat. Das Drei-Jahreszeiten-Zelt ist freistehend. Im Lieferumfang ist ein Kompressionspacksack enthalten. Das Zelt ist in den Farben Hellgrau und Dunkelgrün erhältlich.

Das MSR Hubba Hubba NX Bikepacking Zelt 2 Personen ist eine gute Wahl, wenn 2 Personen in diesem Zelt übernachten wollen. Es bietet genug Platz und Bewegungsfreiheit, hat ein leichtes Gewicht für den Transport, ein angenehmes Packmaß und lässt sich leicht aufbauen.

Vorteile

  • Sehr geräumig
  • Hochwertige Materialien
  • Sehr Leicht
  • Sehr vielseitig
  • Einfacher Auf- und Abbau

Nachteile

  • Nicht für alle Jahreszeiten geeignet

Vango

F10 Helium UL 1

Das Vango F10 Helium UL 1 ist ein Bikepacking Zelt 1 Person. Das Rundbogenzelt eignet sich sehr gut als Bikepacking Zelt. Es wiegt bei kompakten Packmaßen lediglich 1,3 kg. Die Zeltnähte sind komplett getaped. Dadurch ist das Bikepacking Zelt 1 Person wasserdicht. Das Zeltgestänge ist vorgeformt und konzeptionell sehr stabil.

Ausgestattet ist das Bikepacking Zelt mit einem Tension Band System, sodass das Bikepacking Zelt 1 Person auch stärkerem Wind sehr gut standhält. Der Eingang hat eine O-Form für einen einfachen Ein- und Ausstieg. Die Tür kann mit nur einer Hand geschlossen und geöffnet werden.

Die hochgezogene Bodenplane hat einen 10 cm hohen Rand für eine gute Wasserdichtigkeit. Mitgeliefert wird ein Packsack mit großer Öffnung und zusätzlichen Zurrgurten. So kann das Zelt leicht verstaut, zusätzlich komprimiert und einfacher transportiert werden. Erhältlich ist das Zelt in der Farbe Alpine green.

Das Zelt ermöglicht einen einfachen Auf- und Abbau. Es ist wasserdicht konzipiert und hält aufgrund der Form auch stärkerem Wind sehr gut stand.

Vorteile

  • Super kompakt
  • Steht extrem stabil
  • Sehr leicht
  • Nützliches Zubehör

Nachteile

  • Nicht immer lieferbar
  • Zu eng ab 205 cm Größe

MSR

Elixir

Das rote Mehrpersonenzelt ist mit seinen 3,2 kg leicht. Ausgestattet ist das Zelt mit einem Innen- und einem Außenzelt. Über einen Reißverschluss kann das Zelt leicht geöffnet und geschlossen werden. Das Innenzelt und der Zeltboden bestehen aus Nylon, was die Wasserdichtigkeit gewährt. Das Außenzelt besteht aus Polyester.

Über einen Netzstoff und feste Einsätze kann die Belüftung eventuell reguliert werden. Die Zeltform bietet eine gute Bewegungsfreiheit und Kopffreiheit. Das Zelt kann freistehend aufgebaut werden. Mit farbkodierten Stangen, Clips und einem Gurtband kann das Zelt schnell auf- und abgebaut werden.

Das Bikepacking Zelt bietet viel Komfort für eine angemessene Privatsphäre. Dabei lässt es sich leicht auf- und abbauen und ist einfach zu handhaben.

Vorteile

  • Hoher Komfort
  • Belüftungsmöglichkeiten
  • Sehr schneller Auf- und Abbau

Nachteile

  • Höheres Gewicht

Naturehike

Cloud Up 2

Das Naturehike Cloud Up 2 Bikepacking Zelt ist für zwei Personen geeignet und ist sehr leicht. Das Drei-Jahreszeiten-Zelt wiegt lediglich 1,9 kg und hat ein kompaktes Packmaß von 40 cm x 13 cm. Das freistehende System ist einfach aufzubauen und besitzt stabile und rostfreie Aluminiumstangen. Das Außenzelt und der Zeltboden bestehen aus Polyester und haben eine PU Beschichtung für die Wasserfestigkeit.

Über eine zusätzliche Belüftungsmöglichkeit kann Kondensationswasser verhindert werden. Weiterhin schützt das Mesh Material vor unerwünschten Insekten. Im Lieferumfang sind eine Unterlegmatte, Seile und Heringe enthalten. Erhältlich ist das Zelt in fünf verschiedenen Farben.

Das stabile Bikepacking Zelt 2 Personen bietet eine gute Vollausstattung und kann bei Lieferung sofort eingesetzt werden. Es ist vollkommen wasserdicht konzipiert und bietet im Sommer einen angenehmen Schutz vor Insekten.

Vorteile

  • Hochwertige Materialien
  • Leicht und kompakt
  • Belüftungsmöglichkeiten
  • Insektennetz
  • Steht stabil
  • Große Farbauswahl

Nachteile

  • Nicht für kalte Tage geeignet

Paria

Outdoor Bryce

Das Paria Outdoor Products Bryce Bikepacking Zelt 1 Person im Farbton Aspen Yellow ist für eine Person geeignet und ist aufgrund seines leichten Gewichts von nur 1,33 kg und dem kleinen Packmaß von 43 cm x 13 cm ein sehr geeignetes Bikepacking Zelt. Ausgestattet ist das Zelt mit doppelten Reißverschlüssen, die von innen und von außen betätigt werden können.

Die Zeltnähte sind komplett verschweißt und bieten mit der PU Abdichtung des Zeltes einen optimalen Wasserschutz. Im Lieferumfang sind eine Unterlage, Aluminiumstangen, eine reflektierende Abspannleine, Kleimmversteller, eine Stangenreparaturschiene, ein Tragesack und 12 Y-Heringe enthalten. Im Innenbereich gibt es Lüftungsöffnungen, damit kein Kondenswasser entsteht.

Das Bikepacking Zelt bietet einen einfachen Auf- und Abbau. Dabei ist es wasserdicht und bietet im Innenraum eine angemessene Belüftungsmöglichkeit. Im Lieferumfang ist neben dem Bikepacking Zelt 1 Person reichhaltiges Zubehör enthalten, das nicht dazugekauft werden muss.

Vorteile

  • Sehr leicht
  • Kompakt
  • Einfacher Auf- und Abbau
  • Zubehör

Nachteile

  • Kein Ganzjahreszelt

Ratgeber: Das richtige Bikepacking Zelt kaufen

Viele unterschiedliche Kaufkriterien können für den Zeltkauf in Betracht kommen. Letztlich muss zunächst entschieden werden, wie viele Personen in dem Zelt gleichzeitig übernachten sollen, damit auch das richtige Modell ausgewählt wird. Auch die Jahreszeit spielt für die Zeltnutzung eine große Rolle. Die meisten Zelte sind Drei-Jahreszeiten-Zelte. Nachträglich werden noch weitere Kriterien für den Zeltkauf zusammengefasst:

Bikepacking Zelt Test: Preis

Sicherlich fragst du dich, wie viel du für das geeignete Zelt bezahlen musst und ob der Preisunterschied der einzelnen Modelle gerechtfertigt ist. Letztlich kann man ein solides Bikepacking Zelt schon ab 250 Euro erwerben.

Je größer das Bikepacking Zelt sein soll und je mehr Ausstattungsmodelle es haben soll, um so höher wird der Preis. Besondere Beschichtungen, gute Stangenkonstruktionen und Belüftungssysteme verteuern die Zelte auch, sodass man schnell bei einem Preis von vielen hundert Euro liegen kann.

Bikepacking Zelt Test: Zelt-Arten

Beliebt sind die Ein-Personen-Zelte. Sie schützen wirkungsvoll vor Regen und Insekten. Die freistehenden Zeltkonstruktionen können auf jedem Untergrund einfach und unkompliziert aufgestellt werden. Viele der länglichen Zelte haben einen kleinen Vordachbereich, der sogar eine Regenablaufrinne bietet. Mit einem Innen- und Außenzelt und einem beschichteten Boden kann kein Wasser in das Zelt eindringen, wenn es regnet.

Viele dieser Zeltmodelle gibt es auch für mehrere Personen, was den Preisunterschied ausmacht. Kann das Außenzelt etwas nach oben verschoben werden, besteht insbesondere im Inneren eine gute Belüftungsmöglichkeit im Sommer. Wird das Außenzelt herunter geschoben, verbleibt die Wärme im Zelt Inneren im Herbst.

Zu den gewöhnlichen Zelt-Arten gehören unter anderem Kuppelzelte, Tunnelzelte und Wurfzelte. Kuppelzelte sehen aufgestellt aus wie eine Kuppel. Konstruktionsbedingt sind sie gut darin, Kräfte zu verteilen. 

Beliebt sind auch Tunnelzelte. Sie haben aufgestellt die Form eines Tunnels. Ihre Zeltwände verlaufen im Vergleich zu Kuppelzelten steiler. Dadurch haben Tunnelzelte den großen Vorteil, dass sie vergleichsweise viel Innenraum bei gleicher Bodenfläche bieten können.

Wir empfehlen
Coleman 205111 Zelt Coastline 3
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Wurfzelte sind eine gute Wahl für diejenigen, die sich einen besonders leichten und schnellen Aufbau des Bikepacking Zelt wünschen. Wurfzelte müssen dabei ledglich befreit und dann in die Luft geworfen werden. Sie falten sich dann aus und können einfach platziert werden.

Bikepacking Zelt Test: Ein- oder Mehrwandig

Zelte, die ein Innen- und ein Außenzelt haben, geben bei Regenwitterung einen sehr guten Regenschutz. Darüber hinaus bestehen Großteile der Innenzelte bei der Zweiwand Variante häufig aus Netzstoff, der als Insektenschutz im Sommer dient.

Wenn du den Zeltaufbau bei Regenwetter vornehmen musst, fängst du zunächst immer mit dem Außenzelt an. Im Nachgang baust du das Innenzelt auf. Das Innenzelt kann beim Aufbau nicht nass werden, weil du es im trockenen Bereich aufschlägst.

Darüber hinaus bietet dir ein doppelwandiges Bikepacking Zelt eine bessere Belüftungsmöglichkeit, die dir im Sommer gewiss zugute kommt. Auch kann sich bei einer guten Belüftung kein Kondenswasser bilden.

Bikepacking Zelt Test: Abspannart

Freistehende Zelte haben konzeptionell den Vorteil, dass sie beinahe auf jedem Untergrund aufgestellt werden können. Denn nicht immer findet man die optimalen Bedingungen vor, Heringe perfekt im Boden platzieren zu können. Immer wieder kommt es vor, dass der Boden entweder aufgeweicht ist oder aber an der betreffenden Stelle zu hart ist.

Eine freistehende Konstruktion lässt das Bikepacking Zelt stehen und hält auch einem stärkeren Wind durchaus stand, wenn nur vereinzelt Heringe in den Boden geschlagen werden können. Ein weiterer Vorteil von freistehenden Zelten ist, dass du dir die aufwändige Arbeit des Abspannens komplett sparen kannst.

Bikepacking Zelt Test: Material

Damit dein Zelt auch wasserdicht ist, solltest du darauf achten, dass die Nähte des Außenzeltes getaped sind und das Außenzeltmaterial eine wasserundurchlässige PU Beschichtung hat.

Ebenso sollte der Zeltboden eine PU Beschichtung haben. So kann keinerlei Regenwasser in das Zelt gelangen. Die Belüftung regelst du dann über die Lüftungsbereiche des Innenzeltes und schützt dich wirkungsvoll vor Kondenswasser.

Die Stangen der Zeltkonstruktion sollten aus Aluminium sein. Aluminium ist leicht und korrosionssicher. Zudem ist es überaus stabil und gewährleistet dir einen robusten und unnachgiebigen Zeltaufbau.

Warum braucht man ein Bikepacking Zelt?

Ein Bikepacking Zelt hat ein geringes Gewicht, damit nicht allzu viel Ballast bei der Radtour mitgeführt werden muss. Innovative Materialien machen die Zelte ultraleicht und überaus widerstandsfähig gegenüber Wind und Wetter. Gleichzeitig haben die Zelte ein geringes Packmaß, sodass sie optimal auf dem Fahrrad transportiert werden können.

Dabei lassen sich die freistehenden Zelte überall einfach und unkompliziert aufbauen. Denn die Stangen tragen bei diesen Zelten die komplette Struktur, sodass auch bei schlechten Bodenbedingungen nur wenig Heringe zur zusätzlichen Befestigung benötigt werden. Aufgrund einteiliger Stangensysteme lassen sich die Bikepacking Zelte innerhalb weniger Minuten aufbauen.

Gleichzeitig weisen die Zelte eine hohe Wasserdichtigkeit aus, sodass du auch bei einer ungünstigen Witterung problemlos zelten kannst. Hierzu ist der Boden und das Außenzelt wasserdicht beschichtet. Belüftungssysteme verhindern das Bilden von Kondenswasser im Zelt Inneren.

Je nach Nutzung werden viele Zeltmodelle auch für mehrere Personen angeboten. Insgesamt sind die modernen Zeltschnitte derart angelegt, dass sie zwei Ein- und Ausstiege bieten und im Innenbereich eine gute Bewegungsfreiheit belassen. So hat auch dein Gepäck ausreichend Platz. Zudem sind viele Zelte als Drei-Jahreszeiten-Zelte konzipiert, sodass du für deine Touren kaum noch Rücksicht die Witterung nehmen musst.

FAQ: Häufig gestellte Fragen zu Backpacking Zelte

Was kostet ein Bikepacking Zelt?

Die Zelte fangen bei einem Preissegment von ungefähr 250 Euro an und finden nach oben hin kaum eine Begrenzung, wie es bei vielen Gütern ist. Sehr hochwertige Markenzelte sind dementsprechend auch teurer. Für den gelegentlichen Gebrauch reicht ein Zelt in einem Preissegment bis zu 300 Euro aus.

Teure Markenzelte brillieren mit einer besonderen Qualität und Lebensdauer. Wesentlich leichter sind die Zelte vergleichsweise nicht. Darüber hinaus haben sehr teure Zelte auch nicht unbedingt ein geringeres Packmaß, wenn man einen Vergleich anstellt. Ein Zelt im mittelpreisigen Bereich erfüllt alle Voraussetzungen, die du an ein Bikepacking Zelt stellen darfst und hat eine gute Lebensdauer.

Wo kann man ein Bikepacking Zelt kaufen?

Bikepacking Zelte kann man im Fachhandel oder online im Internet kaufen. Fahrradgeschäfte oder Geschäfte für Trekkingbedarf führen entsprechende Zelte. Amazon bietet online auch viele verschiedene Zeltmodelle in unterschiedlichen Preisklassen, Größen und mit verschiedenen Ausstattungsmerkmalen an.

Der Vorteil an einer Onlinebestellung ist das große Angebot an Zelt Modellen, der schnelle Versand und die zahlreichen Rabattierungen, von denen man online jederzeit profitieren kann.

Für wen eignet sich ein Bikepacking Zelt?

Wer eine Reise mit dem Fahrrad unternehmen möchte, ist mit einem entsprechenden Bikepacking Zelt ortsunabhängig unterwegs und kann prinzipiell überall kostengünstig übernachten.

Was ist das beste Bikepacking Zelt?

Ein optimales Bikepacking Zelt kann schnell und einfach frei aufgestellt werden und hält jeder Witterung und jedem Wetter stand. Dabei hat es ein geringes Packmaß und ein leichtes Gewicht. Im Innenraum sollte die Aufteilung eine gute Bewegungsfreiheit bieten.

Sollte das Bikepacking Zelt einen Boden haben?

Bikepacking Zelte mit Boden haben den Vorteil, dass sie vor Feuchtigkeit und Ungeziefer optimal schützen. Sollte es regnen, hält ein beschichteter Boden Regenwasser komplett aus dem Zelt Inneren fern.

Leseempfehlung:

Fazit

Wer mit dem Fahrrad verreisen will, benötigt eine Übernachtungsmöglichkeit. Ein Bikepacking Zelt ist optimal, weil es für den Übernachtungsort immer eine flexible und spontane Möglichkeit bietet.

Ein ideales Zelt hat ein geringes Packmaß und ein leichtes Gewicht, damit es unkompliziert auf dem Fahrrad transportiert werden muss. Zudem sollte sich das Zelt schnell und einfach aufbauen lassen. Freistehende Zelte benötigen kaum eine Erdbefestigung mit Heringen und können auf beinahe allen Untergründen schnell aufgebaut werden.

Doppelwandige Zelte bieten einen optimalen Regenschutz und erleichtern die Belüftung und den Insektenschutz im Zelt Inneren. Darüber hinaus können doppelwandige Zelte bei Regen so aufgebaut werden, dass das Innenzelt komplett trocken bleibt.

Viele Zelt Angebote haben im Lieferumfang ein reichhaltiges Zubehör. Diese Angebote sind vorzugswürdig, weil somit kein weiteres Equipment zusätzlich gekauft werden muss. Hinsichtlich der Preisspanne sollte ein umfassender Vergleich der einzelnen Modelle gemacht werden, damit das richtige Modell gewählt wird. Preisvergleiche sind online einfacher, weil diese mit wenigen Klicks herausgefunden werden können.