Skip to main content

Böker Taschenmesser Test: Die 11 besten Böker Taschenmesser im Vergleich

Böker Taschenmesser zählen zu den bekanntesten und beliebtesten Modellen auf dem Markt und sind auf der ganzen Welt für ihre hochwertige Verarbeitungsqualität und den Einsatz bester Materialien bekannt. Anders als beispielsweise Schweizer Taschenmesser verfügen auch die besten Böker Taschenmesser nur über eine robuste Feststellklinge und verzichten bewusst auf Tools und weitere Werkzeuge.

Gepaart mit tollen Designideen entstehen so Taschenmesser, die bei richtiger Pflege und guter Wartung viele Jahrzehnte halten. Mit unserem Vergleich findest du schnell und einfach das beste Böker Taschenmesser und kannst dich über Vor- und Nachteile deines Wunschmodells informieren.

Das Wichtigste in Kürze

  • Besten aus sehr hochwertigen und langlebigen Materialien
  • Überzeugen mit perfekter Fertigungsqualität und tollem Design
  • Sind bei guter Pflege und regelmäßiger Reinigung fast unkaputtbar
  • Werden mit unterschiedlichen Klingenformen für verschiedenste Einsatzzwecke angeboten

 

Die 11 besten Böker Taschenmesser im Überblick

Böker
Taschenmesser Turbine Forty Two



Das Turbine Forty Two ein Böker Taschenmesser mit wunderschönen Griffschalen aus grauem Aluminium und Palisanderholz. Diese Kombination von Materialien verleiht dem Modell ein sehr elegantes Aussehen, dass durch das mittig auf den Griffschalen platzierte Logo abgerundet wird.

Mit einer Klingenstärke von 3,7 mm ist das Böker Taschenmesser sehr robust und kann als Einhandmesser auch mit großem Krafteinsatz sicher geführt werden. Der Linerlock Verschluss macht es möglich, die Klinge des Messers einhändig einzuklappen – zum Öffnen werden aber beide Hände benötigt.

Vorteile

  • Griffschalen mit Palisanderholz
  • Linerlock Verschluss
  • 3.7 mm Klingenstärke
  • Klinge aus Cronidur 30

Nachteile

  • Nur eine Klinge
  • Keine Werkzeuge oder Tools

Böker
Plus Urban Trapper Taschenmesser



Mit dem Urban Trapper präsentiert Böker ein Taschenmesser in ultraleichter Bauweise. Mit nur 48 Gramm Gewicht zählt das Modell zu den leichtesten Messern in unserem Vergleich und lässt sich so fast unbemerkt tragen.

Gleichzeitig fällt das Böker Taschenmesser mit seiner Klinge aus hochwertigem Damast Stahl und dem Trittangriff sofort ins Auge und ist auch aus der Entfernung als ein besonderes Sammlerstück erkennbar. Dazu öffnet und schließt die Klinge mittels Flipper-Mechanismus, sodass sich das Messer binnen Sekunden einsatzbereit machen und auch wieder verstauen lässt.

Vorteile

  • Nur 48 Gramm Gewicht
  • Klinge aus Damast
  • Griffschalen aus Titan
  • Kugelgelagerte Klinge

Nachteile

  • Keine Werkzeuge oder Tools
  • Nur eine Klinge

Böker
Manufaktur Solingen Kalashnikov Taschenmesser



Das Böker Taschenmesser Kalashnikov wurde im Aussehen an das Design des Sturmgewehrs AK 47 angelehnt. Gerade an den Griffschalen sowie an der schwarzen Bajonettklinge sind die Gemeinsamkeiten gut zu erkennen.

Mit 399 Gramm ist das Böker Taschenmesser zwar kein Leichtgewicht, dafür mit seinem CNC gefrästen Griff aber enorm stabil und robust. Die Einlagen der Griffschalen werden aus Cocoboloholz hergestellt, während die Klinge aus 440C Stahl gefertigt und zusätzlich mit PVD beschichtet wird. Im Vergleich das vielleicht beste Böker Taschenmesser mit Blick auf Haltbarkeit und Robustheit.

Vorteile

  • Angelehnte AK47 Optik
  • CNC gefräster Griff
  • Aus hochwertigem Alu
  • Beschichtete Bajonettklinge

Nachteile

  • 399 Gramm Gewicht
  • Keine Tools oder Werkzeuge

Böker
Plus Unisex Kwaiken Flipper Carbon Taschenmesser



Das Flipper Carbon ist eines der bekanntesten Böker Taschenmesser und Dank seiner klaren Formensprache mittlerweile eine wahre Design-Ikone. Die Verarbeitungsqualität des Sammlermessers ist exzellent, so bestehen die Griffschalen zum Beispiel aus hochwertigstem Titan während die Klinge aus Kobalt-legiertem VG-10 Stahl zusätzlich satiniert wurde.

Mit einem Gewicht von rund 180 Gramm zählt das Kwaiken Flipper Carbon zwar nicht zu den leichtesten Böker Taschenmessern im Vergleich, kann wegen seiner schmalen Form aber trotzdem sehr gut am Mann oder an der Frau getragen werden.

Vorteile

  • Integrierter Clip
  • Modernes Design
  • Linerlock Klingenarretierung
  • Griffschalen aus Titan

Nachteile

  • Nur eine Klinge
  • Keine weiteren Tools

Böker
Wüsteneisenholz Taschenmesser



Dieses edle Böker Taschenmesser besitzt einen Griff aus sehr seltenem und optisch toll gemasertem Wüsteneisenholz. Dieses Holzart ist sehr hart und eignet sich daher optimal zur Verwendung als haltbare und unempfindliche Griffschale. Dazu ist das Böker Taschenmesser mit einer Klinge aus N690 Stahl ausgestattet und extrem robust.

Das Zweihandmesser besitzt eine insgesamt 7,5 cm lange Klinge und darf daher in Deutschland laut dem deutschen Waffengesetz mitgeführt werden. Mit einem Gewicht von nur 122g ist das auch jederzeit problemlos möglich. Gerade mit Blick auf die so wichtige Rechtssicherheit eines der besten Böker Taschenmesser im Vergleich.

Vorteile

  • Klinge aus N690 Stahl
  • 122 Gramm Gewicht
  • Klingenlänge 7.5cm
  • Griff aus Eisenholz

Nachteile

  • Nur eine Messerklinge
  • Keine weiteren Werkzeuge

Böker
Optima Hirschhorn Taschenmesser 440C



Das Optima Taschenmesser 440C aus dem Hause Böker ist schon auf den ersten Blick etwas ganz Besonderes. Mit seinen Griffschalen aus Hirschhorn und Neusilber fällt es sofort ins Auge. Gleichzeitig überzeugen die ergonomischen Griffschalen und die austauschbare Wechselklinge aber auch im Einsatz und punkten neben exzellenter Verarbeitung mit Robustheit und Langlebigkeit.

Die Klingenlänge von 9 cm ist in Verbindung mit der spitzen Klingenform optimal für die Jagd oder den nächsten Angelausflug geeignet. Für uns ist dieses Exemplar deshalb eines der besten Böker Taschenmesser für Jäger und Angler im Vergleich.

Vorteile

  • Griff aus Hirschhorn
  • Ergonomische Griffschalen
  • Klingenlänge 9 cm
  • Austauschbare Wechselklinge

Nachteile

  • Enthält tierische Bestandteile
  • Keine weiteren Tools oder Werkzeuge

Böker
Optima Taschenmesser Jäger Gold



Bei diesem Böker Taschenmesser handelt es sich um ein extrem begehrtes und auf 150 Stück limitiertes Sammlerstück. Auf der Klinge wurden die Jahreszahlen 1869 und 1919 mit einem aufwändigen Ätzungs-Verfahren direkt neben einem vergoldenden Böker-Markenlogo aufgebracht.

Dazu ist die Klinge austauschbar und verriegelt per “Backlock”. Auch die Griffschalen wurden für besten Halt ergonomisch geformt und optimiert. Geliefert wird das optisch einmalige Messer in einer Jubiläumsverpackung und inklusive eines Echtheitszertifikats. Insgesamt sicher eines der besten Böker Taschenmesser für Sammler.

Vorteile

  • Klinge mit Sonderätzung
  • Jubiläums-Edition
  • Limitiert auf 150 Stück
  • Griffschalen aus Maserbirke

Nachteile

  • Keine Werkzeuge oder Tools
  • Nur eine Messerklinge

Böker
Plus Exskelibur Taschenmesser



Das Exskelibur wurde von Mike Skellern entwickelt und zählt zu den beliebtesten Böker Taschenmessern im Vergleich. Optisch erinnert das minimalistische Design an einen echten Gentleman-Folder. Unterstrichen wird die exklusive Optik durch eine extrem hochwertige und rostfreie Klinge aus sehr hartem Damast.

Die Griffschalen bestehen aus langlebigem und schickem Cocobolo Holz und liegen sehr gut in der Hand. Mit einem Gewicht von nur 80 Gramm zählt dieses Böker Taschenmesser außerdem zu den leichtesten Modellen im Vergleich.

Vorteile

  • Klinge aus Damast
  • Minimalistisches Design
  • Griff aus Cocobolo Holz
  • Feststellklinge

Nachteile

  • Nur eine Klinge
  • Keine weiteren Tools

Böker
Scout Taschenmesser Honeycomb Red



Mit seinen modernen Griffschalen aus Kunstharz und in Honeycomb-Optik liegt dieses Böker Taschenmesser nicht nur optimal in der Hand, sondern sieht dabei auch noch richtig gut aus. Schon auf den ersten Blick ist es als ein ganz besonderes Messer zu erkennen, was durch die hochwertig glänzend polierte Klinge aus rostfreiem N690 Stahl noch unterstrichen wird.

Dazu sorgen die ergonomisch geformten Griffschalen außerdem für einen sehr sicheren und festen Halt. Für uns deshalb eines der besten Böker Taschenmesser überhaupt.

Vorteile

  • Honeycomb-Griffschalen
  • Hohlgeschliffene Klinge
  • Polierte Feststellklinge
  • Ergonomischer Griff

Nachteile

  • Nur eine Klinge
  • Keine Tools oder Werkzeuge

Böker
Barlow Taschenmesser Classic Damast



Optisch zählt das Böker Barlow zu den edelsten und stilvollsten Messer. Dazu ist es mit einem Gewicht von nur 50 Gramm das leichteste Böker Taschenmesser in unserem Vergleich und lässt sich so ganz einfach im Alltag mitführen. Die Klinge dieses Exemplars besteht aus edelstem Damast Stahl. Dieser ist nicht nur extrem robust und langlebig, sondern siegt dazu auch noch richtig gut aus.

Auch die Backen des Modells sind ein echter Hingucker und sehr massiv gefertigt. Zusammen mit den Griffschalen aus Mooreiche entsteht so ein sehr beliebtes und auf 500 Stück limitiertes Sammlermesser. Für uns deshalb das beste Böker Taschenmesser mit Blick auf ein möglichst geringes Gewicht.

Vorteile

  • Nur 50 Gramm Gewicht
  • Klinge aus Damast
  • Sehr robuste Backen
  • Limitiert auf 500 Stück

Nachteile

  • Nur eine Klinge
  • Keine weiteren Tools

Böker
Boy Scout Anniversary Green 150



Mit seinen grünen Griffschalen aus Maserbirkenholz ist dieses Böker Taschenmesser optisch ein echter Hingucker. Auf der Klinge finden sich die Jahreszahlen der Firmengeschichte sowie das Markenlogo. Diese wurden aufwändig eingeätzt und machen das Messer zu einem der begehrten Sondermodelle anlässlich des 150 jährigen Firmenjubiläums.

Dazu ist das Messer auf nur 150 Stück weltweit limitiert. Die hohlgeschliffene Klinge besteht aus rostfreiem und sehr hochwertigem N690 Stahl. Geliefert wird das Böker Taschenmesser in einer ansprechenden Jubiläumsverpackung und inklusive eines Echtzeitzertifikates.

Vorteile

  • Hohlgeschliffene Klinge
  • Limitiert auf 150 Stück
  • 150 Jahre Jubiläumsedition
  • Feststellklinge

Nachteile

  • Nur eine Klinge
  • Keine weiteren Tools

Ratgeber: Das richtige Böker Taschenmesser kaufen

Böker Taschenmesser: Funktionen und Anwendungsbereich

Im direkten Vergleich zu anderen Messerherstellern produziert die Traditionsmarke Böker Taschenmesser ohne Werkzeuge oder Tools. Während andere Marken, wie beispielsweise Victorinox, bei seinen berühmten Schweizer Taschenmessern auf unzählige Funktionen und Werkzeuge setzt, kommt ein Böker Taschenmesser vergleichsweise schlicht und mit nur einer Klinge ausgestattet daher. Nur vereinzelt finden sich Exemplare mit einer zusätzlichen Klinge oder einer kleinen Schere, die Regel sind aber Modelle mit nur einer Klinge.

Dadurch qualifizieren sich Böker Taschenmesser aber umso mehr für alle Einsatzbereiche, bei denen volle Schneidkraft und extreme Zuverlässigkeit der Klinge benötigt wird. Ob bei der Jagd oder beim Fischen, beim Zelten oder Trekking: Ein Böker Taschenmesser eignet sich mit seiner hochfesten Klinge, die je nach Modell eine andere Form aufweist, für unzählige Anwendungsbereiche und macht dabei dank der herausragenden Verarbeitungsqualität und den hochwertigen Materialien immer eine gute Figur.

Böker Taschenmesser: Verarbeitung und Härte des Stahls

In Sachen Verarbeitungsqualität zählen Taschenmesser aus dem Hause Böker zu den hochwertigsten Messern überhaupt. Neben einem innovativen und sehr funktionalen Design ist die Marke gerade auch wegen ihrer hochfesten und langlebigen Klingen auf der ganzen Welt beliebt und bekannt. Diese bestehen aus verschiedensten, hochwertigen Stahllegierungen mit ganz unterschiedlichen Eigenschaften.

Für volle Transparenz und Kundeninformation weist das Unternehmen deshalb bei jedem Messer den verwendeten Stahltyp aus und zeigt auf seiner Webseite gleichzeitig alle Stahlschlüssel mit genauen Inhalten auf. So erkennen Kunden schnell und einfach, aus welchen Materialien und Stahlsorten ihr Wunschmesser gefertigt wurde und sogar, aus welchem Land die benötigten Rohstoffe stammen. Die besten Böker Taschenmesser in unserem Vergleich bestehen übrigens aus den Stahllegierungen 440C oder N690. Auch der optisch sehr ansprechende Damast findet bei den gezeigten Modellen Anwendung.

Böker Taschenmesser: Korrosionsbeständigkeit

Böker produziert bereits seit mehr als 150 Jahren Taschenmesser in höchster Qualität. Ein wesentlicher Bestandteil des Erfolges sind die sehr haltbaren Messerklingen, die je nach Einsatz- und Anwendungsbereich aus verschiedensten Stahl-Legierungen hergestellt werden. So sind die besten Böker Taschenmesser allesamt mit rostfreien und sehr korrosionsbeständigen Klingen ausgestattet, die bei richtiger Pflege und guter Wartung als so gut wie unkaputtbar gelten.
Auch das beste Böker Taschenmesser sollte deshalb nach jedem Einsatz ordentlich gereinigt werden. Je nach Verschmutzungsgrad reicht dazu entweder ein weiches Tuch oder klares Wasser aus. Nach der Reinigung sollte das Messer allerdings sehr gründlich abgetrocknet werden, bevor du es wieder verstaust. Umso wichtiger wird eine Reinigung übrigens nach einem Kontakt der Messerklinge mit säurehaltigen Flüssigkeiten, wie beispielsweise Zitronensäure oder Rotwein. Diese können selbst die besten Klingen und Stahl-Legierungen an-ätzen und dürfen deshalb keinesfalls längere Zeit auf der Klinge verbleiben.

Böker Taschenmesser: Anzahl der Klingen

Im Vergleich zu anderen Taschenmessern sind Böker Taschenmesser fast immer nur mit einer Messerklinge ausgestattet. Auf zusätzliche Tools und Werkzeuge, die beispielsweise an einem Victorinox Schweizer Taschenmesser zu finden sind, wird bei diesen Traditionsmessern verzichtet. Nur einige wenige Sondermodelle verfügen neben der Hauptklinge über eine zweite Nebenklinge oder eine Schere.

So lassen sich Böker Taschenmesser sehr gut führen, sind leicht und liegen optimal in der Hand, denn Modelle mit mehreren Klingen oder zusätzlichen Werkzeugen und Tools bauen oftmals sehr breit und wiegen deutlich mehr. Gleichzeitig sorgt der bei fast allen Böker Taschenmessern verbaute Feststellmechanismus der Klinge dafür, dass diese auch bei großem Krafteinsatz sehr sicher geführt und benutzt werden kann.

Böker Taschenmesser: Art der Klinge

Fast alle Böker Taschenmesser sind mit einer sogenannten Feststellklinge ausgestattet, die sich mit zwei Händen öffnen lässt. Dadurch lassen sich diese Messer auch bei größerem Krafteinsatz sehr sicher führen, was zum Beispiel gerade bei der Jagd oder beim Fischen einen großen Vorteil und Sicherheitsgewinn darstellt.

Im Vergleich zu anderen Taschenmessern, findet sich an einem Böker Taschenmesser fast immer nur eine Klinge, auf weitere Tools, Klingen oder Werkzeuge wird, bis auf bei einzelnen Sondermodellen, fast immer verzichtet. Dadurch entsteht eine sehr schmale Bauform, sodass sich gerade ein solch kleines Böker Taschenmesser sehr leicht transportieren lässt. Dazu tragen übrigens auch die leichten aber dennoch extrem widerstandsfähigen und haltbaren Feststellklingen bei.

Böker Taschenmesser: Klingenform

Je nach geplantem Anwendungsbereich und Einsatzzweck finden sich Taschenmesser von Böker mit ganz unterschiedlichen Klingenformen. Am verbreitetsten sind dabei Modelle mit Searpoint-Klinge, aber auch Mittelspitze Klingen erfreuen sich großer Beliebtheit. Diese Klingenformen haben sich als universell einsetzbar bewährt und sind bei Abenteuern in der Natur genauso hilfreich wie im Alltag zu Hause.
Gerade bei Jagdmessern von Böker werden zudem Droppoint-Klingen sehr gerne verbaut, da diese auch mit großem Krafteinsatz sehr sicher und akkurat geführt werden können. Auch beim Angeln sind diese Böker Taschenmesser sehr beliebt.

Für Arbeiten ohne Schneidunterlage empfiehlt sich besonders eine Klinge im Wharncliffe-Stil. Diese lässt sich auch freihändig sehr gut führen und eignet sich perfekt zum Schneiden von Tauen, Zweigen oder Kabeln. Auch Blumen lassen sich damit wunderbar im heimischen Garten schneiden.

Böker Taschenmesser: Preis-Leistungs-Verhältnis

Wenngleich ein Böker Taschenmesser in der Anschaffung deutlich mehr kostet als ein unbekanntes No-Name-Messer, relativiert sich der höhere Kaufpreis bei regelmäßiger Nutzung recht schnell. So bestehen alle Taschenmesser der Marke aus hochwertigsten Materialien.

Die Klingen werden aus sehr haltbaren und edlen Stahl-Legierungen gefertigt und überzeugen mit ihrer Robustheit und Schärfe, während die Griffschalen aus unterschiedlichsten Naturhölzern oder Tierhorn hergestellt werden. Auch in Sachen Design sind die besten Böker Taschenmesser unter Kennern auf der ganzen Welt eine Referenz. Bei guter Pflege und regelmäßiger Reinigung und Wartung hält ein Taschenmesser aus dem Hause Böker gut und gerne viele Jahrzehnte.

Eigenschaften von Jagdmessern

Jagdmesser müssen genau wie Messer zum Angeln über eine sehr spitze Klinge verfügen. Damit sich diese Taschenmesser auch bei großem Krafteinsatz sicher und zielgenau führen lassen, sollten sie zudem mit einer sogenannten Feststellklinge ausgestattet sein. Dieser Mechanismus verhindert ein ungewolltes Zuklappen des Messers bei der Nutzung.

Bei Böker Taschenmessern nennt sich dieser Feststellmechanismus übrigens “Backlock”. Einzelne Modelle sind zudem mit einem sogenannten Wellenschliff ausgestattet, was den Einsatzbereich noch erweitert.

Eigenschaften von Universalmessern

Ein gutes Universalmesser zeichnet sich vor allem dadurch aus, das es sehr einfach und leicht verstaut werden kann und sich durch seine Bauart bedingt für verschiedenste Einsatzzwecke eignet. Neben dem Gewicht steht bei einem solchen Messer deshalb auch eine sehr schmale und platzsparende Bauform im Vordergrund. So bringen die besten Böker Taschenmesser in dieser Kategorie nur um die 60 Gramm auf die Waage und lassen sich so sehr einfach und platzsparend mitführen.
Ob als Brotzeitmesser, zum Schneiden von Ästen, Schnüren oder Kabeln, zum Öffnen von Briefen oder Schneiden von Blumen im Garten: Mit einem guten Universalmesser bist du für verschiedenste Aufgaben perfekt ausgerüstet.

Eigenschaften von Taschenmessern mit Werkzeug

Auf Tour kannst du mit einem Taschenmesser mit Werkzeug neben kleinen Reparaturen sogar größere Beschädigungen ganz einfach reparieren. Je nach Hersteller, Modell und Ausführung erwarten dich bei einem Taschenmesser mit Werkzeug vom Bit-Schlüssel mit verschiedenen Aufsätzen bis zur kleinen Säge oder einem Kabel- und Drahtschneider unzählige Tools und Werkzeuge. Im Prinzip hast du mit einem solchen Taschenmesser immer einen kleinen Werkzeugkasten auf Tour dabei.

FAQ: Häufig gestellte Fragen zu Böker Taschenmessern

Welche Arten von Böker Taschenmessern sind für Camper am besten geeignet?

Beim Campen und Trekking musst du dich immer auf dein Taschenmesser verlassen können. Deshalb solltest du ein Modell mit hochwertiger Klinge und ergonomischer Griff-Form wählen, dass du auch bei größerem Krafteinsatz sicher führen kannst. Die besten Böker Taschenmesser in unserem Vergleich sind deshalb mit einer Feststellklinge ausgestattet, die ein ungewolltes Zusammenklappen des Messers während der Nutzung verhindert.

Besonders praktisch ist es zudem, wenn das von dir gewählte Messer neben einer Klinge über viele Tools und Werkzeuge verfügt, mit denen sich auf Tour kleine und große Reparaturen durchführen lassen. Neben einem guten Böker Taschenmesser eignen sich deshalb gerade Schweizer Taschenmesser von Victorinox ideal als Messer für Camper.

Weitere Fragen:

Böker Taschenmesser bestehen aus sehr hochwertigen und langlebigen Materialien und sind darauf ausgelegt, auch bei regelmäßiger und intensiver Nutzung viele Jahrzehnte zu funktionieren. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass du dein Messer nach jeder Nutzung von Verschmutzungen befreist und es gründlich reinigst und pflegst. Gerade säurehaltige Lebensmittel wie Zitronen oder auch Äpfel können selbst rostfreie Stahl-Legierungen anätzen und so über einen längeren Zeitraum beschädigen. Deshalb solltest du auch das beste Böker Taschenmesser nach einem Einsatz mit klarem Wasser abspülen und mit einem weichen Tuch ordentlich abtrocknen. Wenn du dazu noch alle paar Monate einen Tropen hochwertiges Messeröl zur Pflege benutzt, wirst du viele Jahrzehnte Freude an deinem Taschenmesser haben.
Ein klassisches Taschenmesser wird grundsätzlich mit zwei Händen geöffnet und ist deshalb, streng genommen, auch als Zweihandmesser zu bezeichnen. Umgangssprachlich sind damit allerdings meistens Modelle gemeint, die neben einer hochwertigen Klinge auch mit Werkzeugen und Tools ausgestattet sind. Diese Universal-Taschenmesser sind perfekte Begleiter auf jeder Tour und bieten, je nach Modell und Ausführung, fast so viele Funktionen wie ein kleiner Werkzeugkasten. Bei einem Zweihandmesser mit Feststellklinge steht allerdings der Einsatz der Messerklinge bei hohem Krafteinsatz im Vordergrund. Ein eingebautes Sicherheitsfeature verhindert, dass sich die Klinge bei der Nutzung ungewollt einklappt, was gerade bei Arbeiten mit großem Krafteinsatz besonders wichtig ist. Fast alle Böker Taschenmesser sind mit diesem Backlock Mechanismus ausgestattet.
Am beliebtesten und verbreitetsten sind die sogenannten Universal Taschenmesser. Diese sind, wie der Name schon sagt, sehr universell einsetzbar und können toll für verschiedenste Einsatzbereiche im Alltag oder auf Tour verwendet werden. Je nach Modell und Ausführung finden sich an einem solchen Taschenmesser unzählige Tools und Werkzeuge, mit denen sich selbst größere Reparaturen durchführen lassen. Für die Jagd oder den nächsten Angelausflug finden sich spezielle Jagd- und Angelmesser mit langer Feststellklinge. Diese kann auch mit großem Krafteinsatz sehr sicher geführt werden, da der eingebaute Feststell-Mechanismus ein ungewolltes Zusammenklappen verhindert. Auch Klingenform und Messerspitze werden bei dieser Messerart auf den angedachten Einsatzzwecke hin optimiert und angepasst. Daneben finden sich vom Einhand- oder Zweihandmesser bis zum Dolch oder Pilzmesser eine Vielzahl spezieller Messerarten für jeden erdenklichen Einsatzzweck.
In Deutschland regelt das Deutsche Waffengesetz den Umgang und das Mitführen von Taschenmessern und dessen rechtlichen Rahmen. Demnach sind Taschenmesser ohne Feststellklinge, die mit zwei Händen geöffnet werden, grundsätzlich erlaubt und die Klingenlänge bei diesen Modellen ist nicht begrenzt. Anders sieht es hingegen bei Taschenmessern mit Feststellklinge aus. Bei dieser Art von Taschenmesser sind lediglich Modelle frei zu führen, dessen Klingenlänge 12 cm nicht überschreitet. Grundsätzlich untersagt ist hingegen das Tragen oder Mitführen von sogenannten Einhandmessern. Diese Modelle lassen sich verdeckt mit einer Hand einsatzbereit machen und sind deshalb, bis auf Ausnahmen, grundsätzlich in Deutschland verboten und dürfen nur zu Hause aufbewahrt werden.

Fazit

Böker produziert bereits seit mehr als 115 Jahren Taschenmesser der höchsten Qualitätsstufe und ist dafür auf der ganzen Welt bekannt. Die Modelle der Marke sind deshalb auch bei Sammlern sehr beliebt und überzeugen mit dem Einsatz hochwertigster Materialien und sind extrem robust und langlebig.

Der etwas höhere Kaufpreis für ein original Böker Taschenmesser relativiert sich so bei regelmäßiger Nutzung sehr schnell, denn anders als No-Name Taschenmesser halten die besten Taschenmesser der Marke viele Jahrzehnte.

Durchschnittliche Bewertung 0 bei insgesamt 0Stimmen

Ähnliche Beiträge