Skip to main content

Wo darf man eine Camping Toilette entleeren?

Die Camping-Toilette ist normalerweise nicht das Gesprächsthema Nummer 1, wenn du deinen Campingausflug planst. Doch selbst auf einem Campingplatz musst du auch einen Ort finden, an dem du hingehen kannst, um dein ‘Geschäft zu erledigen’. Wenn du mit deinem Wohnmobil unterwegs bist, erübrigt sich das Finden einer Toilette, doch es stellt sich danach die Frage: Wo ist es erlaubt, eine Camping Toilette zu entleeren?

Heutzutage besitzen selbst die kleinsten, zertifizierten Campingstellen eine öffentliche Spültoilette. Allerdings bedeutet das Unterwegs sein mit der eigenen portablen Toilette auch, sich verantwortungsvoll um die Entsorgung des Abfalls kümmern. Wo eine Camping Toilette zu entleeren ist, wird dabei sehr häufig durch speziell ausgeschilderte Stellen bestimmt.

Die Entleerung selbst ist auch von den genutzten Chemikalien abhängig und orientiert sich danach, ob biologisch abbaubare oder chemische Mittel im Abfalltank hinzugefügt wurden.

Bevor wir dir also verraten, wo genau du den Abfall aus den Camping Toiletten entleeren solltest, geben wir dir noch eine kurze Einführung in die Arten der Campingtoiletten und der dafür genutzten Chemikalien.

Lesetipps:

Welche Art von Camping Toilette besitzt du?

Zuerst solltest du die Art deiner Camping-Toilette im Wohnmobil kennen. Wie viele andere Dinge in der Camping und Wohnmobilwelt, gibt es auch Toiletten in unterschiedlichen Varianten.
In viele Wohnmobilen und Campingbussen, die mit einem Bad ausgestattet sind, findest du eine eingebaute Toilette. Dabei gibt es im allgemeinen zwei führende Hersteller, Thetford oder Dometic, die beide die sogenannte Kassettentoilette einbauen.

Dies ist ein Klo, das mit einer Wasserspülung ausgestattet ist und eine herausnehmbare Kassette als Fäkaltank besitzt. Diesen Tank kannst du normalerweise an der äußeren Wand des Wohnwagens oder Wohnmobils entfernen, wo sie hinter einer verriegelten, verkleideten Tür aufbewahrt wird.

Allerdings gibt es auch portable Toiletten, die man erwerben kann, wenn keine Toilette im Wohnwagen eingebaut ist. Die grundlegendste Art der chemischen Toilette wird meist auch als „Eimer“ bezeichnet . Allerdings ist er etwas raffinierter als nur ein herkömmlicher Eimer, aber nicht viel.
Wenn du es vorziehst, dass die Ausscheidungsreste lieber in einem Vorratstank aufbewahrt werden sollen, dann solltest du nach einem Upgrade suchen.

Wie zum Beispiel die sogenannte Porta Potti, welche aus zwei Teilen besteht. Der obere Teil ist eine Kombination aus Spülwassertank und einer Toilettenschüssel mit abnehmbarem Sitz und Deckel. Der untere Teil ist der Fäkalbehälter. Der Vorteil ist, dass die beiden Teile sich leicht voneinander trennen, sodass du den Fäkalbehälter ganz bequem und hygienisch entleeren kannst.

Unsere Empfehlung

Thetford 92828 Porta Potti 335 Qube
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Wähle Chemikalien mit Bedacht aus

Je nachdem, mit welcher Toilette du ausgestattest bist, davon hängt natürlich die Wahl der Chemikalien ab. Für deine Kassettentoilette benötigst du im Allgemeinen keine Chemikalien. Du kannst sie also biologisch und umweltfreundlich betreiben, es sei denn du möchtest so wenig Geruch wie möglich im Wohnwagen wahrnehmen. Grundsätzlich gilt: Wähle Toilettenchemikalien mit Bedacht aus – denn sie besitzen verschiedene Wirkungsweisen. Einige töten Bakterien ab, andere widerrum bauen biologisch Abfallstoffe ab.

Die meisten verdecken jedoch unangenehme Toiletten-Gerüche mit Parfüm, wobei die meisten Chemikalien ein bisschen von jedem kombinieren. Bei mittlerweile vielen Camping Standorten wirst du möglicherweise aufgefordert, nur umweltfreundliche Chemikalien zu verwenden.

Unsere Empfehlung

Lantelme Pömpel Saugglocke rot mit
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Dann gibt es auch noch eine Vielzahl von Aggregatszuständen. Der klassische Typ ist flüssig und konzentriert, daher benötigt dieser Wasser zum Verdünnen.

Zudem gibt es auch Chemikalien in fester und flüssiger Tablettenform ähnlich zu den Reinigungsprodukten, die du für deine Waschmaschine kaufen kannst. Für welche Form du dich entscheidest, ist lediglich abhängig von deiner persönlichen Präferenz und der Abwägung von Mehrkosten vs. Bequemlichkeit. Allerdings verlieren die meisten flüssigen Chemikalien nach etwa drei Tagen ihre Wirksamkeit.

In der Zwischenzeit sollte also das Klo geleert oder mit frischem Mittel nachgefüllt haben. Beachte auch, dass neben menschlich produzierten Abfällen und Toilettenpapier nichts anders in die Camping Toilette gehört. Meist empfehlen Lieferanten von Toilettenchemikalien auch, dass man schnell lösliches Toilettenpapier verwenden sollte. Solltest du dir unsicher sein, welches Toilettenpapier sich für das Campen eignet, kannst du dir unseren Artikel über spezielles Klopapier beim Campen anschauen.

Chemikalien entsorgen

Solltest du also Chemikalien verwendet haben, dann darfst du diese Abfallreste nur an speziellen Entsorgungsstellen für Chemikalien entleeren. Dabei sollten die Chemikalien auf gar keinen Fall direkt in die Kanalisation gelangen, da dies sehr schädlich für die Umwelt ist.

Halte daher auf dem Campingplatz Ausschau nach einem Hinweis oder Schild, dass dich zur Entsorgungsstelle führt. Wenn du gar keine offizielle Entleerungsstelle finden solltest, ist die einzig verbleibende Möglichkeit, eine normale, moderne Toilette aufzuspüren und den Inhalt dort herunterzuspülen. Achte auch darauf, dass der Inhalt nicht spritzt und die umliegende Natur trifft, da die Chemikalien der Natur schaden können.

Nach der Entleerung kannst du eine frische Dosis Desinfektionsmittel zur Geruchs- und Hygienekontrolle in den Behälter geben, und danach mit maximal etwa einer halben Tasse Wasser verdünnen. Das ist gerade genug, um die Trockenchemikalien im Abfallbehälter zu befeuchten.

Unsere Empfehlung

Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Wenn die chemische Toilette länger nicht benutzt wird, solltest du sie jedoch vollständig entleeren und waschen. Besonders bei kaltem Wetter mit Minusgraden solltest du dir sicher sein, dass keine übermäßigen Flüssigkeiten mehr im Behälter enthalten sind, da diese sonst den Öffnungsbereich des Behälters einfrieren kann. Im schlimmsten Fall könnte der Frost die Toilette kaputt machen. Besorge in diesem Fall einen Heizkörper, um den gefrorenen Inhalt wieder aufzutauen.

Biologischen Abfall entsorgen

Solltest du im besten Fall gar keine Chemikalien benutzt haben, bzw. jene, die biologisch abbaubar sind, dann gratulieren wir dir! Der Toiletteninhalt ist nämlich so umweltfreundlich, dass er auch in die Kanalisation gespült werden darf.

Bei natürlich abbaubaren Flüssigkeiten übernehmen biologische Mikroorganismen den Job von Chemikalien und zersetzen den Abfall stattdessen. Diese kleinen Organismen verhindern dadurch Gasbildung und neutralisieren den Geruch der Fäkalien.

Wann musst du damit rechnen, deine Toilette entleeren zu müssen?

Das Schlimmste, was unterwegs passieren kann, ist festzustellen, dass der Toilettentank schon voll ist, aber die nächste Entleerungsstelle kilometerweit entfernt. Um dir daher eine realistische Vorstellung vom Tankvolumen zu geben, haben wir folgendes Szenario für dich:

Wenn zwei Personen gemeinsam eine chemische Toilette nutzen, aber währenddessen nie auf die öffentlichen Toiletten auf dem Campingplatz ausweichen, dann würde es wahrscheinlich drei Tage dauern, einen 20-Liter-Tank zu füllen. Stunden vor der Drei-Tages-Marke solltest du also nach einer Entleerungsstelle Ausschau halten, um deinen Tank zeitig zu leeren.

Allerdings ist hier auch anzumerken, dass sich die Entleerungszeit unter Verwendung von biologisch abbaubaren Flüssigkeiten (statt Chemikalien) 1-2 Tage verkürzt ist, du solltest sie also öfter ausleeren.

Durchschnittliche Bewertung 4.7 bei insgesamt 6Stimmen


Ähnliche Beiträge