Skip to main content

Coronavirus Desinfektionsmittel kaufen: Lieferbare Desinfektionsmittel gegen Coronavirus

Update 06.04.2020:

Allein in Deutschland sind nach Angaben der Johns-Hopkins Universität momentan mehr als 100.000 Menschen mit dem neuartigen Coronavirus infiziert.

Mit Hilfe zweier neuer Gesetzespaketen, dem Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite" und  dem "Krankenhausentlastungsgesetz", soll dem Gesundheitswesen unter die Arme gegriffen werden und schnellere Reaktionen auf die Epidemie zu ermöglichen. 

Am 22.03.2020 verkündete Frau Merkel bundesweit geltende Kontaktbeschränkungen, die die Verbreitung des Coronavirus verlangsamen soll. 

So darf man in der Öffentlichkeit höchstens zu zweit unterwegs sein. Eine Ausnahme besteht für die Kernfamilie und Personen desselben Haushalts.

Zudem ist stets ein Abstand von mindestens 1,5 m zu seinen Mitmenschen zu halten. 

Das Coronavirus hat unser alle Leben einschneidend verändert. Mit seinem Ursprung aus China, gelangte das Virus sehr schnell nach Europa, so auch nach Deutschland.

Die aktuelle Situation in Deutschland verschlechtert sich weiterhin und inzwischen gelten seit dem 23.03.2020 bundesweit Ausgangsbeschränkungen.

Das Coronavirus, auch bekannt als COVID-19, ist sehr ansteckend, weshalb sich zurecht Sorgen und Unruhe unter den Menschen verbreitet hat.

Im Zuge der rasanten Ausbreitung des Coronavirus, ist auch die Nachfrage nach Desinfektionsmittel drastisch gestiegen. Diese sind nämlich ein wichtiges Mittel für die Entschleunigung der Verbreitung und den Eigenschutz, da sie die Viren abtöten können.

Wir, die Redaktion von Wanderzauber, haben uns intensiv mit diesem Thema befasst und stellen euch im Folgenden die wesentlichen Informationen zu geeigneten Desinfektionsmittel bezüglich des Coronavirus vor. Auch häufig auftretende Fragen werden hier beantwortet.

Die besten Coronavirus Desinfektionsmittel

Unsere Empfehlung

3athlet 5 Liter Kanister
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Spartipp

3athlet 1000 mL Paket
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Unsere Empfehlung: Das Desinfektionsmittel von 3athlet

Eine Übertragung des neuartigen Coronavirus ist auch über die Hände möglich. In Form einer Schmierinfektion, gelangen die Erreger oftmals über die kontaminierten Hände in den eigenen Organismus.

Berührt man zum Beispiel eine kontaminierte Oberfläche und fasst sich anschließend ins Gesicht, so können die Erreger über Mund, Nase oder Augen in Kontakt mit deinen Schleimhäuten kommen und eine Infektion verursachen.

Aus diesem Grund ist es wichtig, einen Fokus auf die Handhygiene zu legen. Neben regelmäßigen und gründlichen Händewaschen gehört auch das Desinfizieren der Hände zu den wichtigen Vorsichtsmaßnahmen, um das Ansteckungsrisiko zu minimieren.

Bei dem Coronavirus handelt es sich um einen der behüllten Viren, weshalb es recht anfällig für Desinfektionsmittel ist.

Bei Kauf von einem Coronavirus Desinfektionsmittel solltest du auf die Kennzeichnungen “viruzid beschränkt”, “viruzid beschränkt plus” oder “viruzid” achten. Die so gekennzeichneten Desinfektionsmittel können nämlich genutzt werden, um den Coronavirus abzutöten.

Wir raten Ihnen deshalb, sich solche Desinfektionsmittel zuzulegen und sollten Sie unterwegs sein, stets eines bei sich zu tragen.

Wir von Wanderzauber.de haben uns ein effektives Desinfektionsmittel rausgesucht, eines mit der höchsten der drei Wirksamkeits-Kennzeichnungen “viruzid”. Das Desinfektionsmittel von 3Athlet wurde im Dermatest mit “sehr gut” bewertet und tötet  Coronaviren zuverlässig ab.

Unsere Empfehlung

3athlet 5 Liter Kanister
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Darüber hinaus ist das Desinfektionsmittel durch den Verbund für Angewandte Hygiene (VAH) zertifiziert und es liegt keine Gefahrstoffeinstufung vor. Zusätzlich ist das Desinfektionsmittel, das ohne zusätzliche Farb- und Duftstoffe auskommt, schonend für Oberflächen aller Art.

Das Desinfektionsmittel ist über den Onlineshop von 3athlet erhältlich und im Moment lieferbar.

Wer sich gleich umfassend eindecken möchte, kann das 3athlet Desinfektionsmittel im 5 Liter Kanister (Preis anzeigen) erwerben. Es gibt das Mittel allerdings auch literweise im Set mit ein paar Mikrofasertücher (Preis anzeigen).

Jetzt das Desinfektionsmittel im Onlineshop ansehen

Wie verbreitet sich der Coronavirus?

Der Coronavirus ist so gefährdend für die Welt, da dieser sehr ansteckend ist. So verbreitet sich der Virus von Mensch zu Mensch, aber auch über den Kontakt zu kontaminierten Oberflächen kann eine Übertragung stattfinden.

Bislang sind zwei Formen der Übertragung des Coronavirus bekannt, die Tröpfcheninfektion und die Schmierinfektion.

Die Tröpfcheninfektion

Die Tröpfcheninfektion ist hierbei der Hauptübertragungsweg. Die Erreger gelangen zum Beispiel durch das Husten oder Niesen eines Infizierten, in Form von Atem-Tröpfchen, in den Organismus eines anderen Menschen. 

Die Erreger gelangen so an die Schleimhäute und verursachen da eine Infektion. Das kann zum Beispiel über die Augen, die Nase oder den Mund passieren. Deshalb sollte auch stets in ein Taschentuch oder falls nötig in die Ellenbeuge gehustet bzw. geniest werden.

Für das Senken des Risikos einer solchen Übertragung eignen sich Atemschutzmasken in Kombination mit einer geeigneten Schutzbrille und auch das Tragen von Handschuhen kann eine Infizierung mit der neuartigen Lungenkrankheit verhindern.

Die Schmierinfektion

Auch die Schmierinfektion ist eine mögliche Form der Übertragung des Coronavirus. 

Fasst du mit deinen Händen eine kontaminierte Oberfläche an, so können die Erreger an deiner Hand haften. Fasst du dir anschließend in dein Gesicht greifst, dann riskierst du, dass die Erreger über die Augen, die Nase oder den Mund an deine Schleimhäute gelangen.

Gerade deshalb ist es ratsam, sich die Hände zu desinfizieren, um eine solche Übertragung zu vermeiden.

Helfen Desinfektionsmittel gegen den Coronavirus?

Wie wir vorher geklärt haben, können die Corona-Erreger auch über die Hände in den körpereigenen Organismus gelangen. Deshalb ist es sehr zu empfehlen, vermehrt auf die Handhygiene zu achten. Dazu gehört das regelmäßige Händewaschen und auch das Nutzen von geeigneten Desinfektionsmitteln.

Es gibt einige Desinfektionsmittel zu erwerben, du solltest jedoch auf den Wirkungsbereich der jeweiligen Mittel achten. 

Desinfektionsmittel mit den folgenden nachgewiesenen Wirkungsbereichen helfen gegen den Coronavirus:

  • begrenzt viruzid
  • begrenzt viruzid PLUS
  • viruzid

Die aufgezählten Kategorien steigen nach unten hin mit ihrer Wirksamkeit. Praktischer Weise reicht schon die niedrige Kategorie “ begrenzt viruzid” aus, um die Gefahr einer Ansteckung zu mindern. 

Achtung: Hin und wieder werden im Netz Desinfektionsmittel gegen den Coronavirus beworben, die jedoch nicht geeignet sind. Wir raten dir deshalb dazu, auf Mittel zuzugreifen, die entsprechend geprüft und zertifiziert sind. Geeignete Desinfektionsmittel-Listen findest du zum Beispiel auf der Seite des Verbunds für Angewandte Hygiene (VAH-zertifiziert).

Der Coronavirus gehört zu den behüllten Viren, hat also eine Hülle. Das sorgt dafür, dass der Coronavirus relativ anfällig ist, wodurch schon begrenzt viruzide Desinfektionsmittel ausreichen. 

Umfassende Präventivmaßnahmen

Wie wir geklärt haben, helfen Desinfektionsmittel das Risiko einer Ansteckung durch eine Schmierinfektion zu mindern. 

Du solltest dennoch vermeiden, Oberflächen wie Türklinken, Klingeln oder Fahrstuhlknöpfe anzufassen, da diese mit vielen Menschen in Kontakt kommen.

Du solltest generell Menschenmassen vermeiden, da hier die Gefahr einer potenziellen Ansteckung relativ groß ist.

Regelmäßiges Händewaschen und Desinfizieren ist sehr zu empfehlen.

Wichtig zu wissen ist aber, dass der Hauptübertragungsweg des Coronavirus die Tröpfcheninfektion ist. 

Deshalb ist es nicht sinnvoll, nur auf die Handhygiene zu achten. Um das Risiko einer Ansteckung durch eine Tröpfcheninfektion zu mindern, ist das Tragen einer geeigneten Atemschutzmaske in Kombination mit einer Schutzbrille ratsam. 

Im medizinischen Bereichen werden derzeit FFP 2 und FFP 3 Atemschutzmasken verwendet. Diese bieten den besten Schutz. Auf Plattformen wie Amazon und ebay sind diese bereits fast ausverkauft. Wir konnten allerdings noch einige verfügbare Angebote ausfindig machen.

Das folgende Angebot von einem großen, englischen Onlinehändler ist unserer Meinung nach die derzeit beste Anlaufstelle für zertifizierte FFP 2 Atemschutzmasken. In der nächsten Woche kommt bei Protek Health eine neue Lieferung mit FFP2 Masken an. Die Masken werden dann sofort an alle Vorbesteller verschickt.

Die Protek Health FFP2 Atemschutzmasken sind CE-zertifiziert und innerhalb Europas ist die Lieferung kostenlos. In dem Onlineshop kann zwischen Masken mit Ventil und ohne Ventil gewählt werden. Beide Typen versprechen Schutz vor dem Virus. Die Entscheidung ist daher nicht ganz so wichtig.

Hinweis: Das Angebot bei Protek Health ist wie in allen Onlineshops begrenzt. Wahrscheinlich sind die Masken schnell vergriffen. Wir empfehlen daher, die Masken früh vorzubestellen.

Hier ist der Link zum Angebot

Unsere Empfehlung

Protek Health FFP2 Atemschutzmaske
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Wir schreiben dir, wenn Atemschutzmasken lieferbar sind.

Melde dich zu unserem kostenlosen Newsletter an und wir schreiben dir, wenn es lieferbare Atemschutzmasken oder Mundschutze gibt – und zwar nur dann.

Wir schicken dir selbstverständlich auch nur seriöse und von uns geprüfte Angebote.

Kein Spam. Du kannst den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Eine echte & günstigere Alternative sind die waschbaren und wiederverwendbarer Mundschutze der deutschen Firma 3athlet. Die Mundschutze sind nicht für den medizinischen Bereich geeignet (kein FFP 2 oder FFP 3), aber können trotzdem das Risiko einer Ansteckung für sich selbst und andere reduzieren.

Die zweilagigen Mundschutze bestehen aus Baumwolle und können in der Waschmaschine gewaschen werden. Ein weiterer großer Vorteil dieser Masken ist, dass sich die Träger seltener ins Gesicht fassen, was wiederum die Wahrscheinlichkeit einer Infektion senkt.

Hier ist der Link zum Angebot

Unsere Empfehlung

3athlet Mundschutz
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Lesetipp: Welche Atemschutzmasken helfen gegen den Coronavirus

Coronavirus: Reichen handelsübliche Desinfektionsmittel aus?

Ja und nein. Einige der handelsüblichen Desinfektionsmittel reichen durchaus aus, um Coronaviren zuverlässig abzutöten. Wichtig ist hierbei, dass du dir das jeweilige Desinfektionsmittel genau anschaust und die Verpackung unter die Lupe nimmst.

Wird dort versprochen, dass Bakterien zu 99% abgetötet werden, dann ist das für unseren Zweck irrelevant. Benötigt wird nämlich ein Desinfektionsmittel, welches Viren tötet.

Die für uns relevanten Desinfektionsmittel lassen sich in drei Kategorien einteilen, die beschreiben, wie effektiv sie Viren abtöten. 

  • begrenzt viruzid
  • begrenzt viruzid PLUS
  • viruzid

Das sind die drei Kategorien, wobei sie in ihrer Wirksamkeit nach unten hin steigen. Zum bekämpfen des Coronavirus ist schon die erste Kategorie “begrenzt viruzid” ausreichend.

Warum sind Desinfektionsmittel derzeit so teuer?

Aufgrund der derzeitigen Situation, der stetigen Verbreitung des Coronavirus, ist die Nachfrage nach Desinfektionsmitteln enorm gestiegen. In vielen Geschäften sind Desinfektionsmittel ausverkauft und man steht meist vor leeren Regalen.

In Folge dessen haben viele Internethändler die entsprechenden Preise angehoben. Hin und wieder entdeckt man Desinfektionsmittel, die zu unglaublichen Wucherpreisen angeboten werden.

Ab und zu werden auch Produkte beworben, die eine Wirkung gegen den Coronavirus versprechen, hierfür aber nicht geeignet sind.

Deshalb ist es ratsam, auf entsprechend zertifizierte Produkte zuzugreifen. Geeignete Desinfektionsmittel-Listen findest du zum Beispiel auf der Seite des Industrieverbands Hygiene & Oberflächenschutz oder auch beim Verbund für Angewandte Hygiene.

Die dort aufgelisteten Desinfektionsmittel wurden entsprechend auf ihre Wirksamkeit überprüft.

Desinfektionsmittel Knappheit

Wie zuvor erwähnt, stieg die Nachfrage nach Desinfektionsmittel, im Zuge der Coronavirus-Verbreitung drastisch an. Auf diese Lieferengpässe muss reagiert werden.

So wurden die Regelungen, für die Herstellung von Desinfektionsmitteln Anfang März gelockert, sodass Apotheken in Deutschland bestimmte Desinfektionsmittel selber herstellen dürfen.

Interessant: Auch anderweitig wird auf die Knappheit reagiert. Einige Alkoholanbieter, wie Jägermeister und Pernod, stellen Alkohol, zur Herstellung von Desinfektionsmittel, zur Verfügung. Näheres erfährst du beim Handelsblatt.

Immer mehr Unternehmen, die eigentlich kaum etwas mit Desinfektionsmitteln zu tun haben, stellen Teile ihrer Produktion um und stellen solch Mittel selbstständig her. Die BASF zum Beispiel hilft umliegenden Kliniken mit mehreren tausend Litern täglich aus.

Die Corona-Zeit bringt jedoch nicht alle Menschen dazu, sich hilfsbereit und verantwortungsvoll zu verhalten. Immer wieder wird von Diebstählen berichtet, unter anderem in Kliniken, wo Atemschutzmasken und Desinfektionsmittel entwendet wurden.

Wer sich für ein paar Zahlen interessiert: Die deutschen Exporte von Desinfektionsmitteln lag im Januar knapp 20% über dem Durchschnitt der fünf vorherigen Jahre. Die Importe lagen 9 % niedriger als der Durchschnitt. Die deutsche Produktion (im Inland) lag im Januar 12% höher als im Januar des letzten Jahres. Weitere Infos erhältst du auf der Seite des
Statistischen Bundesamts.

Wie viel Desinfektionsmittel sollte man verwenden?

Wie oben erwähnt, töten Desinfektionsmittel mit den entsprechenden Wirkungsbereichen die Coronaviren ab. Somit ist das Desinfizieren der Hätte ratsam, vor allem dann, wenn du vermutest, mit den Viren in Kontakt gekommen zu sein. Es stellt sich aber die Frage, wie viel des Mittels verwendet werden muss, um auch wirklich die gewünschte Wirkung zu haben.

Damit du das Desinfektionsmittel nicht umsonst verwendest und einen guten Schutz hast, ist es wichtig, die gesamte Oberfläche der Hand zu desinfizieren. Gehe hierbei gründlich vor und verwende etwa 3 ml des Desinfektionsmittels. 

Desinfizieren solltest du die Innen- und Außenfläche, Handgelenke, Fingerzwischenräume, Fingerkuppen, Nägel und auch die Nagelfalze. Dabei solltest du das Desinfektionsmittel in die Haut massieren.

Halte auch die notwendige Einwirkzeit ein, damit der Schutz auch wirklich wirkt. Normalerweise beträgt sie etwa 30 Sekunden.

Danach lässt du deine Hand an der Luft trocknen.

Sollte ich meine Hände oft desinfizieren?

Wann immer du denkst, dass du in Kontakt mit dem Coronavirus gekommen bist, dann kann dich das Desinfizieren der Hände vor einer Ansteckung bewahren.

Ratsam ist es zum Beispiel, nachdem du aus einem Bus steigst, in dem du möglicherweise eine Haltestange oder einen Stop-Knopf berührt hast. Auch an Türklinken kann das Coronavirus mehrere Stunden überleben.

Beachte aber, dass zu häufiges Desinfizieren die Haut schädigt, denn Desinfektionsmittel bestehen überwiegend aus Alkohol. Dadurch kann die Haut rissig und trocken werden.

Das liegt daran, dass Desinfektionsmittel nicht nur Viren abtötet, sondern auch Keime und Bakterien, die sich natürlicherweise auf deiner Haut befinden und einen natürlichen Schutz darstellen.

Vor dem Desinfizieren sollten deine Hände trocken sein. Wasser bzw. Feuchtigkeit lässt öffnet nämlich die Poren deiner Haut. Dadurch würde das Desinfektionsmittel tiefer in die Haut eindringen, was eben dazu führt, dass diese rissig wird.

Besonders ratsam ist das Desinfizieren, wenn man öffentliche Verkehrsmittel oder öffentliche sanitäre Anlagen nutzt.

Auch zu Hause Desinfektionsmittel nutzen?

Hier sei erwähnt, dass Händewaschen mit Seife oft ausreicht. Mit gründlichen Händewaschen sollte das Ansteckungsrisiko über die Hände weitgehend minimiert sein. Die Effektivität ist vergleichbar mit der, der Desinfektionsmittel. 

Das gute an der Seife ist, dass diese Viren, Bakterien und sogar einige Parasiten abtöten. Bei Desinfektionsmittel ist das nicht so, hier muss man zwingend auf die Kennzeichnungen und den Wirkungsbereich achten.

Besonders gefährdete Menschen können aber auch zu Hause zusätzlich Desinfektionsmittel nutzen.

Nicht gefährdete Menschen sollten, auf Grund der Desinfektionsmittel-Knappheit, zu Hause lediglich die Seife benutzen.

Sind Desinfektionstücher zur Bekämpfung des Coronavirus geeignet?

Da die Desinfektionsmittel in vielen Geschäften ausverkauft sind, fragt sich so manch einer, ob auch Desinfektionstücher zur bekämpfung des Coronavirus geeignet sind.

Um die Hände wirklich zu desinfizieren, muss man die Viren mit genügend Desinfektionsmittel bearbeiten. Laut der World Health Organization sind Desinfektionstücher gar nicht geeignet, sich die Hände zu desinfizieren, um sich vor dem Coronavirus zu schützen.

Der Effekt sei hier vergleichbar, mit dem schlichten abrubbeln mit einem gewöhnlichen Tuch.

Deswegen raten auch wir dir davon ab, diese zu verwenden.

Wie macht man ein geeignetes Desinfektionsmittel?

Die WHO hat zwei Rezepturen bekannt gegeben:

1. Mit Ethanol

  • Ethanol
  • Wasserstoffperoxid
  • Glycerol 
  • steriles Wasser

2. Mit Isopropanol

  • Isopropanol
  • Wasserstoffperoxid
  • Glycerol
  • steriles Wasser

Die Rezepturen der World Health Organization sollten genau durchgelesen werden.

 

Jedoch sei erwähnt, dass das Anmischen von Desinfektionsmitteln im Hausgebrauch nicht zu empfehlen ist. Das eigenständige Anmischen kann nämlich durchaus gefährlich sein.

Unter den verwendeten Inhaltsstoffen befinden sich feuergefährliche Substanzen, bei denen ein besonders vorsichtiger Umgang sehr wichtig ist.

Außerdem sind die benötigten Substanzen zur Zeit recht knapp, weshalb sie lieber nicht von Privatleuten, sondern von denen genutzt werden sollten, die diese dringend benötigen.

Flächendesinfektion – Wie bekämpfe ich das Coronavirus auf Oberflächen?

Das neuartige Coronavirus kann auch auf unbelebten Oberflächen überleben. Wie lange diese infektiös bleiben ist unklar, Studien zeigen unterschiedliche Ergebnisse, was wahrscheinlich auf unterschiedliche Versuchsbedingungen zurückzuführen ist.

So sagt man das der neuartige Coronavirus auch Tage auf solch unbelebten Oberflächen überleben können. Es stellt sich also die Frage, wie man nun solche Flächen desinfiziert.

Beachte, dass auch weitere Umgebungsfaktoren maßgeblich für die Überlebensdauer sind, so zum Beispiel die Temperatur. Zum Beispiel: Länger stabil bleibt der Coronavirus bei Kälte.

Der Weltapothekerverband (FIP) erwähnt hier unterschiedliche Mittel, die laut Studien helfen sollen:

  • UV-Strahlung
  • Hitze von min. 56 Grad für min. 30 Minuten
  • Ether
  • 75% Ethanol
  • Chloroform
  • Peroxyessigsäure

Desinfektionsmittel trinken? KLARES NEIN

Neuerdings kursieren Gerüchte im Netz, dass das Trinken von Desinfektionsmitteln vor einer Ansteckung durch den Coronavirus schützen soll. 

Das ist aber gefährlich und nicht hilfreich, weshalb das Einnehmen von Desinfektionsmitteln auf keinen Fall geschehen darf.

In diesen Corona-Zeiten tauchen immer wieder fragwürdige Tipps und Ideen auf, wie der Coronavirus zu bekämpfen sei. Informiert euch immer bevor ihr solchen Aussagen zu viel Glauben schenkt und eurer Gesundheit schadet.

Ein behüllter Virus – Was bedeutet das?

Der SARS-CoV-2 (das neuartige Coronavirus) gehört zu den behüllten Viren. Solche Viren haben eine bestimmte äußere Struktur, eine Hülle.

Hier eine gute Nachricht: Behüllte Viren sind durch Desinfektionsmittel leichter zu inaktivieren. So reichen in diesem Fall auch schon begrenzt viruzide Desinfektionsmittel zur Bekämpfung des Coronavirus ausreichend.

Wie lange kann das Coronavirus auf Oberflächen überleben?

Forscher aus den USA stellten das neuartige SARS-CoV-2 unter die Probe und fanden heraus, wie lange sich das Coronavirus halten kann auf Materialien mit verschiedener Beschaffenheit.

Auf Kupferoberflächen schafft das Coronavirus gut 4 stunden zu überleben. Bei Papier bzw. Karton gaben die Forscher an, dass die Viren ca. einen Tag überleben könnten. Rostfreier Stahl hingegen sorgt für verdoppelte Überlebenschancen im Vergleich zu Papier. Auf Rostfreien Stahl überleben das Coronavirus gut zwei Tage. Plastik wurde auch untersucht und das Ergebnis waren drei ganze Tage, die das Virus dort überleben konnte.

Materialien wie von Textilien oder andere Metalle wurden nicht überprüft, doch das neuartige SARS-CoV-2 ähnelt in seinen Eigenschaften den bereits untersuchten Virus SARS-CoV-1. Man geht davon aus, dass das neuartige Virus sich zwar ähnlich verhält aber dennoch zäher als sein Vorgänger ist.

Im gefrorenen Zustand können die Coronaviren ca. zwei Jahre infektiös bleiben. Allerdings sind die Viren sehr empfindlich gegenüber Austrocknung und Hitze. Sofern die Viren also auf nicht biologischen Oberflächen liegt, dann werden diese nach einigen Tagen abgestorben sein.

Fazit

Da es sich beim Coronavirus um ein behülltes Virus handelt, helfen relativ viele Desinfektionsmittel gegen eine potenzielle Ansteckung. 

Desinfektionsmittel mit Wirkungsbereich begrenzt viruzid, begrenzt viruzid plus und viruzid sind gegen den Coronavirus wirksam. 

Abgesehen von der Handhygiene sind jedoch weitere Präventivmaßnahmen, wie Atemschutzmasken und Schutzbrillen von Wichtigkeit. Das liegt daran, dass der Hauptübertragungsweg des Coronavirus die Tröpfcheninfektion ist.

Durchschnittliche Bewertung 5 bei insgesamt 2Stimmen


Ähnliche Beiträge

3athlet Mund- und Nasenmaske gegen Coronavirus (lieferbar)

  • Aus Baumwolle (zweilagig).
  • Kann in der Waschmaschine gewaschen werden.
  • Mit elastischem Gummizug für einfaches Anziehen.
  • Made in Europe.
  • Mit Nasenbügel.
  • Nicht für den medizinischen Bereich geeignet (kein FFP2 / FFP3).
  • Kostenlose Lieferung.
Jetzt im Onlineshop ansehen

3athlet Mund- und Nasenmaske gegen Coronavirus (lieferbar)

  • Aus Baumwolle (zweilagig).
  • Kann in der Waschmaschine gewaschen werden.
  • Mit elastischem Gummizug für einfaches Anziehen.
  • Made in Europe.
  • Mit Nasenbügel.
  • Nicht für den medizinischen Bereich geeignet (kein FFP2 / FFP3).
  • Kostenlose Lieferung.
Jetzt im Onlineshop ansehen

Protek Health FFP 2 Atemschutzmasken gegen Coronavirus (lieferbar)

  • Ist auf Lager und lieferbar.
  • Schützt vor Coronavirus (Covid-19).
  • Mit und ohne Ventil schützen vor Coronavirus.
  • Erhältlich im 10er-/20er-Pack.
  • Geeignet für Männer, Frauen und Kinder.
  • Kostenlose Lieferung.
  • CE-zertifiziert.
Jetzt im Onlineshop ansehen

Protek Health FFP 2 Atemschutzmasken gegen Coronavirus (lieferbar)

  • Ist auf Lager und lieferbar.
  • Schützt vor Coronavirus (Covid-19).
  • Mit und ohne Ventil schützen vor Coronavirus.
  • Erhältlich im 10er-/20er-Pack.
  • Geeignet für Männer, Frauen und Kinder.
  • Kostenlose Lieferung.
  • CE-zertifiziert.
Jetzt im Onlineshop ansehen

3athlet Desinfektionsmittel gegen Coronavirus (lieferbar)

  • Ist auf Lager und lieferbar
  • Hilft gegen Coronavirus (Covid-19)
  • Hilft gegen Influenzavirus, SARS und MERS
  • Sehr gute Hautverträglichkeit
  • (Dermatest „Sehr Gut“)
  • Schont Oberflächen
  • Ist viruzid, bakterizid und fungizid
Jetzt im Onlineshop ansehen

Laut US-Studien: Coronaviren halten sich bis zu 3 Tage auf Kunststoff und Edelstahl

3athlet Desinfektionsmittel gegen Coronavirus (lieferbar)

  • Ist auf Lager und lieferbar
  • Hilft gegen Coronavirus (Covid-19)
  • Hilft gegen Influenzavirus, SARS und MERS
  • Sehr gute Hautverträglichkeit
  • Schont Oberflächen
Jetzt im Onlineshop ansehen