Skip to main content

Helfen FFP 2 oder FFP 3 Atemschutzmasken gegen den Coronavirus?

Da handelsübliche Mundschutze aus der Apotheke nicht wirklich gegen eine Infizierung des Coronavirus schützen, fragen wir uns, ob FFP 2 oder FFP 3 Atemschutzmasken erfolgreicher gegen eine Ansteckung mit den Viren sind.

Im folgenden Artikel vergleichen wir die Atemschutzmasken der Schutzklasse FFP 2 und 3 und beantworten dir deine wichtigsten Fragen rund um das Thema Coronavirus.

Ratgeber: Die richtige Atemschutzmaske kaufen

Unterschied zwischen handelsüblichen Mundschutze und FFP Atemschutzmasken

Handelsübliche Mundschutze, die du in der Apotheke erwerben kannst, helfen wenig bei der Prävention einer Infizierung durch den Coronavirus.

Die Mundschutze sind so aufgebaut, dass ein bereits infizierter Mensch die Viren weniger in die Luft freisetzt.

Gefiltert wird der Coronavirus bei handelsüblichen Mundschutzen allerdings nicht, zumal die Durchlässigkeit der Atemluft bei Mundschutzen viel zu hoch ist.

Anders sieht es bei den Atemschutzmasken der Schutzklasse FFP aus. Diese Masken haben eine unterschiedlich starke Filterung aller Partikel in der Luft, die größer sind als 0,6 Mikrometer.

Die maximale Durchlässigkeit ist auch geregelt, so dürfen alle FFP Atemschutzmasken nicht mehr als 22 Prozent durchlässig sein.

Solltest du dir überlegen, einen Mundschutz oder eine Atemschutzmaske zu kaufen, so raten wir dir, eine Atemschutzmaske der Klasse FFP 3 zu erwerben.

Unterschied zwischen den Schutzklassen FFP 2 und FFP 3

  • FFP 1: Die Atemschutzmasken der Schutzklasse FFP 1 sind von den drei Schutzklassen die Günstigsten. Dabei darf die maximale Durchlässigkeit der Atemschutzmaske nicht über 22 Prozent betragen.Des Weiteren filtern FFP 1 Atemschutzmasken mindestens 80 Prozent der Partikel in der Luft, die eine Größe von mindestens 0,6 Mikrometer haben.
  • FFP 2: Atemschutzmasken der Schutzklasse FFP 2 haben eine bessere Filterung der Partikel mit einer Größe von mindestens 0,6 Mikrometer.Ganze 94 Prozent der Partikel sollen durch die Atemschutzmaske gefiltert werden, die maximale Durchlässigkeit der FFP 2 Atemschutzmasken liegt bei gerade einmal 11 Prozent.
  • FFP 3: Die teuerste Atemschutzmaske der Schutzklasse FFP sind die FFP 3 Atemschutzmasken. Der Preis hat aber auch einen sehr guten Grund, denn der Hersteller garantiert eine 99,5 prozentige Filterung aller Partikel mit einer Mindestgröße von 0,6 Mikrometer und eine maximale Durchlässigkeit von nicht mehr als 5 Prozent.Somit sind die FFP 3 Atemschutzmasken von der Filterung, als auch der Durchlässigkeit sehr viel wirkungsvoller als die günstigeren FFP 1 und FFP 2 Atemschutzmasken.

FAQ: Häufige Fragen zum Coronavirus beantwortet

Wie ist der Coronavirus entstanden?

Erstmalig wurde der Virus in der chinesischen Stadt Wuhan Ende letzten Jahres entdeckt. Man vermutet, dass sich auf einem Markt die Viren von Fledermäusen und Schlangen gekreuzt haben und somit die Infizierung zum Menschen möglich machte.

Welche Symptome deuten auf eine Infizierung?

Wer erst vor kurzem in China oder auch generell in Asien Urlaub gemacht hat und jetzt mindestens einer der folgenden Symptome aufweist, sollte dringend einen Arzt aufsuchen:

  • Fieber
  • Atemprobleme
  • Halsschmerzen
  • Lungenentzündung
  • Kopfschmerzen

Wie ist die akute Lage in Deutschland bezüglich des Coronavirus?

Gegen Ende Januar sind in Deutschland die ersten Infizierten gemeldet worden. Demnach hatte eine Chinesin, die in Bayern kurz gearbeitet hatte, mehrere Kollegen der Firma Webasto angesteckt.

Bei der Chinesin sind erst die Symptome nach dem Rückflug nach China erfolgt, weswegen eine vorzeitige Prävention unmöglich gewesen ist. Enge Freunde und Familie der bereits Infizierten, aber auch viele Mitarbeiter der Firma stehen nun unter Kontrolle.

In ganz Deutschland sind insgesamt 14 bekannte Fälle gemeldet worden, die Ärzte der Patienten konnten bisher keine Verschlechterung der Gesundheit feststellen. Man hofft, dass die Infizierten bald auf dem Wege der Besserung sind.

Das Robert- Koch- Institut gibt vorerst eine Entwarnung aus, die Gefahr in Deutschland sich anzustecken sei demnach gering. Man sollte keine Panik verbreiten, allerdings selber auch mehr auf die Umgebung und eigene Hygiene achten, denn Vorsicht ist besser als Nachsicht.

Wer sich in naher Zukunft in sehr geballten Räumen, wie zum Beispiel einem Flughafen oder Zugstation, aufhalten sollte, muss umso mehr auf die Hygiene achten.

Der Coronavirus lässt sich nämlich von Mensch zu Mensch übertragen, auch mittels einer Tröpfchen- oder Schmierinfektion werden Menschen angesteckt.

Gründliches Händewaschen und Desinfizieren ist deshalb ein Muss.

Muss ich eine Atemschutzmaske tragen?

Wenn du dich demnächst auf eine Reise nach China begibst, so solltest du immer eine Atemschutzmaske tragen.

Die Gefahr, dass du dich dort ansteckst, ist viel wahrscheinlicher als hier in Deutschland. Kaufe am besten die Atemschutzmasken in Deutschland schon, damit du nicht böse vor Ort überrascht wirst.

Auch das Tragen einer Atemschutzmaske ist in Deutschland verhäuft zu sehen, für die eigene Sicherheit und Gesundheit kann man solche Masken tragen, allerdings ist die akute Gefahr in Deutschland nicht groß.

Wenn du auf Nummer sicher gehen möchtest, dann trage eine Atemschutzmaske bei geballten Menschenmassen.

Chinesische Pakete – eine Gefahr für meine Gesundheit?

Die Coronaviren überleben ohne Wirt ungefähr drei Stunden auf einer Oberfläche.

Natürlich kann bei kontaminierten Oberflächen der Virus trotzdem über Schleimhäute in deinen Körper gelangen, allerdings ist die Chance, sich in Deutschland anzustecken, weiterhin gering.

Da Pakete oder Briefe aus China mehr als einen halben Tag zu dir nach Hause oder in den nächsten Asia Supermarkt brauchen, musst du dir bei Produkten aus China keine Sorgen machen.

Sollte ich ein chinesisches Restaurant vorerst meiden?

Berichten aus Berlin zufolge müssen einige chinesische Restaurants, seit der medialen Aufmerksamkeit des Coronavirus, Umsatzverluste von bis zu 50 Prozent in Kauf nehmen.

Doch solltest du wirklich als Vorsichtsmaßnahme auf dein Lieblingslokal verzichten?

Unsere Antwort: Ein eindeutiges Nein.

Mit den stetig wachsenden Sicherheitsmaßnahmen an Flughäfen, aber auch immer und immer mehr an Bahnhöfen, werden Passagiere aus dem Reich der Mitte genauer unter die Lupe genommen und auf den Coronavirus getestet.

Die Chance, dass genau jemand, der sich zuvor mit dem Coronavirus infiziert hatte, sich in deinem Lieblingslokal aufhält, ist nahezu gleich Null.

Da ist selbst die Wahrscheinlichkeit, sich am Flughafen oder an einem Bahnhof sich zu infizieren mindestens genauso hoch, wie in deinem Lieblingslokal.

Wielange dauert die Inkubationszeit des Coronavirus?

Berichten zufolge dauert die Inkubationszeit, je nach Körpertyp und Alter, zwischen zwei bis 14 Tagen. Hast du mindestens einen der Symptome, so solltest du deinen Notarzt alarmieren, wenn du auf der sicheren Seite stehen willst.

Sollte ich auf öffentliche Transportmittel verzichten?

Auch auf diese Frage ist unsere Antwort ein klaren Nein. Die Chance, dich in einem Bus, einer Tram oder in der S- Bahn anzustecken, bleibt weiterhin sehr gering.

Wenn du auf Nummer sicher gehen möchtest, dann desinfiziere deine Hände und wasche sie gründlich, nachdem du dein Haus wieder betrittst.

Unser Fazit:

Auch wenn in den Medien der Coronavirus das Gesprächsthema seit Wochen ist, so solltest du keine Panik verbreiten.

Das Robert- Koch- Institut gibt vorerst Entwarnung aus, allerdings kannst du dich mit gründlicher Hygiene gegen den Virus, aber auch gegen andere Bakterien und Viren schützen.

Das Tragen einer Atemschutzmaske der Klasse FFP 2 oder FFP 3 kann die Infizierung des Virus aufgrund der Durchlässigkeit schützen. Eine Gefahr für eine Ansteckung, auch mit dem Tragen einer Atemschutzmaske der Schutzklasse FFP 2 oder FFP 3, ist weiterhin vorhanden.

Bleibe aufmerksam und informiere dich über jegliche neuen Informationen bezüglich des Coronavirus.

Weitere Informationen bezüglich des Coronavirus, als auch der akuten Situation in Deutschland, findest du beim Robert- Koch- Institut unter:
https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Liste.html

Durchschnittliche Bewertung 5 bei insgesamt 3 Stimmen

Ähnliche Beiträge