Skip to main content

Heckzelt Kombi Test: Die 5 besten Heckzelte für Kombis und SUV’s 2020

Gerade in Zeiten wie diesen, in denen Urlaub im Ausland schwierig ist, bietet Camping eine gute Alternative. Dabei kommt auch die Frage nach der Unterkunft auf und oft fällt die Antwort auf das herkömmliche Zelt. Doch was, wenn man nicht mühsam das Zelt aufbauen will und mobiler sein möchte? Dann könnte ein Heckzelt die Antwort sein.

Die 5 besten Heckzelte für Kombis 2020

Skandika
Pitea


Die Grundfläche beträgt: 300 x 300 cm

Die Gesamtmaße sind 350 x 300 x 220 cm

Die Packmaße betragen: 68 x 24 x 24 cm

Das Pitea wiegt: 8,3 kg

Das Pitea von Skandika ist ein hochwertiges und luxuriöses Heckzelt. Dank seinem besonderen Design bietet es viel Platz und Komfort, vor allem durch den eingenähten Zeltboden, was eher unüblich bei Heckzelten ist. Dabei ist der Aufbau und schnell, nach wenigen Minuten steht das Zelt und man kann sich entspannen. Es passt auf viele Kombis oder SUVs. Insgesamt ist genug Platz für sechs Personen.

Das Pitea ist aus wasserdichtem 190 T Polyester, damit das gesamte Heckzelt wasserdicht ist, wurden auch alle Nähte versiegelt. Das Gestänge ist aus Fiberglas, was es robust, aber zugleich leicht macht. Der Boden ist aus PE-Gewebe, was garantiert das auch kein Wasser, aus dem in das Zelt eindringt. Das Pitea besitzt darüber hinaus auch eine 3.000 mm Wassersäule, damit absolut kein Wasser eindringen kann. Das Pitea ist in Dunkelgrau, Hellgrau und Grün verfügbar.

Das Pitea bietet einige Besonderheiten. Einmal wäre da die Möglichkeit, bis zu drei Fenster zu öffnen, alle mit einem Netz, damit keine Insekten reinkommen. Auch sind die Reißverschlüsse für die Fenster im Inneren angebracht, damit sie schnell und einfach zu öffnen sind. Das Pitea bietet im inneren des Zeltes einen Haken, an dem man eine Lampe befestigen kann. Darüber hinaus kann das Pitea auch freistehend genutzt werden, sodass man einfach wegfahren kann und es abends wieder mit dem Heck verbinden.

Das Pitea ist ein luxuriöses Heckzelt, dass einem das Maximum an Komfort, Privatsphäre und Flexibilität bietet und dabei eine gute Qualität und hochwertige Verarbeitung bietet. Das Pitea ist ein guter Hybrid zwischen traditionellem Zelt und Heckzelt. Alles im Allem ein super Heckzelt und zu 100% das Geld wert.

Vorteile

  • Preis-Leistung
  • Hochwertig
  • Einfacher Auf- und Abbau
  • Passt auf Kombis und SUVs
  • Durchdachtes Design
  • 4 Integrierte Fenster
  • Farbauswahl

Nachteile

  • nicht immer lieferbar

Vaude
Vor- und Heckzelt


Die Grundfläche beträgt: 205 x 145 cm

Die Gesamtmaße sind 240 x 145 x 230 cm

Die Packmaße betragen: 68 x 24 x 24 cm

Das Zelt wiegt: 7,46 kg

Das Heckzelt von Vaude ist das perfekte Zelt für alle, die viel durch die Welt reisen wollen. Es kann sowohl am Hinterteil des Autos als Heckzelt, als auch seitlich angebracht, als Vorzelt dienen. Es ist perfekt geeignet für Vans oder SUV’s bis zu einer Höhe von 2,15m. Ausgestattet mit wieder verschließbaren Fenstern an den Seiten und Netzen lässt es keine Wünsche offen.

Viele Nutzer berichten zudem, dass dieses Zelt bei Wind und Wetter besonders zuverlässig ist. An besonders regnerischen Tagen, lässt dieses Heckzelt keinen Tropfen Wasser in das Zelt rein, was besonders an der Robustheit und dem hochwertigen Material liegt. Ein weiter Pluspunkt ist das einfache Auf- und Abbauen des Zeltes.

Insgesamt hat uns das Zelt überzeugt. Es ist ein extrem zuverlässiges und robustes Zelt für Camper, die auch bei Wind und Wetter trocken bleiben wollen. Der Preis ist für ein Zelt mit solch einer Qualität 100% gerechtfertigt.

Vorteile

  • Als Vorzelt und Heckzelt verwendbar
  • Hochwertig
  • Einfacher Auf- und Abbau
  • Passt auf Kombis und Vans
  • Perfekt wasserdicht

Nachteile

  • nicht immer lieferbar

Soprtz Cove
Napier Cove


Die Größe des Vordachs beträgt: 0,6 m

Das Packmaß beträgt: 63,5 x 16,51 x 16,51 cm

Das Napier Cove 61000 wiegt: 3 kg

Das Napier Cove 61000 von Soprtz Cove ist ein qualitative hochwertiges Heckzelt, das dank seiner universellen Bauweise auf fast jeden SUV beziehungsweise Kombi passt. Durch seine einfache Montage kann es innerhalb von wenigen Minuten auf und abgebaut werden. In diesem Zelt finden zwei Personen bequem Platz.

Das Napier Cove ist aus Polyester-Taft gefertigt, welches es widerstandsfähig macht. Außerdem ist ein Sturmklappe integriert und eine Gittertür, damit wird Privatsphäre garantiert und Insekt ferngehalten. Die Pfosten sind aus Glasfaser, was sie besonders robust und leicht macht. Das Napier Cove ist nur in Schwarz erhältlich.

Eine der Besonderheiten des Napier Cove ist, wie schon erwähnt, dass es möglich ist, das Zelt auf fast jeden Kombi und SUV zu montieren. Das ermöglicht es, das Auto sorgenfrei zu wechseln, so kann das Napier Cove auch mit auf Flugreisen genommen werden und vor Ort genutzt werden.

Abschließend lässt sich sagen, dass das Napier Cove ein solides Heckzelt ist, was vieles richtig macht und einem eine gute Übernachtung ermöglicht. Vor allem dann seiner leichten Bauweise und einfachen Montage ist es für jeden geeignet. Das Napier Cove kommt in einer leichten Tragetasche, sodass es sofort losgehen kann.

Vorteile

  • Preis
  • Sowohl für SUVs als auch Kombis geeignet
  • Montierbarkeit
  • Tragetasche

Nachteile

  • nur eine Farbe

HUKOER
Autovordach


Die Höhe des Vordachs ist: 105 bis 300 cm

Die Länge und Breite betragen: 350 cm und 240 cm

Das Nettogewicht ist: 3,3 kg

Die Packmaße betragen: 60 x 15 x 16 cm

Das Autovordach von HUKOER ist ein hochqualitatives Heckzelt, was dank seiner großen Fläche einen auch beim draußen sitzen vor Regen schützen kann. Das seinem Design kann das Autovordach von HUKOER bei fast jedem Auto montiert werden. Die Montage geht in wenigen Handgriffen relative schnell vonstatten, sodass mehr Zeit zum Entspannen bleibt, dabei ist genug Platz für drei bis vier Personen.

Das Autovordach ist wasserdichtem Mesh-Polyestergewebe gefertigt, was es in allen Wetterlagen nutzbar macht. Der Oberbau ist danke der Fertigung aus Glasfaser robust und leicht, die Stangenbeine sind aus Stahl gefertigt, sodass selbst stärker Wind kein Problem darstellt. Das Autovordach ist in Blau verfügbar.

Eine Besonderheit des Autovordach von HUKOER ist neben der Möglichkeit, es bei fast jedem Auto zu montieren, die Möglichkeit, es auch an der Seite des Autos anzubringen, was mehr Flexibilität erlaubt. Auch kommt das Autovordach in einer praktischen Reißverschlusstasche mit Tragegriffen, die den einfachen Transport und die einfache Aufbewahrung ermöglicht.

Das Autovordach von HUKOER bietet sich vor allem an, wenn man sich Flexibilität von seinem Heckzelt wünscht und oder wenn man mit mehr als einer Person in den Urlaub Fahren will. Dabei ist vor allem die Möglichkeit, das Zelt auch an der Seite des Autos zu befestigen, eine Besonderheit. Einige wenige Kunden kritisieren jedoch, dass die Halterung am Auto schnell kaputt gehen können.

Vorteile

  • Preis-Leistung
  • einfacher Auf- und Abbau
  • Groß
  • Robust
  • Montierbarkeit
  • auch als Vorzelt an der Seite geeignet

Nachteile

  • Halterung am Auto
  • keine Farbauswahl

Reimo Tent
Heckzelt Vertic


Die Grundfläche beträgt: 135 x 100 cm

Gesamtmaße des Vertic sind: 138 x 137 x 203/170 cm

Die Packmaße betragen: 50 x 17 cm

Das Vertic wiegt: 2,1 Kilo

Das Heckzelt Vertic von Reimo Tent, braucht dank seines ausgeklügelten Designs kein Gestänge, um aufgebaut zu werden. Der Aufbau geht dabei schnell und einfach von Hand, da es einfach in der Heckklappe eingehängt wird. Das Heckzelt lässt sich in alle Kombis mit einer Heckklappe montieren, passt aber am besten auf Minicamper. Es bietet genug Platz für zwei Personen.

Das Heckzelt Vertic ist aus wasserdichtem Ripstop-Polyester 190D, welches UV-beschichtet ist, mit versiegelten Nähten und auch flammhemmend. Das Vertic ist danke des Verzichts auf ein Gestänge sehr leicht und kommt in einer praktischen Tragetasche. Durch die Befestigung unterhalb der Heckklappe ist es auch wasserdicht an den Befestigungsstellen. Das Vertic ist in Weiß verfügbar.

Die Besonderheit beim Vertic liegt in der Tür des Zeltes, da man diese mit den entsprechenden Stangen in ein Sonnendach verwandeln kann. Darüber hinaus hilft die Tür auch dabei, Insekten draußen zu halten und bietet ein Maximum an Privatsphäre. Andere Kunden kritisieren jedoch, dass die Montage manchmal kompliziert wird, je nach Modell des Autos.

Das Vertic von Reimo Tent bietet eine gute Möglichkeit, um das Heck des Autos zu erweitern und dabei das Maximum an Privatsphäre zu genießen. Ansonsten macht das Vertic auch vieles richtig und bietet sich damit als gute Alternative zum normalen Zelt an.

Vorteile

  • Preis-Leistung
  • kluges Design
  • einfacher Auf- und Abbau

Nachteile

  • nicht für große Camper geeignet
  • keine Farbauswahl

Was ist ein Heckzelt?

Ein Heckzelt ist, wie der Name schon beschreibt, ein Zelt, welches man in das Heck eines Autos montiert, dabei gibt es die unterschiedlichsten Formen und Größen. Diese können von normalen Zelten, welche an das Heck angeschlossen werden, bis zu einem Vorhang vor der Heckklappe reichen.

Dabei erfüllen Heckzelt die Funktion, dass sie das Heck erweitern und darin einen Schlafplatz kreieren. Dadurch kann man oft Geld sparen, da kein komplettes Zelt gekauft wird, sondern nur ein Teil. Auch bieten Heckzelte den Vorteil, dass man flexibler ist, da oftmals der Aufbau schnell geschieht und man nicht zu sehr an einen Zeltplatz gebunden ist.

Vor dem Kauf sollte man sich jedoch bewusst werden, was für Anforderungen man an das Heckzelt hat. Dabei kann gesagt werden, dass viele der Anforderungen dieselben wie bei einem normalen Zelt sind. Sollte man im Winter reißen, braucht das Zelt eine gewisse Isolation gegen die Kälte, im Frühling und Herbst ist mit viel Regen zu rechnen und im Sommer kann es schnell sehr heiß werden.

Was die Anzahl an Personen angeht, gilt die Grundregel, dass es auch darauf ankommt, wie groß der Kofferraum ist, sollten da drei Personen reinpassen, dann passen auch drei in das Heckzelt. Natürlich gibt es Heckzelt, welche noch zusätzlichen Platz für mehr Personen bieten, das sollte dann der Produktbeschreibung entnommen werden.

Auch muss in Betracht gezogen werden, wie häufig das Zelt genutzt wird, da bei schlechter Verarbeitung oder mangelnder Ausstattung schnell ein neues her muss. Dabei gilt die Faustregel, dass umso häufiger es genutzt wird, umso robuster sollte das Zelt sein, da es ansonsten schnell abgenutzt ist und kaputt geht. Ebenso sollte bei häufiger Nutzung mehr Extras gekauft werden wie ein eingenähter Zeltboden.

Abschließend lässt sich sagen, dass ein Heckzelt eine flexiblere und anpassungsfähigere Alternative zum herkömmlichen Zelt ist. Man muss sich damit nicht so viel Gedanken um die Gegebenheiten vor Ort machen und kann in vollen Zügen die Natur genießen.

Ratgeber: Das richtige Heckzelt kaufen

Preis

Heckzelt bewegen sich generell preislich zwischen 100 bis 200 Euro, dabei kommt es auch oft darauf an, wo das jeweilige Zelt hergestellt wurde. Auch ist ein großer Preisfaktor die Größe des Zelts und was für Extras geboten werden, da umso größer das Zelt ist, umso teurer ist es. Generell kann gesagt werden das teurere Modell mehr Komfort, Ausstattung und Qualität bieten, außerdem sind diese Modelle auch oft größer als die günstigeren.

Größe

Doch was heißt Größer? Heckzelte können in ihrer Größe variieren, einerseits gibt es welche, die so groß wie ein normales Zelt sind und nur mit dem Auto verbunden werden, andererseits gibt es auch welche, die eher einem Vorhang vor der Heckklappe gleichen.

Bei der Größe sollte vor allem beachtet werden, wo man campen möchte und wie viel Platz zur Verfügung steht, ebenso sollte auch der Untergrund in Betracht gezogen werden, da die größeren Modelle einen soliden und ebenen Untergrund brauchen. Welche Größe man sich kaufen sollte, hängt stark davon ab, wie und wo man das Heckzelt nutzen möchte.

Gewicht

Dabei stellt sich natürlich auch die Frage nach dem Gewicht. Viele Heckzelt bewegen sich gewichtsmäßig zwischen drei und zehn Kilogramm, daher muss bei dem Gewicht nicht so viel beachtet werden. Das Zelt wird wahrscheinlich größtenteils mit einem Auto transportiert, weshalb das Gewicht die meiste Zeit nicht spürbar ist. Bei dem Aufbau fällt das Gewicht auf und kann hier zu einer verlängerten Aufbauzeit führen, deswegen sollte man sich darüber im Vorfeld bewusst sein.

Packmaße

Oft liest man über die Packmaß, damit ist oftmals gemeint, wie viel Platz das Zelt einnimmt, wenn es eingepackt ist. Dabei kann gesagt werden, dass sich viele Heckzelte unabhängig von ihrer aufgebauten Größe bei ihren Packmaßen in einem Bereich um 65 x 20 x 20 Zentimeter bewegen. Das entspricht ungefähr 26 Liter an Volumen, was gut ein Zwanzigstel des Kofferraums eines durchschnittlichen Kombis (500 Liter angenommen) ausmachen kann. Das sollte einem beim Kauf bewusst sein.

Stabilität

Ein wichtiger Punkt bei Heckzelten bei Zelten generell ist die Stabilität, da sie manchmal auch stärkerem Wind oder anderen Wetterbedingungen ausgesetzt sind. Die Stabilität ist dabei oft abhängig von der Art der Befestigung, einerseits am Fahrzeug als auch im Boden.

Eine feste Verankerung ist dabei wichtig, am besten sollte Karabiner oder Ähnliches für die Befestigung am Fahrzeug genutzt werden. Außerdem sollten Bereiche wie die Felgen zum Befestigen genutzt werden, da diese relativ niedrig und geschützt liegen und gleichzeitig stabil sind. Im Boden sollten Heringe genutzt werden, damit das Zelt auch einem Sturm standhält.

Material

Aber ob das Zelt einem Sturm standhält, hängt auch vom Material ab. Die meisten Heckzelte werden aus Polyester hergestellt, welches dann imprägniert wird, um wasserdicht beziehungsweise abweisend zu. Die Stangen sind oft aus Glasfaser oder Fiberglas hergestellt, damit diese wetterbeständig und robust sind, aber leicht bleiben. Im Allgemeinen wird bei den Materialien darauf geachtet, dass sie zumindest moderatem Regen und Wind standhalten.

Funktionen

Wenn es um Funktionen geht, die ein Heckzelt erfüllen sollte oder die unterschiedlichen spezielleren Funktionen, die es gibt, kann man sagen, das es alle gibt, die ein Zelt auch haben und das es zumindest erfüllen sollte, das der Kofferraum erweitert wird. Im Allgemeinen sollte ein Heckzelt aber erfüllen, das man auch den unmittelbaren Bereich vor dem Kofferraum nutzen kann und in der Nacht Insekten draußen gehalten werden.

FAQ: Häufig gestellte Fragen

Was kostet ein Heckzelt?

Im Allgemeinen bewegen sich die Kosten für ein zwischen 100 bis 200 Euro, dabei kommt es auf die verwendeten Materialien an sowie auf die Größe des Zeltes. Im Allgemeinen sind Zelte am Oberende des Spektrums hochwertiger verarbeitet.

Wo kann man ein Heckzelt kaufen?

Einerseits kann man es in Outdoorläden sowohl online als auch offline kaufen. Andererseits auf der Seite der Hersteller direkt oder auch auf Amazon. Amazon bietet dabei den Vorteil, dass man meistens schon ein Kundenkonto besitzt, auch sind die Preise oft günstig und der Versand ist oft schnell, vorausgesetzt das Produkt ist auf Lager.

Für wen eignet sich ein Heckzelt?

Ein Heckzelt eignet sich für jeden, der gerne Camping macht, es gibt wenige Faktoren, die einen an der Nutzung eines Heckzeltes hindern. Es lohnt sich eher nicht für Leute, die keinen Kombi oder SUV besitzen, da Heckzelte selten bei anderen Karosserieformen funktionieren. Auch sind Familien mit Kindern besser beraten mit einem Zelt, da ein Heckzelt schnell eng werden kann.

Was ist das beste Heckzelt?

Darauf kann man keine pauschale Antwort geben. Was das beste Heckzelt ist, hängt vom einem selbst ab, da jeder eigene Anforderungen und Wünsche hat. Was für einen das Beste ist, mag für den anderen komplett unpassend sein. Um das Beste für einen selbst zu finden, sollte man sich informieren, was die unterschiedlichsten Modelle bieten und das finden, was am besten zu einem selbst passt.

Heckzelt mit oder ohne Gestänge?

Generell sind die Heckzelte mit Gestänge stabiler, da sie besser verankert werden und das Gestänge die Struktur beibehält, da es weniger frei bewegliche Teile gibt. Heckzelte ohne Gestänge sind dafür leichter und nehmen auch weniger Platz ein, da das man Gestänge nicht einpacken muss. Auch bieten manche Heckzelte ohne Gestänge die Möglichkeit, mit einem Stufenheck verwendet zu werden.

Sollte das Heckzelt einen Boden haben?

An sich ist es nicht benötigt, da bei Heckzelten nicht auf dem Boden, sondern im Kofferraum geschlafen wird. Ein Boden ist ein nettes Extra, aber keine Notwendigkeit.

Kann ein Heckzelt auch an einem SUV angebracht werden?

Die meisten kann man auch an SUVs anbringen, bei zweifeln sollte man die Liste mit kompatiblen Fahrzeugen anschauen oder beim Hersteller nachfragen.

Was ist der Unterschied zwischen einem Heckzelt und Vorzelt?

Ein Heckzelt ist speziell dafür designt, an das Heck eines Fahrzeugs angebracht zu werden, währenddessen ein Vorzelt vor jedes Zelt angebracht werden kann beziehungsweise vor jeden konventionellen Eingang.

Fazit

Bei dem Kauf eines Heckzeltes ist es wichtig, sich im Klaren zu sein, was man mit diesem vorhat und wo man es benutzen möchte. Auch ist wichtig, sich genau die unterschiedlichsten Modelle an zu schauen und sich das zu einem selbst am passendsten Modell auszusuchen. Sollte man aber darauf achten, dann steht dem nächsten Campingurlaub nichts im Wege.

 

Durchschnittliche Bewertung 5 bei insgesamt 2Stimmen


Ähnliche Beiträge