Kajak Rettungsweste Test: Die 3 besten Kajak Rettungswesten im Überblick

Martin

Europas Wasserwege, Flüsse und Ströme erfreuen sich mehr und mehr Beliebtheit bei Kanuten und Kajakfahrern. Welche wunderbare Landschaften ziehen an dir vorüber, während du deiner sportlichen Aktivität nachgehst. Stille, urwüchsige Auen wechseln sich ab mit gepflegten Kulturlandschaften und so mancher Rastplatz am Ufer lädt ein länger zu verweilen und die Kraft der Natur zu tanken.

Wie Seen und Meere bergen aber auch die Begegnungen mit dem Element Wasser auf den Flüssen ihre Tücken. Sicherheit wird auch bei begeisterten Kajakfahrern groß geschrieben. Die führenden Hersteller von Rettungswesten haben eigens für diesen Bedarf Schwimmwesten konzipiert, welche die notwendige Bewegungsfreiheit für lange Kajaktouren kombinieren mit der zumindest empfohlenen Sicherheit.

Gesetzliche Vorschriften dazu gibt es noch nicht. EU-Normen und ISO Zertifizierungen bezeichnen die unterschiedlichen Auftriebsklassen. 50 Newton gilt dabei als Schwimmhilfe und damit sind Kajak Rettungswesten grundsätzlich ausgestattet.

Das Wichtigste in Kürze
  • Kajak Rettungswesten sind größtenteils Feststoff Rettungswesten mit 50 bis 100 Newton Auftrieb, abhängig vom Körpergewicht.
  • Kajak Rettungswesten sind nur bedingt ohnmatssicher und damit nicht für den Gebrauch Offshore geeignet.
  • Es handelt sich zumeist um Schlupfwesten mit der Möglichkeit sie körpernah anzupassen um höchstmögliche Bewegungsfreiheit zu bieten.
  • Kajak Rettungswesten können auch beim Stand Up Paddeln oder ähnlichen Sportarten eingesetzt werden und sind eine beliebte Schwimmhilfe für Langstrecken Liebhaber unter den Schwimmern.
  • Kajak Rettungswesten sind aus robustem, reißfestem Material und der schützenden Schaum sorgt für deine Sicherheit selbst wenn du damit an Felsen oder scharfen Kanten vorbeischrammen solltest.
  • Kajak Rettungs- oder Schwimmwesten eignen sich ebenfalls für erste Versuche die Unterwasserwelt mit einem Schnorchel zu erkunden..

Die 3 besten Kajak Rettungswesten im Überblick

Secumar

Jump Kajak Rettungsweste

Jollensegler, Paddler und selbstverständlich Kajakfahrer statten sich mit der Jump Kajak Rettungsweste von Secumar aus. Vier unterschiedliche Größen beginnend bei 30 kg Körpergewicht sorgen für eine Auftriebskraft von 50 Newton, wenn ein Sturz ins Wasser ansteht.

Die hohe Bewegungsfreiheit der körpernah anpassbaren Westen lässt dich schwimmend das Ufer oder Kajak erreichen. Im Vergleich zu anderen Rettungswesten behindern sie Schwimmbewegungen nicht. Sie sind auch als Schwimmhilfen für lange Strecken zum Kräfte schonen oder im Fall von Krämpfen ein gern gesehenes Utensil.

Vorteile

  • schmutzunempfindliche Farbgebung
  • vier Größen ab 30 kg Körpergewicht
  • Weichschaum für optimale Bewegungsfreiheit
  • seitliche Verschlüsse für perfekte Anpassung an den individuellen Körperbau
  • 50 Newton Auftrieb

Nachteile

  • Nur für leichte Bekleidung darunter gedacht.

Secumar

Jump Schwimmhilfe Kajak Rettungsweste

Dinghi, Kajak oder Kanu, mit der Jump Pro der deutschen Marke Secumar kannst du den Tag auf deinem Sportgerät so richtig genießen, denn im Zweifelsfalle weißt du dich rundum geschützt. Die weiche Schaumstoff Weste dämpft auch Begegnungen mit plötzlich im Fluss auftauchenden Felsen.

Das neonfarbene Obermaterial ist mit zusätzlichen Reflexstreifen versehen, so dass du auch bei Nebel gesehen werden kannst. Gurte mit Klettband sichern die Weste auch über wärmerer Kleidung. Bist du vermehrt mit viel Schutzkleidung unterwegs, dann greife zur nächsten Größe, damit die Auftriebskraft auch die nasse Kleidung stemmen kann.

Vorteile

  • 50 Newton Auftriebsklasse
  • mehrlagiger Weichschaum
  • seitliche Klett- und Reißverschlüsse für körpernahe Fixierung
  • Reflektorstreifen zusätzlich
  • hohe Bewegungsfreiheit durch Schlupftechnik

Nachteile

  • Bei dicker Unterkleidung zu höherer Größe greifen.

Die richtige Kajak Rettungsweste kaufen

Kajak Rettungsweste: Größe und Passform

Rettungswesten oder Schwimmhilfen für Kajakfahrer und Kanuten verfügen landläufig über 50 Newton Auftriebshilfe. Damit diese gewährleistet sind, musst du allerdings nasse Kleidung mit einberechnen. Kajak Rettungswesten müssen körpernahe sitzen und können sehr individuell an deinen Körperbau angepasst werden. Wenn du auch viel bei rauem Wetter auf dem Wasser unterwegs bist und entsprechende Kleidung unter der Weste trägst, dann solltest du ausgehend von deinem Gewicht auf die nächsthöhere Klasse an Weste greifen.

Da diese Rettungswesten auch für Langstrecken Schwimmer gedacht sind, garantieren sie höchstmögliche Bewegungsfreiheit. Fühlst du dich in deiner Weste eher eingeengt, dann versuche sie lockerer zu gurten oder greife ebenfalls zur nächsthöheren Gewichtsklasse.

Kajak Rettungsweste: Verschlussmöglichkeiten

Viele der namhaften Hersteller haben ihre Kajak Rettungswesten als Schlupfmodelle konzipiert. Diese vermissen dann oftmals den Schrittgurt. Zusätzliche Bauchgürtel mit Klettverschlüssen sorgen dafür, dass du die Weste individuell an deine Bewegungen und Bequemlichkeit anpassen kannst.

Flexible Klettverschlüsse sorgen auch bei langem Tragen dafür, dass keinerlei Druck- oder Scheuerstellen bei leichter Unterkleidung auftauchen können. Reißverschlüsse an den Seiten oder der Vorderfront können einen Schrittgurt, welcher bei langen Touren unangenehm werden kann, ebenfalls ersetzen. Sie sorgen dafür, dass du die Schwimmweste auch bei turbulenten Fahrten oder einem Sturz ins Wasser nicht verlieren kannst.

Kajak Rettungsweste: Ausstattung

Verdeckte Taschen für persönliche Gegenstände, Bergeschlaufen oder Reflektoren sind heute Standard bei vielen Markenherstellern. Reißfeste Obermaterialien gefüllt mit weichem Schaum garantieren dir Sicherheit und Auftriebskraft auch wenn deine Weste Bekanntschaft mit scharfen Kanten oder Holzsplittern von Stegen gemacht hat. In den Taschen können auch Ortungsgeräte verstaut werden, wenn du dich in unwegsames Gelände begibst.

Vor allem wenn du lange Touren mit deiner Weste im Kajak absolvieren möchtest, musst du neben der Robustheit des Materials auch Atmungsaktivität und Hautfreundlichkeit beachten. Das körpernahe Tragen über leichter Sommerkleidung könnte sonst zu unangenehmen Scheuerstellen auf der Haut führen.

Zusätzliche Schrittgurte, Ohnmachtskragen oder Signal Pfeifen hängen nicht zuletzt an deinem gewählten Einsatzgebiet der Kajak Rettungsweste. Die besten Rettungswesten sind dabei voll ausgestattet.

FAQ: Häufig gestellte Fragen zu den besten Kajak Rettungswesten

Wie reinige ich meine Kajak Rettungsweste?

Rettungswesten sind aus einem schmutzabweisenden Material gefertigt. Sollten sich dennoch einmal Schlammspritzer oder Essensreste darauf verfangen, so reicht es meist aus, sie mit einem feuchten Tuch zu reinigen.

Viel wichtiger als eine eventuelle Wäsche wegen Verunreinigungen ist das Einlagern oder Verstauen der Westen. Auch das haltbarste Obermaterial wird mit der Zeit spröde und kann Einreißen, wenn die Jacke im nassen Zustand, dazu reicht schon ständiges Spritzwasser, verpackt wird.

Auch wenn Feststoffwesten, wie die hier vorgestellten, eine Lebensdauer von gut 10 Jahren angegeben haben, gilt diese nur bei entsprechend pfleglichen Umgang. Mindestens jährlich solltest du deine Rettungsweste auf schadhafte Stellen untersuchen und im Zweifelsfalle einen autorisierten Fachmann befragen.

Rettungswesten immer erst trocken verpacken und bis zum nächsten Ausflug auf dem Wasser verstauen.

Welchen Anforderungen müssen Kajak Rettungswesten entsprechen?

Kajak Rettungswesten, auch Schwimmwesten genannt, müssen einen Auftrieb von 50 Newton aufweisen. Dieser Auftrieb ist in Relation mit dem Körpergewicht zu sehen. Ein schwerer Körper benötigt eine höhere Auftriebsklasse. Darum gibt es diese Westen in verschiedenen Größen abhängig vom eigenen Gewicht.

Je weiter du dich mit deinem Kajak oder Kanu von geschützten oder ruhigen Gewässerbereichen wegbewegst, desto wichtiger kann es werden, zu einer höheren Auftriebsklasse zu greifen. Überlege dir also das Einsatzgebiet deiner Weste vor dem Kauf.

Rettungswesten für Kajakfahrer liegen nah am Körper an, damit garantieren sie dir die notwendige Bewegungsfreiheit für deine Sportart. Unterschiedliche Gurte machen dies möglich. Schlupfwesten mit Reißverschlüssen und Gurten können dich an langen Tagen im Kajak oder Dinghi auch zusätzlich warm halten.

Wie funktionieren Kajak Rettungswesten?

Wie auch alle anderen Rettungswesten helfen die Modelle für Kajaker dabei dich an der Wasseroberfläche zu halten bis du wieder zurück an Bord kommen kannst. Entweder aus eigener Kraft oder mit der Hilfe der weiteren Besatzung.

Hier ist der große Unterschied zu anderen Arten von Rettungswesten zu finden. Kajak Rettungswesten sind auch als Schwimmhilfen deklariert, so dass sie dir genügend Raum bieten, um selbst bei deiner Rettung mitzuwirken in Form von Schwimmbewegungen. Welche Rettungsweste du genau benötigst hängt vom Einsatzgebiet ab.

Wer sich auch mit einem Kajak aufs offene Meer hinauswagen möchte oder in Küstengewässern unterwegs sein wird, der könnte eventuell auch als Kajaker auf eine höhere Auftriebsklasse greifen.

Zudem sind Kajakwesten nicht für den Gebrauch über schwerer Schutzkleidung konzipiert. Entweder du greifst für diese Fälle zu einer größeren Weste oder ebenfalls zu einer klassischen Rettungsweste.

Fazit

Kajak Rettungswesten sind praktische Schwimmhilfen, welche in vielen Bereichen des Wassersports zum Einsatz kommen können. Als Feststoffwesten sind sie pflegeleichter und garantieren dennoch dich über Wasser zu halten, wenn du über Bord gehst. Welche Weste genau du benötigst, hängt neben deinem Gewicht auch am Einsatzort.

Je nach befahrenem Gewässer könnte auch eine höhere Auftriebsklasse sinnvoll sein. Durch ihre körpernahe Passform gewähren diese Westen nicht nur genügend Bewegungsfreiheit für ausdauerndes Paddeln sondern lassen auch raumgreifende Schwimmbewegungen zu.