Wandern in Münster: Schöne Wanderungen in Münster und Umgebung

Brana

Eine Wanderung durch das Münsterland gehört zu jenen Naturerlebnissen, welche sich Outdoorfreunde in Deutschland auf keinen Fall entgehen lassen sollten. Die Region um die Stadt Münster in Nordrhein-Westfalen ist in der Lage, eine große Zahl an wundervollen Wanderwegen vorzuweisen, welche man sich als Wanderfan unbedingt ansehen sollte.

Wanderungen halten in dieser Gegend sehr abwechslungsreiche Landschaften bereit. Von ausgedehnten Auen bis hin zu Anhöhen mit leichten Steigungen und weiten Feldern sowie Seen und Flüssen kann der moderne Wanderer hier eine unglaubliche Vielfalt der Natur erleben.

Ganz gleich, ob man sich für eine kleine Tageswanderung in der Region Münsterland entscheidet oder die Stadt und ihre umliegenden Sehenswürdigkeiten in der Form von ausgiebigen Wanderungen erleben möchte, ein Wanderurlaub in Münster ist für unternehmungsfreudige Menschen ein absolutes Muss.

Dies gilt ebenfalls für einen Besuch der Münsteraner Innenstadt, denn diese ist nach der Zerstörung im 2. Weltkrieg wiederaufgebaut worden und kann durch ihren einzigartigen Charme vollends überzeugen.

Deshalb sind Wanderungen in und um Münster so schön

Münster gehört zu den sehenswertesten Städten in Deutschland, denn die Gemeinde in NRW ist imstande, eine bunte Mischung aus Historie und Moderne zu bieten. Die Innenstadt wurde nach dem 2. Weltkrieg wiederaufgebaut und versprüht daher noch immer den Charme des vergangenen Jahrhunderts.

Gleichzeitig weist Münster eine Vielzahl an Grünanlagen und Parks wie die Kreuzschanze vor, in welchen es möglich ist, diversen Freizeitoptionen zu frönen. Schöne Outdooraktivitäten in Münster wären zum Beispiel Joggen, Yoga, Klettern, Frisbee, Inlineskating oder Wandern und natürlich ist es hier auch möglich, so manche Strecken mit dem Rad zu erkunden.

Eine Besonderheit in Hinsicht auf die Stadt Münster ist das facettenreiche Angebot an Campinggelegenheiten. Entspanntes Camping in Münster gehört zu jenen Outdoorerlebnissen, welche mit einer spannenden Übernachtungschance verbunden werden kann.

Für viele Urlauber ist der Campingplatz Münster die erste Wahl, aber es gibt auch Alternativen wie den Campingplatz Freizeit KranenCamp oder den Campingplatz Ferienpark Westheide. Alle drei Campingplätze haben eine wichtige Gemeinsamkeit, denn sie bieten zahlreiche Outdooraktivitäten und weisen eine naturnahe Lage vor, welche jedoch ebenfalls eine gute Erreichbarkeit der städtischen Sehenswürdigkeiten bieten kann.

Die Stadt Münster stellt Urlaubern eine tolle Auswahl an Spaziergangoptionen wie innerstädtische Parks zur Verfügung, welche ohne Probleme zu ausgedehnten Wanderungen erweitert werden können. Wanderungen im umliegenden Münsterland ermöglichen die Erkundung von Flussufern, Seen und wundervollen Feldern. Wer es etwas herausfordernder möchte, der findet in der Umgebung von Münster schöne Wanderrouten, welche über Anhöhen führen.

Schöne Orte für Wanderungen in Münster und Umgebung

Steverauen Olfen – traumhafter Wanderausflug mit vielen Halbwildtieren

Die renaturierte Auenlandschaft Steverauen Olfen gehört zu den Highlights in der Umgebung von Münster und ist ein Muss für jeden Wanderer. Bewunderer von Wildpflanzen kommen hier voll und ganz auf ihre Kosten. Eine weitere Besonderheit sind die Esel, Pferde und Rinder, welche in den Steverauen Olfen halbwild leben. Wanderer finden in den Steverauen Olfen verschiedene Aussichtspunkte, welche einen tollen Blick bieten. Natürlich gibt es überdies auch gute Bewirtungsangebote, um die Wanderer mit köstlicher Verpflegung zu stärken.

Baumberge – höchster Höhenzug des Münsterlandes

Diese Hügellandschaft erfreut sich bei Wanderern an einer besonderen Beliebtheit, denn die Baumberge werden von verschiedenen Schutzgebieten gesäumt und bieten weite Wiesen, welche hier und da von kleineren Wäldern unterbrochen werden. Die höchste Erhebung der Baumberge ist der Westerberg. Dort finden Wanderer auch den Longinusturm, der eine wunderbare Aussicht zu bieten hat. Für Naturfans ist der Baumberger Sandstein ein wahrer Eyecatcher. Bauwerke aus diesem hochwertigen Sandstein wären das Rathaus in Münster oder der St. Paulus Dom.

Wienburgpark – toller Stadtpark für sportliche Outdooraktivitäten

Der Stadtpark Wienburg wird auch gerne als Nordpark von Münster bezeichnet und eignet sich perfekt für Tagesausflüge, um Zeit an der frischen Luft zu verbringen. In diesem Park befinden sich lange befestigte sowie Rindenmulchwege, welche Spaziergänge mitten im Grün ermöglichen. Im Sommer findet hier das alljährliche Kindercamp „Atlantis“ statt. Hunde haben die Chance, frei umherlaufen zu dürfen, sodass es viele Vierbeiner in diesem Park zu beobachten gibt. Zudem haben Hobbysportler hier große Spielflächen zur Verfügung.

Aasee – spannende Outdooraktivitäten auf und am Wasser

Der Aasee ist ein wichtiger Teil von Münster und zieht vor allem an warmen Sommertagen viele Besucher an. Die Ufer des Aasees bieten vielseitige Aktivitäten wie Picknicken, Meditation sowie Spiel und Spaß mit dem eigenen Hund an. Ein Wanderweg an den Ufern mit der Länge von 5,7 km ist vor allem für Jogger eine beliebte Möglichkeit, Sport zu treiben. Auf dem Wasser des Aasees ist das Rudern schwer angesagt. Ein Highlight ist der jährlich ausgetragene Aaseepokal der Piraten.

Wanderwege Münster und Umgebung

Jakobsweg durch das Münsterland

Der weltberühmte Jakobsweg führt teilweise durch das Münsterland und daher ist dieser Teilabschnitt für Wanderer eine wundervolle Strecke mit historischem Mehrwert. Die Route erstreckt sich über knapp 200 Kilometer und beginnt am Dom in Osnabrück. Der Schwierigkeitsgrad dieser Route wird als mittel eingeordnet und ist auch für Anfänger geeignet. Wanderer kommen durch den geschichtsträchtigen Teutoburger Wald und besuchen Städte wie Münster, Lengerich und Ladbergen. Die Endstation der Wanderung auf dem Jakobsweg durch das Münsterland ist Wuppertal.

  • Dom in Osnabrück
  • Teutoburger Wald
  • Schloss Cappenberg
  • Historische Altstadt von Münster

Wanderung um den Aasee

Die Wanderung „Aaseerunde – Aaseeblick Runde von Pluggendorf“ ist ein Muss bei einem Aufenthalt in Münster. Diese mittelschwere Route ist ca. 12,5 Kilometer lang und nimmt ungefähr 3 Stunden und 10 Minuten in Anspruch. Man wandert entlang des Ufers und bekommt sehenswerte Seeeindrücke geboten. Wanderer laufen an Bootsanlegestellen vorbei und können so manche Brücke bestaunen. Während einer Wanderung um den Aasee haben Wanderer die Chance, an zahlreichen Bewirtungsangeboten Halt zu machen.

  • Brücke Adenauerallee
  • Diverse Bootsanlegestellen
  • Wundervolle Uferstellen zum Verweilen
  • Traumhafte Punkte für einmalige Blicke über den Aasee

Wanderung durch Münsters Norden

Bei einer Wanderung von Münster nach Greven ergibt sich die tolle Gelegenheit, Münsters Norden zu erkunden. Es handelt sich hierbei um eine schwere Wanderroute mit einer Länge von ca. 24,6 Kilometern. Selbst Profis benötigen für diese Strecke in etwa 6 Stunden. Anfänger sollten etwas mehr Zeit einplanen oder die Strecke in zwei Tagesetappen einteilen. Wanderer laufen teilweise entlang der Ems, nachdem sie zuvor quer durch Münster gestiefelt sind. Im Anschluss geht es Richtung Norden raus aus Münster und nach Greven.

  • Promenade Münster
  • Mahnmal Zwinger
  • Entlang des Dortmund-Ems-Kanals
  • Bockholter Berge (tolle Heidenlandschaft)
  • Gemeinde Greven

Lyrikweg – auf den Spuren von Annette von Droste-Hülshoff

Der „Droste-Landschaft: Lyrikweg“ verbindet Natur mit dem Thema Kultur. Hier haben Wanderer die Chance, die Geschichte von der Schriftstellerin und Komponistin Annette von Droste-Hülshoff noch einmal zu erleben. Der Wanderweg mit einer Länge von ungefähr 7 Kilometern ist leicht zu bewältigen und daher auch für Anfänger geeignet. Dieser Weg verbindet zwei ehemalige Wohnorte der Künstlerin miteinander. Dabei handelt es sich um die Burg Hülshoff bei Havixbeck und Haus Rüschhaus bei Münster.

  • Burg Hülshoff bei Havixbeck
  • Haus Rüschhaus bei Münster
  • Barrierefreies Outdoormuseum
  • 11 ausgebaute Stationen
  • 10 digitale Haltepunkte
  • Angelegte Picknick-Plätze
  • Eigene App Lyrikweg vorhanden

Was gibt es beim Wandern in Münster zu beachten?

Wandern in Münster – Wert auf Nachhaltigkeit sowie Respekt für die Natur legen

Wanderer sollten stets darum bemüht sein, die Natur bei ihren Ausflügen nicht zu beeinträchtigen. Dies bedeutet in erster Linie, keinen Müll zu hinterlassen, welcher Pflanzen oder Tieren einen Schaden zufügen könnte. Überdies gilt es, Schutzgebiete zu respektieren und falls dies eine Regel besagt, nicht zu betreten.

Auch die Fütterung von wilden Tieren ist nicht notwendig, denn diese finden in der Natur alles, was sie benötigen. Es ist selbstverständlich jederzeit denkbar, während der Wanderung eine Pause einzulegen. Verpackungsmüll, der durch die Verpflegung entstehen kann, sollte jedoch direkt eingepackt werden, sodass er nicht in Vergessenheit und in die Natur gerät.

So können sich Anfänger auf Wanderungen bei Münster richtig vorbereiten

Anfänger finden in der Region um Münster eine große Zahl an geeigneten Wanderrouten, welche imstande sind, einfache Strecken und tolle Wandererfolge zu bieten. Auch wenn die meisten Routen in Münster und Gegend ideal für Anfänger sind, so gilt es dennoch, die passenden Vorbereitungen zu treffen, um die Routen gekonnt bewandern zu können.

Das korrekte Schuhwerk ist eine wichtige Grundlage und daher sollten Anfänger unbedingt darauf achten, feste Schuhe für ihren Wanderurlaub in Münster einzupacken. Eine Wanderkarte der Region sowie ausreichend Flüssigkeit und nahrhafte Verpflegung sind ebenso wie ein Notfallhandy ein Muss für die Ausrüstung eines Wanderers in Münster.