Skip to main content

Nachtsicht Fernglas Test: Die 11 besten Ferngläser mit Nachtsicht

Auf der Suche nach einem Fernglas mit Nachtsicht? Dann sind wir in der Lage, Dir in diesem Vergleich, die besten Ferngläser mit einer solchen Funktion vorzustellen, die wir ausfindig machen konnten. Darunter findest Du sehr unterschiedliche Modelle mit allerlei Fähigkeiten. Ein Nachtsicht Fernglas ist natürlich ein sehr spezielles optisches Gerät und aus diesem Grund solltest Du Dir in der Tat die Zeit nehmen, um gute Vergleiche anzustellen. Auf diese Weise bist Du imstande, das perfekte Modell für Deine Zwecke zu finden. Ein Fernglas mit Nachtsicht gibt es in diversen Preiskategorien. Einsteigermodelle, sowie jene für Profi Outdoorfans und Jäger sind im Handel zu erhalten.

Wir möchten Dir mit diesem Artikel eine Hilfe bieten und daher stellen wir Dir hochwertige Fernglas mit Entfernungsmesser und Nachtsicht Modelle vor. Dabei gehen wir auch auf die Vor- und Nachteile der 11 Modelle ein, sodass Du Dir einen guten Überblick verschaffen kannst. Ein Nachtsicht Fernglas für Jäger wirst Du in diesem Vergleich ebenfalls finden können. Schaue Dir auch unsere Tipps und Tricks rund um die Pflege und Nutzung für das Fernglas an. Wir wünschen Dir schon bald viel Spaß bei Deiner Auswahl.

Das Wichtigste in Kürze

  • Diese Ferngläser sollten auch eine gute Dämmerungszahl haben
  • Das Gewicht darf nicht zu hoch sein, nicht über 1 Kilogramm
  • Eine einfache Bedienung ist natürlich von Vorteil
  • Es gibt große Preisunterschiede, nutze Preisvergleiche

Die 11 besten Ferngläser mit Nachtsicht im Überblick

Slopehill
Nachtsicht Fernglas



Bei diesem Fernglas handelt es sich um ein Einsteigermodell unter den Nachtsicht Ferngläsern. Es wiegt ungefähr 536 Gramm und bietet eine 12-fache Vergrößerung. Das Preisangebot ist gut und bei der Lieferung findet man einiges an Zubehör, wie etwa eine einfache Tasche und auch ein Putztuch gehört zum Umfang der Lieferung. Ein solides Einsteigermodell mit Nachtsicht.

Vorteile

  • Gewicht ca. 536 Gramm
  • Objektivdurchmesser 50 mm
  • 12-fache Vergrößerung
  • sehr gutes Preisangebot

Nachteile

  • eher ein Einsteigermodell
  • einfaches Zubehör

ESSLNB
Nachtsicht Fernglas



Dieses Modell verfügt über ein Doppelfokussierungssystem und hat einen Objektivdurchmesser von 50 mm. Nachteilig ist die lediglich 7-fache Vergrößerung. Dafür wird das Fernglas mit einer praktischen Tasche zum Transport und auch einem Gurt geliefert. Der Preis ist gut und zudem ist das Modell wasserabweisend. Das Modell weist einen Entfernungsmesser und Nachtsicht vor.

Vorteile

  • wasserabweisendes Modell
  • Objektivdurchmesser mit 50 mm
  • mit Tasche und Gurt
  • Preis in mittlerer Klasse

Nachteile

  • nur eine 7-fache Vergrößerung
  • Gewicht etwas hoch

Lachesis
Nachtsicht Fernglas



Ein solides Fernglas mit Nachtsicht zu einem guten Preis. Es bringt ein Sehfeld von 100/1000 m mit sich und kann eine 12-fache Vergrößerung vorweisen. Der Objektivdurchmesser liegt bei 50 mm und im Lierferumfang findet man eine Tasche, einen Gurt und ein Putztuch. Es handelt sich um ein gutes Einsteigermodell mit Nachtsicht, das sich in jeder Anfängerausrüstung gut machen würde.

Vorteile

  • Objektivdurchmesser von 50 mm
  • Zubehör gehört zur Lieferung
  • guter Preis
  • 100/1000 m Sehfeld

Nachteile

  • bis jetzt wenige Kundenbewertungen
  • Gewicht in Ordnung

Supalak
Nachtsicht Fernglas



Ein gutes und solides Fernglas für den Einsatz bei Nacht. Dieses Fernglas hat einen manuellen Fokus und 40 mm Objektivdurchmesser, dafür aber eine 12-fache Vergrößerung und ein Porroprisma. Die Verarbeitung ist hochwertig und so verspricht das Fernglas eine lange Lebensdauer. Der Kauf kann sich für jede Outdoor-Ausrüstung auf alle Fälle als lohnenswert herausstellen.

Vorteile

  • wasserabweisendes Fernglas
  • 12-fache Vergrößerung
  • sehr guter Preis
  • Porroprisma vorhanden

Nachteile

  • Objektivdurchmesser nur 40 mm
  • manueller Fokus

Duomishu
Nachtsicht Fernglas



Ein weiteres gutes Einsteigermodell zu einem super Preis. Das Gewicht ist mit ca. 648 Gramm noch in Ordnung. Der Objektivdurchmesser beträgt 42 mm und es ist eine grandiose 12-fache Vergrößerung vorhanden. Das Modell ist wasserabweisend und im Lieferumfang kann man einiges an Zubehör wie ein Putztuch und natürlich eine sehr praktische Tragetasche finden, die den Transport bei einer Wanderung vereinfacht.

Vorteile

  • 12-fache Vergrößerung
  • wasserabweisendes Modell
  • inkl. Zubehör wie Tasche
  • Dachkantprisma vorhanden

Nachteile

  • 42 mm Objektivdurchmesser
  • 648 Gramm Gewicht

Aqoter
Nachtsicht Fernglas



In diesem Modell ist ein Dachtkantprisma verarbeitet und die Okulare sind 18.5 mm groß. Eine 12-fache Vergrößerung ist ein klarer Vorteil von diesem Fernglas. Das Gewicht ist in Ordnung und im Lieferumfang findet man ohnehin eine praktische Tragetasche. Eine Einhandfokusierung ist möglich und daher ist dieses Modell auch gut für die Jagd in der Nacht geeignet.

Vorteile

  • eine 12-fache Vergrößerung ist vorhanden
  • sehr guter Preis
  • 18.5mm Okulare
  • BAK4 Prisma vorhanden

Nachteile

  • Gewicht noch in Ordnung
  • nur 42 mm Objektivdurchmesser

Slopehill
Nachtsicht Fernglas



Ein hochwertiges Fernglas, das sich auch wunderbar für die Jagd einsetzen lässt. Leider war dieses Modell bei unserem Vergleich nicht auf Lager, aber das Warten lohnt sich, denn das Fernglas ist robust verarbeitet und bietet zahlreiche Vorteile. Darunter eine 12-fache Verarbeitung und einen Objektivdurchmesser von 50 mm. Es arbeitet mit einem BAK4 Porroprisma und der Fokustyp ist Mittelbetrieb. Ein gutes Modell für eine Nachtwanderausrüstung.

Vorteile

  • Objektivdurchmesser 50 mm
  • Fokustyp Mittelbetrieb
  • 12-fache Vergrößerung vorhanden
  • BAK4 Porroprisma vorhanden

Nachteile

  • Gewicht etwas hoch
  • bei Test nicht direkt lieferbar

UncleHu
Nachtsicht Fernglas



Ein super Angebot für ein Nachtsicht Fernglas, das eine 20-fache Vergrößerung vorweisen kann. Der Objektivdurchmesser beträgt 50 mm. Ein BAK4 Prisma ist vorhanden und auch der Preis weiß in der Tat zu überzeugen. Negativ ist das hohe Gewicht von gut 800 Gramm und das geringe Sichtfeld. Aber alleine die massive Vergrößerung und dies bei diesem Preis ist ein Kaufgrund.

Vorteile

  • Objektivdurchmesser 50 mm
  • 20-fache Vergrößerung
  • guter Preis
  • BAK4 Prisma vorhanden

Nachteile

  • Gewicht liegt bei ca. 800 Gramm
  • 56 m Sichtfeld bei 1000 m

Usogood
Nachstsicht Fernglas



Ein gutes Einsteigerfernglas mit Nachtsicht und einer 12-fachen Vergrößerung. Bei diesem Preis erhält man ein solides Fernglas mit einem Objektivdurchmesser von 50 mm. Das Gewicht ist noch in Ordnung, dürfte aber nicht viel mehr sein. Das Sehfeld ist in Ordnung. Dieses wasserabweisende Modell kann gut zur Jagd eingesetzt werden, aber natürlich auch für nächtliche Wanderungen.

Vorteile

  • 12-fache Vergrößerung
  • Objektivdurchmesser 50 mm
  • Dachkantprisma vorhanden
  • gutes Preisangebot

Nachteile

  • Gewicht grenzwertig
  • 102/1000 m Sehfeld

Neylang
Nachtsicht Fernglas



Dieses Fernglas bringt schon das Design eines echten Jägerfernglases mit sich. Zu dem Modell gehören zwei Staubschutzklappen und ein Trageriemen, was den Transport natürlich vereinfacht. Es
sind 10-fache Vergrößerungen möglich und der Objektivdurchmesser beträgt 50 mm. Leider ist das Gewicht etwas hoch und zum Zeitpunkt von unserem Test war das Modell nicht auf Lager.

Vorteile

  • 10-fache Vergrößerung
  • 50 mm Objektivdurchmesser
  • Staubschutzklappen vorhanden
  • tolles Design

Nachteile

  • hohes Gewicht
  • bei unserem Test nicht direkt lieferbar

Aomekie
Nachtsicht Fernglas



Für dieses Fernglas muss man etwas mehr Budget einplanen, was sich jedoch lohnt. Es handelt sich um ein robustes Outdoor-Fernglas für Jagdeinsätze. So kann es 10-fache Vergrößerungen bieten und wird mit einer Tasche und Gurt geliefert, sodass der Transport einfach möglich ist. Leider ist das Gewicht etwas hoch, jedoch bekommt man hier insgesamt ein sehr hochwertiges Fernglas mit Nachtsicht.

Vorteile

  • 50 mm Objektivdurchmesser
  • 10-fache Vergrößerungen möglich
  • mit Tasche und Gurt
  • BAK4 Prismen vorhanden

Nachteile

  • hohes Gewicht
  • Preis in mittlerer Klasse

Ratgeber: Das richtige Nachtsicht Fernglas kaufen

Nachtsicht Fernglas Test: Gewicht

Legt man ein Fernglas auf eine Waage, so sollte dabei kein allzu hoher Wert herauskommen, denn es handelt sich um ein Gerät, das man unter anderem bei langen Fußmärschen durch das Gelände bei sich trägt und da kann jedes Gramm über den Tagesverlauf zu einer Qual werden. Deswegen sind leichte Ferngläser zu bevorzugen und dies gilt auch beim Thema Nachtsicht Fernglas. Zwar sind Ferngläser mit einer solchen Funktion oftmals ohnehin etwas schwerer, aber dennoch solltest Du bei Deiner Auswahl den Faktor des Gewichts genau im Auge behalten.

Das Fernglas sollte eigentlich nicht mehr als 600 Gramm wiegen, allerdings sind Nachtsicht Geräte selten bei dieser Marke zu finden. Tatsächlich wiegen die meisten Geräte auch schon mal 1 Kilogramm. Vergleiche diese Werte, damit Deine nächste Wanderung mit einem leichten Ausrüstungsgegenstand beginnen kann.

Nachtsicht Fernglas Test: Vergrößerungen

Bei einem Fernglas mit Nachtsicht spielt die Zahl der Vergrößerung eine wichtige Rolle. Gerade wenn das Modell zum Beispiel für die Jagd eingesetzt wird, dann muss eine gute Vergrößerungszahl vorhanden sein, damit der Jäger in der Lage ist, sein Ziel schnell und effektiv auszumachen. Es gibt verschiedene Werte. Ein Gerät mit 7-fach Vergrößerung ist im Grunde zu wenig. Auch über 8-fach Vergrößerungen solltest Du noch mal nachdenken. Bei Modellen mit einer 10-fachen oder 12-fachen Vergrößerung schlägt das Herz von Naturfreunden in der Tat schneller, denn diese Ferngläser eignen sich perfekt für die Erkundung der Natur und sollten daher auf jeden Fall in Betracht gezogen werden, wenn Du Deine Ausrüstung mit einem qualitativen Fernglas erweitern möchtest.

Nachtsicht Fernglas Test: Objektivdurchmesser

Bei dem Objektivdurchmesser sind die Werte schnell entschieden. Es gibt eine große Auswahl für Dich und wenn Du auf der Suche nach einem Fernglas mit Entfernungsmesser und Nachtsicht bist, dann solltest Du zumindest einen Objektivdurchmesser von 42 mm als Ziel setzen. Jedoch gibt es noch bessere Werte und diese Modelle sind leicht zu finden. Ein Fernglas mit einer Nachtsichtfunktion kann zum Beispiel einen Objektivdurchmesser von 48 mm, 50 mm oder gar 56 mm vorweisen. Bei Deiner Suche solltest Du also gut vergleichen und vor allem auch auf diesen Wert achten, denn hier kannst Du verschiedene Angebote wahrnehmen.

Nachtsicht Fernglas Test: Dämmerungszahl

Gerade bei Jägern nimmt das Fernglas als Ausrüstungsgegenstand nochmals einen anderen Stellenwert ein. Es handelt sich dann auch um ein Arbeitsgerät und dieses muss natürlich eine hohe Qualität bieten. Ein Nachtsicht Fernglas für Jäger braucht daher auf jeden Fall auch eine gute Dämmerungszahl, denn diese Geräte werden nun mal auch in der Dämmerung benötigt. Die schlechteste Dämmerungszahl bei einem Fernglas beträgt 5. Mit diesem Wert ist nicht viel anzufangen. Jäger sollten nach Modellen Ausschau halten, die mindestens einen Dämmerungswert von 18 haben, wenn nicht sogar noch höher. Der beste Wert bei der Dämmerungszahl für Ferngläser beträgt 25.

Nachtsicht Fernglas Test: Austrittspupille

Die Austrittspupille bei einem Nachtsicht Fernglas zu ermitteln ist nicht schwer, denn man kann sie leicht anhand des Wertes beim Objektivdurchmesser ablesen. Beträgt dieser zum Beispiel 50 mm, so ist die Austrittspupille 5.0 mm groß. Hat das Fernglas aber einen Objektivdurchmesser von 42 mm, so ist die Austrittspupille bei 4.2 mm anzusiedeln. Auch dieser Wert sollte bei Deiner Kaufentscheidung eine Rolle spielen.

Wichtige Eigenschaften von Ferngläsern

Die Eigenschaften von einem Ausrüstungsgegenstand für Wanderer oder Jäger sind immer wichtig und genau darum sollte sich auch Deine Kaufentscheidung drehen. Mache Dir vor dem Kauf klar, welche Verwendungszwecke das Fernglas erhält und welche Eigenschaften es dafür mit sich bringen muss. Ein Nachtsicht Fernglas für Jäger muss vor allem qualitative Bilder liefern und auch eine schnelle Fokusierung möglich machen. Eine gute Vergrößerungszahl ist wichtig und es muss auch in der Dämmerung gute Leistungen erbringen.

Bei einer Jagd spielt auch das Gewicht des Fernglases eine wichtige Rolle. Zwar wiegen diese Modelle meistens etwas mehr, aber jedes Gramm zählt, wenn der Jäger eine Verfolgung aufnehmen muss und in der Nacht durch den Wald laufen soll. Daher nutze leichte Modelle, wenn es geht, um auch in der Nacht bei der Jagd erfolgreich zu sein. Es gibt eine große Auswahl an Ferngläsern und viele bringen praktische Vorteile mit sich. Vergleiche die Angebote, um ein Modell mit den perfekten Eigenschaften für Deinen Verwendungszweck ausfindig zu machen.

Wie kann man die Qualität eines Fernglases testen?

Natürlich ist die Qualität bei dem Kauf von einem neuen Fernglas mit Entfernungsmesser und Nachtsicht ein sehr wichtiger Aspekt. Diese Geräte kosten Geld und sollen im besten Falle über viele Jahre zum Einsatz gebracht werden. Aus diesen Gründen macht es Sinn, Wert auf die Qualität zu legen und dies gilt auch für Online Käufe. Du hast im Internet die Chance, in den Shops nach Kundenbewertungen zu suchen, denn diese können in der Tat eine Hilfe darstellen. Dort kannst Du herauslesen, wie zufrieden andere Kunden mit dem Fernglas sind, die es bereits gekauft haben.

Daneben kannst Du Dir bei vielen Herstellern auch das Rückgaberecht zu Nutze machen und Dir Dein Wunschmodell liefern lassen, es dann vor Ort auf Herz und Nieren bei einer Nachtwanderung testen und es bei Nichtgefallen zurücksenden. Auf diese Weise erfährst Du sicherlich am besten, ob das Gerät Deinen Vorstellungen entspricht oder nicht.

FAQ: Häufig gestellte Fragen zum Nachtsicht Fernglas

Wanderer brauchen in der heutigen Zeit in ihrer Ausrüstung einfach ein gutes Fernglas. Dieses muss nicht unbedingt über die Funktion einer Nachtsicht verfügen, aber von Nachteil wäre es mit Sicherheit auch nicht. Darum solltest Du Dir ruhig einige Angebote rund um ein Nachtsicht Fernglas ansehen und die Vor- und Nachteile auflisten. Wenn Du schon immer mal die Natur bei Nacht erleben wolltest, so hast Du mit einem solchen Modell die Chance, genau dies zu tun und Du kannst durch das Fernglas sicherlich viele Dinge miterleben, welche Dir ohne verborgen blieben. Achte bei Deiner Auswahl aber darauf, dass das Fernglas nicht zu viel wiegt. Wanderer brauchen eine leichte Ausrüstung und hassen es in der Regel, wenn sie viel Gewicht mit sich herumtragen. Darum ist ein leichtes Fernglas auf alle Fälle von Vorteil. Eine gute Vergrößerungszahl sollte ebenfalls vorhanden sein und wenn Du wirklich abends und nachts in die Natur willst, so achte auch auf eine gute Dämmerungszahl. Die meisten Modelle kommen heute mit praktischem Zubehör wie einem Trageriemen. Das ist für Wanderer ideal.
Ein Fernglas mit Nachtsicht zu reinigen ist kein Hexenwerk, sondern eine Aufgabe, die öfters einmal anfallen wird und dann auch nicht viel Zeit in Anspruch nimmt. Ferngläser können auf verschiedene Art und Weise sauber gehalten werden. Geht es speziell um die Linsen, so kann ein Brillenputztuch Abhilfe leisten. Aber auch ein Mikrofasertuch kann genutzt werden, um die Fernglaslinsen zu reinigen. Das Gehäuse lässt sich ebenfalls mit einem Tuch und etwas Wasser sauber machen, da diese Geräte in der Regel wasserabweisend sind. Dies solltest Du vorher natürlich abklären. Durch eine kurze Reinigung nach einem Einsatz sorgst Du dafür, dass dieses optische Gerät in einem guten Zustand verbleibt und für den nächsten Einsatz bereit ist.
Hast Du Dich schließlich für ein neues Modell entschieden, dann geht es darum, das Fernglas richtig einzustellen, denn hier sind einige Schritte von Nöten. Bist Du ein Brillenträger? Dann kannst Du die Augenmuscheln zurückstülpen. Danach richte die Breite der Okulare an Deinen Augen aus und nimmt gleich noch den Dioptrie Ausgleich vor. Danach steht das Fokusieren an. All diese Maßnahmen stehen auch an, wenn Du ein Nachtsicht Fernglas für Jäger gekauft hast. Kümmere Dich um diese Aufgaben und schon bald wirst Du in der Lage sein, Dein neues Fernglas bei Deinem nächsten Abenteuer in der Natur mit von der Partie zu haben.
Sollte sich an dem Fernglas mal eine Beschädigung ergeben, so ist dies kein Grund für eine Panik, denn die meisten dieser Geräte verfügen über eine jahrelange Garantie durch die Hersteller. Da ist eine Garantie von 15-20 Jahren in der Tat keine Seltenheit und oftmals werden Schäden durch diese Garantie abgedeckt. Natürlich hängt es auch davon ab, um was für einen Schaden es sich handelt und wie dieser zustande gekommen ist. Hast Du ein Fernglas mit Entfernungsmesser und Nachtsicht kann vor allem in technischer Hinsicht ein Defekt auftreten. Ist dies der Fall, wende Dich einfach an den Kundendienst des Herstellers und frage nach, welche Schritte vorgenommen werden. Vielleicht wird das Gerät repariert oder Du bekommst ein neues Modell. Die Sache lässt sich in den meisten Fällen gut klären. Bei Eigenverschulden kann es sein, dass Du Pech hast.
Kommen wir zu den verschiedenen Werten, die bei einem Fernglas mit Nachtsicht zu finden sind. Wichtig bei einem solchen Gerät wäre vor allem auch die Dämmerungszahl, denn natürlich wird es sich nicht vermeiden lassen, dass Du das Gerät auch in den Abenstunden verwendest. Daher wäre eine gute Dämmerungszahl von mindestens 18 auf jeden Fall eine Überlegung wert. Kaufst Du Dir ein 10×50 Fernglas, so wollen wir auch diese beiden Zahlen an dieser Stelle kurz erläutern. Die vordere 10 steht in diesem Fall für die Vergrößerung. Das Gerät kann also eine 10-fache Vergrößerung hervorrufen. Dies ist in der Tat ein guter Wert bei einem Fernglas. Die hintere 50 steht für den Objektivdurchmesser und dieser wird in Millimeter angegeben. Die Kombination aus 10-fach Vergrößerung und 50 mm Objektivdurchmesser ist sehr beliebt und daher solltest Du ein solches Modell in Betracht ziehen.
Die Funktionsweise von einem Fernglas ist einfach erklärt. Im Grunde handelt es sich um die Nachbildung von einem menschlichen Auge. Ein Nachtsicht Fernglas fängt das reflektierende Licht der Gegend ein und bricht es im Inneren in Prismen. Danach wird es durch ein Okular geleitet und zum Menschenauge geführt. Wenn Du mehr über die spezielle Funktionsweise von Deinem neuen Nachtsicht Gerät wissen möchtest, so solltest Du auf jeden Fall einen Blick in die Anleitung des Fernglases werfen, die im Lieferumfang enthalten ist. Dort findest Du in der Regel allerlei Informationen zu dem Gerät und natürlich werden auch die technischen Aspekte etwas besser vom Hersteller erläutert. Jedes Modell kann einzigartige Details mit sich bringen.

Fazit

Ein Fernglas mit Nachtsicht zu besitzen kann viele Vorteile mit sich bringen. Selbst wenn man diese Funktion nicht jedes Mal bei einem Ausflug in die Natur braucht, so ist es dennoch vorteilhaft, sie zur Verfügung zu haben. So könnte es schließlich einmal sein, dass man sich eine Nachtwanderung vornimmt oder beispielsweise nachtaktive Tiere beobachten will. Mit einem Nachtsicht Fernglas ist dies am Ende möglich. Viele Modelle mit dieser Funktion kosten zwar etwas mehr, aber die Investition kann sich lohnen, denn ein hochwertiges Fernglas gehört in jede Outdoor-Ausrüstung. Warum also nicht gleich einmal richtig Geld investieren und auf Qualität setzen? Schließlich kauft man sich ein optisches Gerät wie ein Fernglas für Naturabenteuer nicht sonderlich oft.

Viele Modelle bringen allerlei Extras mit, welche sich bei einer Wanderung als toll erweisen können. So ist ein Fernglas mit Entfernungsmesser und Nachtsicht nicht nur für Jäger eine wunderbare Sache, sondern auch für Tierbeobachtungen. Ein Nachtsicht Fernglas für Jäger ist darüber hinaus ebenfalls sehr praktisch, denn mit diesen Geräten sind Jäger in der Lage, die gewünschte Beute im Nu ausfindig zu machen und sie können ihr Ziel so auch einfacher ins Visier nehmen. Wenn Du Dir diesen Vergleich in Ruhe angeschaut hast, so wurde Dir eine gute Auswahl an qualitativen Ferngläsern zur Verfügung gestellt und Du hast nun die Qual der Wahl.

Durchschnittliche Bewertung 0 bei insgesamt 0Stimmen


Ähnliche Beiträge