Naturehike Cloud UP Zelt: Testbericht, Erfahrungen und Kritik

Noyan

Besonders in den milderen Jahreszeiten besteht wieder die Möglichkeit eines Wandertrips mit anschließender Übernachtung im Zelt. Dabei sollte je nach Gegebenheiten ein richtiges Modell gewählt werden. Und in der Tat gibt es auf dem Markt eine große Auswahl verschiedener Hersteller.

Eines dieser Modelle konnten wir bereits selber ausprobieren. Das Naturehike Cloud UP Zelt ist ideal für die Saison von Frühling bis Herbst geeignet und bietet 1 -2 Personen Platz. Es befindet sich im etwas höheren Preisbereich un dementsprechend waren unsere Ansprüche im Voraus auch etwas höher.

Bis auf kleine Kritikpunkte konnte uns das Zelt jedoch überzeugen. Den ausführlichen Bericht und alle Infos rund um das Naturhike Cloud UP Zelt findest du im nun folgenden Beitrag. Viel Spaß!

Vorteile

  • Ultraleicht
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Wasserdicht
  • Mit Zeltunterlage
  • Vorraum zum Verstauen der Ausrüstung
  • Ideales Einmannzelt

Nachteile

  • Materialien teilweise recht dünn
  • Für zwei Personen etwas eng

Naturehike Cloud UP Zelt: Daten & Fakten

  • Material (Zelt): 20D silikonbeschichtetes Nylon (wasserdicht)
  • Stangenmaterial: 7001 Aluminiumlegierung
  • Eigengewicht: 1,4kg
  • Abmessungen: (60 + 210)cm x 130cm x 105cm (aufgebaut), 12cm x 45cm (zusammengerollt)
  • Lieferumfang: 1 x Außenzelt, 1 x Innenzelt, 1 x Zeltstange, 11 x Heringe, 5 x Abspannleinen, 1 x Fußabdruck, 1 x Aufbewahrungstasche
  • Für 1 – 2 Personen geeignet
  • inkl. Zeltboden

Naturehike Cloud UP Zelt: Lieferumfang

Außenzelt

Das Außenzelt ist aus einer 20D Nylonbeschichtung. Es hat eine Wassersäule von 4000mm und kann somit mäßigem Regen standhalten. Das Material ist relativ dünn, weshalb bei starkem Regen etwas Wasser hindurchdringen kann. Die Nähte sind versiegelt.

Innenzelt

Durch das Innenzelt bietet sich ein zusätzlicher Schutz im Inneren. Wir hatten in dem Zelt einen sehr angenehmen Aufenthalt. Jedoch haben es zwei 1,8m große Personen bereits relativ eng gemeinsam. Dafür sollte es für ein Paar möglich sein, wenn zum Beispiel die Frau etwas zierlicher ist, in diesem Zelt ein paar romantische Stunden zu zweit zu verbringen.

Zeltstange

Das Zeltgestänge ist aus einer Aluminiumlegierung gefertigt. Die Verarbeitungsqualität ist sehr gut und im aufgebauten Zustand weist das Zelt eine gute Stabilität auf. Das Gestänge wird zusätzlich in einem extra Packbeutel geliefert. So kann man es wieder ordentlich verstauen und hat eine bessere Übersicht.

Heringe

Die Heringe haben ebenfalls eine gute Qualität und sind sehr robust. Sie sind spitz genug, sodass sie mühelos in den Untergrund getrieben werden können. Sie halten die gesamte Konstruktion sicher im Boden und geben so ein gutes Gefühl im Zelt. Auch mäßiger Wind sollte dem Zelt so nichts anhaben. Es empfiehlt sich trotzdem einen windgeschützten Platz aufzusuchen.

Abspannleinen

Insgesamt befinden sich 2 Abspannleinen im Lieferumfang. Diese weisen eine exzellent Qualität auf, sind relativ dünn, aber dafür sehr strapazierfähig. Das Aufspannen ist uns damit sehr einfach gelungen, Außen- und Innenzelt konnten so ideal voneinander getrennt werden. Auch im Detail betrachtet weisen die Abspannleinen eine super Qualität vor.

Fußabdruck

Zum Unterlegen wurde vom Hersteller eine Art Plane mitgeliefert. Dadurch bleibt der Untergrund trocken und die Kälte dringt weniger durch den Boden in das Innere hinein. Auch hier haben wir keine Mängel in der Verarbeitung feststellen können.

Aufbewahrungstasche

In der Aufbewahrungstasche haben alle aufgeführten Utensilien Platz. Sie schützt zudem vor Wasser und Schmutz und bietet sich deshalb auch zur Lagerung des Zelts an. Der Abbau gestaltet sich etwas aufwendig, wie es bei Zelten üblich ist. Mit etwas Übung gelingt der Abbau allerdings bereits schneller. Nur im sehr fest gerollten Zustand kann das Zelt in der Aufbewahrungstasche mit dem ganzen Rest auch ausreichend Platz finden. Hier ist eine helfende Hand von Vorteil.

Naturehike Cloud UP Zelt: Material & Verarbeitung

Das Naturehike Cloud UP Zelt selber ist sowohl innen wie außen aus einem dünnen Nylongewebe gefertigt. Das mutet im ertsen Moment wie eine dünne Regenjacke an, allerdings tut der Stoff das, was es verlangt. In den 3 milden Jahreszeiten scheint das Zelt geeignet zu sein, um ein gutes Klima im inneren zu haben. Auch bei leichtem Regen hält die Oberfläche diesem Stand.

Die Verarbeitung ist uns durchweg solide aufgefallen. Besonders die Utensilien zum Festmachen der Konstruktion, also Seile und Heringe sind dabei von sehr guter Qualität und versprechen einen guten Halt des Zeltes, auch bei mäßigem Wind.

Viele der Einzelteile sind zudem zusätzlich in kleine extra Tüten oder Säcke verpackt. Diese sind ebenfalls gut verarbeitet, sodass sich alles wieder an seinen Platz zurückräumen lässt. Eine Lagerung über einen langen Zeitraum ist somit sehr gut möglich. Für den Preis ist die Verarbeitung alles in allem sehr angemessen und genau auf dem Niveau das man idelerweise auch erwarten sollte.

Dass die Materialien nicht bei starkem Unwetter oder bei Minusgraden nicht geeignet sind, sollte im Voraus beachtet werden. Ansonsten hatten wir mit dem Zelt ein gutes Gefühl und waren von der Qualität überzeugt.

Naturehike Cloud UP Zelt: Auf- & Abbau

Der Aufbau des Naturehike Cloud UP Zelt gestaltet sich simpel und ist mit etwas Übung in wenigen Minuten erledigt. Dazu kann zunächst die Zeltunterlage ausgebreitet und das Gestänge aufgebaut werden. Damit steht bereits das Grundgerüst und es kann von dort an weitergehen.

Nun lässt sich das Innenzelt an den Ecken durch eine Öffnung in des Gestänge hineinschieben. Anschließend kann in der Mitte das Zelt mit einem simplen Clipper befestigt werden. Damit kannst du an warmen Sommertagen bereits das Zelt genießen.

Das Außenzelt lässt sich mit einem Klickverschluss anbringen. Das schöne ist, dass du dir aussuchen kannst, ob du zuerst das Innenzelt aufbaust oder du sofort das Außenzelt als Schutz benötigst. Denn die Klickverschlüsse lassen sich auch so nutzen, dass zuerst das Außenzelt aufgespannt werden kann. Wenn also zum Beispiel plötzlicher Regen einsetzt, bist du dadurch bestens geschützt.

Naturehike

Cloud UP Zelt

Vorteile

  • Ultraleicht
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Wasserdicht
  • Mit Zeltunterlage
  • Vorraum zum Verstauen der Ausrüstung
  • Ideales Einmannzelt

Nachteile

  • Materialien teilweise recht dünn
  • Für zwei Personen etwas eng

Naturehike Cloud UP Zelt: Fazit

Abschließend können wir sagen, dass uns das Naturehike Cloud UP Zelt sehr überzeugt hat. Es hat ein leichtes Gewicht und ist ideal bei milden Temperaturen geeignet. Die Heringe können gut in den Boden getrieben werden und halten die gesamte Konstruktion stabil.

Abzüge gibt es bei der Wasserdichte. Die Wassersäule von 4000mm reicht bei starkem, langanhaltendem Regen nicht aus, um das Innere komplett trocken zu halten. Auch bei sehr starkem Wind kommt das Zelt an seine Belastungsgrenze. Wer ein Zelt für extremeres Wetter benötigt, muss daher auf ein teureres Modell zurückgreifen.

Für den Preis hat uns das Naturehike Cloud UP Zelt jedoch vollkommen überzeugt und als 3-Jahreszeiten-Zelt ist es daher für uns ideal geeignet.