Sommerurlaub 2022: Mit dem 9 Euro Ticket in die Sächsische Schweiz

Martin

Nun ist es endlich soweit. Das 9 Euro Ticket wurde von der Regierung genehmigt und das Wetter wird immer schöner. Jetzt heißt es, ab in den Urlaub, aber wo könntest du hinfahren? Für diejenigen, die ein Wochenendtrip oder gar eine längere Auszeit vom Stadtleben haben möchten, empfehlen wir eine Wanderung in die Sächsische Schweiz. 

Wir beantworten dir alle Fragen rundum das 9 Euro Ticket und wie du damit in die Sächsische Schweiz fahren kannst, sodass du einen unvergesslichen Urlaub haben wirst. Da der Naturpark vieles zu bieten hat, haben wir dir die Highlights aufgelistet. Los geht’s!

Das Wichtigste in Kürze
  • Das 9-Euro Ticket kannst du seit dem 23. Mai an Fahrkartenautomaten, am Schalter in den Bahnhöfen oder online erwerben. 
  • Du kannst bundesweit den öffentlichen Personenverkehr (ÖPNV) nutzen. Ausgeschlossen sind Fernverkehrszüge wie IC, EC oder ICE und Fernbusse.
  • Die Mitnahme von Haustieren und Fahrrädern wie die Buchung in der 1. Klasse bzw. von Sitzplätzen sind nicht möglich.
  • Wer ein Abo hat, bekommt das Geld für die Monate Juni, Juli und August zurückerstattet und kann wie gewohnt die Vorteile von ihrem Abo mit dem 9 Euro Ticket nutzen.

Sommerurlaub in der Sächsischen Schweiz mit dem 9 Euro Ticket: Das musst du wissen

Der Sommer steht vor der Tür und viele sehnen sich nach einer Auszeit in der Natur. Von daher wird es dieses Jahr mit dem 9 Euro Ticket nicht überraschend sein, dass der Ansturm auf beliebte Urlaubsziele wie die Sächsische Schweiz sehr hoch sein wird. Wer Zelten oder andere Unterkünfte (Ferienwohnungen, Hütten usw.) buchen möchte, sollte besonders in diesem Jahr mit mehr Anlauf planen. 

Die Sächsische Schweiz bietet neben zahlreichen Wandertouren oder Radtouren ebenfalls sportliche oder kulturelle Aktivitäten. Es gibt viele kleinere Dörfer, Burgen und Museen in der Umgebung. Wer es sportlicher mag, kann ebenfalls in der Elbe rudern oder paddeln. Für jeden wird etwas dabei sein. 

Anreise in der Sächsischen Schweiz mit dem 9 Euro Ticket

Mit dem 9 Euro Ticket in die Sächsische Schweiz kann eine lange Herausforderung werden, plant daher ein wenig mehr Zeit ein. Merkt euch, egal ob du aus Berlin, Hamburg, Frankfurt am Main oder München kommst. Alle Wege führen nach Dresden.

Von Berlin brauchst du bis Postelwitz Steinbruch, Bad Schandau im Nahverkehr ungefähr 5 Stunden und 33 Minuten. Kürzester Weg (5x Umsteigen):  Am besten steigst du in die RE 2 am Berlin Ostkreuz ein (Richtung Cottbus) und steigst in Cottbus nochmal um. Mit der RB49 geht es (Richtung Ruhland) nach Ruhland, wo du mit der RE15 nach Dresden fährst. In Dresden nimmst du die S1 (Richtung Schöna) und steigst in Bad Schandau um. Dort kannst du mit dem Bus 252 (Richtung Schmilka) nach Postelwitz Steinbruch fahren.   

Von Hamburg sind es ungefähr 9 Stunden und 43 Minuten mit vier Umstiege: ME RE3 (Richtung Uelzen) steigst du in Uelzen in die RE 20 (Richtung Magdeburg) und steigst an der Endstation aus. Dann geht es mit der RE 13 (Richtung Leipzig) nach Leipzig , wo ihr in die RE 50 nach Dresden fahrt. In Dresden geht es wieder mit der S1 (Bad Schandau) und mit dem Bus 252 (Schmilka)  weiter.

Von Frankfurt am Main beträgt die kürzeste Dauer 9 Stunden und 24 Minuten. Du kannst mit vier Umstige rechnen. Du nimmst die RE 54 bis Bamberg und steigst in Bamberg in die RE35 nach Hof. In Hof geht es mit der RE3 nach Dresden. Ab Dresden nimmst du öffentliche Verkehrsmittel.

Von München brauchst du 8 Stunden und musst 3 Mal umsteigen. Am besten nimmst du die ALX RE2 nach Hof. In Hof nimmst du die RE3 nach Dresden und ab Dresden solltest du wieder mit dem öffentlichen Nahverkehr weiterfahren.

Die Anreise per Bahn:

  • Ab Berlin in ungefähr 5 – 6 Stunden
  • Ab Hamburg in 9 – 10 Stunden
  • Ab Frankfurt am Main in 9 – 10 Stunden
  • Ab München in 8 Stunden

Urlaub in der Sächsischen Schweiz: Campingplätze

Für Camping-Fans haben wir im Folgenden 3 Campingplätze aufgelistet, die unumgänglich sind.

Panorama – Camping Kleine Bergoase in Mittelndorf

Wie der Titel bereits vorhergesagt, werden Besucher mit einem Panoramablick über das Kirnitzschtal belohnt. Du wachst inmitten freier Natur am Morgen auf und kannst ungestört dein Frühstück genießen. Es gibt außerdem ein Brötchenservice für diejenigen, die ihn in Anspruch nehmen möchten.

Am Abend kannst du gerne im Aufenthaltsraum (inkl. Gemeinschaftsküche) mit einem Kaminofen nette Gespräche mit anderen Gästen führen. Viele Gäste gehen gerne wandern (z.B. Wanderweg in das Kirnitzschtal im Affensteingebirge) oder klettern, da viele Wanderwege am Platz vorbeiführen.

Vorteile:

  • Sehr freundlicher und unkomplizierter Service
  • Idyllische Atmosphäre, ideal um dem Alltag zu entfliehen
  • Zahlreiche Wanderwege
  • Sehr sauber

Nachteile:

  • Keine Supermärkte in der Nähe
  • Wenige Parkplätze

Campingplatz Struppen

Hier kannst du mit deinem Wohnmobil problemlos anreisen, da dieser Campingplatz 30 Stellplätze zur Verfügung stellt. Du hast einen wunderschönen Blick zur berühmten Festung Königsstein, zur Bastei und den Bärensteinen. Es gibt im Vorort ein Imbiss, ein Brötchenservice und kostenloses WLAN. Dieser Campingplatz ist ebenfalls mit einer großen Hundewiese für Hunde geeignet und bietet aufgrund der zentralen Lage viele Möglichkeiten für Rad- oder Wandertouren. 

Vorteile: 

  • Sehr sauber
  • Sehr hilfsbereite Mitarbeiter.innen
  • Viel Ruhe und Entspannung

Nachteile: 

  • Abseits gelegen 
  • Keine Sanitäranlagen im Winter

Caravan Camping “Sächsische Schweiz”, Gohrisch

Dieser Campingplatz ist besonders familienfreundlich und bietet mit einem großen Spielplatz, Pool und Familienbad einen Erholungsurlaub. Er liegt im Kurort Gohrisch und liegt 4 km von Königsstein und Bad Schandau entfernt. Fahrradfahrer können hier mit einem Fahrrad-Shuttle vom Elbradweg abgeholt werden und zum höher gelegenen Campingplatz gebracht werden. Im Sommer kannst du von Musik – und Grillabenden profitieren. Falls du gerne mit einer Gruppe wandern gehst, um die Umgebung zu entdecken, kannst du das Angebot von geführten Wanderungen annehmen. 

Vorteile: 

  • Sehr komfortabel und sauber
  • zahlreiche Aktivitäten 
  • Günstige Lage, gut zu erreichen

Nachteile:

  • etwas teurer

Urlaub in der Sächsischen Schweiz: Wanderstrecken

Basteibrücke – Schwedenlöcher Runde von Kurort Rathen (leicht)

Wenn ihr in die Sächsische Schweiz fahrt, dann ist die Bastei unumgänglich. Sie gehört zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten in der Sächsischen Schweiz und dem Elbsandsteingebirge. Du hast nicht nur einen bezaubernden Blick zur Festung Königsstein, sondern kannst ebenfalls über die Basteibrücke zum Felsenburg Neurathen wandern. Dieser Rundweg führt außerdem durch die Schwedenlöcher und den Kurort Rathen. 

Dauer:

  • ca. 2 Stunden

Vorteile:

  • für Anfänger geeignet
  • beinhaltet viele bekannte Sehenswürdigkeiten
  • mit öffentlichen Verkehrsmittel erreichbar

Nachteile: 

  • sehr stark besucht

Wolfsschlucht – Polenztalwächter Runde von Zeschnig (Mittelschwer)

Diese Wanderstrecke kannst du problemlos mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen. Der Startpunkt befindet sich am Kurort Rathen. Von dort wandert ihr am Amselsee, am “Der erste Wächter”, an der Teufelsgrundbrücke und am Wolfsschlucht vorbei. Zudem hast du einen atemberaubenden Blick zur Burg Hohnstein. Für fitte Wanderer ist dieser Weg besonders aufregend.

Dauer:

  • ca. 3 Stunden

Vorteile:

  • einfach zu erreichen
  • andere Aktivitäten möglich (z.B. Bootsverleih am Amselsee)
  • vielfältige Wanderwege

Nachteile: 

  • Rutschgefahr bei schlechtem Wetter

Basteibrücke – Basteiaussicht Runde von Kurort Rathen (Schwer)

Wer sich diesen Wanderweg aussucht, sollte keine Höhenangst haben. Es fängt wie gewohnt am Kurort Rathen an und führt direkt auf den berühmten Basteiweg. Dann kannst du weiter auf das Tiedgestein und die Aussicht bewundern. Im Abschnitt Kanapee hast du einen wunderschönen Blick auf die Elbe. Außerdem kannst du die Panoramaaussicht am Elbsandsteingebirge genießen.

Dauer:

  • ca. 2:50 Stunden

Vorteile: 

  • atemberaubender Blick auf verschiedene Landschaften
  • beinhaltet beliebte Sehenswürdigkeiten

Nachteile: 

  • sehr gute bis gute Kondition erforderlich
  • stark besucht

9 Euro Ticket Sächsischen Schweiz: Tipps und Tricks

Damit dein Urlaub in der Sächsischen Schweiz gelingt, empfehlen wir dir dich gut über deinen Aufenthaltsort und über mögliche Aktivitäten zu erkundigen, damit du nicht mit den Möglichkeiten vor Ort überfordert  sein wirst. Es lohnt sich auf jeden Fall, neben der bezaubernden Natur die kleineren Altstädte in der Umgebung zu besichtigen. Du kannst ebenfalls dich in 

Wenn du bekannte Orte umgeben möchtest, kannst du dir z.B. diese unentdeckten Orte anschauen:

  • Diebeshöhle am Quirl
  • Lampertstein im Bielatal 
  • Katzfels

Für die Ausrüstung empfehlen wir dir unbedingt festes Schuhwerk, gemütliche Kleidung, einen Hut, eine Regenjacke, Online – und/oder Offline-Karte, da du nicht immer mit Empfang rechnen kannst. Natürlich solltest du an ausreichend Proviant und Trinken denken.

Fazit

Mit dem Nahverkehr in die Sächsische Schweiz ist nicht unmöglich, aber zeitintensiv, weswegen du diesen Urlaub mit anderen Städtetrips verbinden kannst. Vielleicht hattest du schon immer mal Lust, Dresden oder andere Städte auf dem Weg zu besichtigen. Mit dem 9 Euro Ticket hast du zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen und kannst verschiedene Ecken in Deutschland entdecken. Wir wünschen schon mal einen schönen Urlaub und eine aufregende Reise in die Sächsische Schweiz.