Skip to main content

Wandern in Tirol: Die besten Wanderwege in Tirol

Wandern in Tirol: Die besten Wanderwege in Tirol

Wandern ist wieder “In”. Neben mehr und mehr gekennzeichneten Wanderwegen quer über oder entlang der Alpen, finden sich gerade für das Wandern in Tirol, auch spezialisierte Wanderwege. Leichtere Touren für Einsteiger oder für das Wandern mit Kindern in Tirol.

Neben den unzähligen gesundheitlichen Vorteilen der Bewegung an der frischen Luft, bedeutet das Wandern in Tirol für viele Urlauber auch den gelungenen Mix aus Abschalten in der wunderbaren Bergwelt mit neuen Einsichten aufgrund der aufregenden Aussichten, und der Möglichkeit in hervorragenden Hotels und Pensionen mit herzhafter, natürlicher Küche sich verwöhnen zu lassen.

Wandern, beispielsweise in den Regionen Dorf Tirol, St. Johann in Tirol, Seefeld in Tirol oder Kirchberg in Tirol bedeutet ein einzigartiges Erlebnis an Natur gepaart mit kulinarischen Highlights, soweit du dies miterleben möchtest. Wandern mit Kindern in Tirol führt zu einem tiefen Verständnis der Kleinen für natürliche Nahrung, wenn sie auf der Alm den frischen Käse oder das Glas Milch probieren dürfen. Themenwanderwege rund um Fauna und Flora sowie Gestein sorgen für kurzweilige Ausflüge für die gesamte Familie.

 

Das Wichtigste in Kürze

  • Für ein optimales Wandererlebnis gilt es, deine Touren an deine Erfahrungen und dein sportliches Vermögen anzupassen.
  • Auch das Wandern in Tirol auf vermeintlich leichten Strecken erfordert eine entsprechende Ausrüstung, den passenden Wanderrucksack und die Mitnahme von beispielsweise Wasser und Regenjacken.
  • Wetterberichten und Empfehlungen von Einheimischen solltest du Folge leisten. Sie kennen ihre Region am besten.
  • Die Sportshops in den erwähnten Wanderregionen, Dorf Tirol, St. Johann, Seefeld und Kirchberg bieten die Möglichkeit die Ausrüstung auch auszuborgen.

 


 

Die 11 besten Wanderwege in Tirol

 

Luftaufnahme Seefeld

1. 3 Seen Rundwanderweg in Seefeld in Tirol

Zugegeben dieser Wanderweg gehört nicht zu den einfachen oder leichten Wanderwegen, aber die beeindruckende Bergwelt und die Ausblicke über die drei kleinen Seen entlang der Strecke entschädigen für die nahezu zwei Stunden Gehzeit bergauf. Insgesamt bist du rund vier Stunden unterwegs. Gegebenenfalls etwas länger, wenn du die Gelegenheit ausgiebig nutzt an den Hütten Station zu machen, um deine Energiereserven wieder aufzuladen.
Es ist zwar keine besondere Ausrüstung erforderlich, aber gute Bergschuhe, zusätzliche Kleidung für schlechtes Wetter oder gegen aufkommenden Wind und gegebenenfalls dein Smartphone, um dem Weg einfach zu folgen und Erinnerungen festzuhalten sind durchaus angebracht.

Durch Wälder und Wiesen führt dich die erste Teilstrecke, der insgesamt 12 km langen Strecke, zum Möserer See. Der Idyllische Ausblick der dortigen Jausengelegenheit bietet für ungeübte Wanderer eine erste Verschnaufpause. Entlang des Sees geht es dann weiter über den Pirschsteig bis zur Lottenseehütte am gleichnamigen See. Hier findet sich wieder eine Möglichkeit zu rasten und das Panorama auf dich wirken zu lassen.

Schattig durch den Wald oder entlang des Sees wanderst du zur nächsten kleinen Wasserfläche, dem Wildmooser See. Die Alm an den Ufern dieses Naturjuwels gilt ebenfalls als kulinarischer Geheimtipp mit seinen traditionellen Schmankerln. Gesättigt von den Köstlichkeiten der Natur wanderst du danach zurück nach Seefeld in Tirol. Es geht für dich nun gemütlich bergab und gilt die letzten Eindrücke der malerischen Umgebung zu sammeln.

Der Weg wird in vielen Wanderführern als mittelschwer bezeichnet, ist aber für das Wandern mit Kindern in Tirol dennoch geeignet, wenn ein wenig Erfahrung in der Familie und sportliche Ambitionen vorhanden sind.


 

 

Seefeld, Österreich

2. Geoweg Hermannstal zum Wandern mit Kindern in Tirol

Dieser nur 5 km lange, leichte Wanderweg ist nicht nur für Einsteiger in das Thema Wandern in Tirol geeignet, sondern auch für Familien mit Kindern und für dich, wenn du mehr Einblick in die Gesteinsarten der Alpenregionen bekommen möchtest.

Faszinierende Findlinge und atemberaubende Bergwelten gilt es auf diesem Wanderweg einsam oder gemeinsam mit Familie, Kindern und Freunden zu entdecken. Ordentliches Schuhwerk und eine leichte Regenjacke vorausgesetzt, kannst du dich jederzeit auf den Weg machen. In rund zweieinhalb Stunden ist der Weg geschafft, vorausgesetzt du hältst dich nicht zu lange bei den insgesamt sieben, aktuellen Stationen dieses geologisch spannenden Rundweges auf.

Findlinge, also in den Kalkalpen nicht vorkommende Gesteinsarten, wurden von den Eiszeitgletschern auch rund um Seefeld in Tirol abgelagert. Sie wurden gerne genutzt um Grundstücksgrenzen zu markieren. Bei der Renovierung der Pfarrkirche zu Seefeld, wurden sie teilweise in den Fundamenten entdeckt. Gleiches gilt für so manche alten Bauernhäuser rund um den Ort.

Die Faszination der Erforschung der Eiszeiten hat bis heute nicht abgenommen und der Geoweg durch das Hemannstal mit seinen Findlingen und natürlichen Gesteinsformationen bietet einen abwechslungsreichen, lehrreichen sowie kurzweiligen Einblick in die Geschichte und Entstehung der Alpen und unserer Kulturräume nach dem Ende der letzten Eiszeit vor etwa 12.000 Jahren.

An den insgesamt sieben Stationen ausgehend vom Seefelder Kurpark über den Woldrichsteig ins Hermannstal finden sich neben Granit und Glimmerschiefer auch Flasergneis, Biotitgneis und Metaandesit. Spannend nicht nur für angehende Geologen!

An der Mittelstation Rosshütte kannst du bequem mit dem Schilift ins Tal schweben oder dich dazu entscheiden etwas länger durch die Natur zu wandern und zu Fuß zurück nach Seefeld gehen. Dabei kannst du ganz einfach der Piste der winterlichen Schiabfahrt folgen.

 


Seekirche (Heiligkreuzkirche) in Seefeld

3. Der Königswanderweg in Seefeld in Tirol

Dies ist eine der anspruchsvollsten Wanderungen rund um Seefeld in Tirol, welche wir dir zu unserem Thema Wandern in Tirol vorstellen möchten. Du darfst mit vier guten Stunden herrlichstem Panorama rechnen. Auch wenn die Streckenlänge mit 4, 4 km recht überschaubar klingt, so sind doch drei Stunden reine Aufstiegszeit beinhaltet. Richtig sitzende Bergschuhe, alpine Erfahrung, vor allem mit möglichen raschen Wetterumschwüngen und Trittsicherheit solltest du in diesem teils unwegsamen Gelände mitbringen. Streckenweise sind Geländeleitern zu erklimmen, was dir auch eine gute Kondition abverlangen wird.

Entschädigt für diese körperlich anstrengende Tour wirst du mit wunderbaren Einsichten und Aussichten entlang der Route von der Seefelder Spitze bis zur Reither Spitze. Beide liegen über 2.200 m hoch. Du musst die Bergstation allerdings nicht auch noch zu Fuß erklimmen, sondern kannst ab dem Seefelder Joch, nach der Fahrt mit der Standseilbahn zur Rosshütte, beginnen.

Nach den 3 Stunden entlang der Gipfel der atemberaubenden Bergwelt wirst du die heimelige Nördlinger Hütte erreichen und kannst neue Kräfte tanken, bei uriger Jause und herrlichem Weitblick. Der Rückweg zur Bergstation der Härmlekopfbahn nimmt dann nur mehr eine Stunde in sanfterem Gelände in Anspruch. Bequem geht es von dort zurück ins Tal mit der Bahn.

Hast du noch Kraft und Energie so kannst du anstelle der Bahn die etwa zweistündige Variante des Rückweges wagen und noch einmal köstliche Einkehr in der Reitherjoch Alm genießen, bevor es dann tatsächlich zurück nach Seefeld in Tirol geht.


 

St Johann Kirche in Tirol am Dolomit

4. Wanderung zum Eifersbacher Wasserfall

Was wäre das Wandern in Tirol ohne Empfehlung für Wandern mit Kindern in Tirol in der einzigartigen Landschaft der Kitzbüheler Alpen? Wir wenden uns also den Wanderwegen rund um St. Johann in Tirol zu.

Im Ortszentrum von St. Johann in Tirol startet der faszinierende Weg zum Eifersbacher Wasserfall. Ein Erlebnis nicht nur für das Wandern mit Kindern in Tirol, sondern auch für alle Wanderbegeisterten mit einer Affinität zu Wasser. Wälder, Wiesen, Brücken und Stege sorgen für Abwechslung auf der gut 8 km langen Strecke. Die reine Gehzeit beträgt etwa 2 ½ Stunden.
Nach nur wenigen hundert Metern durch den Ort St. Johann in Tirol betrittst du die bäuerliche Umgebung und danach wanderst du nur mehr über Wiesen und bist umgeben von herrlicher Natur. Recht rasch tauchst du dann ein in den Tiroler Urwald entlang des gut ausgebauten Weges. Farne und feuchte Luft, aufgrund des begleitenden Baches lassen eine nahezu tropische Atmosphäre inmitten der Tiroler Berge entstehen. Leicht ansteigend immer den Fluß entlang erreichst du den Wasserfall. 25 Meter stürzt sich das nasse Element hier in die Tiefe und gewährt Einblicke in die urtümliche Kraft der Quelle.

Auch wenn der Weg einfach zu begehen ist, so empfehlen wir dir gutes Schuhwerk mit rutschfesten Sohlen auf den feuchten Brücken und Stegen. Ein leichter Regenschutz kann verhindern, dass die Gischt des beeindruckenden Naturschauspiels dich nass spritzt.

Die dicht wachsende Natur zusammen mit dem Wasserspiel über Schiefer und Kalkgestein lässt dich erahnen, warum unsere Vorväter einmal an Naturgötter glaubten. Noch heute umweht diese Plätze eine mystische Stimmung.

Nach weiteren 40 Minuten kannst du dich in einem Alpengasthof kulinarisch verwöhnen lassen, bevor du über den gut ausgeschilderten Rundweg zurück nach St. Johann in Tirol spazierst.

 


 

Skigebiet Kitzbühel

5. Wanderung rund um das Kitzbüheler Horn

Auch dieser mittelschwere Panorama Wanderweg ist für das Wandern in Tirol mit Kindern geeignet.

Ein wenig Ausdauer mit eingepackt, gutes Schuhwerk und wetterangepasste Kleidung sorgen für ein Wandererlebnis mit ausgesuchten Aussichtspunkten und atemberaubenden Stationen, um etwas länger zu verweilen.

 

 

Der höchste Punkt, der Horngipfel mit 1.990 m, liegt zentral auf deinem Weg, welcher mit gut dreieinhalb Stunden perfekt für einen Nachmittag geeignet ist. Etwa 6 km legst du dabei zurück. Dabei erklimmst du zwischen massiven Felsen und saftigen Wiesen auf deinem Wanderweg über 500 Höhenmeter.

Als Startpunkt der Tour wird die Bergstation Harschbichl angegeben. Dies beinhaltet ein Schweben mit der Gondelbahn ganz am Anfang deiner Wanderung über blühende Sommerwiesen. Von der Bergstation in südlicher Richtung macht ihr Euch dann durch die Felsen des Kitzbüheler Horns auf, den Horngipfel zu erklimmen. Gerade beim Wandern mit Kindern in Tirol werdet ihr viel Spaß haben, auf den diversen Felsen zu verweilen und das außerordentliche Panorama zu genießen. Das Erraten der umliegenden Gipfelnamen inklusive.

Nach einer weiteren Pause direkt auf dem Gipfel des Horns geht es für euch in östlicher Richtung an den Abstieg über ein schmales Grat zur Hoferschneid und weiter Richtung Huberalm. Gut ausgeschildert werdet ihr den Rückweg zur Bergstation leicht bewältigen und unvergessliche Eindrücke mit euch nehmen.

Selbstverständlich finden sich auch entlang dieser Tour die Möglichkeiten auf einer Almhütte einzukehren, einen Platz an der Sonne zu finden und sich von den Gaben der Natur auch kulinarisch verwöhnen zu lassen. Wandern in St. Johann in Tirol als Kleinstadt ist damit direkt verbunden, nicht nur die beeindruckenden Gipfel und Felsformationen kennenzulernen sondern auch teilzuhaben an dem Reichtum den die umliegende Natur uns bietet.


 

Der Wilde Kaiser – Gebirgsmassiv Alpen

6. Der Wilde Kaiser

Denkst du an Wandern in St. Johann in Tirol, bleibt der Gedanke an den Wilden Kaiser nicht fern. Bist du erfahren in den Bergen, dann wird diese schwierige Tour dich begeistern, denn in gut 9 Stunden wird dabei dieses Gebirgsmassiv überquert. Ein Panorama sondergleichen wird dich auf deinem gesamten Weg begleiten und so manche Anstrengung und Ermüdungserscheinung jederzeit belohnen.

An eine gute Ausrüstung ist bei dieser Wanderung allerdings zu denken. Neben ausreichend Verpflegung, Getränken und angepasster Outdoor Bekleidung, gehören ein Erste Hilfe Set, ein Smartphone mit vollem Akku und einer zusätzlichen Ladebank sowie Sonnenschutz und ein Wanderführer auch in Papierform in dein Gepäck!

Unsere Empfehlung

NIVEA SUN Sonnenspray,
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Mit dem Auto fährst du zu deinem Ausgangspunkt dem Parkplatz bei der Griesener Alm im Kaiserbachtal. Und schon steigst du ein in einen zuerst gut ausgebauten Weg. Insgesamt wirst du eine Entfernung von 19 km zurücklegen und über 1000 Höhenmeter bis zum höchsten Punkt der Tour auf 2.101 Metern überwinden.

Dein Weg über den Wilden Kaiser, ein Gebirgsmassiv mit mehreren bekannten Gipfeln, wird begleitet vom Blick auf den Mitterkaiser, den Predigstuhl und dem Hinteren Goinger Halt sowie dem Griesner Tor. Am Griesern Kar kannst du auf der Fritz-Pflaum-Hütte eine Pause einlegen und dich am Anblick der umliegenden Gipfel umso mehr erfreuen. Entlang des Kleinkaiser geht es weiter zum Kleinen Törl. In den Felsen hier sind jede Menge Gämsen bei ihren halsbrecherischen Sprüngen zu bewundern. Steinschlag kann davon ausgelöst werden, gib also Acht.

Das Kleine Törl mit seinen 2.1001 m ist damit als höchstem Punkt erreicht und es geht leicht bergab über den Gildensteig. Vorbei an der Wilderer Kanzl zum Lehrergrab führt nun dein Weg. Weiter unten triffst du bereits wieder auf die Almwiesen der Oberen Regalm und der Graspointer Hochalm. Von der Granderalm geht es weiter hinunter zum Schleier Wasserfall, ein beliebtes Kletterparadies. Kurz danach triffst du auf die Graspoint Niederalm, welche sich als Jausenstation anbietet.

Ab hier führen dich wieder gut ausgebaute Spazierwege zum Endpunkt am Rummlerhof. Diese Einkehrmöglichkeit kann dich Kraft schöpfen lassen, um noch einmal etwa 45 Minuten bis direkt nach St. Johann hinein zu wandern. Via Taxi oder deinem Vermieter kannst du dann dein Auto vom Parkplatz der Griesener Alm wieder zurückholen.


 

Kitzbüheler Landschaft in Tirol

7. Alpenblumenweg am Kitzbüheler Horn

Kirchberg in Tirol und Wandern gehören zusammen. Als weiterer Hauptbezugspunkt in den Kitzbüheler Alpen bieten sich hier ganz neue Ausblicke und Panoramen an. Der Große Rettenstein etwa, der als der König der Kitzbüheler Alpen bekannt ist.

Viele der Wanderwege nehmen ihren Ausgang in der mondänen Nachbargemeinde Kitzbühel, so auch der faszinierende Ausflug für Wandern für Familien mit Kindern auf dem Alpenblumenweg.

Auf deinem Weg zum Gipfel des Kitzbüheler Horns gibt es eine Route durch den Garten der Familie Hofer. Zusammen mit dem Botanischen Institut in Innsbruck haben sie neben bekannten alpinen Blumen und Kräutern, wie etwa Enzian und Edelweiß, auch Pflanzen aus den Pyrenäen über den Kaukasus bis hinaus zum Himalaya und auch der Anden in ihren Beeten. Ein faszinierender Einblick in die Unterschiede der bekannten, großen Gebirgsmassive weltweit. Schautafeln erklären den Ursprung und die Nutzungsweise der einzelnen Gewächse.

Lehrreich für Kinder und Erwachsene wird mit dieser Wanderung neben dem Bewegungsdrang auch der Wissensdrang der Besucher gestillt. Der gesamte Ausflug in die alpine Flora dauert nahezu 6 Stunden, wobei du selbstverständlich auch mit der Hornbahn dein Ziel erreichen kannst und diese auch wieder nutzen, um gesättigt von den vielen neuen Eindrücken ins Tal zu schweben.

Gutes Schuhwerk ist jedenfalls zu empfehlen, denn wenn du dem Weg von der Bergstation der Hornbahn durch den Garten bis hin zur Talstation folgst, legst du über 14 km zurück. Kitzbühel und Kirchberg in Tirol sind durch die öffentlichen Verkehrsmittel sehr gut vernetzt, so dass du für deine Anreise zur Hornbahn Talstation kein Auto verwenden musst.


 

Kirchberg, Tirol

8. Den Gipfel des Spießnägel erwandern

Ebenfalls eine rot gekennzeichnete Wanderung ist die 16 km lange Strecke durch die Natur- und Kulturlandschaft rund um die Spießnägel.

Als “blühender Berg” bezeichnet, kannst du dir auch hier ein Meer an Almblumen entlang deiner Wanderung erwarten. Eine Alm für eine gemütliche Einkehr und ein kleiner Moorsee komplettieren das vielfältige Gesicht dieses Weges.

Ausgangspunkt ist Hinteraschau, eine kleine Ortschaft nahe Kirchberg in Tirol, und auch diesen kannst du ohne Schwierigkeiten mit den öffentlichen Bussen erreichen. Die Kneippanlage an der Oberen-Grund-Ache ist nahezu allein einen Ausflug wert, wenn du an natürliche Heilmethoden oder Anwendungen Gefallen findest. Über Wirtschaftswege quer durch die umliegenden Almen oder schmale Pfade führt dein Weg über viele Serpentinen bis hinauf auf 1.880 m.

Der breite Graskamm zeigt dir woher diese Berge ihren Namen haben. Denn die Spießnägel sind einzelne daraus hervorragende Felsen. Das Gipfelkreuz markiert rein den höchsten dieser Punkte. Über die Hirzegglacke führt dich dein Weg zurück zur gleichnamigen Alm, von der du Richtung Sonnwendalm über den Falkensteinweg wieder zurück ins Tal marschierst.

Nutzt du die auf dem Weg liegende Hirzeggalm für eine Einkehr und stärkende Jause, kannst du in der Ferne das beeindruckende Massiv des Wilden Kaisers als zusätzlichen Panorama Höhepunkt betrachten. Einen wunderbaren Abschluß deiner Tour bietet die Oberlandhütte in Hinteraschau, bevor du dich mit dem Bus wieder zurück nach Kirchberg in Tirol begibst.


 

Fleckalmbahn-Skigondel in Kitzbühel

9. Goasberg Joch

Wenn du dich für einen Wanderurlaub in Kirchberg in Tirol entscheidest, musst du selbstverständlich nicht täglich in einen anderen der umliegenden Orte fahren, um bezaubernde Blicke in die naturnahe Landschaft zu erhalten. Der Hausberg des Ortes, das Goasberg Joch, lädt mit dieser kurzen Wanderung zu einem ersten Kennenlernen ein.

Ausgangspunkt für diese halbtägige Tour ist die Talstation des Gaisberglifts direkt in Kirchberg. Mit einer Dauer von etwa drei Stunden, inklusive kleinerer Pausen, um die Natur auch wirklich mit allen Sinnen zu genießen, ist diese Wanderung auch für Anfänger und Familien mit Kindern geeignet. Passendes Schuhwerk vorausgesetzt, wirst du hier etwa 9 km über sanft ansteigende und abfallende Wege zurücklegen.

Mit vier Möglichkeiten einzukehren und die natürlichen Lebensmittel der Region zu entdecken, bietet sich diese Wanderung für alle Altersklassen an. Almen und Hütten gehören zur Kultur des Alpenraumes und sollten nicht einfach am Wegesrand liegen gelassen werden.

Panoramatafeln und dazugehörige Erklärungen vermitteln dir einen Eindruck der umliegenden Spitzen und Berge, welche als Kitzbüheler Alpen vor allem im Winter internationale Reisende anlocken. Gais oder Goas bezeichnet die weiblichen Gämsen. Sie ist das Wappentier von Kitzbühel und du kannst sie das ganze Jahr hindurch in dieser Region bei ihren halsbrecherischen Sprüngen und Kletteraktionen bewundern.

Neben diesen imposanten Bergbewohnern lohnt es sich auch für dich einen Blick in die Lüfte zu riskieren. Greifvögel ziehen ihre Kreise über die beeindruckende Gipfelwelt und lassen dich erahnen wie mystisch unsere Vorfahren diese Naturschönheiten erscheinen mussten.


 

Ruprechtskirche, Tirol

10. Der Themenweg zum Südtiroler Apfel

Wandern in Tirol bedeutet nicht nur atemberaubende Panoramen in den nördlichen Alpen. Südlich des Brenners bietet Tirol ganz eigene Ausblicke, Landschaften und Felsformationen.

Dorf Tirol und Wandern steht gleichzeitig auch für kulturelle Programme im naheliegenden Meran.

Der Themenwanderweg durch die Obstgärten rund um Dorf Tirol wird zwar hauptsächlich zur Apfelblüte empfohlen, aber für das Wandern von Familien mit Kindern sind die verschiedenen Stationen spannend über das gesamte Jahr.

Die Wanderung bietet Einblick in eine der ältesten Kulturlandschaften der Südtiroler Alpen und die Schautafeln erklären eindrucksvoll, was es alles für euch zu entdecken gibt.

 

 

 

Mit einer Dauer von nur 1 bis 2 Stunden, je nachdem wie lange ihr euch bei den einzelnen Stationen aufhalten wollt, eignet sich diese kleine Tour für einen Tag, an welchem man eventuell zwei Wanderungen an den sanften Hängen unternehmen möchte. Gut 4 km gehen somit kurzweilig ins Land und als Ausrüstung reichen gute Schuhe und gegebenenfalls eine leichte Jacke und eine Flasche Wasser.

Selbstverständlich findest du auch die Möglichkeit einer kleinen Einkehr mit der Verkostung diverser Spezialitäten aus den angebauten Apfelsorten und anderer heimischer Kulturpflanzen. Mit der Ruprechtskirche und dem Schloss Auer entlang deines Weges kommt auch ein wenig Kultur und seine Geschichte nicht zu kurz. Immer wieder öffnet sich der Blick auch auf die Stadt Meran, welche der Hauptort der Region ist und jedenfalls für einen kurzen Ausflug mit Stadtspaziergang besucht werden sollte.


 

Vinschgau, Tirol

11. Mutkopf Wanderung

Geübte Wanderer, welche auch einen Anstieg von über 1000 m nicht scheuen, sei diese Tour ans Herz gelegt. Etschtal, Vinschgau und Dolomiten in einer einzigen Wanderung betrachten zu können, wird nur noch getoppt durch die zahlreichen Jausenstationen auf diesem anspruchsvollen Weg.

Mit etwas über drei Stunden kannst du einen Nachmittag mit idyllischen Bildern füllen, welche du kaum wieder vergessen kannst. Du legst 9 km zurück und steigst auf über 1.600 m zum Mutkopf hinauf. Die passende Ausrüstung vorausgesetzt, sammelst du ganz neue und überraschende Panoramen zum Alpenraum.

Von Schenna über Meran bis Partschins liegen die Täler zu deinen Füßen und die Terrassen der verschiedenen Almen und Berggasthöfe eignen sich perfekt dazu, neben dem Ausblick auch den kulinarischen Reichtum dieser Region kennen zu lernen. Gut ausgeschilderte Wege und Abzweigungen immer verbunden mit einer Einkehrmöglichkeit lassen beim Wandern in Tirol keine Langeweile aufkommen.

Hast du dich auch im letzten Gasthof der Wanderung und eigentlichen Schlusspunkt, dem Tiroler Kreuz, noch einmal etwas gestärkt, dann kannst du den Bus zurück nach Dorf Tirol getrost verweigern und dem sanft hügelig erscheinenden Weg wieder ins Dorf folgen!

 


FAQ: Häufig gestellte Fragen zum Wandern in Tirol

 

Gibt es in Tirol auch Wanderwege, die Kinderwagen oder Rollator geeignet sind?

Das Wandern mit Kindern in Tirol ist ein wachsender Zweig des Sommerurlaubes in dieser alpinen Region. Dadurch werden mehr und mehr der Wege mit eher sanften An- und Abstiegen auch für Familien mit Kleinkindern und sogar geländegängigen Kinderwagen ausgebaut. Natürlich werden diese nicht geteert, so dass passende Räder am Kinderwagen mitgebracht werden müssen oder in Regionen, mit vermehrtem Angebot, auch ausgeborgt werden können.

Diese Wege sind selbstverständlich auch dafür geeignet mit der gesamten Großfamilie die wunderbare Natur und landschaftliche Schönheit zu genießen. Wo ein Kinderwagen geschoben werden kann, ist auch ein Rollator mit guten Rollen oder Rädern möglich zu bewegen.

Diese Wege zeichnen sich oft auch dadurch aus, dass sie an mehreren Hütten und Jausenstationen vorbeiführen und zum Teil besser an das Netz der öffentlichen Verkehrsmittel angeschlossen sind. Sollte der Weg also einmal doch zu lange sein oder die lieben Kleinen schlapp machen, so muss man die Wege nicht bis zum Schluss bewältigen, sondern kann sie einfach an der nächsten Hütte abbrechen und den Heimweg mit dem Bus antreten. Zudem bieten viele Unterkünfte, nicht nur die großen Hotels, einen Abholservice an.

Ein besonders interessantes Beispiel ist die Wanderung zur Bodenalm ausgehend von Seefeld in Tirol.


 

Gibt es die Möglichkeit geführte Wanderungen in Tirol mitzumachen?

Du willst neben dem Genuß der Aussicht mehr über die Geschichte, die Geologie und die Besonderheiten der umliegenden Gipfel und Täler erfahren, dann ist eine geführte Wanderung eine perfekte Lösung.
Ausgewiesene Wanderhotels bieten täglich wechselnde Wanderungen mit eigens ausgebildeten Guides in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden an. Dabei erfährt der begeisterte Wanderer auch den einen oder anderen Geheimtipp sowie lustige Geschichten aus der Historie der Ortschaft, der Alm oder der Region an sich.

Über die Tourismusämter der einzelnen Ferienorte und Ferientäler wird für das Wandern in Tirol ebenfalls ein wöchentlich wechselndes Programm aufgelegt. Oft gibt es hier die Möglichkeit Wanderungen mitzumachen, welche durch unwegsameres Gelände führen und eine herausragende Ortskenntnis erfordern.

Zudem finden sich immer wieder Angebote für eine Morgenwanderung mit anschließendem Frühstück auf einer Alm oder Abendwanderungen im Fackelschein. Ein Sonnenaufgang in den Bergen birgt ein gänzlich neues Erlebnis und sollte unbedingt auf deiner To-do-Liste für deinen Urlaub mit Wandern in Tirol stehen.
Geführte Wanderungen für Familien mit Kinder stellen ein besonderes Highlight dar, denn die ausgebildeten Führer gehen intensiv auf die Natur am Wegesrand ein und bringen den Kleinen die Kräuter und Blumen sowie auch die bäuerliche Lebensweise in den einzelnen Regionen und ihre Spezialitäten spielerisch näher. Auch als Elternteil kannst du dabei ganz neue Einblicke gewinnen.

 

Kann man bei langen Touren in Tirol auf den Bergen übernachten?

Lange Frage, kurze Antwort: Ja!

Es gibt eine eigene Kategorie Wanderungen mit Hüttenübernachtung in allen von uns aufgezählten Orten. Teilweise kannst du solche geführten Wanderungen auch über ein Hotel mitbuchen. Meist gehört die Hütte in den Bergen dann diesem Betrieb und für Verpflegung und Organisation ist gesorgt.
Es gibt aber auch die Möglichkeit deine Tour selbst zu erstellen und dann die jeweils notwendigen Übernachtungen in den Schutzhütten auf den Bergen eigens zu buchen. Dabei musst du ein besonderes Augenmerk auf deine Ausrüstung und dein Gepäck legen, denn du trägst alle Dinge, welche du mitnehmen möchtest, mit dir auf die Berge hinauf und auch wieder hinunter.

Die Übernachtungsmöglichkeiten sind zum Teil große Mehrbettzimmer und eher spartanisch zu nennen. Wenn du also nach deiner Wanderung gerne einen Spa oder einen Pool aufsuchen möchtest, dann ist eine Wanderung über mehrere Tage vielleicht doch nicht die richtige Sache für Dich.

Geprüfte Wanderführer und auch die örtlichen Tourismusverbände, welche sich das Wandern in Tirol auf die Fahnen geschrieben haben, empfehlen solche langen, auch mehrere Tage andauernden Wanderungen, nur für geübte und trittsichere Wanderer, welche auch Erfahrung mit dem Wetter und seinen Kapriolen haben.

Ein gutes Beispiel für eine Wanderung über mehrere Tage, mit der Möglichkeit in einem Hotel im Tal oder auf dem Berg in einer Almhütte zu übernachten ist der Adlerweg, dieser führt beispielsweise auch an Kirchberg in Tirol vorbei!

Welche Grundausrüstung muss auch bei kurzen Wanderungen in Tirol mitgeführt werden?

Das Wifi fähige Smartphone mit voll aufgeladenem Akku müssen wir dir sicherlich nicht ans Herz legen. Auch wenn du Google nicht danach befragen willst oder musst, wo du dich gerade befindest, wirst du es für Erinnerungsbilder wahrscheinlich griffbereit haben wollen. Eine zusätzliche Möglichkeit den Akku nachzuladen, empfiehlt sich vor allem bei langen Touren.

Das wichtigste Ausrüstungsstück, eigentlich sind es ja zwei, sind die Schuhe! Vermeide es mit neu gekauften, trendigen Sneakers die Berge zu beschreiten, wenn du zuvor noch keine 100 m darin zurück gelegt hast! Trittsicherheit hat nicht nur etwas mit deinem Balancegefühl zu tun sondern auch mit passendem und sich richtig gut anfühlendem Schuhwerk. Sportschuhe, welche du auch sonst für Spaziergänge oder Wanderungen in eher flachem Gelände trägst, können für sanfte oder kürzere Wanderungen, quasi für das Ausprobieren des Erlebnisses, durchaus angemessen sein. Sobald du steileres und unwegsameres Gelände betrittst solltest du dich mit dem Gedanken anfreunden, einen ordentlichen Wander- oder Bergschuh käuflich zu erwerben.

Die Sportgeschäfte in den Tiroler Bergen sind im Sommer auf dieses Schuhwerk bestens eingestellt und nicht wenige Verkäufer werden trainiert darauf auch Fußfehlstellungen zu erkennen und dennoch den richtigen Schuh zu wählen!

Atmungsaktive Outdoor Bekleidung ist für Touren, welche länger als einen halben Tag dauern, unerlässlich. Regenjacken sind Pflicht, das Wetter in den Bergen kann sehr schnell umschlagen. Für einen Spaziergang zur nächstgelegenen Hütte, im Winter meist ein Schirestaurant, mag auch Jeans und T-Shirt reichen.

Unsere Empfehlung

VAUDE Herren Jacke Men's Escape
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

 

Darf man Hunde einfach auf jeden Wanderweg in Tirol mitnehmen?

Grundsätzlich gibt es für das Wandern in Tirol keine Einschränkungen bezüglich der Mitnahme eines Hundes. Der vierbeinige Freund des Menschen ist in vielen Regionen ein gern gesehener Gast.
Beachte jedenfalls, dass viele der ausgeschilderten Wanderungen auch mitten durch Almen und Weiden führen und spätestens dort ist dein Freund anzuleinen. Ebenso muss er in öffentlichen Verkehrsmitteln an der Leine sein, wenn du diese für die Fahrt zu den Ausgangspunkten oder zurück von Endpunkten deiner Ausflüge wählst.
Auf ortsnahen Wander- und Spazierwegen, welche vor allem auch Familien mit Kindern zum Wandern nutzen, ist dein pelziger Liebling ebenfalls an der Leine zu führen.
Wenn ein solcher vorhanden ist, dann schildern die einzelnen Orte und Verbände ihre eigens für Hunde angelegten Wanderwege zum Freilaufen, extra aus. Erkundige dich am besten im vorhinein in deinem Hotel, deiner Unterkunft oder beim ortsansässigen Tourismusbüro nach den detaillierten Bestimmungen für deine gewählte Destination. Die einzelnen Bestimmungen können voneinander abweichen, je nach Tal deiner Wahl.
Wichtig für dich als Hundebesitzer ist es aber auch die Ausdauer deines Lieblings zu kennen. Hält er eine Tageswanderung durch? Musst du eigens Wasser für ihn mitführen und hast du auch Hundekottüten mit im Gepäck? Auch wenn ihr Euch in freier Natur aufhalten solltet, ist es für nachfolgende Wanderer kein erbauliches Erlebnis wenn sie an den Hinterlassenschaften deines Vierbeiners vorbeilaufen müssen!


 

Fazit

Wandern in Tirol kann dir neben einmaligen Eindrücken in die Natur- und Kulturlandschaften dieses österreichischen Bundeslandes auch Erfahrungen mit dir selbst bieten. Wie ist es tatsächlich um deine Ausdauer bestellt? Wieviel Entspannung findest du bei den einzelnen Herausforderungen und wie intensiv kannst du die heimischen Spezialitäten auf den Hütten genießen?

Frage dich nicht länger, versuche es einfach. Wandern heißt nicht Klettern! Wandern heißt mit sich und der Natur im Einklang sein! Wandern heißt auch, neue Menschen kennenzulernen, denn die Wanderer sind eine einzige große Familie, welche sich freudig grüßen auf den steilsten Wegen. So außer Puste kannst du gar nicht sein, dass du das fröhliche Hallodri nicht erwidern wirst!

Durchschnittliche Bewertung 5 bei insgesamt 1Stimmen

Ähnliche Beiträge