Zelt heizen: So heizt du dein Zelt richtig (mit Tipps und Tricks)

Noyan

Ein Zelt heizen zu können erlaubt es auch in kälteren Nächten draußen zu campieren. Dabei gilt es, Wert auf die besten Zeltheizungen zu legen, denn mit diesen ist es möglich, jede Nacht in der Natur in vollen Zügen zu genießen. Ein Camping Zelt heizen ist allerdings auch mit einigen Vorbereitungen verbunden. Die meisten Heizgeräte werden via Strom oder Gas betrieben und entsprechende Anschlüsse müssen daher vorhanden sein. Ohne Strom und Gas auch kein warmes Zelt. Damit die Gleichung aufgeht, musst Du Dich zunächst einmal für eine Art der Heizung entscheiden.

Dies ist jedoch nicht schwer, denn alle Varianten führen am Ende dazu, dass Du in der Lage bist, das Zelt heizen zu können und so wirst Du in den Genuss einer warmen Schlafhöhle kommen. Eine geruhsame Nacht ist also gesichert und wir möchten Dir dabei helfen, diesen Schlafkomfort im Zelt zu erreichen.

Hierfür stellen wir Dir nützliche Tipps und Tricks zur Verfügung, welche Dir dabei helfen werden, das Heizen im Zelt so vorzunehmen, dass Du nie wieder frieren musst. Dabei steht auch die Sicherheit im Vordergrund, denn beim ohne Risiko Zelt heizen kommt es auf die Qualität und richtige Nutzung der Heizgeräte an.

Das Wichtigste in Kürze

  • Es gibt verschiedene Arten an Heizgeräte für das Zelt. Viele Modelle werden mit Strom oder Gas betrieben und benötigen entsprechende Anschlüsse, um den Heizvorgang in die Wege zu leiten.
  • Der Wert der Heizleistung wird in Watt angegeben. Es gibt viele Einsteigermodelle mit 300 bis 600 Watt, die vor allem für kleinere Zelte infrage kommen. Soll es jedoch auch in größeren Mehrpersonenzelten schön warm werden, so empfiehlt es sich auf Geräte mit einer Leistung zwischen 1.000 bis 2.5000 Watt zu setzen.
  • Es handelt sich hierbei in der Regel nicht um Dauerheizgeräte. Daher brauchen sie von Zeit zu Zeit eine Pause, um wieder abzukühlen. Ansonsten ist die Gefahr einer Überhitzung vorhanden. In den meisten Fällen ist das Heizen über mehrere Stunden am Stück aber kein Problem.
  • Da die Geräte zum Camping genutzt werden, sollten sie im besten Falle mobil sein und entsprechend ein geringes Gewicht auf die Waage bringen. Geräte zwischen 1 bis 4 Kilogramm können hierfür infrage kommen, da sie einen guten Transport zum Einsatzort ermöglichen.

 

Wie kann ich am besten das Zelt heizen?

Gas- und Stromheizgeräte erfreuen sich an der größten Beliebtheit. Beide Varianten sind kein Geheimtipp und unter Outdoorfreunden sehr verbreitet. Das Heizen mit Stromgeräten gilt als sehr sicher und es hat den Vorteil, dass solange eine Stromquelle vorhanden ist, quasi unendlich lange geheizt werden kann. Jedoch brauchst Du eben einen Stromanschluss, wobei während eines Campingausflugs bei vielen Outdoorgeräten der Zigarettenanschluss im Auto herhalten kann.

Die zweite Variante wäre, ein Gasheizgerät zu verwenden. Diese sind im Verbrauch meistens günstiger und diese Geräte sind wesentlich mobiler einsetzbar, denn solange Du eine passende Gaskartusche mit dabei hast, kannst Du das Gerät immer und überall in Betrieb nehmen. Ist das Gas jedoch verbraucht, so ist auch der Wärmespender am Ende. Für das Heizen eines Zeltes bei einem Campingausflug kommen Elektro- und Gasheizgeräte gleichermaßen infrage, denn beide sind imstande, Dir eine ruhige und warme Nacht zu ermöglichen.

Zelt heizen ohne Strom

Es gibt diverse Methoden, wie Du das Zelt heizen kannst, ohne dabei Strom zu verwenden. Dies ist beim Camping sehr praktisch, da Du nicht immer einen Stromanschluss zur Verfügung hast. Campst Du mitten in der Natur und hast auch Dein Auto nicht in der Nähe, so musst Du ohne Strom auskommen. Ein Zelt heizen ohne Strom ist allerdings kein Problem, denn es gibt in der Tat Alternativen.

Bekannt und beliebt sind zum Beispiel Outdoorheizgeräte, die mit Gas betrieben werden. Wenn Du auf ein Zelt heizen mit Strom verzichten möchtest, sind Gasgeräte eine gute Ausweichmöglichkeit. Der große Vorteil besteht darin, dass solange genug Gas in der Ausrüstung vorhanden ist, bist Du in der Lage, das Gerät zu betreiben und das Zeltinnere mollig warm zu gestalten. Nicht selten sind Gasoutdoorheizungen sogar die günstigere Wahl, da die Strompreise derzeit hoch sind und Gas somit die preiswertere Option darstellt.

Eine weitere und meist noch günstigere Variante ist das Arbeiten mit Wärmflaschen, Wärmepads und 4 Jahresschlafsäcken. Auf diese Weise holst Du die Wärme direkt an Deinen Körper und sorgst dafür, dass frieren der Vergangenheit angehört. Wenn Dein Outdoorzelt gut isoliert ist, können diese Maßnahmen in vielen kalten Nächten bereits ausreichend sein, um Dich ordentlich warm zu halten.

Zelt heizen mit Strom

Wenn Du am Ende aber doch zu einem Heizer mit Stromanschluss tendierst, so ist das Zelt heizen in der Regel viel einfacher. In diesem Bereich gibt es eine große Auswahl an Geräten. Ein Camping Zelt heizen kann mit einem Heizstrahler oder einem mobilen Heizkörper in Angriff genommen werden. Viele Experten/innen sagen dem Heizen mit Strom beim Camping sogar die höchste Sicherheit zu. Beim Thema ohne Risiko Zelt heizen sollten mit Strom betriebene Geräte also auf jeden Fall in Erwägung gezogen werden.

Es wäre sinnvoll, wenn Du bei dem Kauf eines solchen elektronischen Gerätes nicht nur auf Aspekte wie die Heizleistung achtest, die natürlich entsprechend der Zeltgröße ausfallen sollte. Nein, auch der Stromverbrauch sollte eine wichtige Rolle spielen. In der heutigen Zeit ist Strom teuer und daher sind Geräte mit einem geringen Verbrauch zu bevorzugen. Dies gilt auch, wenn sie in der Anschaffung etwas mehr Geld kosten. Die Investition wird sich für Dich lohnen, wenn Du das Heizgerät öfters verwendest.

5 Tipps und Tricks, wie es im Zelt warm bleibt

Ob Zelt heizen mit Strom oder Zelt heizen ohne Strom, es gibt viele Möglichkeiten dafür zu sorgen, wie es im Zelt angenehm warm bleibt und das auch an kalten Tagen und in während einer kalten Nacht. Ein Zelt heizen ist mit einigen Tipps und Tricks verbunden und diese möchten wir an dieser Stelle mit Dir teilen. Die nachfolgenden Methoden können Dir merklich dabei helfen, die Wärme im Zelt zu halten.

  • Wähle ein kleines Zelt Modell, denn in diesem ist wenig Luft zum Aufheizen vorhanden. Umso schneller kann ein Heizgerät mit seiner Arbeit Erfolg haben. Heizen im Zelt nimmt so auch wesentlich weniger Zeit in Anspruch und das kleine Zelt wird schnell von warmer Luft erfüllt sein.
  • Vergesse Deine Luftmatratze, denn während des Schlafs verliert der menschliche Körper jede Menge Wärme. Darum ist es in dieser Zeit wichtig, sich für einen hochwertigen 4 Jahreszeiten Schlafsack zu entscheiden. Mit einem solchen Schlafmaterial hast Du die Möglichkeit, eine volle Mütze Schlaf zu erhalten, ganz gleich, wie kalt es draußen ist.
  • Wenn es drum geht, ein ohne Strom Zelt heizen vorzunehmen, so hast Du die Alternative, Dich für Gas-Heizungen zu entscheiden, aber es gibt auch noch die Möglichkeit, mit Wärmekissen oder Wärmepads zu arbeiten. Diese verleihen Dir ebenfalls eine tolle Wärme im Zelt und die kannst die Modelle sogar mit in den Schlafsack nehmen, um eine richtig angenehme Temperatur für die Nachtruhe zu erhalten.
  • Kalte Luft besitzt weniger Feuchtigkeit als warme Luft und so vergessen die meisten Menschen, dass man durch ausreichende Wasserzufuhr auch im Winter die Dehydrierung vermeiden kann. Genug zu trinken hilft Dir also dabei, die Körpertemperatur hochzuhalten. Dies kann viel ausmachen, egal ob Du ohne Strom Zelt heizen oder mit Strom Zelt heizen in Betracht ziehst. Schaffe für gute Rahmenbedingungen, um bei der draußen herrschenden Kälte nicht zu frieren.
  • Vielleicht der wichtigste Punkt liegt am Zelt selbst. Hier sollte eine möglichst qualitative Zeltisolierung vorhanden sein. Auf diese Weise bleibt die Wärme beim Zelt heizen auf jeden Fall im Zelt. Bedenke, dass Du den Ausgang und die Fenster nicht zu lange offenhalten solltest, dann daraus kann eine Menge warme Luft entweichen.

Wenn Du ein großes Partyzelt besitzt, gelten noch mal andere Voraussetzungen und daher solltest Du beim Thema Partyzelt heizen stets die enorme Größe des Zeltes und die möglichen Ausgangswege von warmer Luft bedenken.

Partyzelt heizen

Partyzelte sind in der Regel wesentlich größer als das normale Standardzelt für den Campingausflug. Wenn Du ein Campingzelt für mehrere Dutzende Personen besitzt, so befindet sich darin auch jede Menge Luft, die geheizt werden will. Ein Partyzelt heizen, das an den Seiten offen ist, ist natürlich ein Fass ohne Boden und auch nicht sehr umweltfreundlich. Du wirst eine Menge Energie verschwenden. Verschließe nach Möglichkeiten die Seiten, um nachhaltig heizen zu können.

Generell ist das Heizen eines Partyzeltes nicht so einfach. Je nach Heizfläche kann es notwendig sein, mehrere Heizgeräte aufzustellen, um alle Ecken und Winkel zu erreichen. Bei einer Festivität wie einer Hochzeit muss eine warme Atmosphäre aber auch Temperatur vorherrschen. Das Partyzelt heizen und zwar gezielt, ist daher sehr wichtig.

Das Heizen im Zelt wird daher eine gute Planung voraussetzen. Wenn Du planst, mit elektronischen Heizkörpern für Wärme im Zelt zu sorgen, so stelle auch sicher, dass genügend Stromanschlüsse und Kabel zur Verlängerung vorhanden sind. Mit genügend Heizleistung stellt es aber am Ende kein Problem dar, das Zelt heizen zu können. Achte darauf, dass die Ein- und Ausgänge stets geschlossen sind, um die Wärme im Inneren zu halten. Die Masse an Menschen wird durch ihre Körperwärme zudem dazu beitragen, dass sich das Zeltinnere aufheizen wird.

Weiterführende Literatur: Quellen und Links

  • https://krostrade.de/blogs/zelte/so-halten-sie-ein-zelt-warm-3-einfache-moeglichkeiten/#:~:text=Es%20gibt%20drei%20einfache%20Schritte%2C%20um%20ein%20Zelt,Inneren%20zu%20w%C3%A4rmen.%20Es%20ist%20f%C3%BCr%20Deckungszwecke%20gemacht.

Fazit

Das Zelt heizen ist beim Camping im Winter oder auch in kalten Sommernächten ein wichtiger Aspekt für Outdoorfans. Ob ohne Strom Zelt heizen oder mit Strom Zelt heizen, es stehen Dir genügend Optionen zur Verfügung, um für eine angenehme Wärme im Zeltinneren zu sorgen.

Ein Camping Zelt heizen ist wichtig, um für Dich eine geruhsame und erholsame Nacht ins Leben zu rufen. Durch die Wahl eines Heizgerätes mit einer hohen Qualität und Sicherheitsfunktionen ist ein ohne Risiko Zelt heizen problemlos möglich.