Aktivurlaub in Füssen: Tolle Outdoor Aktivitäten in Füssen

Brana

Füssen ist einer der beliebtesten Touristen-Ortschaften in Deutschland. Die kleine Stadt liegt im bayerisch-schwäbischen Landkreis Ostallgäu und weist gerade einmal knapp über 15.000 Einwohner vor. Füssen befindet sich nicht nur an der Schwäbischen Bäderstraße, die Kleinstadt stellt auch die letzte Etappe auf der Romantischen Straße dar. Die Stadt und ihre Umgebung sind bekannt für tolle und vielseitige Outdoor-Unternehmungs-Möglichkeiten. Besucher haben die Chance, sich facettenreichen Aktivitäten zu widmen.

Ein Highlight für Fans der Höhe ist der sogenannte Kalvarienberg. Eine Besteigung kann sich in der Tat als lohnenswert herausstellen, denn wer dies geschafft hat, kommt in den Genuss einer tollen Aussicht auf die Stadt Füssen. Darüber hinaus ist ein Blick über das Lechtal garantiert, den man so schnell nicht wieder vergessen wird.

Freunde von Natur und Glaube kommen bei einem Besuch des Lechfall auf ihre Kosten. Der Lechfall hat sich über einen langen Zeitraum durch den Felsen gegraben und bietet ein schönes Ausflugsziel. Interessant hierbei ist der Magnustritt. Diesen findet man am rechten Steilufer des Lechfalls. Der Magnustritt kennzeichnet jene Stelle, an welcher der heilige Magnus den Überlieferungen zufolge einen Fußschritt hinterlassen hat, nachdem er über die Schlucht gesprungen ist.

Ein Muss für jeden Outdoorfan stellt der Stadtpark Baumgarten dar. Dieser öffentliche Park in der Stadt Füssen befindet sich auf einer kleinen Anhöhe und bietet tolle Outdoor-Ziele. Der Baumgarten liegt im Grunde direkt hinter dem Hohen Schloss, welchem man auch einen Besuch abstatten sollte. Vor allem zwei Anlaufstellen sind in diesem Park von besonderem Interesse. Ein Besuch des Brunnhauses ist ein weiteres Muss, aber es gibt auch einen schönen Pavillon aus Holz, den man aufsuchen sollte.

Warum Urlaub in Füssen so schön ist

Urlaub innerhalb von Deutschland zu machen liegt total im Trend. Der Allgäu ist hierfür eine tolle Anlaufstelle, denn Naturfreunde finden hier zahlreiche Ausflugsziele, welche zu täglichen Wanderungen oder Bike-Touren einladen. Bei diesen Ausflügen gibt es immer wieder etwas Neues zu entdecken. Die Stadt Füssen selbst gehört zu den Highlights der Region. Ganz im Süden von Deutschland gelegen bietet Füssen die Chance, eine abwechslungsreiche Naturlandschaft bestehend aus Bergen, Tälern und Seen zu erkunden.

Der Tourismus ist ein großer Wirtschaftsfaktor der Stadt Füssen und daher gibt es eine Vielzahl an Unterkünften, um auch mal ein paar Tage im Ort zu verbringen. Diese Zeit sollte man sich nehmen, um all die positiven Annehmlichkeiten von Füssen entdecken zu können. Es wird sich in der Tat als lohnenswert herausstellen. Wer von den diversen regelmäßigen Veranstaltungen in Füssen profitieren möchte, der sollte genaustens in den Terminkalender schauen.

Zu diesen Events gehören unter anderem das Neujahrsfackelschwimmen der Ostallgäuer Wasserwachten im Lech, die am 30. Dezember stattfindende Rutschparty auf dem Kaiser-Maximilian-Platz oder das Füssener Stadtfest, welches im August veranstaltet wird. Musikfans können überdies den Besuch der Events Musikfestival „Vielsaitig“ oder „Füssen goes Jazz“ in Betracht ziehen. Kulturbegeisterte Menschen kommen in Füssen voll auf ihre Kosten.

Camping in Füssen und Umgebung

Die Gemeinde Füssen bietet sich auch wunderbar als Campingausflugsziel an. Camping in Füssen stellt eine ausgezeichnete Möglichkeit dar, um der Natur in der Region noch näher zu kommen. Füssen bietet für einen Campingausflug entsprechende Locations an. Vom Zelt oder Wohnwagen aus lässt sich dann die Region rund um Füssen zu Fuß oder auf dem Rad entdecken.

Campingplatz Hopfensee

Besonderes Augenmerk sollte jedoch auf den Campingplatz Hopfensee gelegt werden. Dieser 5 Sterne Campingplatz bietet einen wundervollen Platz für das nächste Campingabenteuer in Füssen. Der Anbieter stellt Touristen nicht nur den Campingplatz zur Verfügung, sondern alternativ auch hochwertige Ferienwohnungen. Die hervorragende Lage direkt am See lässt eine Vielzahl an Freizeitaktivitäten während des Aufenthaltes zu. Neben zahlreichen Kur- und Wellnessangeboten bietet der Campingplatz Hopfensee auch die Chance auf Angelausflüge und Golfpartien.

Auch für den Nachwuchs ist gesorgt, denn für die Kleinen bietet die Campinganlage Angebote wie das vielseitig verwendbare Spielhaus, den Zwergerl-Pavillion und das Zwergerl-Bad.

Übrigens: Der Campingplatz Hopfensee bietet Wintercamping an, sodass ein Besuch über das gesamte Jahr denkbar ist. Ganz in der Nähe gibt es zahlreiche Wander- und Bike-Routen sowie die Option, die traumhafte Seenlandschaft zu erkunden.

Wandern in Füssen und Umgebung

Das Wandern in Füssen ist ein Erlebnis, welches man sich bei einem Aufenthalt in der Region nicht entgehen lassen sollte. Die Vielfalt an Wanderwegen macht es möglich, dass jeder in der Lage ist, einen Schwierigkeitsgrad ausfindig zu machen, mit welchem man sich leicht anfreunden kann. Hier finden Anfänger und Wanderprofis eine geeignete Route mit tollen Zwischenzielen. Vor Beginn einer Wanderung in Füssen sollten die Wegmeter und Höhenunterschiede sowie die einzuplanende Zeitspanne in Augenschein genommen werden.

Für Anfänger kommt vor allem die Kalvarienberg-Runde infrage. Diese Strecke dauert rund 3 Stunden und ist nur 7,6 Kilometer lang. Ideal für einen ausgedehnten Spaziergang. In der mittleren Schwierigkeitsgrad-Kategorie finden sich spannende Routen wie die Burgruinen-Hopfensee-Tour oder die Beichelstein-Runde. Für diese Wanderungen sollten 4 bis 5 Stunden eingeplant werden. Die Zirmgrat-Runde ist ebenfalls empfehlenswert und dauert mit ihren 12,6 Kilometern ungefähr 5 Stunden.

Wanderprofis finden etwas schwierigere Routen vor. In diesem Zusammenhang muss einfach die Tegelberg-Runde in Erwägung gezogen werden. Diese ist 17,1 Kilometer lang und dauert fast 7 Stunden. Die Wanderroute Säuling ist ebenfalls ein Highlight und geht zeitlich auf die 8 Stunden zu. Das Tragen von hochwertigem Wanderschuhwerk ist unbedingt zu beachten.

Bei einem Besuch der Stadt Füssen im Allgäu gilt es, diversen Sehenswürdigkeiten Beachtung zu schenken und sie nicht linksliegen zu lassen. Ein Must-See stellt das Hohe Schloss und die dortige Staatsgalerie dar. Im Schloss selbst gibt es den spannenden Rittersaal und viele andere geschichtliche Aspekte zu entdecken.

Das Museum der Stadt Füssen ist die ideale Anlaufstelle, wenn man sich für die Geschichte der Stadt begeistern kann. Dieses im Jahr 1913 gegründete Museum befindet sich im ehemaligen Benediktinerkloster St. Mang. Im Museum findet man zahlreiche Informationen zur Stadt, aber auch zum eigentlichen Gebäude dieses einstigen Klosters.

Im Juni lohnt es sich, das Event „Füssen in der Renaissance“ zu besuchen. Dort wird man Zeuge historischer Umzüge und fühlt sich in der Tat in die alten Zeiten zurückversetzt. In der Winterzeit sollte man sich den Adventsmarkt in Füssen nicht entgehen lassen.

Auch außerhalb der Stadt Füssen gibt es viel zu erleben. Wanderungen sind in dieser schönen Umgebung ein Erlebnis, von welchem man noch lange Zeit zehren kann. Bei diesem Punkt muss man Möglichkeiten wie die Wandertrilogie Allgäu, den Lechweg und die Königsalpen-Route ins Spiel bringen. Der LechErlebnisWeg wäre ebenfalls eine interessante Option. Nicht weit entfernt finden sich Ausflugsziele wie das Schloss Neuschwanstein oder das Schloss Hohenschwangau. Hier kommen Fans von Architektur und Geschichte auf ihre Kosten.

Bei Gelegenheit empfiehlt es sich, einen der nahe gelegenen Hügel oder Berge zu besteigen. Von dort aus besteht die Möglichkeit, einen atemberaubenden Panorama-Blick zu genießen und Füssen von oben zu bestaunen. Die facettenreiche Gestaltung, Wasserflächen und die Atmosphäre der Stadt machen diesen Ausblick auf jeden Fall unvergesslich.

Weitere tolle Outdoor Aktivitäten in Füssen

Radfahren

Mit dem Bike bieten sich in der Gegend um Füssen zahlreiche interessante Strecken an. Ob auf flachem Gelände entlang der Seenlandschaft oder etwas anspruchsvolleren Routen durch die nahen Berge, eine Radtour gehört bei einem Aufenthalt in Füssen auf jeden Fall dazu. Die abwechslungsreichen Landschaften bieten tolle Ausflugsziele und laden auch mal zum Verweilen am Streckenrand ein.

Canyoning

Kletterabenteurer haben in Füssen die tolle Gelegenheit, das Canyoning auszuprobieren. Hier warten leichte und fortgeschrittene Routen darauf, erkundet zu werden. Anfänger sollten solche Ausflüge natürlich nur mit Profis unternehmen, um den Sicherheitsfaktor zu erleben. Durch das Canyoning in der Gegend um Füssen hat man die Chance, an Orte zu gelangen, die normalen Wanderern oft in der Gänze verborgen bleiben. Eine qualitative Kletterausrüstung, Verantwortungsbewusstsein und die notwendige Erfahrung sind ein Muss, wenn man die Canyons auf eigene Faust erkunden will.

Bergbahnen

Wer frei von Höhenangst ist, der sollte eine der zahlreichen Bergbahnen rund um Füssen in Anspruch nehmen, um zu hoch gelegenen Orten zu kommen, von welchen aus herrliche Aussichten über die Region möglich sind. In den Sommermonaten lassen sich über diese Bahnen auch höher gelegene Wanderrouten erreichen. Die Gemeinde weist aktiv darauf hin, die dortige Natur zu respektieren und unbehelligt zu lassen. Mögliche Optionen hinsichtlich der Bergbahnen wären die Tegelberg-, Breitenberg- oder Buchenbergbahn. Alternativ gibt es auch noch die Reuttener Bergbahn oder die Alpspitzbahn Nesselwang.

Wintersport

Vom Wintercamping bis hin zu Skifahren oder Snowboarden, die winterlichen Monate das Jahres können in Füssen in der Tat sehr aktiv gestaltet werden. Jedoch sollte darauf geachtet werden, dass es sich in der Gegend vor allem um Familienskigebiete handelt. Diesbezüglich wären zum Beispiel die Skiarena Tegelberg oder der Liftverbund zu nennen. Auf manchen Pisten ist sogar eine abendliche Abfahrt unter Flutlicht möglich, was zu einem besonders erinnerungswürdigen Erlebnis werden kann.