OKNIFE Mini Drever Einhand-Taschenmesser: Test, Erfahrungen und Kritik

Noyan

Ein Taschenmesser gehört neben vielen weiteren Utensilien zur kompletten Outdoor Ausstattung dazu. Egal ob zum Schnitzen, zum Abtrennen von Mitbringseln oder zum Durchschneiden von Schnüren kann es in vielen Situationen ein helfender Begleiter sein, auf den man sich stets verlassen können möchte.

Mit dem OKNIFE Mini Drever Einhand-Taschenmesser konnten wir eines der zahlreichen Modelle auf dem Markt selber austesten. Wir haben uns einen kompletten Eindruck machen können und haben es bei einer kleinen Wanderung durch den Wald ausprobiert. Die Verarbeitungsqualität sowohl des Griffs als auch der Schneide sind uns dabei positiv aufgefallen. Zudem kann das Mini-Taschenmesser durch ein cooles Design überzeugen. Alles Weitere erfährst du im folgenden Beitrag.

OKNIFE Mini Drever Einhand-Taschenmesser: Daten und Fakten

  • 68,7g Eigengewicht
  • N690 Edelstahlklinge (63,5mm Länge)
  • G10 Griff (90,6mm Länge)
  • Mit Pocketclip
  • Inklusive OKNIFE-Mini-Drever-Abzeichen

OKNIFE Mini Drever Einhand-Taschenmesser: Material und Verarbeitung

Die 63,5mm lange Klinge ist aus klassischem N690 Edelstahl gefertigt und besitzt eine Titanlegierung. In unserem Test hat sie sich als äußerst scharf herausgestellt. Egal ob für Holz, Schnüre oder dem Schneiden von Fleisch gleitet man fast wie Butter durch das Material hindurch, was uns dann doch überrascht hat. Die Klinge zeugt von einer sehr guten Verarbeitungsqualität und ist passend zum restlichen Design in einem schlichten schwarz gehalten.

Bei der Griffschale wurde das sogenannte G10 Material verbaut. Es hat eine widerstandsfähige Oberfläche und zudem ein niedriges Eigengewicht. Das Messer liegt dadurch gut in der Hand und die Oberfläche ist zudem leicht angeraut, was für einen guten Halt sorgt. An der Unterseite des Griffs befindet sich zudem ein Profil, wodurch das Taschenmesser bei unserem Test sehr gut in der Hand lag.

Das Messer macht darüber hinaus einen sehr guten Eindruck. Der Klappmechanismus ist leichtläufig und lässt sich mithilfe von Daumenpins mühelos mit einer Hand betätigen. Ist die Klinge ausgefahren, rastet eine Platine ein. Nach ein paar Versuchen gelingt es auch hier, die Klinge mit einer Hand wieder einzuklappen.

Auch der Clipper ist sehr robust verbaut und lässt sich nur mit etwas Kraftaufwand verbiegen, ist aber leider nicht abnehmbar. Bei unserem Test haben wir den Clipper jedoch nicht als störend empfunden, da hier eine kleine Aussparung eingebaut ist, wodurch der Ringfinger perfekt hineingelegt und so das Taschenmesser auch im festen Griff gehalten werden kann.

OKNIFE Mini Drever Einhand-Taschenmesser: Ausstattung

Daumenpin: An der Unterseite der Linge befindet sich jeweils auf beiden Seiten ein Daumenpin. Dieser ist in einem dunklen blau gehalten und gibt dem Taschenmesser ein wertiges Aussehen. Zudem kann dadurch die Klinge im eingeklappten Zustand mit dem Daumen aufgeklappt werden. Dazu ist ein mittelgroßer Kraftaufwand nötig, da die Klinge einrastet.

Platine: Klappt man die Klinge aus, rastet sie ein. Um sie wieder einklappen zu können, muss die Platine, die sich im Inneren des Griffs befindet, heruntergedrückt werden. Dies lässt sich nach ein paar mal üben problemlos mit einer Hand bewerkstelligen. Im Griff ist dazu extra eine kleine Aussparung angebracht, wo der Daumen perfekt durchpasst.

Pocketclip: Mit dem Clipper lässt sich das Messer an Stoff jeder Art fixieren. Egal ob im Rucksack, Jacke oder am Hosenbund hält das Taschenmesser bombenfest und kann so nirgends herausrutschen. Er ist sehr robust und lässt sich nicht sofort biegen.

Der Clipper besitzt zudem eine Aussparung, wodurch die Finger hineingelegt werden können und auch bei einem festen Griff der Clipper nicht stört. Dennoch lässt er sich auch abmontieren.

OKNIFE Mini Drever Einhand-Taschenmesser: Lieferumfang

Neben dem Mini Drever Einhand-Taschenmesser befinden sich im Lieferumfang weitere Extras. Dazu zählen:

Aufbewahrungstasche: Die Aufbewahrungstasche ist aus einem festen Stoff gefertigt und lässt sich mit einem Klettverschluss fest verschließen. Auch hier ist uns eine fehlerlose Verarbeitung aufgefallen. Sie ist in Schwarz gehalten und trägt einen Oknife Schriftzug in blauer Farbe, im selben Akzent-Farbton wie das Messer gehalten ist.

Mikrofasertuch: In dem schwarzen Karton ist ein herausnehmbarer Plastikboden gelegt. Darin befindet sich u.a. ein Mikrofasertuch. Hier ist die Qualität eher etwas sparsamer, seine Zwecke tut es jedoch allemal. Hiermit kann die Klinge schonend gereinigt werden.

Handbuch: Neben dem Mikrofasertuch ist ein Handbuch beigelegt. Hier stehen noch einige nützliche Pflegehinweise drauf. Diese sorgen bei regelmäßiger Anwendung für eine hohe Langlebigkeit insbesondere der Klinge.

Mini-Drever-Medaille: Was genau die Medaille bedeuten soll, konnten wir leider nicht in Erfahrung bringen. Letztendlich ist die Medaille aber recht schön anzusehen und aus massivem Eisen oder Kupfer gefertigt.

Sie rundet das gesamte Paket ab und markiert den Anspruch des Herstellers, dass es sich um ein Premiumprodukt handelt. Die Medaille hat in der Aufbewahrungstasche einen eigenen Platz und kann dort aufbewahrt werden.

OKNIFE Mini Drever Einhand-Taschenmesser: Einsatzgebiet

Am besten spielt das OKNIFE Mini Drever Einhand-Taschenmesser seine Stärken im Outdoorbereich aus. Die Klinge ist wirklich sehr scharf und stabil, weshalb sich Holz oder bspw. die Rinde eines Baums problemlos schneiden lässt. Auch durch einen Karton lässt sich wie Butter schneiden.

Grundsätzlich kann das Messer auch beim Picknick verwendet werden. Sowohl ein Brot als auch ein Apfel lassen sich wunderbar schneiden. Sogar das Schneiden von Tomaten geht sehr leicht von der Hand und es lassen sich hauchdünne Scheiben erzielen. Auch Fleisch lässt sich schnell und einfach zubereiten.

Die Klinge hat sich bei unseren verschiedenen Tests als echter Allrounder entpuppt. Die Titanlegierung sorgt für eine hohe Widerstandsfähigkeit und die Nutzung ging sehr leicht von der Hand. Als einzige Schwachstelle könnte man die Größe ausmachen, wobei man dann natürlich auf ein größeres Modell zurückgreifen sollte.

OKNIFE Mini Drever Einhand-Taschenmesser: Rechtslage

Grundsätzlich ist in Deutschland der Besitz von Klappmessern legal. Damit diese jedoch nicht unter das Waffengesetz fallen, darf keine springende Klinge verbaut sein und eine Klingenlänge von 12cm nicht überschritten werden. Das gilt vor allem für Messer, bei denen der Klappmechanismus mit einer Hand betätigt werden kann.

Zudem ist das Führen eines Messers nur dann erlaubt, wenn ein berechtigtes Anliegen besteht. Dazu zählt dann zum Beispiel auch der Outdoorbereich. Am Wochenende in der Fußgängerzone hingegen wäre das offene Führen des Messers strafbar. Generell sollte das Messer zudem immer in der Aufbewahrungstasche verstaut werden. Im Zweifel kann man so beweisen, das Messer nicht geführt zu haben.

OKNIFE

Mini Drever Einhand-Taschenmesser

Vorteile

  • Sehr scharfe Edelstahlklinge
  • Leichtgängiges Kugellager
  • Handlich
  • Schickes Design
  • Pocketclip

Nachteile

  • Unter Umständen zu klein
  • Nicht immer lieferbar

Fazit

Das OKNIFE Mini Drever Einhand-Taschenmesser hat sich bei unserem Test als echter Alleskönner herausgestellt. Die Größe ist zudem sehr angenehm. Das Messer liegt super handlich und kann dank der Tasche überall hin mitgenommen werden. Wem allerdings die Klingenlänge etwas zu kurz ist, sollte auf ein größeres Modell setzen.