Wanderstock mit Sitz: Test & Kaufratgeber 2022 [mit Tipps]

Kelvin

Das Wandern ist eine hervorragende Art des Sports, bei der man sich nicht nur körperlich betätigt, sondern auch noch wunderschöne Landschaften sehen kann. Für manche Menschen bedeutet das mehrstündige Laufen aber eine große Anstrengung.

Wer sich beim Wandern ab und zu mal eine kleine Verschnaufpause wünscht, der sollte sich einen Wanderstock mit Sitz kaufen – Dieser erleichtert nicht nur das Wandern an sich, sondern bietet zusätzlich dazu noch eine angenehme Sitzgelegenheit.

In diesem Artikel stellen wir dir die besten Wanderstöcke mit Sitz vor – Damit bist du bei der nächsten Wanderung perfekt ausgestattet!

Das Wichtigste in Kürze
  • Wanderstöcke unterstützen dich beim Wandern
  • Du kannst dich auf dem Sitz ausruhen
  • Mit einem Wanderstock wirst du weniger Rücken- und Knieschmerzen haben
  • Du kannst deinen Wanderstock für verschiedene Terrains und Wetterbedingungen verwenden

Die 5 besten Wanderstöcke mit Sitz im Überblick

Stock Fachmann

Wanderstock mit Sitz

Vorteile

  • Edles Design
  • Echtledersitz
  • Tellerzwinge für besseren Halt
  • Belastbarkeit 130 kg

Nachteile

  • Beim Sitzen anfangs Balance nötig

Dieser Wanderstock mit Sitz der Marke Stock-Fachmann wurde aus spanischer Edelkastanie in deutscher Herstellung produziert. Das gebeizte Holz wurde mit einem Klarlack überzogen, der es zum Glänzen bringt und witterungsbeständig macht.

Der Wanderstock ist 93 cm lang, die Sitzhöhe liegt bei circa 57 cm. Dabei handelt es sich um einen Echtledersitz. Oben verfügt dieser Wanderstock über einen Rundhakengriff, am unteren Ende über eine Tellerzwinge. Das Gewicht des Wanderstockes beträgt 1.2 kg, dabei kann er selbst mit 130 kg belastet werden.

Gastrock

Wanderstock mit Sitz

Vorteile

  • Sitz aus Rindsleder
  • Hochwertiges Design
  • Drehbarer Sitz
  • Höhenverstellbar
  • Tellerzwinge für besseren Halt

Nachteile

  • Etwas schwer

Das Gastrock Wanderstock mit Sitz ist aus Buchenholz gefertigt und verfügt über einen angenehmen Derbygriff. Er hat eine aufklappbare und drehbare Sitzfläche aus Rindsleder, die sich auf 56 bis 73 cm einstellen lässt.

Auch der Wanderstock selbst kann in seiner Länge verstellt werden: Du kannst ihn zwischen 92 und 110 cm verwenden. Der Wanderstock wiegt 1 kg und kann mit 130 kg belastet werden. Am unteren Ende ist eine Tellerzwinge befestigt, die sich für weichen Untergrund eignet. Für härtere Untergründe kannst du separat ein passendes Gummipad bestellen.

Queralto

Wanderstock mit Sitz

Vorteile

  • Leicht
  • Schickes Design
  • Stabil durch drei Beine

Nachteile

  • Belastungskapazität nur 100 kg

Der Queralto Wanderstock mit Sitz ist aus Aluminium hergestellt und überzeugt durch sein leichtes Gewicht von nur 0.75 kg. Der Wanderstock hat eine Höhe von 84 cm und eine Sitzhöhe von 55 cm.

Dabei steht der Sitz auf drei Beinen und ist dadurch äußerst stabil. Die Sitzfläche ist 20 x 20 cm groß und kann ein maximales Gewicht von 100 kg tragen. Durch den Derby-Griff und seine schwarze Farbe hat der Queralto Wanderstock mit Sitz ein ansprechendes und edles Aussehen und ist somit der perfekte Begleiter für alle Wanderfreunde.

Hengmei

Wanderstock mit Sitz

Vorteile

  • Leicht
  • Belastungskapazität von 200 kg
  • Stabil durch drei Beine

Nachteile

  • Klinisches Aussehen

Der Hengmei Wanderstock mit Sitz ist aus Aluminium produziert und hat eine ergonomische Form. Der Griff ist gummiert und der Sitz aus geformtem Kunststoff. Zusammengeklappt hat der Wanderstock eine Höhe von 86 cm, auseinandergeklappt beträgt die Sitzhöhe 49 cm.

Dabei steht der Stock auf drei Beinen, was ihn besonders stabil macht. Der Hengmei Wanderstock wiegt 1.1 kg und kann ganze 200 kg aushalten. Damit liegt er weit über dem Durchschnitt und eignet sich auch für übergewichtige Menschen.

Fritzmann

Wanderstock mit Sitz

Vorteile

  • Ledersitz
  • Leicht
  • Eisenspitze
  • Belastungskapazität 130 kg

Nachteile

  • Nicht immer lieferbar

Der Fritzmann Wanderstock mit Sitz hat eine Länge von 92 cm und verfügt über einen Ledersitz, der 53 cm hoch ist. Er wiegt 1 kg, womit er leichter als der durchschnittliche Wanderstock mit Sitz ist, und eine eine maximale Belastungskapazität von 130 kg.

Am unteren Ende ist eine Eisenspitze angebracht, die das Wandern auf weichem Untergrund erleichtert. Bei Bedarf kann diese durch ein Gummipad ausgewechselt werden, das sich beispielsweise für Laufen auf Asphalt eignet.

Ratgeber: Den richtigen Wanderstock mit Sitz kaufen

Wanderstock mit Sitz : Maße

Du kannst dir einen noch so tollen Wanderstock kaufen, wenn die Höhe nicht stimmt, wird er dir nichts bringen. Zu kurze oder zu lange Wanderstöcke unterstützen dich nicht beim Wandern, sondern können sogar zum nervigen Ballast werden.

Die richtige Höhe für deinen Wanderstock kannst du mit folgender Formel berechnen: Körpergröße x 0,66 = Stocklänge. Der Wert, den du dabei erhältst, ist die perfekte Höhe für deinen individuellen Wanderstock. Dann kannst du dir entweder einen Wanderstock mit genau dieser Länge kaufen, oder aber einen höhenverstellbaren. Da kannst du dir die richtige Höhe selbst einstellen.

Natürlich kannst du an dieser Formel auch noch feilen – Vielleicht magst du es ganz gern, wenn dein Wanderstock etwas kürzer oder länger ist. Dann kannst du die Höhe selbstverständlich noch anpassen. Auch bei Wanderstöcken für Kinder lohnt es sich, einen etwas längeren Wanderstock zu kaufen als nötig, damit die Kinder nicht so schnell rauswachsen und du schon wieder einen neuen kaufen musst.

Wanderstock mit Sitz: Material

Obwohl die Wanderstöcke in diesem Artikel fast alle aus Holz gefertigt sind, werden die meisten Wanderstöcke heutzutage aus Aluminium und Carbon produziert. Dabei handelt es sich um stabile und gleichzeitig leichte Stoffe. Dadurch bist du beim Wandern sicher unterwegs, musst dafür aber keinen schweren Wanderstock mit dir rumtragen.

Ein Wanderstock, der aus Holz hergestellt wird, ist aber auch eine feine Sache. Er hat einen ansprechenden Retro-Charme und passt zum Naturschauspiel beim Wandern. Die meisten Hersteller verwenden für Wanderstöcke aus Holz schönes und robustes Kastanienholz. Dadurch ist der Wanderstock schwerer als solche aus Aluminium und Carbon, sieht aber auch einfach toll aus.

Ein weiterer Unterschied zu Wanderstöcken aus Aluminium und Carbon ist, dass Wanderstöcke aus Holz meist nicht als Paar, sondern als Einzelstück kommen – Daher passen sie auch gut zum Konzept des Wanderstockes mit Sitz.

Wanderstock mit Sitz : Dämpfung

Wenn ein Wanderstock eine Dämpfung hat, bedeutet das, dass er Stöße und Aufprälle beim Laufen abfedert und verringert. Das schont die Handgelenke, Ellbogen und Schultergelenke – Besonders dann, wenn du bergab wanderst.

Du kannst dich durch einen Wanderstock mit Dämpfung also vor Verletzungen und Gelenkschmerzen schützen. Wanderstöcke mit Dämpfung sind meist schwerer als solche ohne Dämpfung und gleichzeitig auch teurer. Außerdem können sie auf steilen oder anspruchsvollen Wanderwegen für eine unsichere Handhabung sorgen.

Wanderstöcke mit Sitz beziehungsweise Wanderstöcke aus Holz generell haben selten eine Dämpfung. Wer einen Wanderstock mit Sitz benötigt, wird vermutlich nicht so viel oder anspruchsvoll wandern, dass eine Dämpfung wirklich nötig ist.

Es lohnt sich aber trotzdem, einen Wanderstock mit Dämpfung auf einer ebenen Fläche auszuprobieren. Vielleicht ist es ja doch was für dich!

Wanderstock mit Sitz : Schlaufe

Die Schlaufe am Wanderstock sorgt dafür, dass deine Hand sich auf Dauer nicht verkrampft. Hättest du keine Schlaufe, müsstest du den Griff des Wanderstockes die ganze Zeit fest umklammert halten. Dadurch verkrampfen sich die Hände und schwitzen. Mit einer Schlaufe kannst du deine Hand zwischenzeitlich lockern oder öffnen und der Wanderstock fällt trotzdem nicht zur Seite.

Wanderstöcke mit Sitz haben meistens keine Schlaufe, da sie eher noch als Gehstock fungieren. Wenn du allerdings eine Schlaufe am Wanderstock hast, solltest du darauf achten, von unten durch sie zu greifen. Nur dann erfüllt sie ihren Zweck und kann dich beim Wandern unterstützen.

Wanderstock mit Sitz : Hilfsgerät bei Rückenschmerzen

Wer schonmal mit Rucksack wandern war, der kennt sie – die elendigen Rückenschmerzen. Sie kommen daher, dass man durch den schweren Wanderrucksack den Rücken unbewusst nach vorne krümmt. Dadurch schmerzt nicht nur der Rücken, sondern auch die Hände und Unterarme können anschwellen.

Mit einem Wanderstock passiert das nicht mehr – Er sorgt dafür, dass du auf natürliche Art und Weise aufrecht gehst. Das tut deinem Rücken gut und verhindert Rückenschmerzen. Gleichzeitig wirst du merken, dass du wieder besser und befreiter atmen kannst.

Wer anfällig ist für Rückenschmerzen, der sollte sich also in jedem Fall einen Wanderstock kaufen. Ein Wanderstock mit Sitz bietet zusätzlich dazu eine Möglichkeit zum Ausruhen beim Wandern. Mit dieser kleinen Investition kannst du dein Leben maßgeblich verbessern.

Wanderstock mit Sitz : Preis-Leistungs Verhältnis

Ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis zu ergattern, das bedeutet, einen hochwertigen Wanderstock mit Sitz für einen niedrigen Preis zu kaufen – Der Traum eines jeden Kunden. Wenn du dich auf die Suche nach deinem neuen Wanderstock mit Sitz machst, solltest du dir überlegen, welche Funktionen und welche Qualität du dir von ihm wünschst.

Bedenke gleichzeitig, wie viel Geld du für den Wanderstock auszugeben bereit bist. Stößt du auf einen Wanderstock mit Sitz, der deine Ansprüche nicht erfüllt, dann sieh dich nochmal weiter um.

Ein weiteres gutes Mittel für ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis sind die Kundenrezensionen auf der Produktseite. Die vorherigen Kunden und Kundinnen haben das Produkt schließlich getestet und wollen außerdem keine Werbung für den Hersteller machen – Das macht sie kompetent und ehrlich.

In diesem Artikel stellen wir dir nur die besten Wanderstöcke mit Sitz vor – Sei also versichert, dass sie ein 1A Preis-Leistungs-Verhältnis haben!

Eigenschaften von Trekkingstöcken

Trekkingstöcke sind Wanderstöcke und werden meistens aus Aluminium und Carbon hergestellt. Wie du in diesem Artikel erkennen kannst, gibt es sie aber auch aus Holz. Ein Trekkingstock hat einen handlichen Griff, für den verschiedene Materialien über Holz und Kunststoff bis hin zu Naturkork verwendet werden können.

Trekkingstöcke haben fast immer eine Handschlaufe am oberen Ende. Diese kann oft an die individuelle Hand angepasst werden, damit sie nicht zu eng oder zu weit sitzt. Auch der Wanderstock selbst kann in manchen Fällen an die eigene Person angepasst werden – Das funktioniert durch eine sogenannte Teleskop-Technologie. Damit kannst du den Wanderstock wie ein Teleskop ausfahren und dann bei der gewünschten Länge feststellen.

Trekkingstöcke verfügen am unteren Ende außerdem über bestimmte Aufsätze. Diese können verschiedene Formen haben und aus unterschiedlichen Materialien gefertigt sein. Da gibt es zum Beispiel Bergstockspitzen, die sich zum Wandern eignen, Gummipads, die sich auf Asphalt eignen, und Winterteller, die du bei verschneitem oder nassem Wetter anbringen kannst.

Übrigens: Um der Schweiß- und Geruchbildung an den Füßen auch nach stundenlangen Wandertouren effektiv entgegearbeiten zu können, kann sich die Anschaffung von Wandersocken bezahlt machen. Diese hier sind Unisex-Modelle und können multifunktional, also auch zum Beispiel am Arbeitsplatz, zum Einsatz kommen. Probier’s aus!

Wir empfehlen
DANISH ENDURANCE Merinowolle
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

FAQ: Häufig gestellte Fragen zu Wanderstöcken mit Sitz

Inwiefern hilft ein Wanderstock bei Rückenschmerzen?

Vor allem beim Wandern mit Gepäck kriegen viele Menschen Rückenschmerzen. Das kommt daher, dass der schwere Rucksack auf deinem Rücken lastet und du deinen Rücken dadurch unbewusst krumm hältst. Abgesehen davon, dass das zu Schmerzen führt, kannst du dann auch nicht mehr so gut atmen. Das ist ungesund und erschwert das Wandern.

Ein Wanderstock sorgt dafür, dass du ohne es zu merken aufrechter gehst. Du wirst dadurch weniger Rückenschmerzen haben und freier atmen können. Gleichzeitig werden deine Unterarme und Hände beim Wandern mit einem Rucksack nicht mehr anschwellen.

Wanderstöcke mit Sitz sind besonders gut für Menschen, die zu Rückenschmerzen neigen. Sie bieten nicht nur die normale Stütze eines Wanderstockes, sondern auch noch eine Sitzgelegenheit für Verschnaufpausen. Wer unter Rückenschmerzen leidet oder bei wem diese sich schnell entwickeln, sollte sich also auf jeden Fall einen Wanderstock mit Sitz besorgen.

Benötige ich bei einem Wanderstock eine Dämpfung?

Ein ewiger Streitpunkt: Dämpfung ja oder nein. Manche Menschen halten eine Dämpfung beim Wanderstock für sinnvoll, andere für unsinnig oder sogar gefährlich. Klar ist, dass eine Dämpfung die Stöße beim Laufen abfedert und abschwächt und dadurch deine Handgelenke, Ellbogen und Schultergelenke schützt. Auf steilem Gelände kann eine Dämpfung aber auch bewirken, dass du nicht mehr so trittsicher läufst. Das kann dann tatsächlich gefährlich werden.

Daher macht eine Dämpfung am Wanderstock vor allem auf gleichmäßigerem und leichterem Terrain Sinn. Du kannst im besten Fall eine Testrunde mit einem gedämpften Wanderstock laufen, um dich an das Gefühl zu gewöhnen.

Hilft ein Wanderstock, wenn ich übergewichtig bin?

Für übergewichtige Menschen kann ein Wanderurlaub schonmal zur Belastung werden. Vom Übergewicht sollte man sich allerdings nicht abhalten lassen, wenn einem das Wandern großen Spaß macht. Genau da kommen nämlich Wanderstöcke zum Einsatz: Sie helfen dir beim Wandern, indem sie dir etwas vom Gewicht abnehmen und als Stütze dienen. Indem du dich mit Schwung vom Boden abstößt, kommst du schneller voran.

Der Vorteil bei einem Wanderstock mit Sitz ist der, dass du dich zwischendurch auch mal hinsetzen und ausruhen kannst. Dadurch wird das Wandern noch entspannter und du überanstrengst dich nicht.

Ein Wanderstock ist für übergewichtige Menschen also auf jeden Fall eine sinnvolle Anschaffung. Achte dabei auf das maximale Belastungsgewicht – Dieses liegt bei den meisten Wanderstöcken bei 120 kg und reicht dann eventuell nicht aus.

Wie stelle ich den Wanderstock auf die ideale Höhe ein?

Solltest du einen Wanderstock mit Teleskop-Mechanismus haben, kannst du die Höhe beziehungsweise Länge verstellen. Dabei fährst du den Wanderstock aus und drehst ihn bei der gewünschten Länge fest. Die richtige Höhe eines Wanderstockes lässt sich folgendermaßen berechnen: Körpergröße x 0,66 = Stocklänge. Das Ergebnis dieser Formel ist die perfekte Höhe für deine individuelle Körpergröße.

Es gibt aber auch Wanderstöcke, die eine feste Höhe haben und nicht verstellt werden können. Dann musst du vor dem Kauf ausrechnen, welche Höhe du benötigst. Sieh dann bei den Produktinformationen nach, ob die Höhe mit dem Ergebnis deiner Formel übereinstimmt.

Welches Zubehör können an einem Wanderstock befestigt werden?

Ein Wanderstock kann verschiedene Griffe, Schlaufen und Stockspitzen haben, aber zum Beispiel auch Zubehör wie Fahrradklingeln.

Die Griffe eines Wanderstockes können aus Materialien wie Holz, Kunststoff, Naturkork oder ähnlichen anderen Stoffen hergestellt sein. Dabei haben sie oft auch unterschiedliche Formen. Wanderstöcke mit Sitz haben gerne mal einen Rundhalsgriff, normale Wanderstöcke einen geraden. Technisch gesehen macht das keinen großen Unterschied, es geht dabei eher um persönliche Vorlieben.

Die Schlaufen des Wanderstockes dienen zur Entlastung der Hände beim Wandern. Sie sind manchmal aus edlem Echtleder hergestellt, meistens aber aus normalem robusten Stoff.

Die Stockspitzen des Wanderstockes lassen sich meist austauschen und an das jeweilige Terrain und Wetter anpassen. Diese Stockspitzen werden Teller oder Pads genannt. Sie haben unterschiedliche Formen und sind nicht immer aus dem gleichen Material hergestellt. Für weiche Untergründe eignet sich beispielsweise eine harte Bergstockspitze, für Asphalt hingegen ein weiches Gummipad.

Fazit

Ein Wanderstock mit Sitz bedeutet für viele Menschen eine große Erleichterung beim Wandern. Er ermöglicht Verschnaufpausen und schützt somit vor Überanstrengung und Verletzungen. Das Wandererlebnis wird dadurch erheblich verschönert.

Wer nur beeinträchtigt gehen kann oder keine langen Strecken am Stück, sollte sich davon nicht entmutigen lassen – Durch den Wanderstock mit Sitz kannst du weiterhin wandern gehen! In diesem Artikel haben wir dir die besten Wanderstöcke mit Sitz vorgestellt. Sie haben ausgezeichnete Eigenschaften und werden dir allesamt eine hervorragende Stütze sein.