Wandern in Heidelberg: Schöne Wanderungen in Heidelberg

Brana

Das schöne Heidelberg liegt im berühmten Neckartal und ist umrahmt von bewaldeten Hügeln. Die beliebte Touristenstadt wird vom Fluss Neckar durchzogen und bietet zu Lande wie auf dem Wasser zahlreiche Outdooraktivitäten. In und um Heidelberg gibt es eine Vielzahl an Wanderwegen, welche für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet sind. Die Landschaft in der Region bringt Naturfreunde ins Staunen, denn das Neckartal bietet vielseitige Wälder mit traumhaften Wanderwegen, sodass Wanderfans aus aller Welt den Weg nach Heidelberg anstreben.

Deshalb sind Wanderungen in und um Heidelberg so schön

Wälder und der Neckar – Heidelberg besitzt eine facettenreiche Natur

Die Region Heidelberg ist ein Traum für jeden Wanderer, denn die Wege führen durch tiefe Wälder und entlang des Neckars. An den Ufern des Flusses ist es stets möglich, Angler bei ihrem Handwerk zu beobachten. Aufgrund der Tatsache, dass es in der Umgebung zahlreiche Plätze gibt, ist Camping in Heidelberg eine beliebte Übernachtungsmöglichkeit.

Das Neckartal ist für seine Burgen bekannt

Bei der Suche nach Outdoor Aktivitäten in Heidelberg ist es ratsam, dass du dir die Burgen des Neckartals anschauen gehst. Alleine in der Nachbarstadt Neckarsteinach gibt es 4 davon, die allesamt während einer einzigen Wanderung besucht werden können. Das Highlight ist jedoch das Schloss Heidelberg, welches majestätisch über der Stadt thront.

Hügelige Landschaften bieten tolle Aussichtspunkte über Täler und Wälder

Heidelberg ist ein guter Startpunkt für Wanderungen über diverse Hügel in der Nähe. Der Königsstuhl liegt direkt neben der Stadt und ist aufgrund der grandiosen Aussicht ein tolles Wanderziel für die gesamte Familie. Oben angekommen kannst du in den familiären Freizeitpark Märchenparadies oder du genießt den wundervollen Blick über Heidelberg.

Schöne Orte für Wanderungen in Heidelberg

Das Umland von Heidelberg zeichnet sich durch seine wundervollen Orte aus, die als Wanderziel sehr erstrebenswert sind. Du hast die Chance, eine Vielzahl an sehenswerten Wanderstrecken in Angriff zu nehmen, wobei wir dir drei tolle Ziele für deine nächste Wanderung in Heidelberg vorstellen möchten. Diese sind aber nur einige der zahlreichen Wanderziele in der Region Heidelberg.

Zum Heidelberger Schloss wandern

Das Schloss in Heidelberg gilt als die berühmteste Sehenswürdigkeit der Stadt und genießt auch als Wanderziel eine große Beliebtheit. Wanderer haben die Chance, das Schloss vom Altstadt-Bahnhof innerhalb von wenigen Minuten zu erreichen. Das Heidelberger Schloss kann allerdings auch als Ziel einer längeren Wanderung durch die Region dienen, denn die Aussicht über die Stadt ist ein lohnenswertes Enderlebnis.

Heiligenberg – toller Ausblick auf das Schloss

Den Heiligenberg in Heidelberg zu erklimmen bringt gleich mehrere Vorzüge mit sich. Du kannst von hier aus eine atemberaubende Aussicht über große Teile der Stadt erleben und siehst gleichzeitig das Schloss in seiner vollen Pracht, da der Heiligenberg direkt gegenüber dem Königsstuhl liegt. Es ist erstrebenswert, den Heiligenberg via des historischen Philosophenwegs zu besteigen.

Königsstuhl – eine Wanderung, ein Aussichtspunkt, ein Freizeitpark

Der Königsstuhl gilt als höchster Berg in der Bergstraße und kann als eines der Top-Wanderziele in Heidelberg angesehen werden. Wanderer sollten bei guter Kondition sein, wenn sie die Spitze des Königsstuhls zu Fuß erreichen möchten. Alternativ fahren aber auch Busse oder eine Bergbahn. Auf der Spitze wartet nicht nur eine grandiose Aussicht, sondern auch der Freizeitpark Märchenparadies.

Wanderwege Heidelberg

Philosophenweg Heidelberg

Der Philosophenweg in Heidelberg gehört zu den Must-Dos, wenn du eine anspruchsvolle Kurzwanderung in Betracht ziehst. Die Strecke umfasst ca. 2 Kilometer, wobei der Beginn dieses Weges durchaus sehr steil ist und daher auch zu den anspruchsvollen Strecken in Heidelberg gehört. Dieser Weg ist idyllisch und führt entlang des Physikalischen Instituts und des Philosophengärtchens. Sobald die erste Steigung bewältigt ist, bekommst du eine fantastische Aussicht über den Neckar geboten und kannst auf der anderen Uferseite den Königsstuhl sowie das Schloss sehen.

  • Physikalisches Institut
  • Philosophengärtchen
  • Kunstwerke wie Gedenktafeln und Büsten
  • Hölderlinstein (auf der Hölderlin-Anlage)
  • Hirschgassental
  • Ausblick auf Neckar, Schloss Heidelberg und Königsstuhl sowie die Stadt Heidelberg

Neckarsteig

Die Wanderung entlang des Neckarsteigs erstreckt sich von Heidelberg bis Bad Wipfen und damit über 128 Kilometer. Somit handelt es sich hierbei um eine Wanderung für mehrere Tage. Die erste Etappe bei dieser Reise führt bis nach Neckargemünd und umfasst 12,7 Kilometer. Hinsichtlich der Dauer sollten Anfänger rund 4 Stunden einplanen und festes Schuhwerk einpacken, denn es geht über die sogenannte Himmelsleiter ungefähr 1200 Stufen aus Sandstein hoch zum Königsstuhl. Über Neckarsteinach, Eberbach, Mosbach und Bad Rappenau geht es bis nach Bad Wimpfen.

  • Himmelsleiter
  • Königsstuhl
  • Schloss Heidelberg
  • 4 Burgen alleine in Neckarsteinach + weitere Burgen und Ruinen entlang des Weges
  • Zahlreiche Schleusen am Neckar
  • Historische Städte wie Hirschhorn, Eberbach und Mosbach
  • Wildgansgruppen entlang des Neckars inkl. Vogelschutzgebiete

Sinnenpfad Heidelberg

Der Sinnenpfad Heidelberg führt von Neckargemünd bis nach Waldhilsbach, wobei du von der tollen Landschaft und der Tallage profitieren kannst, um eine gemütliche Wanderung anzustreben. Bei diesem Pfad handelt es sich nicht um eine anspruchsvolle Wanderung, denn die ca. 2,5 Kilometer lange Strecke ist stufenlos und gilt als gut ausgebaut. Der Sinnenpfad Heidelberg legt mehr Wert auf eine Interaktion mit den einzelnen Stationen. Naturfans und Familien kommen bei den abwechslungsreichen Stationen des Pfades voll auf ihre Kosten.

  • 20 interaktive Stationen entlang des Sinnenpfads
  • Je nach Jahreszeit verändert sich das Erlebnis auf dem Sinnenpfad
  • Gemütliche Raststellen im Rahmen eines märchenhaften Waldes in Tallage
  • Gastronomie Angebote in Neckargemünd und Waldhilsbach
  • Historische Altstadt von Neckargemünd

Odenwald Vogesen Weg

Der Odenwald Vogesen Weg umfasst 9 Etappen und ist ein wichtiger Teil des Odenwaldclubs. Er trägt die Bezeichnung Hauptwanderweg 7. Du beginnst diesen Weg in Darmstadt und bereist den Pfad von Hessen bis nach Baden-Württemberg. Auf deinem Weg kommst du nach Heppenheim, Weinheim und landest schließlich in Heidelberg. Die einzelnen Stationen bieten zahlreiche Shoppinggelegenheiten und gastronomische Angebote. Du solltest dir unbedingt die Zeit nehmen, um die tollen Landschaften in der Region zu genießen. Nach Heidelberg führt der Weg weiter bis nach Neuburgweiler.

  • Botanischer Garten Darmstadt (Startpunkt der Wanderung)
  • Zoo Vivarium Darmstadt
  • Burg Frankenstein
  • Bruchsaler Schloss
  • Historische Altstädte in Hessen und Baden-Württemberg
  • Schloss Heidelberg

Was gibt es beim Wandern in Heidelberg zu beachten?

Heidelbergs Natur bei Wanderungen respektieren

Eine Wanderung in der Region um Heidelberg führt im Grunde genommen immer durch Wälder oder entlang des Neckars. Beide Bereiche stellen den Lebensraum für zahlreiche einheimische Tierarten und Pflanzen dar. Wanderer sollten diesen Lebensraum respektieren und daher ihren Müll nicht in der Natur entsorgen. Es gilt, diesen Abfall mitzunehmen und umweltgerecht abzuladen. Der Fluss Neckar bietet traumhafte Wanderrouten und zum Schutze der Wasserqualität sowie der Tiere, die dort leben und nisten, ist auch hier Respekt vor der Natur angebracht.


Die richtige Wandervorbereitung für den Heidelberg Ausflug

Die Wanderstrecken in der Region um Heidelberg werden in verschiedene Schwierigkeitsstufen eingeordnet. Anfänger sollten daher genau abwägen, ob sie Routen über die teils steilen Hügel in Erwägung ziehen. Gerade entlang des Neckarufers gibt es jedoch auch eine Vielzahl an Anfängerrouten. Wer das Wandern gerade erst für sich entdeckt hat, sollte sich in jedem Fall gut vorbereiten. Dazu gehört nicht nur festes Schuhwerk, sondern auch Wanderkarten, ein Erste-Hilfe-Set und genügend Trinkwasser sowie ein funktionierendes Notfallhandy.