Strandmuschel falten leicht gemacht: 3 Tipps und Tricks

June

Du hast einen wunderschönen Tag am See oder auch am Meer verbracht. Vielleicht fühlst du dich aufgrund des Sandes des Sandstrandes am Abend, wie ein paniertes Schnitzel und der Sand rieselt von dir, sobald du auch nur die kleinste Bewegung machst.

Ein Tag am Strand ist anstrengend und der Sand nervt – du möchtest eigentlich nur noch nach Hause. Doch die Strandmuschel steht drohend vor dich und scheint dir gehässig ins Gesicht zu schreien „Komm nur, wenn du dich traust und bau mich ab!“. Denn sie weiß ganz genau, dass sich der Abbau einer Strandmuschel an recht komplizierte Angelegenheit gestaltet.

Freue dich auf drei gute und hilfreiche Tipps und Tricks, mit welchen du deine Strandmuschel schnell und leicht zusammenfaltest und somit schnell unter die Dusche und dann auf die Couch oder ins Bett springen kannst.

Allgemeine Tipps für das Zusammenfalten der Strandmuschel

Unabhängig davon, welchen Aufbau- und folglich Abbaumechanismus das Strandzelt aufweist, spielen einige wichtige Tipps eine fundamentale Rolle, wenn du dein Strandzelt falten möchtest:
Entferne vor dem Zusammenfalten immer alle Rückstände, wie zum Beispiel Gras, Sand oder Schmutz.
Achte darauf, alle Gegenstände aus dem Innenraum geholt zu haben.

Menschen vergessen nach einem langen und schlauchenden Strandtag gerne Handtücher oder auch Gegenstände im Innenbereich. Da spitze Gegenstände das Material beschädigen, solltest du unbedingt darauf achten, diese zuvor zu entfernen.

Achte auch darauf, dass das Strandzelt keine Rückstände von Wasser mehr aufweist. Denn im zusammengefalteten Zustand begünstigt das Wasser die Bildung von Schimmel. Lege es vor dem Zusammenfalten zur Sicherheit für einige Momente in die Sonne. Die Materialien der Strandmuscheln weisen oft äußerst schnelltrocknende Eigenschaften auf.

Die klassische Strandmuschel

Wie viele andere Zelte, teilen sich auch die Strandmuscheln in verschiedene Arten, bzw. Aufbauarten auf. Um eine Strandmuschel falten zu können, prüfst du demnach zuerst, auf welche Art und Weise du sie zuvor aufbaust.

Das klassische Strandzelt zeichnet sich durch den manuellen Aufbau mit Stangen aus, weshalb auch der Abbau, mit einigen wenigen hilfreichen Schritten, ein Kinderspiel darstellt:

  1. Ziehe die Stangen aus den Vorrichtungen und nehme sie dann nach und nach auseinander. Einige Modelle verfügen über Verbindungen aus Gummi zwischen den einzelnen Stäben, sodass du diese nicht verlierst und dich immer eines kompletten Zeltes und eines festen Standes erfreust.
  2. Falte die Stange zu einem kleinen Stangenblock zusammen, indem du die einzelnen Stangen einfach nach und nach in die Hand nimmst.
  3. Nun musst du das Strandzelt falten, um nicht zu viel Platz in der Strandtasche einzunehmen. Es steht dir vollkommen frei, das Zelt einfach in die Tasche zu stopfen, allerdings holst du dir damit viel Sand in die Tasche und raubst Platz, welchen du auch auf andere Art und Weise nutzen könntest.
  4. Breite das Zelt deshalb auf dem Boden aus und entferne den Sand so gut es geht. Achte dabei darauf ihn nicht anderen Menschen in die Augen zu wehen oder dich selbst mit ihm einzuschütten.
  5. Nehme nun die eine Seite der Strandmuschel und falte sie so, dass die Beiden Ecken auf die beiden gegenüberliegenden Ecken kommen. (So, wie wenn du eine Decke oder ein Bettlaken faltest).
  6. Wiederhole diesen Vorgang mehrmals und falte das Strandzelt somit ganz klein und ordentlich zusammen.
  7. Verstaue es im Anschluss daran in der Transporttasche, lege die Stangen mit hinein und schon bist du fertig.

Hinweis: Transporttaschen oder Verpackungen allgemein haben die Eigenschaft an sich recht hinterhältig zu sein. Manchmal kann man sich schwer vorstellen, dass das Zelt tatsächlich in der Verpackung war, da es im Anschluss einfach nicht zurück in die Tasche möchte.

Verzweifle nicht und handle keinesfalls nach dem Motto „Was nicht passend ist, wird passend gemacht!“. Im schlimmsten Fall reißen die Materialien. Nehme dir ausreichend Zeit und du wirst sehen, dass das Zelt auch wieder in die Transporttasche passt.

Die Automatik-Strandmuschel

Einige Hersteller bieten auf dem Markt sogenannte Automatik-Strandmuscheln an. Diese faltest du ebenfalls in wenigen Schritten zusammen, wobei du im Voraus wissen solltest, wie diese Art der Strandzelte überhaupt funktioniert.

Die Modelle setzen sich in der Regel aus Stangen zusammen, welche sich auseinanderfalten und dann wieder ineinander einrasten und somit für einen schnellen Aufbau, sowie festen und sicheren Stand sorgen.

Möchtest du nun wissen, wie du eine solche Strandmuschel falten kannst, orientierst du dich einfach an den folgenden Schritten:

  1. Löse das Gestänge von der Halterung, welche sich an der Spitze des Strandzeltes befindet.
  2. Löse nun die eingerasteten Gestängeteile und sehe dabei zu, wie das Zelt in sich zusammenfällt.
  3. Je nachdem, ob die Transportstange das Aufrollen oder Zusammenfalten des Strandzeltes erfordert, faltest du es mittig mehrmals zusammen oder rollst es auf, bevor du es in der Transporttasche verstaust.

Pop-Up-Strandmuscheln

Pop-Up-Strandmuscheln sind die Art von Zelt, welche dich erst in Sicherheit wägen und anschließend hinterhältig attackieren. Sie bauen sich schnell auf, bieten dir viel Platz und weisen auch einen recht stabilen Stand auf – auch, wenn du versuchst, sie mit aller Kraft zusammenzubauen, sich die Stangen aber immer wieder aufrichten das Zusammenfalten des Zeltes zur Sisyphusarbeit wird.

Es gibt einen tollen Begriff der „Hassliebe“, welche in dem Bezug auf das Pop-Up-Strandzelt treffender nicht sein könnte. Auf der einen Seite freust du dich über den schnellen Aufbau und auf der anderen Seite entweichen deinem Mund nicht sonderlich nette Ausdrücke, während du versuchst das Zelt und seinen integrierten Mechanismus zu dominieren.

Vielleicht wirst du es nicht glauben, doch wenn du eine Strandmuschel falten möchtest und einmal den Dreh raus hast, wirst du das Zelt im Handumdrehen und ohne Probleme falten können.

Rundliche Pop-Up-Strandmuscheln

Um das Strandzelt falten zu können, wenn es ein rundliches Design aufweist, orientierst du dich schlicht und ergreifend an folgenden Tipps und Schritten:

  1. Stelle dich immer schräg oder direkt hinter die Strandmuschel. Denke immer daran, dass du deinem Feind nie den Rücken zuwenden solltest.
  2. Stehst du hinter dem Strandzelt greifst du nun den vorderen und hinteren Bogen, sowie auch die beiden Bögen an der oberen Seite der Strandmuschel und faltest sie zusammen. Es formt sich ein Halbmond.
  3. Nun drehst du die Strandmuschel um 90 Grad, sodass die Spitzen des Halbmondes von dir weg deuten und der runde Teil des Halbmondes zu dir zeigt.
  4. Du klappst du den oberen Bogen nach unten und dann zur Mitte. Die beiden Kreise, welche dabei entstehen überlappst du.
  5. Greife schnell nach dem unteren Bogen und stecke das Strandzelt so in die Transporttasche, bevor sie sich wehren und wieder entfalten kann.

Eckige Strandmuscheln

Um herauszufinden, ob dein Strandzelt unter die Kategorie der eckigen Strandmuscheln fällt, betrachtest du es einfach von der Seite. Sieht es von dort wie ein Dreieck aus, fällt sie unter die Kategorie der eckigen Strandmuscheln. Willst du eine dreieckige Strandmuschel falten, gehst du folgendermaßen vor:

  1. Klappe die rechte und die linke Seite vorne und hinten zusammen, sodass eine dreieckige Fläche entsteht.
  2. Diese Fläche kannst du noch einmal zusammenfalten, indem du die obere Spitze und dann nach Wahl eine der beiden unteren Spitzen des Dreiecks greifst.
  3. Führe die beiden gepackten Spitzen zueinander.
  4. Drehe die Spitzen etwas, sodass sich ein Bogen bildet.
  5. Klappe diesen Bogen wieder nach unten – hin zu der Mitte der Strandmuschel.
  6. Fasse den unteren Bogen und gebe die Strandmuschel anschließend in die Transporttasche.

Mit diesen Tipps und Tricks hast du schnell raus, wie du am besten ein Strandzelt falten kannst!

Wenn du den Tag am Strand hinter dir hast, möchtest du dein Zelt zusammenpacken und dich auf den Weg machen. Aber wenn du schon einmal versucht hast, ein Pop-up-Zelt am Strand zusammenzulegen, weißt du, dass das ein frustrierender Prozess sein kann. Mit diesen Tipps kannst du deine Strandmuschel jedoch schnell und einfach zusammenlegen, damit du den Rest deines Urlaubs genießen kannst.

Und selbst, wenn du das Zusammenfalten der Pop-Up-Strandmuschel mit den Worten „Jetzt habe ich es dir aber gegeben!“ beendest und einem Stück Stoff triumphierend die Fenster blickst – du hast es geschafft! Und das nächste Mal wird es dir noch ein Stück einfacher fallen!

Der letzte und ultimative Tipp, wenn du Strandmuscheln falten möchtest ist der, das Zusammenfalten im Voraus zu Hause zu üben, um vorbereitet zu sein und dich rundum entspannen zu können, ohne dass die Gedanken an den späteren Abbau des Strandzeltes deine Entspannung trüben und dich schon Stunden im Voraus stressen. Kenne deinen Feind und schlage ihn mit seinen eigenen Mitteln !

Fazit

Hast du einmal den Dreh raus, kannst du deine Strandmuschel falten, ohne dafür dein Wissen bezüglich vulgärer Vokabeln zu testen und damit deinen Kindern ein wundervolles Vorbild darzustellen. Finde vorher heraus, auf welche Art und Weise sich deine Strandmuschel aufbaut und orientiere dich dann an den einfachen Tipps bezüglich des Zusammenbaus.

Um dir das beste Strandzelt zu kaufen, werfe am besten einen Blick auf die besten Strandmuscheln im Vergleich und finde unter all den Modellen das Modell, welches deinen Anforderungen und Wünschen am besten entspricht!