Skip to main content

Trekkingrucksack Damen Test: Die 5 besten Trekkingrucksäcke für Damen 2020

Wanderungen und Trekkingtouren gewinnen immer mehr an Begeisterung und Bedeutung. Die Zahl an Wanderbegeisterten nimmt stetig zu. Es ist als würde man auf ein Abenteuer aufbrechen, wenn man die Wanderausrüstung packt und hinaus in die Natur streitet.

Dabei ist man darauf angewiesen, alles notwendige bei sich zu haben und gut vorbereitet zu sein. Die entsprechende Ausrüstung ist also sehr wichtig. Sehr wichtig ist auch der für Sie geeignete Trekkingrucksack, der es Ihnen ermöglichen soll, all die Ausrüstung transportieren zu können, ohne dass die Last einen fertig macht oder gar die Gesundheit gefährdet.

Mittlerweile gibt es auf dem Markt die unterschiedlichsten Trekkingrucksäcke von vielen unterschiedlichen Herstellern. Da kann es schnell mal passieren, dass einem die Wahl des richtigen Modells schwer fällt.

In diesem Artikel möchten wir Ihnen die besten Trekkingrucksäcke für Damen vorstellen und geben Ihnen anschließend hilfreiche Hinweise an die Hand, die die Wahl des richtigen Modells vereinfachen sollen.

Die 5 besten Trekkingrucksäcke für Damen 2020

Deuter
Aircontact Pro 55+15 SL Damen Trekkingrucksack


Gewicht: 2900g
Volumen: 55 + 15 Liter
Maße: 84 x 34 x 24 cm (H x B x T)

Der Deuter Aircontact Pro 55+15 SL ist ein wirklich hervorragender Trekkingrucksack gemacht für die Damen. Die +15 stehen für dafür, dass man das Volumen bei diesem Modell erweitern kann. Dafür dient der höhenverstellbare Deckel.

Mit diesem Damen Trekkingrucksack stellen wir Ihnen ein Modell vor, dass für große Gewichte ( für bis zu 30 kg Gesamtgewicht) geeignet ist. Und mit 55 Liter, die auf 70 Liter erweiterbar sind, haben Sie mit diesem Trekkingrucksack wirklich viel Platz.

Der Deuter Aircontact Pro 55+15 SL verteilt die Traglast sehr gut auf den Körper. Etwa 70% sollen hierbei auf die Hüftflossen gelenkt werden, was ein sehr angenehmes Tragen ermöglicht.

Desweiteren sorgt ein offenporiger Funktionsschaum für angenehmen Luftaustausch, was das Schwitzen um bis zu 15% verringern soll. Das Aircontact im Namen steht nämlich für dieses Aircontact System.

Für eine individuelle Anpassung des Damen Trekkingrucksacks an die eigenen Körpermaße dient unter anderem ein stufenlos verstellbarer Brustgurt. Die Hüftflossen lassen sich durch eine Pull-Forward Funktion anpassen.

Sehr praktisch sind auch Riemen, mit denen die Lage verstellt werden kann. So kann man diese eng anziehen, wodurch mehr Stabilität geschaffen wird oder aber lockerer eingestellt werden, um für mehr Belüftung zu sorgen.

Da dieser Trekkingrucksack auch für höhere Gewichte ausgelegt ist, haben die Hersteller auch eine Rückenlängeneinstellung mit eingefügt.

Wir haben uns auch über den frontalen RV-Zugang zum Hauptfach gefreut. Dadurch bleibt einem das ständige herum packen erspart und man kommt einfacher an die benötigten Dinge.

Eine abnehmbare Regenhülle befindet sich auch noch in einem Staufach. Außentaschen finden Sie 3 an der Zahl, eine vorne und jeweils eine an den Seiten.

Auch ein Daypack und eine Vorrichtung für ein Trinksystem ist bei diesem Modell vorhanden. Trekkingstöcke und Pickel finden ebenfalls praktische Halterungen.

Im Großen und Ganzen hat uns der Deuter Aircontact Pro 55+15 S mehr als überzeugt. Mit diesem Modell sind Sie für Ihre Wanderungen bestens vorbereitet.

Besonders wenn Sie Wert auf viel Platz legen, dann sollten Sie hier zugreifen. Bedenken Sie aber, dass mit dieser Kapazität auch ein etwas höheres Eigengewicht (2900g) einhergeht.

Vorteile

  • Viel Platz
  • Sehr hochwertig
  • Für Gesamtgewicht bis 30kg
  • Rückenlängeneinstellung

Nachteile

  • Etwas schwer (2900g)

Deuter
Aircontact 50+10 SL


Gewicht: 2220g
Volumen: 50 + 10 Liter
Maße: 80 x 30 x 24 cm (H x B x T)

Nun möchten wir Ihnen den Deuter Aircontact 50+10 SL vorstellen. Auch dieser Trekkingrucksack ist für Damen ausgelegt. Er ist ein durchaus robuster und haltbarer Trekkingrucksack und kann sehr gut für den individuellen Sitz angepasst werden.

Auch bei diesem Modell finden wir das Aircontact System vor, welches das Schwitzen um bis zu 15% senken soll. Dieser Damen Trekkingrucksack liegt komplett auf dem Rücken auf und sorgt so für eine sehr gut Verteilung des Tragegewichts.

Dabei ist für einen guten Komfort und eine Polsterung gesorgt worden. Wir haben mit dem Deuter Aircontact 50+10 SL die Möglichkeit einer Rückenlängeneinstellung. Mit dem VariQuick System lässt sich diese nämlich einstellen, was insbesondere ab Traggewichten von 10 kg sehr vorteilhaft ist.

Für Komfort und guten Halt sorgen auch der stufenlos verstellbare Brustgurt.

Die +10 im Namen des Modells stehen für erweiterbares Volumen. Dafür dient der höhenverstellbare Deckel.

Im unteren finden Sie ein separates Bodenfach mit einem herausnehmbaren Zwischenboden. Sie könnten also auch ein noch größeres Hauptfach daraus machen.

Zum Hauptfach hat man auch noch einen Zugang aus der Front des Damen Trekkingrucksacks, was einem nerviges herum packen ersparen kann.

Falls Sie ein Fan von Trinksystemen sind, dann freut Sie sicherlich auch die Vorrichtung für eben solche Trinksysteme.

Trekkingstöcke und Pickel finden hier geeignete Halterungen.

Wie von Deuter Trekkingrucksäcken zu erwarten, ist auch dieses Modell sehr qualitativ und eignet sich bestens für Wanderungen und Trekkingtouren.

Vorteile

  • Sehr Hochwertig
  • Hoher Tragekomfort
  • Rückenlängeneinstellung

Nachteile

  • Nicht immer lieferbar

Jack Wolfskin
Denali 65 Trekkingrucksack


Gewicht: 2720g
Volumen: 65 + 8 Liter
Maße: 86 x 38 x 36 cm

Als nächstes möchten wir Ihnen den Jackwolfskin Denali 65 Trekkingrucksack für Damen vorstellen. Auch dieses Modell überzeugt durchaus und wird Ihnen ein bestens geeigneter Trekkingrucksack für Ihre Ausflüge sein.

Mit einem Fassungsvolumen von 65 Liter, welches sich um weitere 8 erweitern lässt, haben Sie hier besonders viel Platz. Er eignet sich somit vor allem für lange Ausflüge und dem Transport von viel Ausrüstung.

Auch bei viel Gewicht lässt sich der Jack Wolfskin Denali 65 Trekkingrucksack für Damen komfortabel tragen. Für diesen Komfort sorgt das X-Transition-Tragesystem. Es wurden dicke Rückenpolster und ein Alurahmen zur Stabilität verwendet.

Von Vorteil ist desweiteren die Möglichkeit der Einstellung der Rückenlänge. Das ist gerade bei Transport von viel Gewicht sehr wichtig. Sie lässt sich mit Hilfe von Kompressionsriemen einstellen.

Wie zuvor erwähnt bietet dieser Damen Trekkingrucksack viel Platz. Zum einen haben wir ein geräumiges Hauptfach, welches praktischerweise einen Zugang oben und auch vorne hat. Dadurch kommt man, falls nötig, einfacher an Dinge, die weiter unten verstaut wurden.

Im vorderen bereich des Trekkingrucksacks haben wir ein Vorfach, in dem kleinere Dinge transportiert werden können. Unten haben Sie die Möglichkeit, den untersten Teil des Hauptfachs mit einer Reisverschlusskappe zu trennen, sodass Sie hier ein weiteres Fach haben können.

Seitentaschen werden Sie ebenfalls finden, was sich bestens für den Transport von Thermosflaschen eignet.

Ein weiterer praktischer Vorteil dieses Modells befindet sich weiter oben, im Deckelfach. Dieses lässt sich  abnehmen und kann dann als ein Daypack verwendet werden. Das ist sehr praktisch, da man für kleinere Ausflüge nicht das gesamte Gepäck mit sich schleppen muss.

Sind Sie auf der Suche nach einem qualitativ hochwertigen Trekkingrucksack und wünschen sich ein großes Fassungsvolumen, dann könnte der Jack Wolfskin Denali 65 Trekkingrucksack für Damen Ihr perfekter Begleiter sein.

Vorteile

  • Hoher Tragekomfort
  • Qualitativ hochwertig
  • Viel Platz

Nachteile

  • Etwas hohes Eigengewicht

Deuter
Aircontact Lite 35+10 SL


Gewicht: 1580g
Volumen: 35 + 10 Liter
Maße: 72 x 26 x 20 cm

Hier ein weiteres Modell des durchaus überzeugenden Herstellers Deuter – der Deuter Aircontact Lite 35+10 SL. Anders als die großen und teils schweren hier vorgestellten Modelle, ist der Deuter Aurcontact Lite 35+10 SL ein richtiges Leichtgewicht.

Mit seinen 1,58 kg eignet sich dieser Trekkingrucksack ganz besonders für Damen, die auf ein möglichst geringes Eigengewicht Wert legen. Und trotz sehr leichtem Eigengewicht bietet dieser Trekkingrucksack ein recht hohes Fassungsvolumen.

Dieses beträgt nämlich 35 Liter und lässt sich um etwa 10 Liter erweitern. Dies erreicht man zum einen durch die seitliche Stauraum-Erweiterung und auch durch den höhenverstellbaren Deckel.

Der Deckel lässt sich hier zu einem Daypack mit Reisverschlussfach und zwei Wertsachenfächern verwandeln.

Komfortabel ist dieses Modell allemal. Für einen guten Tragekomfort sorgt das sehr geeignete Tragesystem. Das Aircontact System von Deuter verteilt die Last angenehm auf den Körper und bietet eine gute Stabilität. Desweiteren soll dieses System das Schwitzen um bis zu 15% senken können.

Auch die Rückenlänge lässt sich einstellen, was Sie auch tun sollten, insbesondere wenn sie viel Gewicht transportieren möchten. Auch die Möglichkeit des Verstellens der Lage sollten Sie in Anspruch nehmen. Dadurch sorgen sie entweder für mehr Stabilität oder aber für eine bessere Belüftung. Letzteres geht aber mit etwas mehr Zug des Trekkingrucksacks nach hinten einher.

Und verwenden Sie Trekkingstöcke, Pickel oder Ähnliches, dann können Sie die am Trekkingrucksack befindlichen Schlaufen als Halterung verwenden.

Vorteile

  • Sehr Leicht
  • Hoher Komfort
  • Hohe Qualität

Nachteile

  • Regenschutz muss separat erworben werden

Meisohua
40L Wanderrucksack


Gewicht: ca. 900g
Volumen: 40 Liter
Maße: 50 x 32 x 15 cm

Hier haben wir eine sehr günstige Option für Sie. Der Meisohua 40L Wanderrucksack ist ein Unisex-Modell und eignet sich sowohl für Herren als auch Damen. Er bietet mit seinem 40L Fassungsvermögen viel Platz.

Wie bei vielen Trekkingrucksäcken finden Sie auch hier viele Taschen. In diesem Fall sind es 2 Vordertaschen, 2 Seitentaschen aus Netzmaterial und auch am Hüftgurt befinden sich 2 Taschen, die sich für den Transport kleinerer Dinge eignen.

Die große Haupttasche hat auch ein Laptopfach, falls sie Ihren mit auf Ihre Wanderung nehmen möchten.

Verwendet wurde ein recht ergonomisches Design, welches sich einigermaßen an die Struktur des Rückens anpasst. Auch wenn dieser Wanderrucksack auf dem ersten Blick wie ein gewöhnlicher Rucksack vorkommen könnte, finden Sie auch hier einen nützlichen Hüftgurt.

Also auch der Meisohua 40L Wanderrucksack entlastet Ihre Schulter, was bei dem Transport größerer Gewichte von immenser Wichtigkeit ist. Die Schultergurte sind gut gepolstert und schneiden nicht in die Schulter.

Und auch bei diesem Modell finden Sie geeignete Halterungen für den möglichen Transport von Trekkingstöcken oder Ähnlichem.

Gerade wenn Sie möglichst wenig Geld für Ihren Trekkingrucksack ausgeben möchten, dann finden Sie hier eine entsprechend gute Variante.

Vorteile

  • Sehr günstig
  • Sehr Leicht
  • Komfortabel

Nachteile

  • Mittelmäßige Qualität

Ratgeber: Den richtigen Trekkingrucksack für Damen kaufen

Trekkingrucksäcke ermöglichen es Ihnen einiges an Ausrüstung mit sich zu schleppen. Dabei kann das Gewicht recht schnell in die Höhe gehen, weshalb diese Rucksäcke darauf ausgelegt sind, die Last gut auf den Körper zu verteilen.

Zu diesem Zweck ist es wichtig, dass der Trekkingruck auf die eigene Körpermaße angepasst wird. Zwar lässt sich das Tragesystem in der Regel immer verstellen, aber einige Modelle haben von Grund auf schon eine Anpassung, in dem sie für Frauen oder Herren ausgelegt sind.

Deshalb ist es auch gut, dass Sie sich hier explizit Damen Trekkingrucksäcke suchen, um für einen wirklich guten Halt und Komfort zu sorgen. Abgesehen von diesem Punkt gibt es aber noch weitere Aspekte, die Sie auf der Suche nach dem richtigen Damen Trekkingrucksack beachten sollten. Diese stellen wir Ihnen hier im Ratgeberteil vor.

Trekkingrucksack Damen – Volumen

Bei der Wahl des für Sie besten Damen Trekkingrucksacks ist es zwingend notwendig, auf das gebotene Fassungsvermögen zu achten. Je größer die Volumenzahl ist, desto mehr können Sie logischerweise transportieren. Zeitgleich geht damit aber auch mehr Eigengewicht des Trekkingrucksacks einher.

Machen Sie sich deshalb Gedanken darüber, was ihre Ausrüstung umfasst und wie viel Gewicht diese aufbringt. Das Gewicht der Ausrüstung (ohne Verbrauchsgüter und Proviant) gibt schon eine grobe Idee darüber, wie groß das Fassungsvermögen sein sollte.

Bei einem Ausrüstungsgewicht von 5kg oder weniger können schon Damen Trekkingrucksäcke mit einem Volumen von bis zu 30L ausreichen.

Bei 5 bis rund 10kg greifen Sie lieber zu 40 oder 50 Liter Trekkingrucksäcke. Natürlich kann es vorkommen, dass sie noch mehr transportieren müssen oder wollen. Sie finden auch Trekkingrucksäcke mit mehr als 50 Liter Volumen. So zum Beispiel auch 75 Liter oder gar 100 Liter.

In Ihre Planung sollten Sie auch die Information mit einbeziehen, ob Sie sich auf der Wanderung bzw. auf der Tour selbst versorgen werden, oder ob die Möglichkeit besteht, sich auswärts zu versorgen.

Trekkingrucksack Damen – Gewicht

Wanderungen und Trekkingtouren können körperlich sehr anspruchsvoll sein. So kann Sie der Weg durch unebene Gelände und über weite Strecken führen. Bedenken Sie, dass auf diesen Strecken auch ständig ihr gesamtes Gepäck getragen werden muss.

Da sich das Ganze auch über längere Zeiträume erstrecken kann, ist es von großer Bedeutung einen Fokus auf das zu tragende Gewicht zu richten.

Versuchen Sie stets das Tragen von unnötigem Gewicht zu vermeiden. Schonen Sie Ihren Körper und vor allem Ihren Rücken und die Schulter. Zu viel Gewicht und eine falsche Haltung können nämlich negative Folgen für Ihre Gesundheit haben.

Bei der Wahl des für sie richtigen Trekkingrucksacks sind zwei unterschiedliche Gewichts-Werte relevant.

Eigengewicht des Damen Trekkingrucksacks

Ein relevanter Gewichts-Wert ist das Eigengewicht des Damen Trekkingrucksacks. Schließlich muss dieses Gewicht noch zusätzlich zu der transportieren Ausrüstung getragen werden.

Dass das Gewicht sehr wichtig ist, ist auch den Herstellern von Damen Trekkingrucksäcken bekannt. Deshalb werden meistens leichte Materialien verwendet um das Gewicht möglichst gering zu halten.

Die meisten Damen Trekkingrucksäcken wiegen deshalb auch kaum mehr als 2,5 kg. Zahlen von etwa 1,5 kg sind eher die Norm. Sie sehen schon, dass Trekkingrucksäcke wirklich nicht sehr schwer sind.

Gewicht der Ausrüstung

Betrachten sollten Sie auch das Gewicht der Ausrüstung, die Sie auf Ihre Wandertouren mit sich nehmen möchten. Grundsätzlich sollten diese nicht allzu schwer sein. Mit der Zeit können höhere Gewichte sehr an der Energie zehren.

Abgesehen davon gibt das Ausrüstungsgewicht schon eine Idee darüber, wie groß das Fassungsvermögen Ihres Damen Trekkingrucksacks sein sollte. Bei weniger als 5 kg (ohne Proviant und Verbrauchsgüter) oder gar weniger als 2,5 kg reichen in der Regel Damen Trekkingrucksäcke mit einem Volumen von 30 Liter aus. Bei etwa 5-10 kg greifen Sie lieber zu 40 oder 50 Liter.

Falls Sie jedoch ein größeres Fassungsvermögen benötigen, finden Sie auch Modelle mit viel größerer Volumenzahl, so zum Beispiel 75 oder 100 Liter.

Trekkingrucksack Damen – Material

Wir haben also festgestellt, dass das Gewicht eine wesentliche Rolle bei der Wahl des richtigen Damen Trekkingrucksacks spielt. Wichtig sind aber auch weitere Aspekte. Das Material sollte keinesfalls außer Acht gelassen werden.

Bei der Herstellung der meisten Damen Trekkingrucksäcken werden Nylon, Polyamide oder Polyester verwendet.

Mit Hilfe entsprechender Materialien gibt man dem Trekkingrucksack wesentliche Eigenschaften. Zu diesem Zweck werden auch oft Beschichtungen vorgenommen, so zum Beispiel die PU-Beschichtung.

Unterschiedliche Materialien und Beschichtungen können gezielt benutzt werden. So sollte das Außenmaterial eines Damen Trekkingrucksacks widerstandsfähig sein und auch wasserabweisende Materialien sollten hier verwendet werden.

Auf Wanderungen ist es auch praktisch, wenn diese einigermaßen reißfest ist.

Oftmals findet man am Rücken Materialien vor, die Feuchtigkeit aufnehmen, um so einen schweißnassen Rücken zu vermeiden. Es kommt auch vor, dass man hier Federungssysteme verwendet, um den Kontakt zwischen Trekkingrucksack und Rücken zu mindern.

Trekkingrucksack Damen – Konstruktion

Fächer & Taschen

Trekkingrucksäcke haben in der Regel viele unterschiedliche Taschen. Typisch ist ein großes Hauptfach, in dem der Großteil der Ausrüstung transportiert wird. Die Öffnung für dieses Hauptfach befindet sich meist oben und lässt sich durch ein Verschlusssystem schließen oder öffnen.

Hin und wieder hat man nicht nur einen Zugang zum Hauptfach, sondern gleich zwei oder gar 3. Das ist durchaus ein großer Vorteil. So kommt man nämlich gezielter an ganz bestimmte Dinge der Ausrüstung, ohne viel herum packen zu müssen. Das spart einem Zeit und auch Nerven.

Im Hauptfach findet man häufig auch kleinere Fächer oder Ähnliches vor, womit man für mehr Ordnung und Struktur sorgen kann.

Typisch sind auch Fronttaschen an Damen Trekkingrucksäcken. An deren Inhalte kommt man recht schnell ran, ohne viel kramen zu müssen. Dinge, die Sie womöglich öfters während des Wanderns benötigen, sollten hier verstaut werden.

Es kommt auch vor, dass diese Fronttaschen aus Netzmaterial bestehen. In diesem Fall eignen sie sich auch für den Transport von beispielsweise nasser Kleidung.

Dinge wie das Handy oder eine kleine Kamera können auch gut in der Hüfttasche verstaut werden. An den Hüftgurten von Damen Trekkingrucksäcken finden Sie nämlich oft eine Tasche. Hier kommen Sie bei getragenen Trekkingrucksack besonders schnell und einfach rankommen.

Und auch an den Seiten von Trekkingrucksäcken Damen finden Sie Taschen – die Seitentaschen. Auch diese bestehen manchmal aus Netzmaterial und werden in der Regel für den Transport von Flaschen verwendet.

Tragesystem

Auf größere Wanderungen oder Trekkingtouren würden man nicht nur mit einem normalen Rucksack aufbrechen. Ein geeigneter Trekkingrucksack muss her. Und das hat auch seine guten Gründe. Einer ist ganz sicher das Tragesystem und die Verteilung der Last.

Ein normaler Rucksack lenkt die Last nämlich direkt auf die Schulter. Bei Wanderausrüstung und Proviant kann das sehr anstrengend und auch schädlich für die Gesundheit sein.

Aus diesem Grund haben Damen Trekkingrucksäcke ein entsprechendes Tragesystem. Dieses ermöglicht einen angenehmeren Transport der Ausrüstung, auch über größere Distanzen und fordernder Gelände.

Üblich sind unterschiedliche Gurte und Polsterungen, um für einen guten Halt und eine gute Lastenverteilung zu sorgen. Schultergurte zum Beispiel sollten weder zu dick noch zu dünn sein. Sind sie zu dünn, können sie unangenehm und schmerzhaft einschneiden.

Und zu breite Schultergurte haben den Nachteil, dass sie die Bewegungsfreiheit einschränken können. Und außerdem sorgen sie für etwas mehr Eigengewicht, was auch nicht gut ist.

Schultergurte sollten in der Regel gepolstert sein, um einen gewissen Komfort sicherzustellen.

Sehr wichtig sind auch die Hüftgurte. Wie zuvor erwähnt, haben Trekkingrucksäcke den großen Vorteil, dass sie die Traglast auf den Körper verteilen. Ein großer Teil der Last soll nämlich auf die Hüfte verteilt werden und das geschieht mit Hilfe eines Hüftgurtes.

Bei größeren Gewichten achten Sie darauf, dass der Damen Trekkingrucksack über Hüftflossen verfügt. Bei kleineren Gewichten reicht auch ein normaler Hüftgurt aus.

Trinksystem

Genügend zu trinken und ein guter Wasserhaushalt sind sehr wichtige Dinge für die eigene Gesundheit. Besonders wichtig ist das auf Wanderungen. Schließlich können sich solche Wanderungen oder Trekkingausflüge auf viele Kilometer und über mehrere Tage erstrecken.

Es ist also sehr wichtig bei der Wanderung regelmäßig und genügend zu trinken. Um sich das Trinken zu vereinfachen, haben viele Trekkingrucksäcke eine Vorrichtung für ein Trinksystem. Hierbei wird eine Trinkblase im Inneren des Damen Trekkingrucksacks verstaut.

Von hier aus führt dann ein Schlauch, der durch den Schlauchport geführt wird, nach außen, sodass man bequem und einfach den Inhalt der Trinkblase trinken kann. Durch diese Bequemlichkeit trinkt man ganz automatisch auch öfter. was durchaus ein Vorteil ist. Und auch wenn die Hände gerade nicht gut verwendet werden können, so kann man dennoch trinken.

Jedoch birgt ein Trinksystem auch gewisse Nachteile. Der Schlauchport beispiels weise stellt auch eine Möglichkeit dar, in der Regenwasser möglicherweise in das Innere gelangen könnte.

Bedenken Sie außerdem, dass die Trinkblase und der Schlauch regelmäßig gereinigt werden sollten. Und kann das Nachfüllen der Trinkblase bei einem vollgepackten Damen Trekkingrucksack etwas schwer fallen.

Nähte & Reißverschlüsse

Wir haben schon einige Aspekte erwähnt, die Sie auf der Suche nach dem für Sie perfekten Damen Trekkingrucksack beachten sollten. Doch wir haben noch einen weiteren, welcher oftmals übersehen wird.

Die Nähte und Reißverschlüsse sind es ebenfalls wert, beachtet zu werden. Sie können nämlich eine potentielle Schwachstelle darstellen und tragen ihren Teil zur Haltbarkeit eines Trekkingrucksacks für Damen.

Haben Sie sich einen Damen Trekkingrucksack gekauft, überprüfen Sie diesen erst einmal. Schauen Sie, ob Nähte beschädigt sind und ob alle Reißverschlüsse flüssig und ohne Probleme laufen.

Trekkingrucksack Damen – Preis

Dieser Aspekt wird in den seltensten Fällen übersehen – der Preis. Natürlich sollte man bei Kauf eines Trekkingrucksacks für Damen auf den Preis achten. Dieser gibt in den meisten Fällen auch einen recht zuverlässigen Eindruck von der Qualität der Materialien und der Verarbeitung des Trekkingrucksacks.

Bei so vielen unterschiedlichen Modellen schwankt der Preis natürlich. In der Regel kosten sie zwischen 50 und 300 €. Machen Sie sich auch darüber Gedanken, wie oft sie wandern möchten und diesen Trekkingrucksack beanspruchen wollen.

Suchen Sie sich einen Damen Trekkingrucksack lediglich für einen oder wenige Ausflüge, so können Sie eher zu einem günstigen Modell greifen. Haben Sie jedoch vor öfters zu Wandern dann greifen Sie lieber zu einem höherwertigen Trekkingrucksack. Gerade in der Haltbarkeit äußert sich das oft.

FAQ: Häufig gestellte Fragen zu Trekkingrucksack Damen

Wie messe ich die entsprechende Rückenlänge?

Es kann durchaus vorkommen, dass Sie bei der Suche nach einem geeigneten Damen Trekkingrucksack auf eine Rückenlänge stoßen. Da stellt sich natürlich die Frage, wie man eben diese Länge messen soll.

Um die eigene Rückenlänge zu messen, bitten Sie am besten eine weitere Person um Hilfe. Verwenden Sie für das Messen ein Maßband.

Zum Messen benötigen Sie zwei Punkte, den oberen und den unteren Punkt der Rückenlänge. Nun zeigen wir Ihnen, wo und wie Sie diese Punkte finden können.

Den oberen Punkt findet man auf dem 7. Nackenwirbel. Zum Glück findet man diesen recht einfach. Setzt man nämlich das Kinn auf die Brust auf, so schaut der 7. Nackenwirbel am deutlichstes heraus. Hier setzen Sie also den Anfang des Maßbandes.

Den unteren Messpunkt lässt sich auf der Oberkante des Beckenknochen finden. Stemmen Sie hierfür Ihre Hände in die Hüfte, sodass die Daumen an Ihrem Rücken entlang waagerecht in Richtung Wirbelsäule zeigen. Folgen Sie dieser imaginären Linie und auf dem Schnittpunkt mit der Wirbelsäule befindet sich nun der untere Messpunkt.

Wie packe ich meinen Damen Trekkingrucksack?

Gedanken sollten Sie sich nicht nur bei dem Kauf des richtigen Trekkingrucksacks für Damen machen. Nach Kauf und vor dem Ausflug ist es zu empfehlen, sich auch Gedanken über das richtige und effiziente Packen zu machen.

Auf diese Weise holen Sie das beste aus Ihrem Damen Trekkingrucksack und verbessern dabei auch ihr Wander-Erlebnis.

Zu diesem Zweck möchten wir Ihnen nur ein paar Ideen mit an die Hand geben:

Zugänglichkeit

Insbesondere wenn das Hauptfach Ihres Damen Trekkingrucksacks nur einen Zugang hat, dann ist es sehr wichtig sich Gedanken darüber zu machen, welche Dinge sie möglicherweise während der Wanderung gebrauchen könnten und somit zugänglicher verstaut werden sollten.

Einen Schlafsack beispielsweise, den man lediglich am Ende des Tages benötigt,kann man ruhig ganz unten transportieren.

Öfter benötigte Dinge kommen dementsprechend eher nach oben, so zum Beispiel eine Regenjacke, falls es regnen sollte. Nutzen Sie auch die Front- und Seitentaschen entsprechend. Durch cleveres Packen quälen Sie sich nicht mehr durch mühseliges und zeitaufwendiges herum packen.

Gewicht

Mindestens genauso wichtig ist der Aspekt des Gewichts. Das Schleppen eines Trekkingrucksacks über große Strecken und unebene Gelände hinweg sollten Sie keinesfalls unterschätzen.

Wie zuvor erwähnt, haben Trekkingrucksäcke den großen Vorteil, dass Sie die Traglast gut auf den Körper verteilen. Sie können aber auch Ihren Teil dazu beitragen, in dem Sie den Gewichten entsprechend packen.

Der Schwerpunkt sollte nah am Rücken gehalten werden. Packen sie hier ihre schwereren Dinge hin. Ist der Schwerpunkt zu weit weg von Ihrem Rücken, so wird Ihr Trekkingrucksack stets nach hinten ziehen. Das ist nicht nur unangenehm sondern kann auch negative Konsequenzen für Ihre Gesundheit haben.

Außerdem sollten die schweren Dinge nicht zu tief unten verstaut werden, da der Trekkingrucksack sonst nach unten ziehen würde.

Versuchen Sie generell nicht zu schwer zu packen. Einen groben Richtwert kann das eigene Körpergewicht geben. Als Richtwert kann man etwa 25% des Körpergewichts nehmen. Hier bei muss aber auch das eigene körperliche Leistungsvermögen beachtet werden.

Packbeutel

Hier ein weiterer Tipp von uns. Verwenden Sie Packbeutel um für mehr Ordnung zu sorgen. Sie eignen sich auch hervorragend dafür, wasser-empfindliche Dinge zu schützen, falls doch mal etwas Nässe in den Trekkingrucksack gelangen sollte.

Packbeutel können auch dafür verwendet werden, um Nasse Klamotten oder Ähnliches aufzubewahren, ohne die andere Ausrüstung nass zu machen.

Kleidung aufrollen

Auf Wanderungen und Trekkingtouren ist Platz ein begrenztes Gut. Rollen Sie deshalb Ihre Kleidung lieber auf, als sie zu falten. Das spart tatsächlich Platz und Zeit auch noch dazu.

Kann ich meinen Damen Trekkingrucksack waschen?

Auf Wanderungen wird nicht nur der eigene Körper beansprucht sonder auch der Trekkingrucksack kann durch äußere Einflüsse beansprucht werden. Am Ende eines Trekkingausfluges ist es nicht untypisch, einen dreckigen und möglicherweise verschwitzten Damen Trekkingrucksack zu haben.

Es stellt sich also die Frage, ob und wie man eben diesen waschen kann. Als erstes wollen wir Ihnen davon abraten, den Trekkingrucksack für Damen in die Waschmaschine zu werfen. Die Waschmaschine und auch der Trekkingrucksack können hierbei Schaden nehmen und an Haltbarkeit einbüßen.

So können beispielsweise die zuvor erwähnten Beschichtungen der Materialien beschädigt werden.

Stattdessen empfehlen wir Ihnen, den Damen Trekkingrucksack mit einem feuchten Tuch zu reinigen. Bei viel Schmutz oder hartnäckigen Verunreinigungen legen Sie den Trekkingrucksack zunächst einmal in warmes Wasser mit schonender geeigneter Seife.

Anschließend reinigen Sie den Damen Trekkingrucksack mit einer weichen Bürste. Danach spülen Sie ihn mit reinem Wasser aus, bis keine Rückstände verbleiben.

Zum Trocknen verzichten Sie auf Trockner, den Föhn oder Ähnliches. Lassen Sie ihn einfach an der Luft trocknen.

Fazit

Wanderungen und Trekkingausflüge sind fantastische Erlebnisse. Damit diese Abenteuer auch wirklich volle Erfolge werden, ist es wichtig einen geeigneten Trekkingrucksack bei sich zu haben.

Machen Sie sich Gedanken darüber, welche Anforderungen Sie an Ihren Damen Trekkingrucksack stellen und suchen Sie sich dann den für Sie geeigneten Trekkingrucksack.

Nun wünschen wir Ihnen noch schöne Wanderungen und viel Spaß in der Natur.

Durchschnittliche Bewertung 0 bei insgesamt 0Stimmen


Ähnliche Beiträge