Trekkingrucksack: Test & Kaufratgeber 2024 [mit Tipps]

Es gibt eine Menge an unterschiedlichen Trekkingrucksäcken auf dem Markt und nicht alle sind perfekt für jede Art von Abenteuer geeignet. Deshalb haben wir eine gründliche Analyse von verschiedenen Trekkingrucksäcken durchgeführt, um zu sehen, welche sich wirklich lohnen.

Leseempfehlung: Überblick über die besten Trekkingrucksäcke

Das Wichtigste in Kürze

  • Trekkingrucksäcke unterscheiden sich kaum von Wanderrucksäcken. Da Dauer und Umfang der Wanderung beim Trekking eher geringer sind als bei einer klassischen Wanderung, sind Trekkingrucksäcke tendenziell etwas kleiner und kompakter.
  • Beim Aufenthalt in der Natur sollte erfahrungsgemäß nicht am falschen Ende gespart werden. Ein Trekkingrucksack gehört zu einem der wichtigsten Ausrüstungsgegenstände.
  • Für speziellere Anforderungen bieten zahlreiche Hersteller verschhiedenste Extras & Features. Dazu zählen bspw. Trinksysteme, speziellere Halterung und noch vieles mehr.

Die besten Trekkingrucksäcke


Vollkommen schwarz drängt sich dieser praktische und angenehm zu tragende Rucksack optisch nicht auf, rundet mit seiner Anwesenheit jedoch jedes Outfit als echter Hingucker auf, während er ganz nebenbei eine jede Menge funktionaler und praktischer Vorteile mit sich bringt.

Durch die Beschaffenheit aus hochwertigem Nylon mit Diamantbeschichtung zeichnet sich das Modell durch eine sehr robust, sowie reiß- und wasserfeste Beschaffenheit aus. Somit schützt du den Inhalt des Rucksacks selbst bei starkem Regen und entfernst auch hartnäckigen Schmutz äußerst einfach und schnell von der Oberfläche.

Mit den breit gepolsterten und in der Länge stufenlos einstellbaren Schultergurten liegt der Rucksack angenehm auf deinen Schultern auf, während sich der Bereich des Rückens optimal an die Form deines Rückens anpasst.

Für das Verstauen deiner Utensilien in dem Rucksack öffnet sich die vordere Seite des Modells wie ein Koffer, wobei dir im Inneren ein separates Trockenfach zur Verfügung steht, das sich unter anderem für das Verstauen eines Schlafsacks anbietet. Neben diesem Trockenfach genießt du weitere Fächer und Verstaumöglichkeiten, um zahlreiche Utensilien einfach und zuverlässig immer mit dir tragen zu können.

Vorteile

  • Schwarz
  • Gepolsterte Schultergurte
  • Trockenfach
  • Wasser- und reißfest

Nachteile

  • Nicht alle Taschen weisen einen doppelten Reißverschluss auf


Du brauchst viel Platz auf einer kompakten Fläche? Du suchst nach einem Rucksack mit einem geringen Eigengewicht, der zu derselben Zeit eine große maximale Belastbarkeit aufweist? In diesem Fall findest du deinen passenden Trekkingrucksack in diesem 36 x 25 x 83 cm großen Modell, das dir mit seiner Form ein Fassungsvermögen von insgesamt 80 Litern bietet.

Verstaue nicht nur viele unterschiedliche Utensilien in den Innentaschen des schwarzen und somit optisch äußerst ansprechenden Modells, sondern stelle auch den Rücken so ein, dass er sich deiner Körpergröße perfekt anbietet und dir folglich den besten Tragekomfort ermöglicht.

Durch den eng an dem Rücken anliegenden Rückenbereich und den verlagerten Schwerpunkt hast du die perfekte Kontrolle über den Rucksack und gerätst somit selbst bei einem schwer befüllten Rucksack nicht ins Ungleichgewicht.

Für einen noch besseren Komfort während des Tragens sorgen unter anderem der ergonomische Hüftgurt, sowie die Kompressionsriemen, mit denen du unterschiedliche Gegenstände sicher und fest befestigst und fixierst. An dem einstellbaren Brustgurt findest du außerdem eine praktische Signalpfeife.

Durch die Frontöffnung ersparst du dir das Ausräumen des Rucksacks, um auf ein bestimmtes Utensil zuzugreifen und entnimmst es dem Rucksack somit ganz einfach direkt von vorne.

Vorteile

  • Ansprechende Optik
  • Praktische Innentaschen
  • Guter Halt und ergonomisches Tragegefühl
  • Signalpfeife am Brustgurt

Nachteile

  • Hüftgurt etwas zu gering dimensioniert


Mit mehreren Innen- und Außentaschen bietet dir dieses Modell viele umfangreiche Verstaumöglichkeiten für unterschiedliche Utensilien. Insgesamt bietet dir das schwarze und optisch nicht aufdringliche, dennoch gelungene Modell eine maximale Kapazität von bis zu 60 Litern. 5 weitere Liter erhältst du durch die Betätigung der Erweiterungsmanschette.

Mit der Beschaffenheit aus strapazierfähigem Polyester weist der Trekkingrucksack eine besonders stabile und widerstandsfähige Beschaffenheit auf und schützt durch die Wetterfestigkeit deine Utensilien selbst bei starkem Regen. Ein wasserdichter im Lieferumfang enthaltener Regenüberwurf unterstützt die wasserabweisende Außenbeschichtung des Trekkingrucksacks zusätzlich.

Verstaue deinen Schlafsack in einem separaten und extra großen Schlafsackfach und trage den Rucksack über die verstellbaren Kompressionsriemen und die ebenfalls in der Länge stufenlos einstellbaren, gepolsterten Schultergurte angenehm und ohne Probleme selbst über mehrere Stunden hinweg auf deinem Rücken.

Zusätzlich sorgen die offenzelligen Lendenwirbel-Polster aus Schaumstoff und die eingearbeiteten Kanäle für eine gute und angenehme Zirkulation der Luft.

Vorteile

  • Wassabweisend
  • Extra Schlafsackfach
  • Fassungsvermögen: 60 + 5 Liter
  • Gute Zirkulation der Luft

Nachteile

  • Tragegurte verstellen sich manchmal während des Tragens


Möchtest du dir nicht einfach nur einen Trekkingrucksack kaufen, sondern in den Genuss eines äußerst umfangreichen und vielseitigen Modells kommen? Entscheide dich in diesem Fall für den Kauf dieses Modells, der sich auf den ersten Blick vor allem durch seine starken, kräftigen und strahlenden Farben auszeichnet und damit, ganz nach dem Motto „Ein schöner Rücken kann entzücken“ garantiert viele Blicke auf sich zieht.

Nutze das ultraleichte 70 x 32 x 20 cm große Modell mit dem Fassungsvermögen von insgesamt 50 Litern für viele verschiedene Einsatzbereiche und profitiere in diesem Zusammenhang von der qualitativ hochwertigen Beschaffenheit aus wasserdichten, reißfesten und langlebigen Oxfordstoff.

Profitiere nicht nur von den breiten, gepolsterten Schultergurten, die sich in der Länge stufenlos verstellen lassen, sondern freue dich auch über eine ausreichende Versorgung mit Luft über den integrierten verstärkten Netzkanal in dem Bereich des Rückens.

Verstaue deine Utensilien nicht nur in dem praktisch aufgeteilten Innenfach des Modells, sondern nutze auch die vielen kleinen seitlichen und äußerlich angebrachten Taschen, um in ihnen mehrere kleine Gegenstände zu verstauen.

Vorteile

  • Strahlende und kräftige Farben
  • Fassungsvermögen von 50 Litern
  • Gute Luftzirkulation
  • Viele Verstaumöglichkeiten

Nachteile

  • Für sehr lange Touren und sehr viele Utensilien etwas zu klein


Mit der Kombination aus hochwertigem Oxford- und Polyestergewebe überzeugt der Trekkingrucksack nicht nur mit einer sehr hochwertigen Qualität, sondern er fällt auch mit einer besonders schönen und eleganten Optik direkt ins Auge, ohne sich dem Betrachter zu stark aufzudrängen.

Die schlichten und recht neutral gehaltenen Farben passen sich vielen unterschiedlichen Outfits perfekt an, während der Trekkingrucksack selbst mit wasser- und reißfesten Eigenschaften überzeugt. Verstaue deine Utensilien in den vielen Innen- und Außentaschen des insgesamt 50 Liter großen Modells und genieße eine gleichmäßige Verteilung des Gewichts, während du den Trekkingrucksack über die S-förmigen, gepolsterten Schultergurte auf deinem Rücken trägst.

Dabei verhindern die Mesh-Rückwände ein starkes Schwitzen, in dem sie für einen ultimativen, erfrischenden und zuverlässigen Luftstrom, sowie eine praktische Wärmeableitung sorgen. Zu guter Letzt weist der Trekkingrucksack sowohl ein bequemes Trinksystem mit Wasserblase und D-Ringe, sowie Gurte für die Befestigung von Zelten und Trekking-Stangen auf.

Vorteile

  • Mesh-Rückwände
  • Wasserblase
  • Wasser- und reißfest
  • Fassungsvermögen von 50 Litern

Nachteile

  • Bauch- und Brustgurt nicht für etwas fülligere Menschen geeignet


Das wasserdichte, reißfeste und äußerst strapazierfähige Nylonmaterial dieses Trekkingrucksacks zeichnet sich nicht nur durch qualitativ äußerst hochwertige Eigenschaften aus, sondern strahlt auch in vielen starken und kräftigen Farben, sodass du dich nicht nur aus funktionaler, sondern auch aus optischer Sicht an diesem Trekkingrucksack erfreust.

Obwohl das Modell an und für sich bereits wasserfeste Eigenschaften aufweist, bietet dir der große Lieferumfang des Modells eine praktische Regenhülle, die Wasser zusätzlich von dem Material fernhält und den Utensilien in dem 50 Liter großen Innenraum doppelt schützt.

Für das Verstauen der Utensilien bietet dir der Trekkingrucksack viele unterschiedliche Innen- und Außenfächer, sodass du auch auf Trekkingtouren stets Ordnung halten kannst.

Trage den Rucksack über den ergonomischen und gepolsterten S-Schultergurt angenehm auf deinem Rücken, während dir das verdickte Rückenteil mit dem integrierten atmungsaktiven Netz nicht nur mehr Stabilität verleiht, sondern zu derselben Zeit für einen guten Luftstrom sorgt. Zudem befinden sich an den Schultergurten reflektierende Streifen, die dich in der Nacht sichtbar machen.

Nach Bedarf steht dir auch das Kompressionsband zur Verfügung, das sich für das einfache und praktische Aufbewahren von Trekkingstöcken oder Zelten anbietet, ohne dafür Platz in den Taschen des Rucksacks selbst in Anspruch zu nehmen.

Vorteile

  • Fassungsvermögen von 50 Litern
  • Gepolsterte Schultergurte in S-Form
  • Atmungsaktives Rückenteil
  • Reißfestes und wasserabweisendes Material

Nachteile

  • Reißverschluss des Hauptfachs verhakt sich manchmal bei sehr stark gefüllter Tasche


Mit der hochwertigen Verarbeitung, den klaren Strukturen und der angenehm anzusehenden Farbe, die sich weder aufdrängt, noch zu sehr zurückzieht, stellt dieser 60 Liter große Trekkingrucksack aus 600d Polyester eine gelungene Kombination aus Funktionalität und Optik dar.

Trage das Modell mit den verstellbaren und gepolsterten Schultergurten, dem Hüft- und dem Brustgurt, sowie dem gepolsterten Rücken angenehm und ohne Schmerzen auch auf längeren Strecken. Verstaue deine Utensilien in dem großzügig aufgeteilten Innenraum und freue dich dabei auch auf ein separates Innenfach für die Verstauung deines Laptops, ohne dass er Schaden durch andere Utensilien nimmt.

Die vielen Nylonschlaufen, die der Trekkingrucksack im Außenbereich aufweist, bieten sich bestens an, um unterschiedliche Utensilien, wie zum Beispiel Trekkingstöcke oder andere kleine Dinge zu verstauen, ohne Platz im Innenraum zu rauben.

Vorteile

  • Optisch ansprechend
  • Sinnvolle Aufteilung der Innenfächer
  • Nylonschlaufen im Außenbereich
  • Fassungsvermögen von 60 Litern

Nachteile

  • Für große Menschen etas unkomfortabel zu tragen


Dieser hochwertige Trekkingrucksack setzt sich aus 100x20D Nylon-Twill zusammen und bietet sich mit seinen damit zusammenhängenden wasserabweisenden und reißfesten Eigenschaften bestens für den Einsatz auf Trekkingtouren und anderen Abenteuern im Außenbereich an.

Möchtest du die Utensilien in den vielen Innen- und Außentaschen des Trekkingrucksacks doppelt vor Regen schützen, greifst du am besten einfach auf die separate Regenhülle zurück, die sich mit im Lieferumfang befindet.

Freue dich auf ein besonders angenehmes Tragegefühl des Modells, das der Hersteller den Trekkingrucksack mit einem zum Patent angemeldeten Tragesystem ausstattet und somit dafür sorgt, dass die gepolsterten und längenverstellbaren Schultergurte angenehm auf deinen Schultern liegen und sich das Gewicht zu derselben Zeit ganz nah an deinem Rücken befindet.

Im mittleren Rücken hält das Modell die Kontaktfläche zum Körper gering und die 3D Luftkanäle sorgen für eine zusätzliche Zirkulation der Luft und einen somit stets trockenen und nicht verschwitzten Rücken. Verspürst du während der Trekkingtour Durst, nutzt du am besten das integrierte Trinksystem, das dir das Trinken erheblich erleichtert.

Vorteile

  • Integriertes Trinksystem
  • Viele Innen- und Außentaschen
  • Luftzirkulation
  • 100 x 200D Nylon Twill

Nachteile

  • Sollte nicht allzu schwer befüllt werden


Dieser 80 x 38 x 30 cm große und 1910 Gramm leichte Rucksack bietet dir ein Volumen von 70 Litern, um all deine Utensilien für die Trekkingtour unter der optisch gelungenen, wasserdichten und strapazierfähigen Hülle zuverlässig und sicher zu verstauen und mit auf die Trekkingtour zu nehmen.

Den Transport erleichtern dir die gepolsterten, breiten und in der Länge stufenlos verstellbaren Schultergurte, während der Brust- und der Schultergurt für einen noch besseren und stabileren Halt des Rucksacks auf deinem Rücken sorgen.

Freue dich zudem auf eine gekonnte Gewichtsverteilung und genieße zu derselben Zeit das Vorhandensein des atmungsaktiven Netzes in der Höhe des Rückens, das für eine gute und zuverlässige Zirkulation der Luft sorgt und folglich einer zu starken Schweißbildung vorbeugt.

Vorteile

  • Optisch ansprechend
  • 1910 Gramm leicht
  • Gute Luftzirkulation
  • In der Länge verstellbare und gepolsterte Schultergurte

Nachteile

  • Hüftgurt etwas schmaler

Aktuelle Angebote

Leseempfehlung: die besten kurzen Herren-Wanderhosen im Vergleich

Kaufkriterien: Worauf du beim Kauf achten musst

  • Volumen des Trekkingrucksacks: Es bestimmt wie viel Gepäck du auf deinen Abenteuern mitnehmen kannst. Als Faustregel gilt: Für Tageswanderungen reicht ein Modell zwischen 20 und 30 Litern, für mehrtägige Touren sollte dein Rucksack 40 bis 60 Liter fassen und bei langen Expeditionen sind Modelle mit mehr als 60 Litern ideal. Bedenke dabei jedoch, dass ein höheres Volumen auch ein höheres Gewicht bedeutet, was deine Beweglichkeit und Ausdauer beeinträchtigen kann.
  • Anpassungsfähigkeit und Tragekomfort: Für passionierte Wanderer und Outdoor-Liebhaber ist ein Trekkingrucksack mit hoher Anpassungsfähigkeit und Tragekomfort unerlässlich. Ein guter Trekkingrucksack sollte individuell auf deinen Körper abstimmbar sein, damit er optimal sitzt und keine unangenehmen Druckstellen verursacht. Die Träger und Hüftgurte sollten verstellbar sein und die Rückenpartie sollte gut belüftet sein, um Schwitzen zu minimieren. Ein hoher Tragekomfort während deiner Touren ist entscheidend und kann dir viele Beschwerden ersparen.
  • Material und Wetterbeständigkeit: Robuste, qualitativ hochwertige Materialien wie Nylon oder Polyester sind empfehlenswert, da sie sowohl strapazierfähig als auch leicht sind. Zudem sollten sie wasserdicht oder zumindest mit einer wasserabweisenden Beschichtung ausgestattet sein, damit deine Ausrüstung auch bei Regen trocken bleibt. Die Wetterbeständigkeit ist essentiell, insbesondere wenn du in wechselhaften Klimazonen unterwegs bist.
  • Anzahl und Art der Taschen/Kompartimente: Diese sollten gut durchdacht und praktisch angeordnet sein. Unterschiedliche Innen- und Außentaschen ermöglichen es dir, deine Ausrüstung geordnet und griffbereit zu verstauen. Vor allem ein separates Schlafsackfach kann sehr nützlich sein. Auch Beckengurttaschen für Kleinigkeiten, die schnell zur Hand sein müssen, sind von Vorteil. Informiere dich also gut darüber, wie viele und welche Arten von Taschen und Kompartimenten der ausgewählte Trekkingrucksack bietet.
  • Gewicht des Rucksacks: Hierbei gilt: Je leichter, desto besser. Ein schwerer Rucksack kann deinen Rücken und deine Schultern unnötig belasten und deine Energie schnell zehren. Achte daher auf ein geringes Eigengewicht des Rucksacks, ohne dass dies zulasten der Qualität und Stabilität geht. Ein guter Kompromiss zwischen Leichtigkeit und Strapazierfähigkeit ist daher entscheidend.
  • Preis-Leistung-Verhältnis: Du solltest nicht nur auf den reinen Preis achten, sondern auch prüfen, ob die Qualität und Ausstattung des Produkts den Preis rechtfertigen. Ein günstiger Rucksack mag auf den ersten Blick attraktiv wirken, doch wenn er schnell kaputt geht oder nicht gut auf dem Rücken sitzt, ist der vermeintliche Preisvorteil schnell verflogen. Achte daher darauf, dass du sowohl einen fairen Preis als auch die gewünschte Qualität und Funktionalität erhältst.

Trekkingrucksack vs. Wanderrucksack: Grundlegende Differenzen

Viele verstehen die Worte ‚Trekkingrucksack‘ und ‚Wanderrucksack‘ als Synonyme und nutzen sie austauschbar. Aber das sind sie nicht zwingend.

  • Größe und Kapazität: Ein Trekkingrucksack hat in der Regel eine viel größere Kapazität und ist speziell dafür konzipiert, eine große Menge an Ausrüstung und Vorräten zu tragen. Wanderrucksäcke hingegen sind in der Regel kleiner und leichter, sie sind perfekt für Tageswanderungen oder kurze Ausflüge.
  • Design: Wanderrucksäcke haben oft ein einfacheres Design mit weniger Taschen und Fächern im Vergleich zu Trekkingrucksäcken. Trekkingrucksäcke haben häufig zusätzliche Funktionen wie integrierte Regenhüllen, top und bottom Beladungsmöglichkeiten und zahlreiche externe Befestigungspunkte.
  • Einsatzbereich: Trekkingrucksäcke eignen sich besonders für längere Outdoor-Trips, bei denen viel Ausrüstung und Lebensmittel benötigt werden. Wanderrucksäcke hingegen eignen sich mehr für kürzere Trips oder Tageswanderungen.

Leseempfehlung: Unterschiede zwischen einem Wanderrucksack und einem Trekkingrucksack

Üblicherweise Synonyme

In der Regel werden Trekkingrucksäcke und Wanderrucksäcke als Synonyme verwendet. Deswegen wirst du bei einer gezielten Suche nach einem Trekking- oder Wanderrucksack immer auf Modelle stoßen, die als beides bezeichnet werden. Die meisten Wanderrucksäcke sind so ausgelegt, dass sie für Trekkingtouren geeignet sind.

Das Tragesystem von Trekkingrucksäcken: Was macht es einzigartig?

Eines der Hauptmerkmale, die einen Trekkingrucksack einzigartig machen, ist sein optimiertes Tragesystem. Es spielt eine entscheidende Rolle bei der Gewährleistung deiner Bequemlichkeit und Sicherheit während langer Reisen. Hier alle wesentlichen Details.

  • Gepolsterter Schulter- und Hüftgurt: Bei einem Trekkingrucksack bestehen sowohl die Schulterriemen als auch der Hüftgurt aus dickerem Polstermaterial. Diese Polsterung reduziert den Druck und die Reibung auf Schultern und Hüfte, was wiederum Blasen und wunde Stellen verhindert. Darüber hinaus kannst du dank verstellbarer Gurte eine bequemere und individuellere Passform erreichen.
  • Gewichtsverteilung: Ein weiteres charakteristisches Merkmal von Trekkingrucksäcken ist die effektive Gewichtsverteilung. Im Gegensatz zu normalen Rucksäcken, bei denen das gesamte Gewicht auf den Schultern lastet, verteilt das Tragesystem eines Trekkingrucksacks das Gewicht gleichmäßig auf den gesamten Oberkörper. Dies ermöglicht es dir, auch auf langen Strecken ein höheres Gewicht bequem zu tragen.
  • Anpassungsfähigkeit: Ein gutes Tragesystem ist flexibel und anpassungsfähig. Es erlaubt dir, die Gurte und Riemen so einzustellen, dass der Rucksack deinem Körper perfekt passt. Je besser die Passform, desto komfortabler ist das Tragen, auch über längere Zeit.

Die ideale Größe des Trekkingrucksacks: Wie findest du die Richtige?

Eine weitere wichtige Überlegung bei der Auswahl eines Trekkingrucksacks ist seine Größe. Die ideale Wahl ist abhängig von der Länge deines Rückens sowie deiner Körpergröße. Du möchtest schließlich einen bequemen und optimal passenden Rucksack, der weder zu klein noch zu groß ist.

Vorneweg ist zu betonen: Die Angaben in Litern auf dem Rucksack bezeichnen dessen Volumen und nicht direkt die Passform. Demnach ist ein Rucksack mit einem hohen Volumen nicht zwangläufig für große Personen und umgekehrt. Das Volumen des Rucksacks sollte hingegen auf die Dauer und Art deiner Reise abgestimmt sein.

  • Rückenlänge ermitteln: Die Rückenlänge hat einen direkten Einfluss auf die Passform des Rucksacks. Um sie zu ermitteln, brauchst du ein Maßband. Messe vom höchsten Punkt deines Hüftknochens (Iliakalkamm) bis zur Unterkante deines Halswirbels (7. Halswirbel), der hervortritt, wenn du den Kopf nach vorne beugst. Viele Hersteller bieten ihre Rucksäcke in verschiedenen Rückenlängen an, so dass du hier bereits eine gute Auswahl treffen kannst.
  • Körpergröße beachten: Obwohl die Rückenlänge ausschlaggebend ist, spielt auch deine Körpergröße eine Rolle. Ein zu großer Rucksack kann bei kleinen Personen zu Balanceproblemen führen, während ein zu kleiner Rucksack bei großen Personen unangenehm sein kann. Wähle also einen Rucksack, der zur deiner Körpergröße passt und in dem du dich wohlfühlst.
  • Der Rucksack zur Anprobe: Weiterhin ist es ratsam, den Rucksack im Geschäft probe zu tragen oder nach dem Onlinekauf zu Hause anzuprobieren. Überprüfe, ob er gut sitzt und rutsche nicht. Anpassbare Schulter- und Hüftgurte können dabei helfen, den Rucksack individuell anzupassen.

Leseempfehlung: Wissenswertes zur Wanderrucksack-Größe

Das Interior eines Trekkingrucksacks: Intelligentes Platzmanagement

Nach der richtigen Größe und Passform deines Trekkingrucksacks, ist das nächste wichtige Element das Innenleben, also das Platzmanagement im Rucksack. Eines vorweg: Gute Trekkingrucksäcke sind nicht einfach nur ein großer leerer Raum. Sie haben spezifische Taschen und Fächer, die es dir ermöglichen, dein Gepäck effizient zu organisieren.

Beispielsweise gibt es Fächer für Schlafsäcke am unteren Ende des Rucksacks. Diese sind mit einer separaten Reißverschlussöffnung versehen, sodass du deinen Schlafsack herausnehmen kannst, ohne den gesamten Rucksack ausräumen zu müssen. Das spart Zeit und Mühe, besonders wenn du nach einem langen Wandertag dein Lager aufschlägst und erschöpft bist.

  • Innenfächer: Im Hauptfach gibt es oft kleinere Innenfächer oder Netzbeutel. Dort kannst du beispielsweise Proviant, Kochgeschirr oder persönliche Gegenstände wie Telefon und Geldbörse verstauen. Die Fächer erleichtern eine geordnete Aufbewahrung deiner Sachen, so dass du schnellen Zugriff hast und alles leicht findest.
  • Taschen an den Seiten: Außen an den Seiten des Rucksacks befinden sich normalerweise Taschen für Wasserflaschen oder andere Gegenstände, die du schnell zur Hand haben möchtest. Darin lassen sich zum Beispiel auch Landkarte, Kompass oder Multitool gut aufbewahren.
  • Deckelfach: Ein Deckelfach dient der Aufbewahrung von Schutzausrüstung wie Regenschutz oder auch der Wanderkarte. Es ist schnell zugänglich und der Inhalt kann so vor Feuchtigkeit geschützt werden.

Leseempfehlung: Worauf du bei Kauf eines Wanderrucksacks achten solltest

Gepäckbeladung: Wie packt man einen Trekkingrucksack richtig?

Mehr als nur die Fächer zu kennen, ist es essenziell zu wissen, wie man einen Trekkingrucksack richtig packt.

Um die Last optimal zu verteilen, ist es wichtig, schwere Gegenstände in der Nähe deines Rückens und oberhalb der Hüfte zu positionieren. Dazu zählen zum Beispiel Wasserflaschen oder Kochgeschirr. Leichtere Gegenstände wie Kleidung können weiter weg von deinem Rücken und unterhalb der Hüfte verstaut werden.

Leseempfehlung: So packst du deinen Wanderrucksack richtig

Pflege und Wartung eines Trekkingrucksacks: Tipps und Tricks

Neben der richtigen Packtechnik spielt auch die regelmäßige Reinigung und Pflege deines Trekkingrucksacks eine entscheidende Rolle, um dessen Lebensdauer zu maximieren. Bei der Pflege geht es nicht nur um das Waschen, sondern auch um die richtige Lagerung, um die Materialien und die Funktionstüchtigkeit des Rucksacks zu erhalten.

  • Reinigung: Vor dem Waschen solltest du alle losen Gegenstände aus den Taschen entfernen. Wickel die Riemen und alle hervorstehenden Teile ein, um ein Verheddern zu vermeiden. Meist reicht es aus, den Rucksack mit einem feuchten Tuch abzuwischen. Sollte dein Rucksack eine härtere Reinigung benötigen, dann schau dir unseren Ratgeber Wie wäscht man einen Wanderrucksack? an.
  • Pflege nach der Reinigung: Lasse den Rucksack trocknen, bevor du ihn wieder einpackst. Ein nasses Lager kann zur Bildung von Schimmel führen, der das Material schädigen kann. Zur Pflege der Reißverschlüsse und Riemen kannst du entsprechende Sprays oder Öle verwenden.
  • Lagerung: Lagere deinen Rucksack an einem trockenen Ort, vorzugsweise hängend und nicht in zugeknöpftem Zustand, um die Gurte und Träger zu entlasten. Verstau ihn nicht feucht oder in einer feuchten Umgebung, da dies die Materialien zerstören kann.

FAQ: Häufig gestellte Fragen

Was sind die wesentlichen Unterschiede zwischen den verschiedenen Trekkingrucksäcken im Test?

Die wesentlichen Unterschiede liegen unter anderem in Größe, Gewicht, Material, Komfort, Einstellmöglichkeiten des Tragesystems und besonderen Features, wie extra Taschen oder Regenhaube. Jeder Rucksack hat seine individuellen Stärken und Schwächen, je nach Anspruch und geplanter Nutzung.

Sind die getesteten Trekkingrucksäcke eher für lange oder kurze Ausflüge geeignet?

Die getesteten Trekkingrucksäcke sind sowohl für lange als auch für kurze Ausflüge geeignet, je nachdem, was du bevorzugst. Ihre Vielseitigkeit macht sie ideal für verschiedenste Outdoor-Aktivitäten.

Wie unterscheiden sich die Tragesysteme der verschiedenen im Vergleich vorgestellten Trekkingrucksäcke?

Die Tragesysteme variieren je nach Rucksackmodell und Hersteller. Einige bieten mehr Polsterung, andere mehr Belüftung. Es gibt auch Unterschiede in Hinsicht auf Verstellbarkeit und Anpassbarkeit an den Rücken. Prüfe jeweilige Produktbeschreibungen für detaillierte Infos.

Gibt es besondere Features, die nur bei einigen der getesteten Trekkingrucksäcke zu finden sind?

Ja, einige Trekkingrucksäcke haben besondere Features wie einen integrierten Regenschutz, einen Trinksystemausgang oder spezielle Befestigungsmöglichkeiten für Wanderstöcke. Prüfe die Produktbeschreibungen, um alle speziellen Funktionen zu finden.

Sind alle getesteten Trekkingrucksäcke für alle Wetterbedingungen geeignet?

Nicht alle getesteten Trekkingrucksäcke sind für alle Wetterbedingungen geeignet. Einige Modelle haben spezielle Eigenschaften wie wasserdichte Überzüge oder atmungsaktive Materialien. Es ist wichtig, das Modell nach den speziellen Bedürfnissen auszuwählen.

Wie unterscheidet sich die Materialqualität der verschiedenen Trekkingrucksäcke im Test?

Die Materialqualität variiert je nach Hersteller und Modell. Einige Rucksäcke sind aus robusterem, wetterfestem Material, andere aus leichteren, aber weniger strapazierfähigen Stoffen. Hochwertige Rucksäcke haben oft verstärkte Nähte und strapazierfähige Reißverschlüsse.

Teilen: