Geodät Zelt Test: Die 5 besten geodätische Zelte im Vergleich

Zelten ermöglicht uns die Verbindung zur Natur und dient als Rückzug von Alltag und stressigem Leben. Für manche bedeutet es Freiheit und Verbundenheit. Wenn der Wunsch nach mehr Abenteuer und Wildnis wächst, sind geodätische Zelte ideal für Trekking-Touren. Hier vergleichen wir die 7 besten geodätischen Zelte.

Das Wichtigste in Kürze

  • Geodät Zelte sind für extreme Verhältnisse entworfen und weisen auf grund ihrer runden Kuppelform eine sehr hohe Eigen- und Windstabilität auf.
  • Auch ein loser Untergrund bestehend aus Steinen und Sand stellt für ein geodätisches Zelt kein Problem dar.
  • Geodätzelte müssen nicht abgespannt werden und benötigen dadurch viel weniger Platz. Auch Packmaß und Eigengewicht können so im Vergleich zu anderen Zeltarten geringer ausfallen.

Die 5 besten geodätischen Zelte im Überblick

Unser Tipp


Zeltmaße: 230 x 70 x 75 cm
Wassersäule: 2000 mm
Gewicht: 2,3 kg

Das Einmannzelt von Wechsel bietet ausreichend Platz im Innenzelt, auch für große Personen. Der Vorzeltbereich ermöglicht bequeme und sichere Aufbewahrung von Ausrüstung. Eingenähte Taschen im Innenzelt bieten zusätzlichen Stauraum. Schneller Auf- und Abbau und kompaktes Packmaß für einfachen Transport im Rucksack.

Das geodätische Zelt hat eine sehr hohe Qualität und ist für extreme Wettersituationen perfekt geeignet, davon zeugen auch die guten Rezensionen. Daher ist dieses Modell unser Testsieger im Vergleich.

Vorteile

  • Sehr leicht
  • Vorzeltbereich
  • Einfacher Auf- und Abbau
  • Kompaktes Packmaß

Nachteile

  • Recht teuer

Testsieger


Zeltmaße: 237 x 196 x 116 cm
Wassersäule: 2000 mm
Gewicht: 5,3 kg

Das Precursor 4 von Wechsel ist ein geräumiges 4-Personen-Zelt mit gut durchdachtem Vorzelt. Leichter Auf- und Abbau, kompakte Verpackung. Beidseitig zu öffnendes Vorzelt bietet viel Platz für Ausrüstung. Innenzelt mit Aufbewahrungstaschen und Netz für Kleinkram und preislich höher als vergleichbare Geodätzelt-Modelle.

Das Precursor 4 Unlimited Line Geodät Zelt biette alles was das Herz höher schlagen lässt und ist wohl ein Geodätzelt wie man es sich malen würde, weshalb es im Vergleich unser Testsieger ist. Wer bereit ist das nötige Kleingeld in die Hand zu nehmen, bekommt ein erstklassiges Modell.

Vorteile

  • Leichter Auf- und Abbau
  • Sehr stabil
  • Kompressionssack enthalten
  • Premium-Qualität

Nachteile

  • Hoher Anschaffungspreis

Spartipp


Zeltmaße: 235 x 131 x 100 cm
Wassersäule: 5000 mm
Gewicht: 2,6 kg

Das Zweimannzelt von Wechsel bietet viel Platz im Innen- und Außenzelt für 2 Personen und ihre Ausrüstung. Es ist extrem stabil und wetterfest, ideal für unwegsames Gelände. Schneller Auf- und Abbau, leichtes Einpacken in den Zeltsack. 2 Eingänge mit Stauraum sind praktisch.

Das Geodät zelt bietet für den Preis ein gutes Gesamtpaket und eignet sich unseres Erachtens ideal als günstige Alternative zu den Vollprofi-Modellen.

Vorteile

  • Sehr leicht
  • Sehr stabil
  • Kompaktes Packmaß
  • 2 Eingänge

Nachteile

  • Unterboden könnte dicker sein

Kompakt


Zeltmaße: 125 x 110 x 220 cm
Wassersäule: 5000 mm
Gewicht: 2,6 kg

Das Wechsel Charger Travel Line ist ein preiswertes Einsteiger-Geodät Zelt mit stabiler Konstruktion. Mit einem Gewicht von nur 2,6 kg und kompaktem Packmaß ist es leicht im Rucksack zu transportieren. Es bietet 2 Eingänge mit Vorzelt, gute Belüftung und ausreichend Platz.

Außenzelt und Innenzelt können separat aufgestellt werden. Das Zelt hat im Vergleich kompakte Maße und passt daher gut in Wanderrucksack oder Kofferraum.

Vorteile

  • Sehr stabil
  • 2 Türen
  • Ultraleicht
  • Kleines Packmaß

Nachteile

  • Oft vergriffen

Wasserdicht


Zeltmaße: 360 x 270 x 130 cm
Wassersäule: 6000 mm
Gewicht: 3,9 kg

Das Husky Fighter ist ein stabiles Geodät-Zelt für 3 bis 4 Personen mit einfachem Auf- und Abbau. Hergestellt aus strapazierfähigen und atmungsaktiven Materialien bietet es hohe Stabilität und gute Luftzirkulation. Ideal für Camping, Wanderungen oder Bergexpeditionen, auch bei extremen Wetterbedingungen.

Das Geodätzelt kann als wasserdicht bezeichnet werden und bietet damit im Vergleich auch bei widrigsten Wetterbedingungen idealen Schutz.

Vorteile

  • Leichter Auf- und Abbau
  • 11.000 mm Wassersäule
  • Aerodynamisch
  • Sehr stabil

Nachteile

  • Relativ schwer
  • Nicht immer auf Lager

Aktuelle Angebote: Geodät Zelt

−35%
FURLOU 3,6 m großer Gartenkuppel-Blasenzelt-Hausraum,...
−29%
Coleman Darwin 2 Zelt, 2 Mann Campingzelt, einfach...

Geodät Zelt Test Ratgeber: Das richtige Geodät Zelt kaufen

Geodät Zelt: Die Zeltarten

Geodät Zelte sind in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich, so bekommst du hauptsächlich Geodät Zelte, die als Kuppelzelt entwickelt wurden. Das Kuppelzelt Design hat zum Vorteil, dass die Grundform bereits gut im Wind liegt und zudem leicht aufzubauen ist.

Wir empfehlen
Coleman Rocksprings 4 Zelt, 4
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Minimal angepasst und mit zusätzlichen Stangen stabilisiert sind die Kuppelzelte in geodätischer Bauweise jedoch viel windstabiler und robuster als normale Zelte. Geodätische Zelte sind auch als Tunnelzelt und Iglu Zelt verfügbar.

Tipi Zelte oder andere Camping Zelte mit ähnlicher Form können bisher nicht mit Berücksichtigung auf eine geodätische Bauweise gefertigt werden. Die Größe betreffend: Du bekommst Geodätzelte als Einmannzelt, Zweimannzelt, 3 Personen Zelt und 4 Personen Zelt.

Geodät Zelt: Der Verwendungszweck

Geodät Zelte wurden für extreme Wetterverhältnisse entwickelt. Grundsätzlich war die Idee, diese Zelte für Vermessungseinsätze und Ähnlichem zu verwenden. Natürlich sind bei den hervorragenden Eigenschaften auch Bergsteiger und Extremsportler auf die Zelte aufmerksam geworden.

Denn Zelte mit geodätischer Bauweise halten nicht nur Starkregen und einer steifen Brise am Nordseestrand stand. Geodät Zelte sind extrem strapazierfähig und halten auch Schnee, Hagel und Sturm stand.

So werden Geodät Zelte besonders dann Verwendung, wenn es in rauere und unwegsamere Gegenden wie Hochgebirge und Schneegebiete geht. Natürlich kann ein Geodät Zelt auch als normales Camping Zelt auf dem Campingplatz aufgestellt werden.

Das Geodätzelt kann zudem auch ohne Heringe und extra Abspannungen befestigt werden. Dafür sorgt die spezielle Konstruktion des Zelts. Eine ausreichende Beschwerung im inneren des Geodätzelts reicht aus, um es zu stabilisieren.

Geodät Zelt: Das Packmaß

Die für Trekking- und Wandertouren entwickelten Zelte benötigen nur wenig Platz, sodass sie fast immer im Rucksack transportiert werden können. Sollte das Packmaß den Transport im Rucksack nicht zulassen, kann das Geodätzelt einfach am Rucksack befestigt werden.

Wie du das machst, erklären wir dir im FAQ-Bereich der besten geodätische Zelte im Vergleich.
Du findest den Bereich weiter unten. Häufig werden die Zelte mit einem Kompressionssack geliefert. Diese haben zum Vorteil, dass die Geodätzelte mit so wenig Platzverbrauch wie möglich verpackt werden können.

Selbst größere Zelte für 3 oder 4 Personen Zelte benötigen sehr wenig Stauraum. Wenn du dir ein neues Geodätzelt zu legst, achte am besten schon bei der Auswahl auf das Packmaß und schaue, ob das Zelt verpackt in deinem Rucksack Platz findet.

Geodät Zelt: Das Material

Gefertigt werden geodätische Zelte aus extrem robusten und hochwertigen Materialien, denn sie müssen mehr aushalten als normale Camping Zelte. Wasserdicht sind sie in der Regel alle.

So weisen viele Geodät Zelte nicht nur beste Grundeigenschaften auf, sondern sind beispielsweise bis 11 kg weiterreißfest und sind auch gegen extreme Wetterbedingungen und Untergründe resistent. Viele Zelte werden mit einer zusätzlichen Silikonschicht versiegelt, sodass selbst Starkregen und Hagel keine Chance haben.

Zudem wird besonders darauf geachtet, dass Außenzelt und Innenzelt keinen Kontakt haben. Die unterschiedlichen Materialien haben völlig unterschiedliche Eigenschaften und bieten den besten Komfort, wenn sie durch eine Luftschicht getrennt sind.

Aus diesem Grund ist das Innenzelt fast immer mit einem zusätzlichen Gestänge ausgestattet und wirkt somit stabilisierend auf die Gesamtkonstruktion.

Beachte, dass du explizit auf Angaben zu Temperaturen achten musst, wenn du dein Zelt auch bei niedrigen Temperaturen verwenden möchtest. Denn nicht alle Geodätzelte sind auch für Kalte Situationen geeignet.

Geodät Zelt: Der Preis

Aufgrund der Bauweise, der verwendeten Materialien und der zusätzlichen Gestänge sind Geodät Zelte weitaus teurer als normale Camping Zelte. Egal, ob du dir ein Kuppelzelt, ein Iglu Zelt oder ein Tunnelzelt mit geodätischer Bauweise aussuchst, du wirst weitaus tiefer in die Tasche greifen müssen.

Dafür hast du aber auch ein Zelt, das viel strapazierfähiger ist und dich auch vor extremen Wetterbedingungen schützt. Regen, Schnee, Hagel und Sturm sind kein Problem, natürlich kann das Zelt auch bei direkter Sonneneinstrahlung und Hitze aufgestellt werden.

Die Materialien und spezielle Bauweise haben ihren Preis, jedoch ist bei guter Pflege auch zu erwarten, dass Geodätzelte viel länger halten als normale Zelte.

Geodät Zelt: Der Innenraum

Da Geodät Zelte mit Sicht auf extreme Stabilität und minimalem Packmaß entwickelt wurden, darfst du nicht zu viel Luxus im Innenraum erwarten. Jedoch sind alle uns bekannten Geodätzelte kleine Extras integriert.

Aufbewahrungstaschen und Netze bieten Platz für Kleinkram wie Handys, Brillen, Portemonnaies und Schlüssel. Zudem haben alle Zelte einen Vorzeltbereich, in dem Schuhe, Ausrüstung und Zubehör verstaut werden können, wodurch im Innenzelt kein unnötiger Stauraum beansprucht wird.

Sowohl im Innenzelt als auch im Außenzelt wird durch atmungsaktive Materialien und kleine Luftschlitze für ausreichend Luftzirkulation gesorgt, wodurch sich weder Kondenswasser noch unangenehme Luft bilden.

In gewisser Weise und im Vergleich zu anderen Zelten bieten die Geodät Zelte, Komfort und Performance und immer ein trockenes und sicheres Plätzchen.

FAQ: Häufig gestellte Fragen zu Geodät Zelten

Welche Arten neben Geodät Zelten sind für Camper auch geeignet?

Die Welt der Zelte ist riesig und so wirst du verschiedenste Zelt Arten finden können. Welche Zelt Art genau am besten für dich geeignet ist, hängt von deinen persönlichen Bedürfnissen und Wünschen ab. Unter Campern beliebte Zelt Arte sind insbesondere Kuppelzelte, Tunnelzelte und Wurfzelte.

Wie reinige ich mein Geodät Zelt?

Dein Geodätzelt solltest du äußerst vorsichtig reinigen, um die Materialien nicht zu schädigen. Du kannst ein Tuch oder eine weiche Bürste verwenden, mit warmen Wasser befeuchtet.

Bei hartnäckigerem Schmutz an deinem Geodätzelt könnte ein Zeltreiniger notwendig sein. Wichtig ist, dass du stets auf die Hinweise des Herstellers achtest und nur geeignete Mittel verwendest.

Wie befestige ich mein Geodät Zelt an meinen Rucksack?

Die meisten Geodätzelt-Modelle sind kompakt verpackt und passen normalerweise in den großen Rucksack. Einige haben Kompressionssäcke und kleines Packmaß.

Falls kein Platz im Rucksack ist, gibt es Optionen, das Zelt von außen am Rucksack zu befestigen, z.B. mit Gurten und Klickverschluss.

Wie imprägniere ich mein Geodät Zelt?

Am besten mit einer speziellen Zeltimprägnierung. Du findest Zeltimprägnierungen im Camping-Zubehör-Shop, sowohl online als auch offline. Achte aber stets darauf, dass dein Imprägnierspray auch wirklich für dein Zeltmaterial geeignet ist.

Welche Geodät Zelt Marke ist die Beste?

Diese Frage ist nicht so einfach zu beantworten. Denn das für dich beste Geodät Zelt ist nicht unbedingt das beste Geodät Zelt für jemand anderes.

Zu den besten Geodätzelt Marken gehören unter anderem Wechsel, Husky Fighter und Quechua. Das sind jedoch nicht die einzig guten Marken von Geodät Zelte.

Teilen: