Skip to main content

Zelt 4 Personen Test: Die 7 besten Viermannzelte für Camping

Wandern und Campen stellen eine wahnsinnig schöne Möglichkeit dar, mal wieder vom Alltagsstress abzulassen und sich in der Natur zu erden. Sicherlich sind das Erfahrungen die auch alleine viel Spaß machen. Mit den richtigen Menschen an der Seite, mit Freunden und Familie, schafft aber ganz besonders schöne Erinnerungen.

Das Campen und auch das Wandern gewinnt immer mehr an Beliebtheit und solch Ausflüge werden immer häufiger gemacht. Heutzutage gibt es unzählige Dinge, die die Campingausrüstung erweitern können und das Camping-Erlebnis bereichern sollen.

Ganz wesentlich ist aber der Schlafplatz, der Schutz und Komfort bieten sollte. Nicht alle verbringen die Nächte in Campervans sondern nutzen hierfür Zelte.
Du gehörst wahrscheinlich auch zur letzteren Gruppe und suchst ein Zelt, in den noch 3 weitere Personen Platz finden können.

Im Folgenden befassen wir uns mit Zelten für 4 Personen und geben dir einige Hinweise mit an die Hand, die du bei der Wahl des richtigen Viermannzeltes beachten solltest.

Die 7 besten 4 Personen Zelte 2020

WECHSEL
Familienzelt Voyager Travel Line


Mit dem Wechsel Voyager Travel Line Zelt stellen wir dir ein hochwertiges und sehr komfortables Zelt für 4 Personen vor. Bei diesem Zelt handelt es sich übrigens um ein Tunnelzelt mit einer Tür und einer Apsis. Stangenbögen werden hier 3 Stück verwendet.

 

Die Maße innen betragen: 220 x 235 x 190 cm (L x B x H)
Das Packmaß beträgt : 60 x 35 cm
Das Gewicht beträgt: ca 6,6 kg

 

Das Voyager Tunnelzelt von Wechsel ist ein sehr gutes Viermannzelt. Es bietet genügend Platz und lässt sich recht einfach aufstellen und abbauen.

Dieses lässt sich auch von einer Person alleine aufstellen, kann also theoretisch auch für einen Ausflug alleine verwendet werden. Der Aufbau wird auch dadurch vereinfacht, dass die einzelnen Teile farblich makiert wurden.

Wie zuvor erwähnt bietet dieses Zelt eine Apsis. Hier findet sich genügend Platz um Gepäck zu verstauen oder aber auch um einen Campingtisch oder ähnliches hinzustellen. An der Apsis befinden sich vier Fenster mit möglichem Sichtschutz.

Für das Außenzelt wurde Ripstop Polyester 68D verwendet, welches PU-beschichtet wurde. Damit erreicht man hier eine Wassersäule von 5000mm, was in dieser Preisklasse auch zu erwarten ist.

Für das Innenzelt wurde bei diesem Viermannzelt Polyester 70D und 185T herangezogen. Dieses ist wasserabweisend und atmungsaktiv.

Wichtig zu betrachten ist auch das Bodenmaterial, hier Polyester 75D und 210T, ebenfalls PU-beschichtet. Die Wassersäule beträgt hier ganze 7000mm.

Wasserdicht ist dieses Zelt allemal und auch die Fenster an der Apsis sind wasserdicht.

Dieses Zelt punktet vor allem durch den Komfort und die Geräumigkeit und mit 6,6kg ist dieses Zelt wirklich leicht. Mehr Platz kann man im Eingangsbereich durch das Verwenden von einem “Voyage Wing” erreichen. Diesen muss man leider separat besorgen.

Vorteile

  • Sehr geräumig
  • Hochwertige Materialien
  • Sehr Leicht
  • Einfacher Auf- und Abbau

Nachteile

  • Voyager Wing muss separat erworben werden

 

Coleman
Da Gama Zelt für 5 Personen


Auch das Coleman Da Gama 5 ist ein sehr hochwertiges Zelt. Hier stellen wir dir ein Zelt vor, welches für bis zu 5 Personen geeignet ist. Hier hast du also die Option noch eine weitere Person in die Gruppe aufzunehmen oder aber die 4 Personen haben besonders viel Platz.

Im Lieferumfang befinden sich auch eine Tragetasche, Abspannseile und Zeltheringe.

Die Maße betragen: 515 x 340 x 210 cm (L x B x H)
Das Packmaß beträgt: 73 x 33 cm
Das Gewicht beträgt: 21,1 kg

Auch bei diesem Zelt handelt es sich um ein Tunnelzelt. Aufgestellt ist es ein stabiles Zelt, welches viel Platz bietet. Hier hat man ein Vorzelt, sodass Schlafplatz (7,1m²) und Extra Wohnfläche (6,8m²) getrennt werden können. Auch die Schlafkabine kann getrennt werden.

Der Vorraum ist sehr praktisch. Entweder zum verstauen von Gepäck oder aber auch um hier einen Campingtisch und Stühle aufzustellen. Man hat hier große Fenster die man auch verdunkeln kann, wenn man es möchte.

Dieses Tunnelzelt hat zwei Eingänge mit Regenschutz. Mit einer Wassersäule von 3000mm ist dieses Zelt Wasserdicht.

Außenzelt und auch Innenzelt bestehen zu 100% aus Polyester, wobei auch ein Moskitonetz angebracht ist, um vor Insekten zu schützen.

Der Auf- und Abbau gestaltet sich recht einfach, sollte aber zumindest zu zweit geschehen.
Hier werden Stahlgestänge verwendet, welche für ein sehr stabiles Zelt sorgen. Das äußert sich aber natürlich auch im Gewicht.

Vorteile

  • Sehr stabil
  • Sehr geräumig
  • Schlafkabine trennbar
  • Abgeklebte Nähte

Nachteile

  • Recht hohes Gewicht

Coleman
Oak Canyon Zelt für 4 Personen


Als nächstes stellen wir dir das Oak Canyon Zelt für Personen, ebenfalls von Coleman. Dieses Viermannzelt ist ein recht großes Zelt mit einem besonderen Merkmal: Verdunkelte Schlafkabinen.

Diese verdunkelten Schlafkabinen sollen bis zu 99% des Tageslichts blockieren. So lässt kann man auch am hellichten Tage mühelos ein Nickerchen halten. Sehr praktisch ist auch, dass es hier tagsüber kühler ist, als außen.

Vorteilhaft sind die verdunkelten Schlafkabinen zum Beispiel für Personen, die die Nächte durchmachen und tagsüber erholen müssen.

Auch hier sind im Lieferumfang eine Tragetasche, Abspannseile und Zeltheringe mit inbegriffen.

Die Maße betragen: 485 x 260 x 190 (L x B x H)
Das Packmaß beträgt 71 x 35 x 31 cm
Das Gewicht beträgt: 18,5 kg

Der Wohnbereich lässt sich in Schlafkabinen (5,5m²) und Vorraum (5m²) unterteilen. Solch ein Vorraum ist sehr praktisch, schon allein um Ausrüstung und Gepäck verstauen.

Für das Außenzelt wurde Polyester mit PU überzogen und ist somit wasserdicht. Die Nähte wurden abgeklebt.

Für das Innenzelt wurde Atmungsaktives Polyester herangezogen, welches ebenfalls PU-überzogen ist. Außerdem ist hier ein Moskitonetz integriert, um vor Insekten zu schützen.

Mit einer Wassersäule von 4500mm ist dieses Zelt wasserdicht.

Der Auf- und Abbau ist recht einfach, helfen tun hier die farblichen Markierungen der einzelnen Teile. Theoretisch lässt sich dieses Zelt auch alleine aufbauen, eine weitere Person ist aber sehr hilfreich.

Praktisch sind auch kleine Taschen im Innenzelt und Klettverschlüsse um das ein oder andere zu befestigen ( Vorsicht: Nicht zu schwere Gegenstände anbringen).

Vorteile

  • Stark Verdunkelte Schlafkabine
  • Leichter Auf- und Abbau
  • Komfortabel

Nachteile

  • Recht hohes Gewicht

Coleman
Ridgeline Zelt 4 Plus


Hier ein weiteres Viermannzelt von Coleman, das Ridgeline Zelt 4 Plus. Auch hier handelt es sich um Tunnelzelt, welches ausreichend Platz für bis zu 4 Personen bietet.

Das Zelt hat zwei große Eingänge, was eine gute Belüftung ermöglicht. Die Schlafkabinen sind durch einen kleinen Zwischenraum getrennt. In diesem Zwischenraum lassen sich Ausrüstung und Gepäck verstauen.

Man hat hier ein Sonnendach ist aber mit einem UV Guard 50+ auch gut vor Sonneneinstrahlung geschützt.

Mitgeliefert werden eine Tragetasche, Abspannseile und Zeltheringe.

Die Maße betragen: 460 x 210 x 160 cm (L x B x H)
Das Packmaß beträgt 62 x 23 x 23cm
Das Gewicht beträgt etwa 10,4 kg

Für das Außenzelt wurde Polyester mit PU überzogen und ist somit wasserdicht. Die Nähte wurden abgeklebt.

Für das Innenzelt wurde Atmungsaktives Polyester herangezogen, welches ebenfalls PU-überzogen ist. Außerdem ist hier ein Moskitonetz integriert, man ist also vor Insekten geschützt.

Mit einer Wassersäule von 3000mm ist auch dieses Viermannzelt wasserdicht.

Stangen gibt es zum einen aus Fiberglas, welche recht flexibel und leicht sind und zum anderen aus Stahl, welche stabil und schwer sind. Letztere werden für das Sonnendach verwendet.

Außerdem gibt es praktische Features wie Innentaschen, in denen kleinere Gegenstände aufbewahrt werden können.

Vorteile

  • Komfortabel
  • Recht stabil
  • Getrennte Schlafkabinen

Nachteile

  • Nicht immer erhältlich

CampFeuer
Tunnelzelt Super+ für 4 Personen


Nun möchten wir dir das Tunnelzelt für 4 Personen von CampFeuer vorstellen. Es ist ein grau/oranges Viermannzelt mit 2 Eingängen.

Abmessungen: ca 410 x 260 x 150 cm
Das Packmaß beträgt etwa 64 x 19 cm
Das Gewicht liegt bei 7,9 kg

Die Schlafkabine verfügt über zwei Eingänge, was für eine gute Lüftung genutzt werden kann. Diese Eingänge bestehen aus atmungsaktivem Gewebe und Moskitonetzen, sodass ein gewisser Schutz vor Insekten geboten wird.

Außerdem hat man mit diesem Zelt einen kleinen Vorraum, in dem das ein oder andere verstaut werden kann.

Als Stoff wurde 190T Polyester verwendet, welcher zusätzlich PU-beschichtet wurde. Mit einer Wassersäule von 3000mm ist dieses Viermannzelt wasserdicht. Der Boden besteht aus PE-Folie.

Das Aufstellen ist recht simpel und nimmt nicht zu viel Zeit in Anspruch. Ratsam ist es, das Zelt nicht zu stramm zu spannen, um die Nähte zu schonen.

Im Großen und Ganzen ist das Super+ Viermannzelt von CampFeuer ein günstiges und praktisches Modell.

Vorteile

  • Leicht
  • Günstig
  • Wasserdicht

Nachteile

  • Recht eng für 4 Personen

High Peak
Nevada 4 Zelt


Nun zu einem Viermannzelt von High Peak, das Nevada 4 Zelt. Es ist ein günstiges Zelt für 4 Personen und erfüllt seinen Zweck.

Das Aufbaumaß : 215 + 80 x 250 x 135 cm
Innenzelt: 210 x 240 x 130 cm
Packmaß: 54 x 16 x 16 cm
Das Gewicht: 3,9 kg

Das Nevada Zelt für 4 Personen ist nahtversiegelt (Nahtband) und mit einer PU-Beschichtung ausgestattet. Mit einer Wasserdichte von 3000 mm ist das Zelt wasserdicht.
Für das Außenzelt wurde 100% Polyester mit einer PU-Beschichtung verarbeitet.

Auch der Eingang ist wettergeschützt, wodurch das Innere trocken gehalten wird. Der Vorraum eignet sich gut dafür, Gepäck und Ähnliches zu verstauen.

Und auch für ein gutes Zeltklima ist gesorgt. Dafür sorgen 2 Dauerventilationen.

Das Auf- und Abbauen ist recht einfach. Praktisch sind hier die farbigen Markierungen der Stangen.

Im Innern gibt es desweiteren praktische Taschen und auch eine Lampenhalterung, in der beispielsweise eine Taschenlampe eingehangen werden kann.
Beachte aber, dass auch hier der Platz für 4 Erwachsene recht knapp ausfällt.

Vorteile

  • Sehr leicht
  • Günstig

Nachteile

  • Nicht immer erhältlich

High Peak
Colorado 180 Zelt


Auf diesem Platz befindet sich das Colorado 180 Zelt von High Peak. Bei diesem Zelt handelt es sich um ein relativ günstiges Viermannzelt.

Innenzelt: 240 x 190 + 60 x 190 cm
Packmaß: ca. 63 x 22 x 22 cm
Das Gewicht: ca 7,6 kg

Dieses blaue Viermannzelt hat zwei Eingänge, die wettergeschützt sind. Hier gibt es nur eine Schlafkabine, in der alle 4 Personen Platz finden sollen.

Für das Außenzelt wurde 100 prozentiges Polyester verwendet. Dieses wurde PU-beschichtet und die Nähte wurden versiegelt.

Das Innenzelt besteht aus 100% Polyester ohne zusätzliche Beschichtung.

Mit einer Wassersäule von 2000mm ist dieses Zelt wasserdicht. Ein höherer Wert wäre natürlich wünschenswert, für diese Preisklasse aber ausreichend.

Das Aufbauen gestaltet sich recht einfach und kann in einigen Minuten erledigt werden.

Vorteile

  • Günstig
  • Einfacher Auf- und Abbau

Nachteile

  • Relativ geringe Stehhöhe

Ratgeber: Das richtige 4 Personen Zelt kaufen

Es ist eine überaus schöne Erfahrung, völlig frei von Stress und Sorgen, Zeit in der Natur zu verbringen. Sicherlich hast du diese Erfahrung schon machen können oder aber du hast es noch vor dir. Zwar kann es sehr schön sein dies alleine zu tun, mit Freunden oder der Familie macht das aber auch sehr viel Spaß.

Für eben diesen Zweck suchst du dir ein Zelt für 4 Personen. Wie für Zelte üblich, gibt es auch unter den Viermannzelten viele unterschiedliche Modelle und Variationen, was die Auswahl des richtigen Zeltes erschweren kann.

Das Campingzelt stellt jedoch einen ganz wesentlichen Bestandteil eines jeden Campers dar, weshalb du nicht voreilig zu irgendeinem Zelt greifen solltest.

Welche Aspekte beim Kauf eines Zeltes für 4 Personen wichtig ist und was es alles zu beachten gibt, verraten wir dir im Folgenden.

Viermannzelt Arten

Wie zuvor erwähnt, gibt es viele unterschiedliche Zelte. Sie lassen sich auch in Zeltarten unterteilen. Hier möchten wir dir die wesentlichen Viermann-Zeltarten vorstellen.

Kuppelzelt / Igluzelt
Diese Zelt-Art wird von vielen Campern genutzt. Das Kuppel- bzw. das Igluzelt verdankt seinen Namen der Form des fertig aufgebauten Zeltes. Aufgestellt sieht es nämlich aus wie eine Kuppel oder ein Iglu.

Oftmals werden diese Zelte mit Stangen aufgebaut, die diagonal zueinander verlaufen und so eine Halbkugel schaffen.

Das Aufstellen dieser Zelte gestaltet sich meist recht einfach und viel Zeit wird hierfür in der Regel nicht benötigt. Heringe sind meist ebenfalls nicht nötig und das Zelt ist meist freistehend.

In diesen Fällen hält lediglich das Gewicht im Innern des Zeltes, diese in Position. Planst du also einen Campingausflug in stark windigen Regionen, solltest du an zusätzliche Sicherungen denken, oder aber zu einem anderen Zelt greifen.

In Bezug zu Kuppelzelten muss erwähnt werden, dass der Innenraum hier meist recht klein ausfällt, da die Form der Halbkugel keine so optimale Raumnutzung ermöglicht.

Das Gewicht fällt meist relativ gering aus, wobei der Hauptanteil dem Gestänge zuzuordnen ist.

Tunnelzelt
Sehr beliebt ist auch das Tunnelzelt. Und auch hier ist der Name der Zelt-Art der Form des aufgestellten Viermannzeltes zu verdanken. Diese ähnelt nämlich einem Tunnel.

Verwendet werden hier meist mehrere, zueinander parallel verlaufende Gestänge-Bögen.
Die Anzahl hängt natürlich von der Länge des Tunnels ab.

Vergleicht man das Tunnelzelt mit dem Kuppelzelt, hat man hier meist mehr Innenraum geboten. Außerdem werden hier ind er Regel Heringe verwendet, sodass man auch die Bodengegebenheiten beachten sollte.

Tunnelzelte sind für gewöhnlich anfälliger für mechanische Belastung durch beispielsweise Schnee und Regen, als es Kuppelzelte sind.

Auch hier gestaltet sich das Aufbauen meist relativ einfach und nimmt nicht allzu viel Zeit in Anspruch.

Geodätzelt
Nun zum wohl stabilsten und resistentesten Zelttyp – das Geodätzelt. Geodätzelte für 4 Personen sind nicht ganz so leicht aufzustellen wie beispielsweise Kuppelzelte, sind dafür aber sehr stabil.

Diese Stabilität verdankt dieser Viermannzelttyp mehreren überkreuzten Stangen-Bögen, wodruch diese Viermannzelte auch sehr starkem Wind trotzen können. Das ist auch der Grund dafür, dass Geodätzelte oft im Alpinen Bereich Anwendung finden.

Zum richtigen Absichern sind Heringe definitiv zu empfehlen .

Im Vergleich zu Kuppelzelten wird hier meist mehr Innenraum geboten, da die Wände üblicherweise steiler verlaufen. Platz wird dadurch besser genutzt und mehr Komfort wird geboten.

Geodätzelte für 4 Personen fallen häufig recht schwer aus, wobei auch hier der wesentliche Anteil durch die Stangen-Bögen gegeben wird.

Wurfzelt
Mittlerweile ist dir vllt. aufgefallen, dass der Name der Zeltart meist etwas über die Form des fertig aufgestellten Zeltes verrät. Bei Wurfzelten ist das nicht der Fall. Hier verrät uns der Name etwas über den Prozess des Aufbauens an sich.

Das Aufstellen gestaltet sich bei diesem Zelttyp besonders einfach. Zum Aufbauen muss das Zelt lediglich in die Luft geworfen und es stellt sich von alleine auf.

Was fast schon nach Magie klingt, ist eigentlich bloß auf den Einsatz entsprechender Falttechnik und speziellen biegsamen Stangen zurückzuführen.

Wem also ein unglaublich einfaches Aufestllen wichtig ist, greift lieber zu einem Wurfzelt.
Konstruktionsbedingt fällt das Packmaß eines Wurfzelts recht groß aus, was häufig auch für das Gewicht gilt. Wer also ein besonders leichtes VIermannzelt mit geringem Packmaß sucht, der lässt lieber mal die Finger von Wurfzelten.

Verwendungszweck

Zelte für 4 Personen gibt es in vielen unterschiedlichen Ausführungen. Sie erfüllen ganz unterschiedliche Kriterien und haben verschiedene Vor- und Nachteile.

Aus eben diesem Grund ist es sehr wichtig, dass du dir schon vor deinem Kauf Gedanken darüber machst, wie du dein Viermannzelt verwenden möchtest.

Mach dir klar, welche Anforderungen du an dein Viermannzelt stellst, damit du dir dein eigenes optimales Zelt aussuchen kannst.

Planst du beispielsweise dein Zelt auf Wanderungen zu verwenden, auf denen du sehr lange und körperlich anstrengende Strecken zurücklegen musst, dann legst du möglicherweise dein Hauptaugenmerk auf das Packmaß und das Gewicht.
In solch einem Fall raten wir dir beispielsweise von Wurfzelten ab.

Planst du einen Ausflug in Alpinen Regionen, dann musst du mit exrem starken Wind rechnen. Diesem Wind muss dein Zelt trotzen können. Hierfür empfehlen wir dir zu einem Geodätzelt, welches sehr sicher aufgestellt werden kann.

Wie du siehst sollte der geplante Verwendungszweck maßgeblich zu deiner Kaufentscheidung beitragen. Mache dir also Gedanken darüber und entscheide dich erst dann für ein Zelt für 4 Personen.

Packmaß

Beim Kauf eines Zeltes für 4 Personen achtet man natürlich auf den gebotenen Innenraum, der ja für 4 Personen ausreichen muss. Hierbei solltest du aber nicht das Packmaß außer Acht lassen. Schließlich muss das Zelt transportiert werden und möglicherweise von einer Person getragen werden.

Bei Camping-Ausflügen hat man meist nur sehr wenig Platz und wenig Stauraum. Deshalb solltest du definitiv auf das Packmaß achten. Ist dir ein besonders geringes Packmaß wichtig, lass lieber die Finger von Wurfzelten.

Material

Zelte für 4 Personen haben bestimmte Kriterien die sie erfüllen müssen. Wesentliche Eigenschaften erhalten diese Zelte unteranderem durch Verwendung ganz bestimmter Materialien.

In der Regel werden bei der Herstellung eines Zeltes unterschiedliche Materlialien verwendet. Üblicherweise erfolgt solch eine Unterteilung nach Innenzelt, Außenzelt, dem Boden und den verwendeten Stangen.

Für das Außenzelt wird häufig Nylon oder Polyester herangezogen. Nylon wird beispielsweise benutzt, wenn man Wert auf ein besonders leichtes Zelt legt. Polyester aber hat eine höhere Resistenz gegen UV-Strahlung Nässe als Nylon.

Zelte sollen einen geeigneten Schlafplatz bieten, weshalb die Außenzelte immer wasserdicht sein sollten. Um das zu erreichen wird das für das Außenzelt verwendete Material in der Regel beschichtet.

Solch Beschichtungen sorgen für weitere Eigenschaften, die dem Material zugeschrieben werden können.

Beachte: Wasserdichtigkeit wird durch Millimeter Wassersäule angezeigt. Ab einer Wassersäule von 1500 Millimeter gilt ein Zelt als Wasserdicht.

Auch die Beschichtungen können sich unterscheiden. Eine Beschichtung mit Silikon zum Beispiel sorgt für mehr Reißfestigkeit und Resistenz gegen UV-Strahlung.

Innenzelte werden nur selten beschichtet. Meistens findet man hier atmungsaktivere Stoffe vor oder man hat direkt nur ein Netz-Material, welches auch als Mückenschutz dient.

Auch hier wird häufig Nylon oder Polyester verarbeitet.

Beachten solltest du auch das Material, das für den Boden verwendet wurde. Dieses sollte definitiv Wasserdicht sein, so wie auch das Außenzelt. Auch Reißfestigkeit und Strapazierfähigkeit sind hier wichtig.

Auch das Gestänge sollte gewisse Kriterien erfüllen. Sie machen einen Großteil des Gewichts aus, weshalb das Stangenmaterial nicht allzu schwer sein sollte. Aber trotzdem sollte es robust sein.

Üblichweise werden hier Carbon, Aluminium oder Fiberglas verwendet.

Preis

Diesen Aspekt beachten sicherlich die meisten Menschen ganz automatisch.
Die Preise von Zelten für 4 Personen reichen von günstigen bis zu sehr teuren Zelten.

Für welche Preisklasse du dich entscheiden solltest, hängt maßgeblich davon ab, wie und vor allem wie oft du dein Viermannzelt verwenden möchtest.
Hier wird wieder die Bedeutsamkeit des Verwendungszwecks deutlich.

Bist du auf der Suche nach einem Zelt, dass du lediglich ein mal nutzen möchtest, ist es wahrscheinlich sinnvoller, ein günstiges Modell auszuwählen.

Hast du aber Gefallen am Campen und Wandern gefunden und planst weitere Ausflüge, dann lohnt sich der Griff zu einem eher teuren und hochwertigen Zelt.

Höherwertige Zelte sind auch dann zu empfehlen, wenn das Campen in Regionen geplant ist, in denen die Wetterverhältnisse extrem sind.

Denn ein Campingzelt soll schließlich langfristig und nachhaltig genutzt werden.

Innenraum

Sehr wichtig, bei Kauf eines Viermannzeltes, ist der gebotene Innenraum. Die Anforderungen können hier entweder praktisch/bescheiden oder sich nach Geräumigkeit und Komfort richten.

Ist dir ein sehr großer Innenraum und viel Komfort wichtig, dann greife lieber zu einem Zelt, der für bis zu 5 Personen geeignet ist. Zelte sind in der Regel recht sparsam, was den gebotenen Schlafplatz betrifft. So wird es meist recht schwer für 4 große Erwachsene genügend Platz in einem Viermannzelt zu finden.

Freistehend – Ja oder Nein
Interessant ist auch, ob das Dreimannzelt freistehend stehen kann oder nicht. Gibt es die Option, das Zelt freistehend aufzustellen, so bist du nicht vom umgebenden Boden abhängig.

Kuppelzelte zum Beispiel stehen meistens frei bzw. können es zumindest. Das zusätzliche absichern ist beispielsweise bei windigen Ausflügen ratsam. Bei starkem Wind reicht das Gewicht im Innern des Zeltes nicht unbedingt dazu aus, es an Ort und Stelle zu halten.

Nähte – Eine mögliche Schwachstelle

Wir raten dir auch dazu, einen Blick auf die Nähte zu werfen. Sie stellen eine potenzielle Schwachstelle eines Viermannzeltes dar, weshalb hier Vorsicht geraten ist.

Grundsätzlich muss man sagen, dass es bei der Herstellung von Zelten unterschiedliche Nähgeschwindigkeiten verwendet werden. Diese haben aber Auswirkungen auf die Naht und das Material.

Relativ hohe Nähgeschwindigkeiten nutzt man bei eher günstigen Modellen. Hierbei zielt man auf hohe Produktionsgeschwindigkeiten ab, womit aber auch höhtere Temperaturen beim Nähen einhergehen. Und diese Temperaturen können das Material sogar leicht schädigen.

Das ist auch der Grund, warum man bei höherwertigen Zelten üblicherweise eher langsamere Nähgeschwindigkeiten heranzieht.

Das die Nähte eine Schwachstelle darstellen ist natürlich auch den Herstellern bekannt. Deshalb werden diese meist zusätzlich verdichtet. Oft geschieht das durch ein Nahtband, welches sich aber mit der Zeit lösen kann.

Tipp: Lege dir einen Nahtdichter zu. Hierbei handelt es sich um eine Flüssigkeit, mit der du die Naht schützen kannst. Beachte aber, dass unterschiedliche Materialien auch unterschiedliche Nahtdichter erfordern, informiere dich also nochmal genau.

Häufig gestellte Fragen

Was kostet ein Zelt für 4 Personen?

Wie schon zuvor erwähnt, gibt es unter all den vielen Zelten günstige und auch teure Viermannzelte. Das liegt unter anderem daran, dass es unterschiedliche Zeltarten, Materialien und auch Verarbeitungsmethoden gibt.

So kann die Preisspanne recht groß sein, von etwa 80 Euro bis hin zu Zelten die etwa 700 Euro kosten. Die Preise können auch ein Indiz für die Qualität des Zeltes sein.

Einwand- oder Doppelwandzelt?

Abgesehen von den unterschiedlichen Zeltarten, kann man Zelte auch auf anderer Weise unterteilen. In Einwand- und Doppelwandzelte. Meistens sind es aber Doppelwandzelte.

Die Begriffe sagen schon recht viel aus. Einwandzelte haben eine “Haut” mit der sie den Innenraum von der Außenwelt abschirmt. Sie muss dann alleine vor Wind, Schnee und Nässe schützen. Da sie nur eine Wand haben, fallen sie meist leichter aus, als Doppelwandzelte.

In den meisten Fällen hat man aber zusätzlich zum Innenzelt ein Außenzelt, sodass zwei Wände schutz bieten. Oftmals hat man dann beim Innenzelt einfaches Netz-Material, welches vor Insekten und Ähnlichem schützen soll.

Doppelwandzelte haben auch den Vorteil, dass zwischen der Außen- und Innenwand die Luft gut zirkulieren kann.

Was ist eine Zeltunterlage?

Wie bei den Materialien besprochen, ist das Bodenmaterial eines Viermannzeltes ebenfalls zu beachten. Dieser muss vor Feuchtigkeit schützen und hat weitere Schutzfunktionen. Doch auch trotz spezifischen Bodenmaterial ist es oft sinnvoll, zusätzlich eine Zeltunterlage zu verwenden.

Wie der Name schon sagt, handelt es sich hierbei um eine Unterlage, auf dem das Zelt für 4 Personen aufgestellt wird.

Bei sehr feuchtem Boden beispielsweise wäre das ratsam, denn solch eine Zeltunterlage mindert die Kondensierung am Zeltboden.

Doch auch an heißen Tagen kann die Zeltunterlage einen wichtigen Vorteil bringen. Sie mindert nämlich die Abgabe von Wärme durch den Boden ans Zelt.

Wassersäule – Was bedeutet das?

Ein Viermannzelt sollte ein verlässlicher Schlafplatz sein. Dazu gehört ganz klar auch die Resistenz gegen Regen und Nässe. Deshalb sollten Zelte immer wasserdicht sein.

Wie resistent ein Material ist, wird hier mit der sogenannten Wassersäule angegeben. Diese wird in Millimeter angegeben und ab einem Wert von 1500 ist ein Material wasserdicht.

Doch wasserdicht ist nicht gleich wasserdicht. Beim Außenzelt und Bodenmaterial ist es besser, wenn man eine höhere Wassersäule hat, welche anzeigt, dass das Material noch besseren Schutz gegen Nässe vorweist.

Beim Innenzelt ist das nicht ganz so wichtig.

Durchschnittliche Bewertung 5 bei insgesamt 1Stimmen


Ähnliche Beiträge