Skip to main content

Wandern in Salzburg: Die besten Wanderwege in Salzburg

 

Altstadtpanorama, Salzburg

 

Wandern in Salzburg bedeutet eine ganz eigene Mischung aus Natur und Kultur. Von der Mozartstadt lässt sich in mehreren Tagen der höchste Berg Österreichs, der Großglockner erreichen. Unvergleichlich die Eindrücke imperialer und kirchlicher Bauten neben den rauen Felsen der Tauern.

Saftige Almen wechseln sich ab mit klaren Gebirgsseen und bewirtschaftete Hütten stehen bereit auch das leibliche Wohl zu versorgen. Abwechslungsreich und abenteuerreich gestaltet sich das Wandern mit Kindern in Salzburg. Ob nun Wandern rund um die Stadt Salzburg oder im Flachgau mit seinen bewaldeten Hügeln und Ausläufern der Alpen oder Wandern mit Hund in Salzburg auf den Höhenwegen, das Salzburger Land entfaltet sich vor deinen Augen mit beeindruckender Natur- und Kulturkulisse.

Vom Spaziergang bis zur Mehrtagestour inklusive Übernachtung auf Schutz- und Almhütten erstreckt sich das gut ausgebaute und durchdachte Wanderangebot dieses zentralen, österreichischen Bundeslandes. Spezialisierte Hotels und Übernachtungsmöglichkeiten runden die Services zum Thema Wandern ab.

Das Wichtigste in Kürze

  • Über 7000 km Wanderwege sind auch für das Wandern mit Hund in Salzburg geeignet. Achtung, teilweise herrscht dennoch Leinenpflicht.
  • Themenwanderwege zu Kräutern und Almerzeugnissen.sind perfekt, um während des Wanderns mit Kindern in Salzburg, diesen Natur und Kultur des Alpenraumes nahezubringen.
  • Weitwanderwege nur auf das Bundesland Salzburg bezogen können im Paket inklusive Gepäcktransfers zu den diversen Übernachtungsmöglichkeiten gebucht werden.
  • Selbst die Mozartstadt Salzburg ist eingebettet in das Wanderwegenetz dieses österreichischen Urlaubslandes.

 


Die 7 besten Wanderwege in Salzburg

 

Spaziergang auf dem Mönchsberg inklusive Festung Hohensalzburg

Festung Hohensalzburg bei Dämmerung

Wunderbare Ausblicke über die historische Altstadt von Salzburg und den umliegenden Flachgau bietet dieser Spaziergang auf den Mönchsberg. Der 5 km lange Weg ist, ohne lange Aufenthalte für das schießen von Erinnerungsfotos, in etwa 1 ½ Stunden zu erwandern. Wer sich sportlich etwas mehr anstrengen möchte, kann sich auch die Abzweigungen zu verschiedenen Panoramawegen ansehen und so einen ganzen Tag auf dem Mönchsberg verbringen.

Der eigentliche Spaziergang führt zwar nicht bis zur Festung, aber es wäre schade diese auszulassen, wenn man einmal bis zum Museum der Moderne spaziert ist.

Ausgangspunkt des Weges ist der Parkplatz Müllner Bräu im Ortsteil Mülln. Der Rundweg führt abschließend auch wieder dahin zurück. Auf dem Weg begegnet dir nicht nur schattige Ruhe durch die Wälder an den Hängen und das erwähnte Museum, sondern auch Skulpturen und Kunstprojekte der Salzburg Foundation. Die buddhistische Stupa ist hierbei ein beliebter Stopp für einen atemberaubenden Blick über die Mozartstadt. Auch das Wassermuseum, klein aber fein, ist einen kurzen Besuch wert.

Der Weg zur Festung ist als Abzweiger von der Hauptroute gut ausgeschildert und der Ausblick wie auch die Einblicke in die Historie der Stadt entschädigen für den Anstieg. Die Burganlage aus dem 11. Jahrhundert kann auch über den Mönchsbergaufzug erreicht werden und sollte bei einem Besuch in Salzburg immer auf deiner To-Visit-Liste stehen. Ein Familienticket liegt bei rund € 25 und ihr könnt damit die unterschiedlichen in der Burg beheimateten Museen besuchen. Für Kinder immer spannend ist beispielsweise das Marionetten Museum aber auch das Regiments Museum und das Zeughaus.

Vorbei am Palottinerkloster führt ein Panoramaweg dich wieder zurück zum Parkplatz.
Aussichtspunkte lassen sich als Jausenplätze nutzen und Cafes oder Gasthäuser auf dem Weg laden ein, den gesamten Tag auf dem Mönchsberg zu verbringen. So legst du verschiedene kurze Anstiege und Querwege zurück und kannst auf bis zu 10 km Wegstrecke kommen, wenn du die verschiedenen Nebenstrecken ebenfalls begehen willst.

Passendes Schuhwerk und eine leichte Jacke solltest du auch an warmen Tagen mit dir führen.

Unsere Empfehlung

Jack Wolfskin Herren Vojo 3
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

 

Gaisbergrunde

Berglandschaft am Gaisberg

Die Wanderrunde auf dem Gaisberg ähnelt in seiner Beschaffenheit dem des Mönchsberges. Die klassische und gut beschilderte Runde ist etwas mehr als 5 km lang und in 1 ½ Stunden auch für ungeübte Geher leicht zu bewältigen. Gutes Schuhwerk und dem Wetter angepasste Kleidung sollte dennoch bedacht werden.

Start und Zielpunkt ist der Parkplatz beim Hotel Zistelalm. Du kannst zwar gerne mit dem eigenen Auto anreisen, solltest aber bedenken, dass bekannte Ausflugspunkte gerade an Wochenenden stark frequentiert und damit Parkmöglichkeiten Mangelware sind. Die Salzburger Buslinie 151 führt einen eigenen Gaisbergbus, welcher ebenfalls bei der Zistelalm Station macht.

Landschaftlich reizvolle Einblicke und Ausblicke auf die umliegende Gegend erhältst du, ganz gleich in welche Richtung du startest, es handelt sich hier um einen Rundweg, welcher ebenfalls mit vielen Abzweigungen zu weiteren Highlights und Aussichtspunkten lockt. Du kannst für den Einstieg in das Wandern mit Kindern in Salzburg, also unterschiedliche Routen wählen, welche keine große Kondition verlangen und dennoch einzigartige Panoramen entdecken.

Eine wunderbare Belohnung für etwas mehr Anstrengung ist der Aufstieg zur Gaisbergspitze. Die umliegende Bergwelt liegt scheinbar zu deinen Füßen, vor allem aber breitet sich die Stadt Salzburg malerisch vor dir aus. Bei klarer Sicht reicht dein Blick bis in das anschließende Salzkammergut hinein mit seinen klaren, kleineren und größeren Seen.

Da der Rundweg mit knapp 200 zu schaffenden Höhenmetern leicht gangbar ist, wird er im Winter geräumt und ist somit als Ganzjahreswanderweg zu betrachten. Ganz eigene, zauberhafte Bilder eröffnen sich dem Wanderer bei schneebedeckten Wäldern und Bauten.
Der hauptsächlich geschotterte Weg ist auch für geländegängige Kinderwagen geeignet und somit ein Ausflugsziel in seiner kürzeren Variante für mehrere Generationen einer Großfamilie.
Auf keinen Fall entgehen lassen, solltet ihr Euch eine Einkehr im Restaurant der Zistelalm. Die sonnige Terrasse spricht für sich und der unverstellte Blick auf den Untersberg mit seinen Mythen und Geschichten lässt dich direkt die nächste Wanderung planen.

 

Wanderung auf dem Untersberg bei Salzburg

Blick vom Untersberg auf Ruhpolding

Als freistehendes Bergmassiv zwischen Salzburg und dem Berchtesgadener Land ist der Untersberg einer der am meisten sagenumwobenen Berge in diesem Siedlungsraum. Von Höhlen durchzogen, ranken sich neben der bekannten Sage um Kaiser Karl vom Untersberg vor allem zahlreiche mythische Erzählungen um ihn. Der Perchtenbrauch in den Rauhnächten ist Zeuge der vielen Überlieferungen, welche sich um ihn und seine Geheimnisse ranken. Pate standen für viele Mythen die Geschichten um die “Wilde Jagd”. Ein Thema welches sich in vielen Regionen Europas immer wiederfindet und sich um ähnliche Bergmassive entwickelt hat.

Gerade für Familien mit Kindern oder auch Besitzern nicht ganz so geländegängiger Vierbeiner ist das Wandern auf dem Bergplateau ein spannendes Erlebnis. Denn neben der großen Rundtour gibt es auch kleinere oder kürzere Strecken zur Auswahl. Die Untersberg-Seilbahn lässt euch schwebend über Wiesen und Wälder schon einen ersten Eindruck über die Region sammeln.

Die Rundtour über das Plateau ist mit ihren 3 ½ Stunden Dauer perfekt für einen eindrucksvollen Nachmittag geeignet. Allerdings solltet ihr dafür schwindelfrei und trittsicher sein, denn es gilt zahlreiche Stiegen und Steige zu erklimmen. Passendes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung immer vorausgesetzt. Insgesamt wirst du bei dieser Wanderung 8 km zurücklegen und etwa 1000 Höhenmeter auf- und wieder absteigen.

Dein Blick schweift auf den höchsten Punkten von Bayern über Salzburg bis tief hinein in den Alpenraum. Glitzernde Seen, langsam dahin ziehende Flüsse, herrschaftliche Bauten und grüne Almen werden dich für alle Anstrengungen auf deinem Weg belohnen. Das Restaurant an der Bergstation mit seiner Salzburger Spezialitäten auf der Speisekarte bietet abschließende Rundblicke von der Sonnenterrasse oder dem Wintergarten aus.

 

Salzburger Almenweg, Etappe 14

Skigebiet Bad Gastein mit Blick auf Gasteiner Tal

Insgesamt zieht sich der Salzburger Almenweg über 350 km gut beschilderte und ausgebaute Wege. Aufgeteilt in 31 Etappen verläuft er zwischen 1000 und 2000 m über dem Meer und führt zu unvergleichlichen Erinnerungen an die Gipfel der Bischöfsmütze, des Hochkönigs oder des Dachsteins sowie einigen Bergen mehr. So manche Etappe ist gleichzeitig ein bekannter Themenwanderweg, welcher auch für sich alleine atemberaubende Bilder für dich bereit hält.

Eine der Etappen mit einem eigenen Thema befindet sich im Gasteiner Tal und führt dich auf die Spuren des bekannten Erzherzog Johann. Sie ist eine Tagestour über gut 6 Stunden und lässt dich nahezu 14 km zurücklegen, Dabei überwindest du über 1000 Höhenmeter auf dem höchsten Grasberg Europas. Die steilen Anstiege sind zwar anstrengend aber immer wieder von sanfteren Wegen über saftig grüne Weiden unterbrochen.

Ausgangspunkt ist das Hotel Grüner Baum mit einem steilen Aufstieg auf die Poserhöhe. Der herrliche Ausblick über das gesamte Tal belohnt die Mühen und im Alpenhaus Poserhöhe ist auch gleich die Möglichkeit einer Verschnaufpause gegeben. Weiter hinauf zur Tofernscharte kannst du auf dem Weg die Veränderung der Vegetation nahezu bei jedem Höhenmeter beobachten. Nun geht es über die Almen leicht abwärts richtung Hüttschlag. Begeisterte Gebirgsjäger können aber den Aufstieg zum Gamskarkogel in angriff nehmen und auf der dortigen, bewirtschafteten Hütte das unvergleichbare Panorama auf sich wirken lassen.

Die Gamskarkogelhütte wurden im Auftrag von Erzherzog Johann gebaut und gilt als eine der ältesten Schutzhütten im Alpenraum. Ein immer breiter werdender Fußweg führt nun über die Tofernalm zur Harbachalm. Du bist nun fast schon wieder am Talboden angelangt und kannst entlang eines Güterweges herabstürzende Gebirgsbäche beobachten. In Hüttschlag angekommen, kannst du mit einem öffentlichen Bus bequem zum Parkplatz des Hotel Grüner Baum zurückfahren.

Auf dem Gamskarkogel kannst du auch übernachten und einzigartige Sonnenauf- und Untergänge mit Rundumblick genießen. Das Talmuseum in Hüttschlag empfiehlt sich ebenso für einen Kurzbesuch. Keinesfalls solltest du dir auf der Alm oder zurück im Tal die regionalen, kulinarischen Spezialitäten entgehen lassen. Das Naturhotel Hüttenwirt beispielsweise besticht mit selbstgemachten Säften sowie hauseigenem Gemüse- und kräutergarten für die sommerliche Küche. Vom Nationalparkrind ist selbstverständlich das traditionell in Österreich variantenreich zubereitete Rindfleisch.

 

”Ach du grüne Neune” – Weitwanderweg ohne Gepäck – Etappe 6

Kräutergarten im Salzburger Alm

Eine Besonderheit hat sich die Region Hochkönig für begeisterte Wanderer ausgedacht. Der Weitwanderweg “Ach du grüne Neune” kann als Paket inklusive Übernachtungen mit Gepäcktransport gebucht werden. Du musst nur mehr deine Beine bewegen und die beruhigende Natur der Almen genießen. Kräutererlebnisse ziehen sich als Thema durch alle 9 Etappen über 134 km. Du kannst allerdings auch eine Kurztour mit nur 3 bis 4 Wanderungen buchen, wenn du unsicher bist, die gesamte Strecke zu schaffen.

16 auf Kräuter und deren Verwertung spezialisierte Almen liegen auf dem Weg und können besucht werden, um zu lernen, zu staunen und vor allem auch sich kulinarisch neue Erfahrungen hinzugeben.
Selbstverständlich kannst du dir für das Wandern in Salzburg auch nur eine der Etappen aussuchen und diese für eine Tagestour einplanen. Wie wäre es mit der Etappe 6 inklusive Besuchen der Kräuteralm Tiergartenalm und der Dientalm?

Mit 2 Stationen ist sie eine der spannendsten Etappen und könnte innerhalb von 4 ½ Stunden zurückgelegt werden. Knapp 13 km und etwa 700 Höhenmeter wirst du dabei zurücklegen. Voraussetzung wie immer, gutes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung.

Du machst dich von deiner Unterkunft aus über den Erzweg auf zur Talstation der Seilbahn Karbachalm in Mühlbach am Hochkönig. Entlang des Wanderweges 78/77a liegt deine erste Station die Tiergartenalm. Wandern für Familien mit Kindern endet oftmals hier. Der Streichelzoo, die herrliche Sonnenterrasse und die ausgesuchten Kräuterprodukte laden zum langen Verweilen ein.

Über den Wanderweg 75 geht es weiter zur Dientalm. Die Almkäserei ist eine Werkstatt für bäuerliche und regionale Spezialitäten an sich und verführt ebenfalls zum längeren Bleiben. Weiter geht es gemütlich in das Ortszentrum von Dienten am Hochkönig. Hier kannst du die Wanderung auch schon abbrechen und mit dem Ortsbus zu deinem Ausgangspunkt zurückkehren oder doch noch die halbe Stunde bis Dörfl Dienten weiterwandern.

Entscheidest du dich für den etwas weiteren Weg so kommst du am berühmten Hotel Übergossene Alm vorbei, welches für seine hervorragende Küche bekannt ist und auch müde Wanderer gerne auf seiner Terrasse oder in seinen Stuben bewirtet. Regionale Produkte von den umliegenden Bauern werden hier feinst veredelt und formvollendet serviert!

 

Seven Summits in Saalbach-Hinterglemm

Saalbach-Hinterglemm im Winter

Saalbach-Hinterglemm zieht mit seiner bekannten Schirunde um das gesamte Tal und dem Ausbau sowie Zusammenschluss seiner Piste mit den umliegenden Orten die unterschiedlichsten Wintersportler an. Begeisterte Schifahrer sind im Sommer oft auch geländegängige Alpinisten und wollen wissen, wie die schneebedeckten Pisten sich im sommerlichen Grün präsentieren.

Für wirklich ambitionierte, trittsichere und konditionell trainierte Wanderer bietet sich die Grenzerfahrung Seven Summits an! Sie ist mit eine der herausforderndsten Wanderungen in Salzburg. Unvergleiche Momente entschädigen allerdings für alle körperlichen Anstrengungen.

Bergausrüstung in Form von Bergschuhen, wind-und wetterfester Kleidung sowie Verpflegung und Wasser sind ein Muss um diese Tour zu bewältigen. Detaillierte Informationen samt Empfehlungen, wann die Wanderung zu unterlassen ist, aufgrund des vorherrschenden Wetters, solltest du immer noch kurzfristig im örtlichen Tourismusbüro einholen.

Fast 24 km weit führt dich dein Weg über die höchsten Gipfel des Glemmtales, welche dir aus dem Winterskizirkus bekannt sein werden. 1500 Höhenmeter sind zu bewältigen. An der Bergstation des Schattberg X-press liegt dein Startpunkt. Von hier geht es über den Stemmerkogel und Hochkogel zum anspruchsvollen Aufstieg zum Hochsaalbachkogel. Beachte die deine Kräfte und Pausen gut einzuteilen, denn es liegen keine Hütten oder Jausenstationen auf diesem Weg.

Der zweite Höhepunkt und auch höchste Punkt wird nach dem queren des Bärensteigkogels, des Mantlitzkogels und des Mittagskogels mit dem Aufstieg zum Geißstein erreicht. Fühlst du deine Kraftreserven zur Neige gehen, dann lege eine längere Pause ein, denn auch der Abstieg über das Birgel zum Talschluss kostet noch einmal jede Menge Energie.

Die interaktive Wanderkarte und die App für alle Wandertouren dieser Region zeigen zusätzliche Abstiegsmöglichkeiten, wenn dein Weg dir zu lang werden sollte oder du dich doch überschätzt hast. Belohnt wirst du allemal mit unglaublichen Eindrücken der hochalpinen Gebirgslandschaft.

Gemeinsam mit dem Walk of Lässig und dem Pinzgauer Spaziergang bildet der Seven Summit die Saalbacher Wander Challenge. Apropo Pinzgau, eine Spezialität dieser Region sind die Käsespätzle und eine große Portion davon darfst du dir nach dem Abstieg in einem der zahlreichen Restaurants mit heimischer Küche und heimischen Rohwaren gönnen!

Die örtliche Joker Card, benannt nach dem bekannten Maskottchen, inkludiert Bergbahnfahrten und öffentlichen Nahverkehr für die Wandertouren in dieser beeindruckenden Landschaft.

 

Rundtour auf der Schmittenhöhe

Schmittenhöhe, Salzburger Alpen

Etwas weniger anstrengend aber aussichtsmäßig mindestens so beeindruckend präsentiert sich dir der Weg und Blick vom Panorama Rundweg über die Schmittenhöhe. Die Region Zell am See – Kaprun liegt dir von der Schmittenhöhe aus zu Füßen und klare Tage zeigen dir das ferne Massiv des Großglockners.
Wenn diese Tour auch leichter erscheint, so ist dennoch auf die richtige Ausrüstung zu achten. Sonnencreme, Wasserflasche, Regenjacke und Bergschuhe sind für das Wandern in Salzburg immer zu berücksichtigen.

Von der Talstation der Schmittenhöhebahn aus wirst du etwa 7 Stunden unterwegs sein und dabei über 1000 Höhenmeter verteilt auf nahezu 18 km zurücklegen. Die anstiege sind dabei sanfter und nicht so kräfteraubend wie bei der vorher genannten Bergtour. Dennoch ist eine gewisse Kondition auch für diese Wanderung nicht zu verachten.

Der anfangs langsam ansteigende Weg führt dich über den Sonnkogelweg aufwärts und nach einer halben Stunde hast du auch schon das Berghotel Jaga-Alm erreicht. Von hier führt dein Weg weiter zum nächsten Berghotel dem Sonnalm. Mehrere Serpentinen tragen dich nun zur Schmiedhofalm und weiter zum Sonnkogel. Alle Stationen bieten sich für Zwischenstopps an.

Vom Restaurant Sonnkogel folgst du weiter dem Erlebnisweg Höhenpromenade welcher dich an zahlreichen Schautafeln, Aussichtsplattformen mit Fernrohren und Überraschungsstationen vorbeiführt. Du wirst also auf deinem gesamten Weg wissen, welche umliegenden Gipfel und Bergmassive du erblicken kannst. Weiter geht es nun über die Gratsenke und vorbei an der Hochzelleralm zur Bergstation der Schmittenhöhebahn. Der Blick von der Schmittenhöhe öffnet sich für 30 Berge über 3000 Meter und bietet als Besonderheit auch noch die Sisi-Kapelle.

Wer seine Pause hier zu lange ausdehnt und die Bergsonne auf der Terrasse ausgiebig genießen möchte, kann die Wanderung hier auch beenden und mit der Bahn wieder in das Zentrum von Zell am See zurückkehren.

Ansonsten geht es bergab Richtung Kettingalm zum Schmittenwanderweg. Diesem folgst du bis ins Tal.

 

 

FAQ: Häufig gestellte Fragen zum Wandern in Salzburg

Da sich das Wetter in den Bergen und in der Nähe von Bergen, also auch im Flachgau rund um die Stadt Salzburg, rasch ändern kann, und sich somit nicht immer um die Vorhersagen der Wetteransager im Fernsehen kümmert, solltest du vor allem beim Wandern mit Kindern in Salzburg auf alle möglichen Wetterszenarien vorbereitet sein.

Beginnend bei guten Wander- oder Bergschuhen über Regenjacken, welche auch den Wind abhalten, bis hin zu Mützen und wärmenden Pullovern zieht sich die Empfehlung der einheimischen Kenner. Denke auch daran, dass die Bergsonne dich intensiver erreicht und Sonnencreme auch dafür einzupacken ist. Auch Wasser und eine kleine Jause sollte für die Wanderung mit Kindern in Salzburg eingeplant werden.

Nicht immer befindet sich eine Hütte oder bewirtschaftete Alm in Reichweite, wenn die lieben Kleinen der Hunger oder Durst befällt. Taschentücher für andere Bedürfnisse sind somit ebenfalls eine gelungene Idee. Dein Smartphone sollte möglicherweise Begleitung einer zusätzlichen Ladebank erhalten, denn ab und an geht der Akku für Erinnerungsfotos zur Neige und es wäre schade dann die Übersicht zu verlieren, weil die App mit der Wegbeschreibung dem Ausfall unterliegt.

Selbstverständlich ist auch das vierbeinige Familienmitglied in Salzburg und auf seinen Wanderwegen herzlich willkommen. Mehr als 7.000 km Wanderwege stehen für das Wandern mit Hund in Salzburg zur Auswahl. Es liegt an deiner und der Kondition deines Hundes, wie viele Kilometer davon ihr gemeinsam zurücklegen werdet.

Für das Wandern mit Hund in Salzburg gilt es nämlich zwischen Hochgebirgswanderwegen und den eher sanfteren Pfaden rund um die Stadt Salzburg zu unterscheiden. Zu kurze Beinchen schaffen nicht immer die Steige, welche durch malerische und mystische Klammen oder um Bergseen herumführen. Abgesehen davon gilt für eher empfindliche Naturen auch hier das Gebot einer Regenbekleidung.

Selbst Hunde können sich einen Schnupfen einfangen, wenn sie Wind und Wetter nicht gewohnt sind. Leinenfplicht gilt vor allem beim Queren von bewirtschafteten Almen und auch in den regionalen Verkehrsanbindungen. Eventuell bedenkst du auch die Hundekottüten, welche in Städten heute schon obligatorisch sind. Es erfreut Wanderer mit Kindern in Salzburg nicht unbedingt, wenn sie in die Hinterlassenschaften deines vierbeinigen Lieblings am Wegesrand treten.

Dass die Stadt Salzburg und ihre nähere Umgebung für das Wandern mit Kinder und auch für das Wandern mit Kleinkindern und Kinderwagen ideal sind, muss wohl nicht extra erwähnt werden. Alle, vor allem international für ihre Schigebiete, bekannten Tourismusorte in Salzburg wie beispielsweise Zell am See, Saalbach-Hinterglemm, Kaprun oder auch Krimml in der Nähe des Großglockners und die Region rund um den Katschberg bieten gut ausgeschilderte und ausgebaute Wanderwege für das Wandern von Familien mit Kindern und Kinderwagen in Salzburg an.

Eventuell weniger bekannte Orte wie Maria Alm oder Unken punkten ebenfalls im Sommer mit diesen Angeboten und entwickeln sich so zu paradiesischen Urlaubsregionen für Familien mit Kleinkindern, welche Natur und frische Luft aber auch wild zerklüftete Gebirgsformationen und grün blühende Almen lieben. Dabei runden Themenwege und ausgesuchte Rastplätze mit der Möglichkeit Kultur und Natur besser kennenzulernen, kindgerecht aufbereitet, die vielfältigen Angebote ab.

Empfehlenswert sind, vor allem in den oben genannten Regionen, auch die Teilnahmen an geführten Spaziergängen und Wanderungen für die Kleinsten.

Vor allem dann, wenn du eine Mehrtageswanderung (wir haben ja eine Etappe des Salzburger Almenweges als Beispiel dafür beschrieben) geplant hast, solltest du dir vorher deine Tagesziele und die Möglichkeiten der Übernachtungen ansehen.

Je früher du weißt, wo du übernachten willst, desto früher kannst du auch buchen. Kurzfristige Buchungen oder plötzliches Auftauchen in einer Hütte und damit die Frage nach einer Übernachtungsmöglichkeit stellt die Bewirtschafter und Almbauern vor einige Herausforderungen, zumal wenn es spät am Nachmittag oder bereits Abend ist.

Sie werden sich aber auch in Hochsaisonszeiten und wenn sie bereits voll belegt sind immer darum kümmern, dass sich ein Schlafplatz für dich und deine Begleitung findet. Grundsätzlich musst du für eine Hüttenübernachtung weder Schlafsack noch Bettwäsche mit dir auf den Bergen herumschleppen, wenn du allerdings zu spontanen Einfällen und Pausen neigst, dann ist ein richtiger, leichter Hüttenschlafsack sicher eine gute Idee für deine nächste Outdoor Einkaufstour.

Bezüglich Verpflegung kannst du davon ausgehen, dass sie aus heimischen und selbst hergestellten Rohwaren und Gerichten besteht. Die bekannte Brettljause mit Käse, Speck und harter Wurst sowie Butter und Brot findet sich in unterschiedlichen Variationen in ganz Österreich wieder.

Abgesehen von verschiedenen 2 bis 5 Tages Touren, welche dich über verschiedene Gipfel im Salzburger Land führen, kreuzen auch viele Weitwanderwege dieses blühende, österreichische Bundesland. Der SalzAlpenSteig mit seinen 18 Tagesetappen führt dich vom Chiemsee in Bayern über das Salzburger Land bis hinein in das Salzkammergut von Oberösterreich.

Für einen richtig internationalen Weg und bekannt als die Königin der Weitwanderwege in den Alpen ist die 5000 km lange Via Alpina von Triest über den gesamten Alpenbogen hin zur französischen Küste und Monaco. Für Hochalpinisten sei auch auf den Europäischen Fernwanderweg E4 hingewiesen. Dieser längste Wanderweg Europas, von Gibraltar bis nach Zypern, führt ebenfalls zum Teil über die Salzburger Alpen.

Der, auch außerhalb der eingefleischten Wanderszene, bekannte Jakobsweg führt ebenfalls durch Salzburg, wenn du dich für die Nordroute entscheidest. Salzburg und das gleichnamige Bundesland sind somit als Knotenpunkt oder Kreuzung aller großen Wanderstrecken in Europa anzusehen.

 

Fazit

Ob Wandern auf den Spuren Mozarts in und um die Stadt Salzburg oder Wandern mit Kindern über saftig grüne Almen, das Wandern in Salzburg ist nicht nur touristische Attraktion und sportliche Aktivität sondern ebenfalls gelebtes Brauchtum. Die Wege kreuz und quer über die Alpen führen ganz natürlich über das Salzburger Land und haben seine Schätze auch in kulinarischer Hinsicht geprägt und weltweit bekannt gemacht.
Wandern in Salzburg bedeutet Abwechslung in jeglicher Hinsicht und eignet sich für Einzelkämpfer über Gruppenerlebnisse bis hin zum Wandern mit Kindern und selbstverständlich auch zum Wandern mit Hund.

 

Auch interessant: Die besten Wanderwege in der Steiermark in Österreich

Durchschnittliche Bewertung 5 bei insgesamt 1Stimmen

Ähnliche Beiträge