Skip to main content

Zeltberatung: Tipps und Tricks für das richtige Zelt 2021

Der Sommer steht vor der Tür und die Urlaubssaison ruft mit Megafon und schönem Wetter und lädt somit zum Zelten auf dem Campingplatz oder auch zu aufregenden und abenteuerlustigen Trekkingtouren ein.

Nun fehlt nur noch das passende Zelt und schon kann der Urlaub starten. Die Frage, welche sich nun noch stellt, ist die Frage danach, wie du dein passendes Zelt für 2021 findest. Finde es hier, mit der Zeltberatung für das richtige Zelt, heraus und weiß nach diesem Artikel, ganz genau was du willst und stehe nicht mit dem Gedanken „Ich weiß, dass ich nichts weiß“ vor der riesigen Auswahl auf dem Zeltmarkt.

Fragen, für den Kauf deines perfekten Zeltes 2021

Begibst du dich, ohne zu wissen, was zu möchtest, auf die Suche nach einem passenden Zelt für deinen Urlaub oder deine Abenteuer, gestaltet sich diese Suche schnell, wie nach die Suche nach der Nadel im Heuhaufen – du siehst den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr!

Stelle dir vor dem Kauf deshalb ein paar wichtige und fundamentale Fragen und finde so heraus, was du dir von deinem Zelt 2021 wünschst:

  • Welchen Verwendungszweck sehe ich für mein Zelt vor?
  • Wie viele Menschen sollen in dem Zelt schlafen?
  • Dient das Zelt als reiner Schlafplatz oder auch als Aufenthaltsort?
  • Welche Zeltart wünsche ich mir?
  • Wie soll sich das Zelt aufbauen lassen?
  • Welches Material eignet sich für meinen Einsatzbereich am besten?

Fragen über Fragen, auf welche du hier Antworten bekommst! Kläre diese Fragen für dich, um das richtige Zelt kaufen zu können und freue dich dann, perfekt ausgestattet auf einen angenehmen, entspannten, abenteuerlustigen und vor allem gelungenen Urlaub mit deinem Zelt.

Bevor du nun mehr über die einzelnen Aspekte erfährst, stellt ein sehr wichtiger Aspekt der Zeltberatung für das richtige Zelt – ganz egal, wie deine Antworten bezüglich der folgenden Kriterien ausfallen – folgender Hinweis dar:

Gebe dich nie einfach mit einem Zelt zufrieden. Merkst du, dass du Kompromisse eingehen muss, wenn du dir ein Zelt kaufen möchtest, stellt das Modell nicht die richtige Wahl für dich dar. Denke immer daran, dass dein Zelt für einen bestimmten Zeitraum dein zuHause darstellt. Du musst dich wohlfühlen, dein richtiges Zelt kaufen und dich nicht einfach mit einem Modell zufriedengeben.

Der Einsatzort deines Zeltes

Der erste Aspekt der Zeltberatung für das richtige Zelt ist der Aspekt des Einsatzortes. Denn auf diesen Aspekt bauen alle andere Kriterien auf, welche du im Hinterkopf behalten solltest, um das richtige Zelt kaufen zu können.

Möchtest du ein Zelt kaufen, welches du einmal aufstellst und dann auf dem Campingplatz über mehrere Tage oder Wochen hinweg stehen lässt oder planst du eine abenteuerlustige Trekkingtour, bei welcher du dein Zelt, im wahrsten Sinne des Wortes, jeden Tag an einem anderen Ort aufstellst? Dieser Aspekt spielt eine wichtige Rolle bezüglich des Packmaßes, des Eigengewichts aber auch des schnellen Auf- und Abbaus des Zeltes.

Grundsätzlich bietet sich der Kauf einfach auf- und abzubauender Zelte, unabhängig vom Einsatzort an, achte aber besonders bei Trekkingtouren auf ein Modell, welches:

  • nicht viel Platz einnimmt
  • wenig wiegt
  • sich einfach im Auf- und Abbau gestaltet

Für diese Zwecke bieten einige Hersteller spezielle Trekkingzelte an, welche genau diese drei genannten Anforderungen erfüllen und dich somit als zuverlässiger Helfer auf deinen Touren begleiten.

Diese drei Aspekte stellen bei der Wahl eines Zeltes für den Campingplatz nur eine untergeordnete Rolle dar. Zwar ist es angenehm, wenn die Modelle ein geringes Gewicht aufweisen und auch nicht allzu viel Platz einnehmen, allerdings fällt dein Augenmerk nicht auf diese genannten Aspekte.

Die Größe und Kapazität des Zeltes

Zelte stehen dir in verschiedenen Größen zur Verfügung. Zu den Tipps und Tricks für das richtige Zelt gehört somit auch die Frage danach, wie viele Menschen das Zelt beherbergen soll. Wie viele Menschen wollen in dem Zelt schlafen?

Basierend auf dieser Frage, stehen dir auf dem Markt unter anderem folgende Modelle zur Auswahl:

Bist du nicht auf ein kleines Packmaß angewiesen, wie es bei den Trekkingzelten oft der Fall ist, bietet es sich an, das Zelt lieber etwas größer als zu klein zu wählen. Behalte dabei auch immer im Hinterkopf, dass du wahrscheinlich Gepäck mit dabei hast, welches ebenfalls Platz in dem Inneren des Zeltes finden sollte.

Plane dieses demnach mit ein und wähle dann das Zelt mit der richtigen Größe für deine Abenteuer oder für deinen Urlaub auf dem Campingplatz.

Die Kabinen

Die Tipps und Tricks für das richtige Zelt beziehen sich nicht nur auf das Zelt selbst, sondern auch auf dein Wohlbefinden und auf deine Privatsphäre. Denn nur, wenn du Spaß und Freude an deinem Aufenthalt im Zelt findest, ist dein Zelt das Richtige.

Möchtest du mit mehreren Menschen gleichzeitig in dem Zelt schlafen, stellt das zwar durchaus eine spannende und lustige Erfahrung dar, kann jedoch über mehrere Wochen hinweg in einer Herausforderung resultieren.

Überlege demnach, ob sich für dich ein Zelt mit der Unterteilung in mehrere Kabinen eignet, in welchen jeweils zwei Personen zusammen Platz finden und somit etwas mehr Privatsphäre genießen und einen Rückzugsort in dem Zelt zur Verfügung haben.

Die Ausstattung

Wenn du dir dein richtiges Zelt kaufen möchtest, solltest du vorher wissen, welchen Komfort du in deinem Zelt genießen möchtest. Einige Bestandteile sollte das Zelt auf jeden Fall aufweisen, während andere ein nettes Extra darstellen.

  • Fenster mit Vorhängen
  • Moskitonetze
  • Türen mit der Möglichkeit sie zu öffnen und zu schließen
  • Lüftungsöffnungen für eine gute und umfangreiche Belüftung des Innenraums
  • LED-Beleuchtung
  • Innentaschen
  • Haken für das Aufhängen von Lampen

Dient das Zelt als Schlafplatz oder soll es mehr sein?

Bei Trekkingtouren lautet die Antwort auf diese Frage, in der Regel, ganz klar, dass das Zelt als reiner Schlafplatz fungiert.

Anders gestaltet sich dieser Umstand jedoch, wenn du mit deiner Familie und vor allem mit Kindern Urlaub machst und somit nicht nur einen Platz zum Schlafen, sondern auch zum Entspannen und spielen brauchst. Zwar bieten Campingplätze, vor allem in Sommer, ein Entertainment-Programm an, dennoch brauchen Kinder ab und an einfach einen ruhigen Ort, an welchem sie entspannen, spielen oder auch Mittagsschlaf machen können.

Auch das gemeinsame Essen als Familie unter einem überdachten Eingangsbereich stellt für viele Menschen ein wichtiges Kriterium dar, welches sie in einem Zelt mit großem Eingangsbereich erfüllen.

Behalte auch immer im Hinterkopf, dass es im Sommer auch ab und an regnen kann – sogar in sonnigen und heißen Ländern, wie Spanien, Italien, Griechenland, etc. Möchtest du nicht dauerhaft „I´m singing in the rain!“ vor dich hinträllern oder die romantische Kussszene unter dem Regen nachahmen (nach dem dritten Mal wird es weniger romantisch und eher anstrengend, kalt und nass ), solltest du Rückzug in einem geschützten Zelt mit ausreichend Platz finden können.

Die verschiedenen Zeltarten

Die Zelte unterscheiden sich nicht nur bezüglich der Größe, sondern auch in ihrer jeweiligen Form. Überlege dir vorher somit unbedingt, welche Form dein perfektes Zelt besitzt. Möchtest du in einem Tipi Zelt einen Urlaub, wie ein echter Indianer verbringen oder stellt womöglich doch ein Kuppel- oder ein Tunnelzelt die richtige Wahl für dich dar?

Wobei ein Indianerzelt durchaus ein beliebtes Modell darstellt und den Bonus der Authentizität mit sich bringt, entscheiden sich sehr viele Menschen für ein Kuppel- oder ein Tunnelzelt. In dem Rahmen der Zeltberatung für das richtige Zelt landen diese beiden Zeltarten ebenfalls auf hohen Plätzen und stellen somit eine gute Wahl dar, wenn du dir ein Zelt kaufen und für den Campingurlaub oder die Trekkingtouren nutzen möchtest.

 

ZeltartVorteile
Kuppelzelt
  • Einfache Einrichtung
  • Innenzelt verhindert beim Aufbau, dass der Innenraum nass wird.
Tunnelzelt
  • Verfügt auch ohne zusätzliche Befestigung über einen festen und sicheren Stand.
  • Innenzelt eignet sich auch für den Aufbau ohne Außenzelt (vor allem im Sommer).
  • Oft größer und geräumiger

Die Art und Weise des Aufbaus

Der Aufbau des Zeltes gestaltet sich von Modell zu Modell unterschiedlich, sodass du die freie Auswahl auf dem großen Markt genießt.

Unterscheide unter anderem zwischen Wurfzelten mit Pop-Up-System, manuell aufbaubaren Zelten und Modellen, welche du aufblasen kannst.

Allerdings spielt die Art und Weise des Aufbaus bezüglich der Tipps und Tricks für das richtige Zelt nur eine untergeordnete Rolle, sodass du davon absehen solltest, deine Kaufentscheidung auf der Aufbauart zu basieren.

Die Materialien

Bezüglich der Zeltberatung für das richtige Zelt stellt das Material deines richtigen Zeltes eine große Rolle dar. Ganz egal, auf welches Material deine Wahl fällt, muss dieses eine wasserabweisende Eigenschaft aufweisen und sollte auch über einen angemessenen Lichtschutzfaktor (mindestens 50+, am besten aber 80+) aufweisen.

Je nach Material erscheint das Zelt in einer anderen Optik, weshalb du die freie Wahl hast, solange die Modelle sowohl Regen, als auch Sonne zuverlässig fernhalten.

Fazit

Wie du siehst geht die Zeltberatung für das richtige Zelt mit vielen Aspekten einher. Nehme dir diese Tipps und Tricks für das richtige Zelt zu Herzen und sorge somit dafür, dass du dir das passende Zelt für deinen Urlaub oder deine Touren kaufst und einen angenehmen Aufenthalt in ihnen genießt.

Durchschnittliche Bewertung 0 bei insgesamt 0Stimmen


Ähnliche Beiträge